Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

85.135 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

27.12.2020 um 18:35
Es muss ja auch nicht um Gewalt gegangen sein. Vielleicht ging es darum, dass eine pikante Sache nicht an die öffentlich gelangen durfte, welche dann womöglich eine gesellschaftliche, oder berufliche Ächtung zur Folge hätte. Ich denke da z.B. an die sexuelle Orientierung einer Person.
Man stelle sich nur eine Ordensschwester vor, bei der eine gleichgeschlechtliche Ausrichtung offenbar würde. Undenkbar, oder?
Das soll jetzt nur ein Beispiel sein, um zu verdeutlichen, was ich meine.


melden

Mord an Frauke Liebs

27.12.2020 um 18:43
@morgenstern123
Also die sexuelle Orientierung dürfte doch hoffentlich im Jahre 2020 niemand mehr aus dem Sockel heben, das ist doch noch viel weniger ein Grund jemanden umzubringen.

Ich weiss dass das nur ein Beispiel von dir war und klar ist es möglich, dass Frauke etwas erfahren hat, was sie nicht hätte wissen sollen.
Aber ein konkreter plausibler Grund was es genau hätte sein können, fällt mir da einfach nicht ein.

Leichte Körperverletzung oder sexuelle Orientierung fällt da für mich jedenfalls raus.

Deshalb ist mmn ein Mann als Täter oder auch ein Paar doch etwas wahrscheinlicher.


melden

Mord an Frauke Liebs

27.12.2020 um 18:51
Als Grund für die Entführung habe ich auch schon an etwas gedacht, was nicht an die Öffentlichkeit kommen sollte.

Wäre Drogenkonsum denkbar? Man hat sich entschlossen Drogen auszuprobieren, das ganze ist daneben gegangen (Ohnmacht, Gesundheitliche Probleme etc) und man wollte vermeiden dass sie Hilfe holt und konnte sie dann nicht gehen lassen, aus Angst vor den Konsequenzen...


melden

Mord an Frauke Liebs

27.12.2020 um 19:04
Nochmal zurück zu meinem Beispiel. Ich drücke es ein wenig schärfer aus. Wäre die Täterin eine katholische Ordensschwester, dann hätte sie, denke ich, sehr wohl etwas zu verlieren. Sie wäre an verschiedene Ordensregeln gebunden, gegen die sie verstoßen hätte. Das hätte gravierende weltliche/geistliche Folgen haben können. Und sie sah letztendlich nur die Möglichkeit ihren Verstoß, durch einen größeren Verstoß zu verdecken. Das wäre wohl nicht gottgefällig, aber rettet ihre Existenz.
Wie gesagt, es ist nur ein Beispiel. Es gibt sicher noch andere Personengruppen, die es sich nicht leisten können/wollen, das etwas Pikantes ans Licht kommt.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

27.12.2020 um 19:14
Zitat von morgenstern123morgenstern123 schrieb:Ich drücke es ein wenig schärfer aus. Wäre die Täterin eine katholische Ordensschwester, dann hätte sie, denke ich, sehr wohl etwas zu verlieren. Sie wäre an verschiedene Ordensregeln gebunden, gegen die sie verstoßen hätte. Das hätte gravierende weltliche/geistliche Folgen haben können. Und sie sah letztendlich nur die Möglichkeit ihren Verstoß, durch einen größeren Verstoß zu verdecken. Das wäre wohl nicht gottgefällig, aber rettet ihre Existenz.
Ja und Frauke hatte auch nichts Besseres zu tun, als Geheimnisse breitzutreten.

Vielleicht hat Frauke gesehen, das eine stadtbekannte Tierschützerin eine Katze gequält hat?
Das durfte natürlich nicht publik werden.

