Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

89.249 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

20.11.2012 um 10:25
@Hulk75
Es kommen da einfach zuviele möglichkeiten in betracht, der Täter könnte weiß Gott woher stammen. Nur weil er beispielsweise Ortskenntnisse hat muss er nicht gleich aus der Umgebung stammen.
Villeicht kommt der Täter auch aus dem Ausland, möglicherweise war er einer der zahlreichen britischen Soldaten die hier in Paderborn stationiert sind/waren.
Villeicht war es auch ein Osteuropäer der sich nach der Tat genau dorthin abgesetzt hat.
Paderborn ist Multikulti, da kommen einfach zuviele möglichkeiten in betracht. Kommt der Täter aus dem Umfeld dann wird es extrem schwer Anhaltspunkte zu finden wenn diese Person wieder in der Heimat ist.

Das ist natürlich alles spekulation.

Es wird Dezember wieder was geben in der Aktion.


melden

Mord an Frauke Liebs

21.11.2012 um 14:55
Ich bin der gleichen Meinung wie @Kangaroo, in diesem Fall kommen zuviele Möglichkeiten in betracht.
Und da es ja soviele Möglichkeiten gibt, hab ich hier noch eine die mir nicht aus dem Kopf geht.

Irgendwie werd ich das Gefühl nicht los das hier eine Frau mindestens tatbeteiligt ist.
Das ganze melden lassen, auch das Chris berichtet das Sie bei mindestens einem Telefonat klar war und selbst geglaubt hat Sie käme wieder nach hause, dass kann ich mir mit einer an der Tat beteiligten Frau besser vorstellen.

Ich kann es nicht näher beschreiben, aber je öfter ich mich mit dem Fall beschäftige und hier lese desto weniger glaube ich an DEN Entführer egal ob Frauke bekannt oder nicht. Könnte nicht hier ein "Ding" unter Frauen aus dem Ruder gelaufen sein???

Auch das ist natürlich reine Spekulation.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

22.11.2012 um 02:30
@Tikki
Finde ich schon sehr viel Spekultion, les mal meine Thoerie auf ein paar Seiten vorher, ich gehe fest davon aus dass es so ablief, ich gehe anz fest davon aus dass sie die SMS im Pub mit ihrem Mörder getauscht hat, und dass die beiden sich dann vorm Pub "zufällig" begegnet sind und sie mit ihm noch wo anders hingefahren ist....und die sms "nicht gegen England" bereits im Pub getippt wurde, aber erst in Nieheim automatisch abgesendet wurde da ihr Akku zu schlecht war


melden

Mord an Frauke Liebs

22.11.2012 um 19:49
@Hulk75: Dagegen spricht das es somit eine direkte Verbindung gibt und niemand ernsthaft jemanden festhaelt wenn er sich bewußt ist das es eine Verbindung ueber sms, email etc. gibt.
Aber deine Theorie mit der bereits im Pub verfassten sms ist gar nicht so abwegig. Wuerde aber auch bedeuten das sie "erste sms" dann keine freiwillige sms in "entspannter" Atmosphaere war
und der Sache einen anderen touch geben wuerde.

@Tikki: Ich glaube nicht an eine Frau und kann hier keinen Ansatz erkennen. Was einzig allein dafuer spricht ist, das man bis heute niemanden gefasst hat und vielleicht die Sache mit den erlaubten sms Kontakten und Telefonaten. Aber wie gesagt, ich denke an einen maennlichen
Einzeltaeter.

Was ich mich manchmal frage: Hat der Zeitpunkt (Fußball WM) maßgeblich was mit dieser Tat zu tun?


melden

Mord an Frauke Liebs

22.11.2012 um 20:26
@Tristan2010
Durchaus mögluich, der Täter war sich auch darüber bewusst, was er mit "seinen" Anrufen und der unterschiedlichen Orte bezweckt.
Durchaus möglich das der Täter auch den Ausnahmezustand Deutschlands ausnutzte, mit der einhergehenden Mehrbeschäftigung der Polizei. Möglicherweise auch, dass an dem Tag sowohl D als auch ENG(Kaserne) spielte....


melden

Mord an Frauke Liebs

22.11.2012 um 23:11
Hallo @Tikki , hallo @alle !
Zitat von TikkiTikki schrieb:Auch das ist natürlich reine Spekulation.
Wir spekulieren alle, sobald wir die wenigen gesicherten und bekanntgemachten Fakten erlassen. Ich arbeite am liebsten mit der These:

Kannte den (die) Täter, war möglicherweise verabredet, irgend etwas ist da aus dem Ruder gelaufen.

