Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

89.254 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

02.11.2012 um 17:17
@Uhlenspiegel
und für mich ist es dann auch logisch ,das sie damit gerechnet hat ,das dieser jemand sie zurückfährt von nieheim ...wieder nach paderborn.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2012 um 17:20
@zweiter

Ja, das denke ich auch - wahrscheinlich hat Frauke nicht im Ansatz damit gerechnet , dass diese Person so sehr "neben der Spur läuft" und niemals gedacht , dass er ihr gefährlich werden könnte.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2012 um 17:25
@ all

Wie im Fall Tanja Gräff, könnten die Hinweise nochmals überarbeitet werden, was haltet Ihr davon?

Als Antwort kam, soll auf Seite 1 schauen, finde da nichts.

Lieben Gruss.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2012 um 17:32
@Uhlenspiegel: "wenn sie diese Person kannte und diese Person ein Problem gehabt / vorgegeben hätte , über das er mit Frauke reden wollte." In diese Richtung denke ich auch ein wenig und habe mir die Statements nach meinem letzten Beitrag soeben durchgelesen. Ja, klingt alles schluessig.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2012 um 17:37
..dies bedeutet vielleicht auch, das sich diese Person gar nicht in ihren Kontakten (Telefon/emails etc.) befindet. Sie (diese Person) waere sonst ja identifizierbar/rueckverfolgbar. Und letztendlich fuehrte die Ueberpruefung dieser Kontakte (Telefon/emails) ja auch zu nichts..


melden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2012 um 17:39
@Uhlenspiegel
es muss garkein problem gewesen sein ,sondern einfach nur eine person die sie länger nicht gesehen hatte ,sie hat sich gefreut ihn zu sehen und er auch und wollte nun mal zeigen, was sich in den jahren verändert hat .
wo er wohnt ,oder lebt, oder was neu ist...


melden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2012 um 17:52
@zweiter: Auch sowas kommt durchaus in Frage, daran dachte ich auch. Man konnte sich auf von einigen Situationen her kennen. Woher auch immer..
Ein Beispiel aus dem Leben: Mir gefiel vor etlichen Jahren im Krankenhaus eine junge Krankenschwester so sehr das ich irgendwie ein Date hinbekam und wir uns zum Kaffee trafen.Ich hinterließ ich eine Nachricht bzw. fragte mich bei einer anderen Schwester durch und bekam so ihren Namen. Sprich:Auch eine Kennenlernmoeglichkeit und eine gar nicht soo seltene wie ich finde...


melden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2012 um 17:53
Irgendwie muss da ein Kontakt zustande gekommen sein, ohne dass jemand was mitbekommen hat.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2012 um 17:55
@Tristan2010
Die Person hätte durchaus in den Kontakten auftauchen können.
Wir wissen nicht, wann genau die Polizei anfing Personen zu überprüfen und zu befragen. Der Täter hatte folglich um die 7 Tage Zeit, danach wäre Frrauke nicht lebendig in seiner Wohnung/Versteck gefuinden worden


melden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2012 um 18:03
@zweiter

Frauke hatte ja am nächste Tag Unterricht. Nehmen wir an , sie hätte jemand getroffen , den sie lange / länger nicht gesehen hatte , sich darüber gefreut - er hätte gesagt ich muss Dir unbedingt zeigen , was sich in den Jahren verändert hat , wie ich wohne und lebe usw.. - ist auch gar nicht weit , wir müssen nur nach Nieheim - selbstverständlich bringe ich Dich auch zurück.


Wäre es da nicht wahrscheinlicher , dass Frauke , die sich ( unter der Annahme , es hätte so statt gefunden ) gefreut hätte , auch gewollt hätte , ausführlich = länger mit dieser Person zu reden - sich richtig Zeit zu nehmen um deren "neues Leben" richtig kennenzulernen , sich alles Neue zu betrachten ?
Hätte siein diesem Fall nicht eher so etwas gesagt wie : Au ja , was hälst Du davon , wenn wir uns ( als Beispiel) morgen treffen ?