Oder ein Koch vegetarischer Gerichte stellt Fleischknödel her? (Ironieende)

Ihr vergesst total, dass Frauke eine sehr attraktive junge Frau gewesen ist.
Liegt da nicht EIN Motive viel eher auf der Hand?


melden

Mord an Frauke Liebs

27.12.2020 um 19:18
Ja da stimme ich zu. Und dieses Motiv kann sowohl auf männliche, oder weibliche Personen zutreffen, oder?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

27.12.2020 um 19:21
Ist weit hergeholt, aber es wurden hier okkulte Ereignisse nicht gefunden. In der Nähe und 26 Jahre zuvor gabe es etwas in der Nähe: https://www.google.com/amp/s/www.nw.de/lokal/kreis_hoexter/bad_driburg/bad_driburg/7678624_Von-Satanisten-fast-zu-Tode-gequaelt.amp.html


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

27.12.2020 um 19:46
Zitat von morgenstern123morgenstern123 schrieb:Ja da stimme ich zu. Und dieses Motiv kann sowohl auf männliche, oder weibliche Personen zutreffen, oder?
Aber die Wahrscheinlichkeit von einem Mann sexuell missbraucht zu werden, liegt doch wesentlich höher. Klar ist es möglich, aber irgendwie ist das doch alles zu konstruiert.

Ich denke auch, dass doch die naheliegendste Variante die richtige ist:

Frauke ist mit einem Mann mit, den sie kannte, der sie interessierte und dem sie gewissermaßen auch vertraute. Vielleicht lief sogar einvernehmlich irgendeine sexuelle Geschichte bei den beiden in dieser Nacht.

Als Frauke daraufhin gehen wollte und klar gestellt hat, dass es für sie nur eine einmalige Sache war und nichts festes daraus wird, wollte dieser Mann das nicht wahr haben, und sie nicht gehen lassen, da er Gefühlsmäßig schon sehr tief drin war. Dann nahm alles seinen Lauf...

Sowas passiert jeden Tag tausendfach, zum Glück so gut wie nie mit so einem furchtbaren Ausgang.

Ich kenne jedoch dutzende Frauen und spreche auch aus eigener Erfahrung, dass Männer unglaublich besitzergreifend, klammernd und auch wütend werden können, wenn man ihren Stolz auf diese Weise kränkt. Das ist nicht vorhersehbar, nicht gewollt und man erkennt diese Männer plötzlich nicht wieder.

Natürlich kann es auch sein, dass er sich an diesem Abend einfach mehr erhoffte und Frauke blockte ihn ab, obwohl sie vorher vermeintlich Interesse an gezeigt hat. Das ist dann das gleiche in Grün mit dem Stolz einiger Männer ohne grosses Selbstwertgefühl


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

27.12.2020 um 19:52
Zitat von KarajanaKarajana schrieb:Aber die Wahrscheinlichkeit von einem Mann sexuell missbraucht zu werden, liegt doch wesentlich höher. Klar ist es möglich, aber irgendwie ist das doch alles zu konstruiert.
@Karajana
Danke für deinen Beitrag.
Deine Beispiele klingen viel realistischer, als die Beiträge davor, in denen wildgewordene Ordensschwestern verdächtigt wurden.

Wir sollten nicht vergessen, dass Frauke ein schlimmes Schicksal hatte und viele Menschen heute noch um Frauke trauern.
Es kann sich jeder denken, was er will, aber nicht jeder Gedanke muss veröffentlicht werden.


melden

Mord an Frauke Liebs

27.12.2020 um 20:09
Der zitierte Beitrag von neonweiss22 wurde gelöscht. Begründung: Antwort auf gelöschten Beitrag
Aber von der B64 kommend halte ich es eher für unwahrscheinlich, dass der Täter bis zum Ablageort gefahren ist, denn bereits auf der L828 passiert man da etliche Meter Wald, wo er eben hätte reinbiegen können, nach dem Abbiegen auf die L817 gleichermaßen, und trotzdem fährt er immer weiter, und noch an Herbram-Wald vorbei? Zumal man auch direkt an der B64 Wald satt hat, wenn man nur weiter Richtung Bad Driburg fährt von Paderborn kommend. Es macht vielmehr den Eindruck, als sei der Ablageort von der B68 aus angefahren worden. Dann ist er von PB kommend hinter der Talbrück Grundsteinheim von ihr abgebogen, musste dann zwar durch Iggenhausen und Asseln, aber dann ist der Ablageort tatsächlich im ersten großen Waldstück, durch das man fährt, bzw. an dem man lang fährt. Das würde mE weit mehr Sinn ergeben.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

27.12.2020 um 20:19
Zitat von raydenrayden schrieb:Aber von der B64 kommend halte ich es eher für unwahrscheinlich, dass der Täter bis zum Ablageort gefahren ist
An der B64 kannste nicht ungesehen halten, an der L828 ist Verhältnismäßg viel Verkehr, weil dort alle, die von der B64 kommen und Richtung Herbram Wald, Willebadessen, Neuenheerse etc müssen herfahren. Wenn man da einfach 1, 2 mal abbiegt kommt man etwa zur Fundstelle wo nichts los ist.