Die Möglichkeit, es habe sich um ein "Ding" unter Frauen gehandelt, passt recht gut in meine spekulative "Lieblingsthese", obwohl ich mich nicht darauf versteifen will. Auch einige andere Punkte in dem Zusammenhang lassen sich mit einem "Frauending" zumindest einfacher erklären als mit einer Männerbekanntschaft.

Gruß, Gildonus


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

23.11.2012 um 09:10
hallo @Gildonus
Zitat von GildonusGildonus schrieb: Auch einige andere Punkte in dem Zusammenhang lassen sich mit einem "Frauending" zumindest einfacher erklären als mit einer Männerbekanntschaft.
und welche dinge wären das, deiner meinung nach ?


melden

Mord an Frauke Liebs

23.11.2012 um 15:24
Nun habe ich alle 700 Seiten dieses Threads durchgelesen.
Das letzte Mal wo ich mich durch einen annährend grossen Thread gewühlt habe, war auf "thesamba.com". Es war ein 200-seitiger, wo jemand in Litauen den 2. ältesten Käfer der Welt entdeckt hat ("VW-38")....

Ich bin per Zufall (aka google) auf diesen Thread gestossen, da ich mal für mich wissen wollte, was es neues in diesem Fall ergeben hat. Ich komme aus dem Paderborner Raum und war damals über die Umstände des Verschwindens genauso fassungslos wie alle anderen. So gelangte ich also per google auf diesen Thread und war erstaunt über die 700 Seiten und dann, bei näherem Durchlesen, über die Fülle an Informationen.

Bei weiterem Lesen des Threads, ungefähr ab den von "kangaroo" geposteten Bildern ist mir einiges zum Abend des 20.06. klar geworden, welches dann zu einem kleinen Teil auch im weiteren Verlauf des Threads erkannt wurde.

------

Es sind seitdem über 6 Jahre vergangen. Wie kann man so lange, ohne schlechten Gewissens....

.... in der Libori Galerie einkaufen ?
.... auf dem Sommerlibori Riesenrad fahren ?
.... in Nieheim zum Käsefest fahren ?
.... eine Kirche betreten ?
.... ein Heiligenkreuz betrachten ?
.... eine Armbanduhr ansehen ?
.... ein Handy benutzen/aufladen ?
.... eine Fussball Weltmeisterschaft geniessen ?

Ich hoffe, das diese Dinge (und bestimmt noch einige mehr), den oder dem Tatbeteiligten schlaflose Nächte bereitet !

------


@ kangaroo: Es gibt eine Aktion im Dezember ? Ist es möglich mich dort einzubringen ? Sorry, das ich .so. nachfrage, es geht aber nicht anders, wegen dem .verstecktsein.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

23.11.2012 um 16:28
Nochwas:
An anderer Stelle wurde die Auffälligkeit eines PKW an Fraukes Fundort beschrieben.

Mir ist da ein Zwischenfall in Erinnerung, welches ich nun seitdem das erste Mal gegoogelt habe:

http://www.radiohochstift.de/nachrichten/paderborn-hoexter/detail-ansicht/article/panzerunfall-in-lichtenau-asseln.html

" Großer Schreck in Lichtenau-Asseln: mit einem lauten Knall ist am Mittag ein britischer Fahrschulpanzer in ein Haus gefahren. Zwei Soldaten erlitten Verletzungen.
Um kurz vor halb 12 Uhr rasselten zwei Fahrschulpanzer der britischen Rheinarmee durch Lichtenau-Asseln. Der erste kriegte eine leichte Linkskurve der Bahnhofstraße ohne Probleme, der zweite kam von der Straße ab und fuhr geradeaus. Der Panzer prallte an die linke Ecke eines Bruchsteinhauses. Dadurch brachen einige Steine aus dem Sockel, die Wand sackte ab und es entstanden Risse. Ein Statiker des Kreises Paderborn hat die Schäden untersucht. Er sperrte sicherheitshalber das Wohnzimmer des Asselner Hauses und den Dachboden. Der Schaden liegt bei rund 30 000 Euro.
Der Panzerunfall wurde offenbar durch einen technischen Defekt ausgelöst. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass die rechte Kette an einem von zwei Fahrschulpanzern blockierte. Sie waren von Herbram nach Lichtenau unterwegs. "