Nein , ich glaube nicht an ein Treffen dieser Art - ich denke , der Täter hat ihr eine persönliche emotionale Notlage vermittelt ( ob nun real oder vorgegauckelt ) und es geschafft , ihre Hilfsbereitschaft ( Niemand versteht mich , ausser Dir / ich brauche JETZT DEINE Hilfe / mir geht es so schlecht , wenn mir jetzt niemand ( Du mir jetzt nicht ) zuhört, dann bringe ich mich um - o.Ä. ) und ihr ausgeprägtes soziales Gewissen schamlos auszunutzen . Und es wird ihm relativ leicht gefallen sein , da sie ( m.E. ) bereits schon seit einiger Zeit wusste , dass es ihm "schlecht geht" .


melden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2012 um 19:12
@Uhlenspiegel
ja das könnte auch sein ,aber er war ja anscheinend dann doch nicht in einer notlage gewesen ,sonst hätte er sich ja umgebracht und nicht frauke .
jedenfalls war seine notlage nicht not genug .
außerdem würde das dann auch vorraussetzen ,das sie den täter kannte .

also eine kombination vielleicht
vielleicht sollte frauke auch nur den besoffenen nach hause fahren und dann entwickelte sich die lage ins negative ?

also möglichkeiten gibt es genug zum spekulieren ,aber vereinfacht sage ich mal...

sie kannte ihn vom sehen
und er hat einen grund gefunden ,oder konnte sie überzeugen ,sie mitzunehmen.

meine frage ist ,würde sie auch mit fremden leuten mitfahren ?
oder aus wechen grund würde sie das tun ?


melden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2012 um 19:20
Vielleicht hat er sie die ganze Zeit emotional erpresst, nach dem Motto "Wenn du mich allein lässt, weiß ich nicht, was ich tu, dann bringe ich mich um! Ich kann jetzt nicht allein sein!" Das würde erklären, warum sie ihn einerseits gedeckt und bei ihm geblieben ist, vorgeblich bis es ihm besser geht, und warum sie sich nicht bedroht fühlte und auch nicht um Hilfe bat! Dann muss sie ihn aber mehr als nur "vom Sehen" gekannt haben, oder? Für "Hans & Franz" bring ich mich doch nicht so in Schwierigkeiten, auch beruflich!

Im weiteren Verlauf merkte sie dann irgendwann, dass er nur blufft oder sie nur erpresst, wollte irgendwann einfach nur noch weg da, er wollte sie nicht gehen lassen, es kam zum Streit, sie sagte ihm vielleicht sowas wie "Dann bring dich doch um, ist mir jetzt auch egal, ich will nach Hause!", und dann rastete er aus und tötete sie.

Fragt sich nur, ob der Typ ECHT emotional so labil war (ist?) oder ob es nur vorgespielt war, um sie zum (mehr oder weniger freiwilligen) Bleiben zu bringen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2012 um 19:25
@diegraefin
aber sie hätte ja einfach am telefon sagen können
"ich helfe jemanden "


melden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2012 um 19:32
Dann hätten sie gefragt "Wem denn?" - Sie hatte ihm ja sicher versprochen, seine momentane Lage niemandem zu verraten, verständlicherweise, denn dass man sich mit Sellbstmordgedanken trägt, ist ja nichts, was man groß rumerzählt wissen möchte.

Wer sollte das wohl vor allem nicht wissen? Der Verursacher der emotionalen Notlage? = Exfreundin??? Wäre naheliegend. Dass einen jemand so verletzt hat, dass man sich wegen ihm umbringen will, erzählt man sicher nicht rum, die Schmach des Verlassenwerdens ist schlimm genug.

Gibt es im Dunstkreis von Frauke jemanden, der gerade frisch verlassen worden ist oder mit einer länger zurückliegenden Trennung nicht klar kam?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2012 um 19:35
@diegraefin
Zitat von ComtesseComtesse schrieb:Vielleicht hat er sie die ganze Zeit emotional erpresst, nach dem Motto "Wenn du mich allein lässt, weiß ich nicht, was ich tu, dann bringe ich mich um! Ich kann jetzt nicht allein sein!" Das würde erklären, warum sie ihn einerseits gedeckt und bei ihm geblieben ist, vorgeblich bis es ihm besser geht, und warum sie sich nicht bedroht fühlte und auch nicht um Hilfe bat!
Ich denke , so wird es die erste Zeit auch gewesen sein - wahrscheinlich noch ergänzt durch so etwas wie " und bitte sag niemand was davon , es soll niemand wissen - ich will nicht in die Klapse " - oder sowas Ähnliches .
Hieraus würde sich auch Fraukes " Das erkläre ich später " ableiten lassen.