Ausserdem könnte der Täter, wenn er denn eventuell auch aus Richtung Nieheim kommen würde und die B64 meiden wollte, auch aus Richtung Neuenheerse gekommen sein.

Wenn ich mir doch Gedanken über nen guten Ablageort gemacht hätte, hätte ich nicht diesen Ort gewählt.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

27.12.2020 um 20:21
Zitat von Neonweiss22Neonweiss22 schrieb:Wenn ich mir doch Gedanken über nen guten Ablageort gemacht hätte, hätte ich nicht diesen Ort gewählt.
Warum nicht?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

27.12.2020 um 20:25
Zitat von RaissaRaissa schrieb:Warum nicht?
Unmittelbar vor einem Bienenstock? Ein paar Meter von einem Jägerhochsitz entfernt, an einem beliebten Waldwanderweg? 3 Meter neben der Straße?

Also ich weiß nicht, geplant klingt das nicht. Ist doch Glück, dass sie nicht viel eher dort entdeckt wurde.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

27.12.2020 um 20:29
Hallo, den Hochsitz gab es 2006 noch nicht, der Bienstock war damals schon ungenutzt und die eigentlichen Wanderwege waren 500 m entfernt.


melden

Mord an Frauke Liebs

27.12.2020 um 20:30
Zitat von Neonweiss22Neonweiss22 schrieb:Ein paar Meter von einem Jägerhochsitz
Der Hochsitz soll ebenso wie der Bienenstock 2006 nicht mehr in Benutzung gewesen sein.


melden

Mord an Frauke Liebs

27.12.2020 um 20:31
Allerdings hätte ich sie 100m tiefer in der Tannen*Schonung erwartet.

Tanne, Kiefer, Fichte?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

27.12.2020 um 20:34
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb am 04.03.2019:Vor 3 oder 4 Jahren telefonierte ich mit dem aktuellen Jagdpächter.
Dieser sagte mir, dass dieser Waldweg von der Straße so gut wie kaum erkennbar ist. Von Herbram-Wald aus noch schlechter als von Asseln. Selbst seine eigenen Leute würden diese Zufahrt manchmal nicht finden.
Zur Tatzeit versperrte ein Schlagbaum nach wenigen Meter Waldweg die Weiterfahrt.
Dieser stand aber bei dem Telefonat mit ihm nicht mehr dort und er selbst kannte ihn gar nicht.
Zu seiner Zeit war dieser schon nicht mehr dort gewesen.
Der Waldweg führt aber nicht irgendwo hin, sondern endet nach knapp 100 Meter.
Auf einem Foto sieht man dort einen Hochsitz.
Diesen hat er selbst 2 Monate vor unserem Telefonat dort aufstellen lassen.
Er wusste von dem damaligen Leichenfund und sagte mir, dass nach seiner Einschätzung, dem Täter diese Umgebung bekannt gewesen sein dürfte.

Die Leiche lag etwa 10 Meter von der Straße entfernt und ungefähr in der gleichen Entfernung links vom Schlagbaum entfernt.

Warum legt der Täter sie Bekleidet so nah vom Schlagbaum ab?
Das ist für mich so wenig durchdacht. Man muss doch davon ausgehen, dass jemand der in den Waldweg rein fahren will, dort erstmal aussteigt um den Schlagbaum zu entfernen und auch wenn sie in einer Mulde liegt, legt der Täter sie auch noch mit einem gut sichtbaren roten T-Shirt dort ab.

Auf der ganzen Wegstrecke der Landstraße gehen rechts und links Waldwege in den Wald hinein, ohne Schlagbaum und deutlich weiter rein, aber warum legt er sie in der Nähe der Straße und des Schlagbaumes ab?