Was macht ein Fahrschulpanzer in Asseln ? Mich würde interessieren, ob die nicht via Herbram-Wald gefahren sind. ob das anhand des Schaden am Haus noch schlüssig ist ?
Gibt es da noch Bilder ?


melden

Mord an Frauke Liebs

23.11.2012 um 16:51
@anangu

Wenn du aus der Ecke PB kommst
dann weißt du bestimmt auch das hier sehr, sehr häufig Fahrschul-Panzer unterwegs sind.
Grade gestern sind mir auf der Umgehungsstraße B64 4 solche Dinger
aufgefallen ... Kunstsück :
wo die Dinger fahren bebt die Erde.
Die Soldaten lernen mit den Dingern umzugehen ( im "Normalfall" ) ..
ich denke bei dem Unfall hat sich einfach jemand verschätzt oder
sich selber zu viel zugetraut.

Wieso fragst du ob die via Herbram gefahren sind ?
Macht das einen Unterschied ?

Über die Dinge in deiner ersten Antwort habe ich mir auch schon
Gedanken gemacht ..
wie kann jemand nach so einer Tat in die Normalität zurück kehren ?
Einfach so ?
Kann man ruhig schlafen wenn man im Fernsehen die weinende Mama
seines Opfers sieht und ihr Flehen hört das ihr Kind doch bitte nach
hause kommen darf ?

Entweder hat man Nerven wie Drahtseile oder überhaupt kein Gewissen und
Unrechtsbewußtsein.
In jedem Fall war es demjenigen wichtiger seinen eigenen Arsch vor dem Gefängniss zu bewahren
als einer verzweifelten Mutter Frieden und Gewißheit zu geben.

Arme Welt.


melden

Mord an Frauke Liebs

23.11.2012 um 17:05
Hallo, i-believe.
Ich fragte, ob die "via Herbram-Wald" gefahren sind um von Herbram nach Lichtenau zu kommen.

Wenn dem so wäre, dann frage ich mich, was die da gemacht haben. Des weiteren war ich der Annahme, das die Fahrtstrecke eines britischen Panzers aus einer der hiesigen Kasernen in Richtung "Übungsplatz-Senne" ist und nicht in die komplett andere Richtung.

Was ist aber, wenn diese Strecke (Herbram-Lichtenau) eine übliche Übungsstrecke ist ?
Der Täter kann dann genausogut aus den Reihen der Soldaten kommen, wie ein Zeuge, der vielleicht das Entscheidende im Wald gesehen haben könnte.


melden

Mord an Frauke Liebs

23.11.2012 um 17:18
Hmmm ...

soweit ich weiß haben die keine festen Strecken,
die die regelmäßig abfahren.
Und ohne die Zustimmung des Vorgesetzten dürfen die nicht einfach "rum fahren".
Ich hab einen Kumpel der in Sennelager stationiert ist,
wenn du magst kann ich ihn mal fragen wegen den Wegen.

Ist eben Fahrschule - die müssen - glaub ich! - jedes Gelände mal befahren haben,
wozu dann Innenstadt, Umgehungsstraße und eventuell auch Waldgebiete
gehören.
Jedes Terrain ist ja anders und auf jedem Boden verhält sich so ein Panzer anders,
denk ich mir mal.

Die Idee, das ev ein Soldat involviert war ist auch nicht neu.
Es wurde - meines Wissens nach - damals sogar explizit nach jemandem gefahndet,
der sich nach England abgesetzt hatte.
Aber auch diese Spur blieb kalt.

Die Panzer die ich gestern gesehen habe waren in Richtung Höxter unterwegs,
eben auf der B64.

Das System bei der Army ist wirklich seltsam -
ich bin mal mit einer Engländerin aneinander geraten die mich dann angezeigt hat .. *lange Geschichte und ziemlich lächerlich*
Sie hatte Zeugen angegeben die aber von der Staatsanwaltschaft nicht gefunden
werden konnten weil sie nicht in D gemeldet waren -
aber schon seit 13 Jahren in den Barracks der Army in Sennelager wohnten.