Ich glaube allerdings nicht , dass sie ihm irgendwann sagte , er könne ihr nun langsam mal den Buckel runter rutschen , denn ab da hätte sie sagen können , wo sie ist.
Ich denke , er drohte ihr ab einem gewissen Zeitpunkt - ab dem sie nun endlich gehen wollte - sie - oder / und Chris , ihren Eltern oder Geschwistern etwas an zu tun und deshalb schwieg sie weiter , selbst als sie wahrscheinlich keine Hoffnung mehr für sich selbst sah .

Eskaliert ist das Ganze m.E. mit ihrem " Verplapperer" , den ich für einen missglückten , weil bemerkten Versuch halte, doch auf ihre Notlage aufmerksam zu machen.
Hätte sie ein paar Sätze länger Zeit gehabt , gäbe es u.U. eindeutige Hinweise zum Täter / Aufenthaltsort. Möglicherweise hat er sie bis zu diesem Zeitpunkt nur im Gespräch kontrolliert , ab diesem Zeitpunkt aber offen bedroht und / oder gedroht . .


Und ja , sie hat ihn , wenn ich richtig liege , natürlich etwas näher gekannt , aber nicht nicht nahe und lang genug um ihn nicht zu unterschätzen / falsch einzuschätzen.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2012 um 19:40
Ich meinte das mit dem Buckel runterrutschen auch NACH dem letzten Telefonat, da muss irgendwas geschehen sein, was dazu führte, dass er sie auch nicht mehr telefonieren ließ... ich könnte mir schon vorstellen, dass sie es da schon müde war, bei ihm Babyzusitten (daher auch der Verplapperer, weil sie es nicht mehr als helfendes / freiwilliges Bleiben empfand sondern sich gezwungen fühlte, und der resigniert wirkende Tonfall, Resignation aber weil sie nicht SICH aufgegeben hatte innerlich schon, sondern IHN)... Dass sie zum Zeitpunkt des letzten Telefonats schon Zoff mit ihm hatte oder sich bedroht fühlte, glaube ich nicht, aber da brodelte es schon unter der Oberfläche - danach muss es zum entscheidenden Knall gekommen sein zwischen ihr und ihm.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2012 um 19:46
@diegraefin
Zitat von ComtesseComtesse schrieb:Gibt es im Dunstkreis von Frauke jemanden, der gerade frisch verlassen worden ist oder mit einer länger zurückliegenden Trennung nicht klar kam?
Es gab zumindest jemand , der mit einer Verlustsituation ( nicht Trennung ) nicht zurecht kam .

Ich würde das wirklich gerne näher ausführen , aber da man denjenigen (? bisher?) keine Tatbeteiligung nachweisen konnte, muss er als unschuldig gelten . Zudem möchte ich keinesfalls , sollte der SoKo nur noch ein Puzzleteilchen fehlen und diese Person der Täter gewesen sein , dass er bereits vorher öffentlich " zerpflückt" wird .


Für mich fiel Fraukes ( endgültiges) Todesurteil mit ihrem " Verplapperer" - ab da wird dem Täter definitiv klar gewesen sein , dass er Frauke nicht länger ( ruhig) "halten" kann , sie aber auch keine Rücksicht mehr auf ihn nehmen würde, wenn er sie gehen lässt und die Gefahr , dass nun verstärkt nach ihr - und somit auch ihm - sich extrem vergrösserte.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2012 um 19:52
@Uhlenspiegel
Wann wurde denn bekannt, dass es jemanden gibt, der mit einer Verlustsituation nicht zurecht kam?
Wäre es im Nachhinein nicht recht einfach jemanden dem zu überführen? Handy?Hunde(Frauke)?DNA?

Und ist es nicht wahrscheinlich, dass ein labiler(zu der Zeit) auf Nachfrage nicht eher zusammenbricht, als andere?


melden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2012 um 19:58
@Uhlenspiegel
wie nah dran an Frauke war diese von dir angenommene Person?


melden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2012 um 20:01
@Locard


wann es genau bekannt wurde weiss ich nicht - und ich sagte doch , es konnte ihm keine Tatbeteiligung nachgewiesen werden.

Möglicherweise war er ja weniger labil , als er vorgab es zu sein . Der Verlust kann ihm richtig zu schaffen gemacht haben , aber er muss ihn nicht umgeworfen haben. Anderseits lässt sich so ein Verlust u.U. auch gut benutzen um jemand näher zu kommen , als die Person es ansonsten zulassen würde.

--------------------------

@lawine

sie wusste durch diese Person von dem Verlust.


ansonsten - bitte respektiert , was ich oben schrieb , Danke !


melden