1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

27.12.2020 um 20:46
Zitat von oplibelleoplibelle schrieb am 20.12.2020:Frauke hatte erst Chris gefragt, ob er sie nicht in den Pub begleitet, dann Niels gefragt, ob er nicht vorbeischauen will. Zumindest zu diesen beiden Zeitpunnkten konnte sie ein etwaiges späteres heimliches Treffen nicht geplant oder auch nur für möglich gehalten haben.
Daher denke ich auch, dass es evtl. eine Zufallsbegegnung eines Bekannten war. Oder ein völlig Fremder, der sich zufällig an diesem Abend nach einem Opfer umsah.
Zitat von morgenstern123morgenstern123 schrieb am 20.12.2020:Und ich könnte mir gut vorstellen, dass diese Person aus dem Arbeitsumfeld stammt. Irgendwie halte ich das für wahrscheinlicher als andere Theorien, die hier schon zu lesen waren. Es soll ja z.B. viele Menschen geben, die ihren Partner auf Arbeit / im Dienst kennenlernen. Für mich also eine recht wahrscheinliche Option.
Ja, zumal die Klinik in der Nähe des Pubs lag. Hatte da vielleicht wer zufällig grad Schichtende und lief ihr über den Weg? Oder hatte nach dem Spätdienst in der Nähe ebenfalls das Spiel geschaut und wollte nun nach Hause fahren? Dazu noch die verwaschene Sprache am Telefon.. Vielleicht hatte da jemand deshalb Zugang zu Medikamenten. Frage ist, wer vom Personal wohnte evtl. in Nieheim/Bad Driburg oder hatte dort Beziehungen hin? Gibt es da nicht Zeugen/ehemalige KollegInnen, die sich an so etwas erinnern könnten? Wo hätte er geparkt?
Es würde alles erklären - warum sie zufällig jemandem begegnete ohne Verabredung, warum sie bei ihm einstieg, warum die erste SMS noch optimistisch klang. Vielleicht forderte ein Kollege im Laufe des Abends Intimitäten, die sie nicht bereit war zu geben. Laut ihrer Schwester war sie kein Typ für One Night Stands..
Aber die Polizei hat ja vermutlich die Kollegen überprüft?!
Der zitierte Beitrag von neonweiss22 wurde gelöscht. Begründung: Antwort auf gelöschten Beitrag
Aber wenn sie in Paderborn festgehalten wurde, warum durfte sie dann in den Telefonaten sagen, sie sei in Paderborn? Hätte das der Täter nicht verhindert?
Zitat von Frederick7Frederick7 schrieb:Allerdings hätte ich sie 100m tiefer in der Tannen*Schonung erwartet.
Womöglich hatte der Täter nur wenig Kraft (war es eine Täterin?) oder Anwhst entdeckt zu werden und wollte schnell wieder weg. Also keine guten Nerven.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

27.12.2020 um 20:51
Luftbild 2008



Screenshot 20201227-204102Original anzeigen (1,7 MB)



Luftbild 2004

Screenshot 20201227-204024Original anzeigen (1,6 MB)


Quelle Tim-online.nrw.de
Zitat von Glucke2Glucke2 schrieb:Womöglich hatte der Täter nur wenig Kraft (war es eine Täterin?) oder Anwhst entdeckt zu werden und wollte schnell wieder weg. Also keine guten Nerven.
ja, das wäre möglich!


melden

Mord an Frauke Liebs

27.12.2020 um 20:53
Zitat von Glucke2Glucke2 schrieb:oplibelle schrieb am 20.12.2020:
Frauke hatte erst Chris gefragt, ob er sie nicht in den Pub begleitet, dann Niels gefragt, ob er nicht vorbeischauen will. Zumindest zu diesen beiden Zeitpunnkten konnte sie ein etwaiges späteres heimliches Treffen nicht geplant oder auch nur für möglich gehalten haben.
Aber das wiederum spricht doch auch dafür, dass Frauke sehr wohl noch offen für Unternehmungen war, und sie nur zu ihrer Freundin sagte sie wäre müde, weil sie der Abend in dem Pub mit ihr (das Spiel hat sie ja auch kaum verfolgt) offenbar einfach als langweilig empfand.


melden