Die Army hält die Hand über die Soldaten und deren Familien,
es ist sehr selten das man da konkret was raus bekommt da es dort wohl eine eigene
Rechtssprechung gibt,
OBWOHL sie in Deutschland leben.
Wie sich das allerdings bei ev Mordverdacht verhält - keine Ahnung.


melden

Mord an Frauke Liebs

23.11.2012 um 17:50
Ein Vorgesetzter hat aber nun im Juli 2007 zwei Fahrten zwischen Herbram und Lichtenau bewilligt.

Also wissen nun mindestens 4 Soldaten (2 Fahrer und 2 Fahrlehrer) von der Abgeschiedenheit und Schönheit der Gegend.

Was ist, wenn nun einer bei einer Fahrschulfahrt 2005/2006 von der Gegend beeindruckt gefühlt hat und sich dachte:
" Mein Gott, da laufe ich/fahre ich mit dem Fahrrad an den ollen Fischteichen meine Runden, dabei ist die Gegend hier viel schöner. "
Soldaten halten sich nunmal Fit, gerne auch ausserhalb der Kaserne.
Was ist, wenn dieser Soldat im Juni/Juli 2006 im besagten Wald etwas gesehen hat was er sonst nie auf seinen Runden gesehen hat: Fahrzeug rückwärts im Wald hineingeparkt mit offener Tür.

Sehr abwegig aber vielleicht ein Grund, warum sich desbezüglich niemand gemeldet hat. Weil er nicht weiss das an jenen Tagen etwas besonderes vor sich gegangen ist, da die Soldaten in der Regel regionale Nachrichten nicht mitbekommen


melden

Mord an Frauke Liebs

23.11.2012 um 18:12
*grübel*

Nee,
ich denke das ist arg weit hergeholt ..
ich denke das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Z.B. gibt es in Sennelager einen riesigen Sportplatz und es gibt ein
Fitnessstudio exclusiv für die Soldaten.

Ich verstehe deinen Gedankengang,
aber ich denke nicht das diese Spur irgendwo hin führen würde,
vor allem
da alles nun schon sehr lange her ist.
Die Army zieht immer mehr von den Soldaten aus Sennelager ab,
seit 2006 ist fast die Hälfte wieder nach England zurück gekehrt.
WENN
da jemand bei gewesen wäre der was gesehen hat
hätte man das sicher mitbekommen -
denn auch wenn die Soldaten sich nicht sooo doll für die Regional-Nachrichten
interessieren ist ein Mordfall doch immer noch was anderes,
vor allem da an dem Abend wo Frauke verschwand ja auch sehr viele Engländer
und Soldaten im Pub gewesen sind
um sich das England-Spiel anzugucken.
Außerdem wurde ja auch bei der Army in Sennelager selber nachgefragt und
ermittelt -
ich denke wenn da was gewesen wäre hätte man
davon was gehört.


melden

Mord an Frauke Liebs

23.11.2012 um 19:04
Zitat von ananguanangu schrieb:Es sind seitdem über 6 Jahre vergangen. Wie kann man so lange, ohne schlechten Gewissens....

.... in der Libori Galerie einkaufen ?
.... auf dem Sommerlibori Riesenrad fahren ?
.... in Nieheim zum Käsefest fahren ?
.... eine Kirche betreten ?
.... ein Heiligenkreuz betrachten ?
.... eine Armbanduhr ansehen ?
.... ein Handy benutzen/aufladen ?
.... eine Fussball Weltmeisterschaft geniessen ?
der täter hat auf diese orte ,oder dinge, eine ganz andere sichtweise.
die meisten haben für ihn garkeine verbindung mit frauke.

was hat das denn mit einkaufen in liborigalerie
oder kirche zu tun ?
der täter hatte frauke im auto und in dem versteck.
das hat mit den anderen orten
wie käsefest, oder liborifest, keine große emotionale verbindung für den täter.

ich denke das die wm und vielleicht ein handy, bei dem täter etwas unangenehmes hervorrufen könnte ,oder vielleicht gewisse autofahrten.
aber er wird das alles ausblenden

vielleicht ist es aber so ,das er sich zur wm etwas zurückzieht,das könnte auffällig geworden sein.


melden

Mord an Frauke Liebs

23.11.2012 um 19:16
Ich meine,
mir geht es auch IMMER so wenn ich am Treffpunkt Süd vorbei laufe
schaue ich automatisch hoch zum Fenster von Fraukes und Chris'Wohnung.

Keine Ahnung,
hat sich irgendwie so eingebürgert bei mir.

Ich glaube fast was @anangu
sagen wollte war wie man sich noch an soetwas freuen kann -
wie Libori oder Riesenrad fahren -
wenn man einem Menschen das alles genommen hat.
Bitte korrigier mich wenn ich falsch liege.

Das bei ihm Kirche und Kreuze betrachten eine Reaktion hervor bringt
könnte ich mir nur vorstellen wenn er gläubig wäre mit Blick auf die Gebote.
Aber irgendwie glaub ich da nicht dran.

Ich glaube wenn jemand so weit geht wie Fraukes Mörder
den lassen solche Sachen wirklich kalt.
Ich bin nicht ganz sicher ob er eine andere Sichtweise auf die Dinge hat -
ich glaube
das einfach alles perfekt ausgeblendet ist .. sonst könnte man nach
so einer "Sache" ja nie mehr ins Leben zurück.
Für "normale" Menschen ist alleine die Vorstellung jemanden zu töten monströs,
daher denke ich
das es sich in diesem Fall um einen gestörten ( wie auch immer geartet ) Menschen handelt .
und solche personen einzuschätzen ist, mMn , schwer bis unmöglich.


melden

Mord an Frauke Liebs

23.11.2012 um 23:31
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Die Möglichkeit, es habe sich um ein "Ding" unter Frauen gehandelt, passt recht gut in meine spekulative "Lieblingsthese", obwohl ich mich nicht darauf versteifen will. Auch einige andere Punkte in dem Zusammenhang lassen sich mit einem "Frauending" zumindest einfacher erklären als mit einer Männerbekanntschaft.
ein "frauending" mit ähnlichem ablauf ist mir persönlich in der deutschen kriminalgeschichte gänzlich unbekannt.

dagegen gibt es einige fälle, die so ähnlich abliefen und wo ein männlicher täter agierte und ein sexuelles motiv vorlag...

für mich gilt daher immer noch die goldene regel: "WENN DU MEHRERE THEORIEN ZUR AUSWAHL HAST, DANN NIMM ZUNÄCHST DIE WAHRSCHEINLICHSTE!"
denn die ist i.d.regel zutreffender als irgendwelche mehr oder weniger abstrusen geschichten, die man mit seltsamsten "argumenten" zusammenzimmert... wenn ich hier allein schon wieder dinge über "fahrschul-panzer" lese, dann wird mir echt schwindelig... da kann man ja direkt JEDEN verdächtigen, der jemals in der nähe des fundortes die strasse benutzt hat...

in den meisten mordfällen ist die lösung im nachhinein gar nicht so grotesk, wie viele theorien hier im forum. klar, es gibt de facto auch einige fälle, wo man im endeffekt doch sehr überrascht ist über den oder die täter.. ich denke da zb. an die NSU-KILLER, die für den mord an michelle kiesewetter in heilbronn verantwortlich waren.. auch heute ist ja selbst den ermittlern in dem fall das motiv in diesem fall nicht ganz klar. es wird unterstellt, dass es aus hass auf obrigkeiten geschah und vor allem zur beschaffung von waffen diente. ich finde das jetzt nicht abwegig, aber vor der aufklärung wäre ich nur schwer auf so eine tätergruppe im polizistenmord gekommen..

es gibt also fälle, in denen die sache etwas vertrackter ist. meistens ist es aber so, dass motive recht naheliegend erscheinen. und bei frauen, die auf offener strasse abgegriffen werden, ist eben häufig ein sexuelles motiv vorherrschend. und es gab diesbzgl. auch schon mehrere fälle mit kidnapping und länger andauernder gefangenschaft beim täter...

das heißt aber nicht, dass ich andere theorien gänzlich ausschliesse. ich habe aber einen grundsatz dabei: wenn man eine außergewöhnliche theorie vertritt, dann muß man bitte auch mal fakten liefern, die für die vertretene these sprechen. ansonsten driften wir in die beliebigkeit ab...

obwohl: da sind wir schon längst angekommen.


melden

Mord an Frauke Liebs

24.11.2012 um 00:01
Die 8 Punkte mit dem schlechten Gewissen, welche ich in eines der vorherigen Postings aufgezählt hatte, waren von mir einzig dem/den Tätern gewidmet.

Habe mir vorhin die Mühe gemacht und bin vom Capitol-Musiktheater nach Nieheim gefahren. Ich bin über Benhausen, Altenbeken und Langeland gefahren. Bei dem heutigen Nieselwetter und der Dunkelheit war es eine recht unangenehme Fahrt. Es fing an mit den obligatorischen Zügen vor Benhausen (3 Minuten warten in einer Kolonne) und die recht kurvige und auch schmale Pasage zwischen Altenbeken und Langeland.
Bis zum Ortseingangsschild "Nieheim" habe ich 37 Minuten gebraucht.

Zurück bin ich dann über Bergheim, Vinsebeck und der B-1 zum Ausgangspunkt gefahren. Diese Strecke war natürlich etwas besser zu fahren. Keine unangenehmen Haarnadelkurven oder ähnliches aber wieder ein Zug und obligatorisches, zweispuriges, Kolonnenwarten in Paderborn an der Detmolder Strasse.
Bis zum Capitol waren es dann 39 Minuten.

Es gibt zwei weitere Varianten um nach Nieheim zu kommen die eine wäre per B-64 nach Bad Driburg und von dort grob über Langeland nach Nieheim und die andere dann wieder per B-64 aber nach Brakel und von dort nach Nieheim. Beide bin ich noch nicht gefahren.


Von den Vier Strecken ist meines Erachtens lediglich die Erstgenannte komplett ohne Starenkästen.

Zudem ist man jeweils fast 40 Minuten unterwegs. In dieser Zeit hatte der Fahrer am frühen Morgen des 21.06. 2006 sehr viel Gelegenheit nachzudenken. Ob man da immer auf den Tacho geschaut hat ?


melden

Mord an Frauke Liebs

24.11.2012 um 18:01
Hallo @zweiter , hallo @MR_IöS , hallo @alle !


Wie ich bereits schrieb, arbeite ich am liebsten mit der These :
Kannte den ( die ) Täter, war möglicherweise verabredet, irgendwas ist aus dem Ruder gelaufen.

Diese These kann durch und durch falsch sein, wie jede Andere auch, aber irgendwann muß man ja anfangen fehlende Fakten durch Spekulation zu erstzen. Wie bei jeder anderen These stellt sich die Frage was passt da rein, was nicht und dabei darf man den normalen psychologischen Aspekt nicht vergessen.

Die Hemmschwelle für Frauen sich um die Zeit mit einem einzelnem Mann zu treffen und in sein Auto zu steigen ist relativ hoch, das kann ich mir nur bei guten Bekannten vorstellen und die hat man sicherlich alle geprüft. Bei einer Frau oder Gruppe mit Frau sieht das anders aus. Es gibt immer Ausnahmen und Sonderfälle, die aber die Regel bestätigen. Ein "Frauending" ist damit ganz und gar real.

Die Möglichkeit eines Identitätsdiebstahls bei den Telefonkontakten wäre bei einer Frauengruppe zumindest eine naheligende Option, bei einem mänlichen Einzelltäter eine sehr Exotische. Auch die SMS aus Nieheim könnte bei einer Frauengruppe schon ein Fake gewesen sein und die polizeilichen Ermittlungen müßten demnach ins Leere laufen.


Wie ich bereits schrieb muß man gelegendlich mal "querdenken", nur so kommt man zu neuen Ergebnissen. In den meisten Fällen liegt aber die Herausforderung darin das Quergedachte zu widerlegen. Das "Schablonendenken" der Polizei ist im allgemeinen recht erfolgreich, führt aber manchmal zur "Realitätsblindheit". Sowohl die NSU als auch die "Phantomfrau" aus dem Wattestäbchen hätte man schneller aufklären können, wenn man auf das Offensichtliche vertraut hätte.

Gruß, Gildonus


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

24.11.2012 um 21:40
Hallo zusammen, habe in der Facebook Gruppe von Frauke Liebs diese Linls gefunden, Parallelen zu dem Fall Mirco?

An die ALTEN HASEN hier, was haltet Ihr davon?

LG



http://www.finanzzeug.de/mordfall-frauke-liebs-profiler-irrtum-ab-der-ersten-sms-parallelen-zu-fall-mirco-2-30225/ (Archiv-Version vom 06.12.2012)



http://www.finanzzeug.de/mordfall-frauke-liebs-profiler-irrtum-ab-der-ersten-sms-parallelen-zu-fall-mirco-3-30230/ (Archiv-Version vom 06.12.2012)


melden