Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

89.152 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

10.10.2013 um 21:17
@nephilimfield
Zitat von nephilimfieldnephilimfield schrieb:Ich werd den Verdacht nicht los, dass Frauke gar nicht dabei war.
In wie fern?

Aufgezeichneter Anruf ?
Meinst du das?


melden

Mord an Frauke Liebs

10.10.2013 um 21:28
@Doverex
Ein Wust von mehreren tausend Ansätzen, der sich aus den gespeicherten Festnetz-und Mobiltelefonverbindungsdaten ergab, musste verglichen und ausgewertet werden. Auch daraus ergaben sich überprüfungswerte Hinweise auf Personen, die zumindest als Zeugen in Frage kamen.
Quelle duwirstvermisst.de

Also es ist ja nicht so, das in dieser Sache nix gemacht wurde.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.10.2013 um 22:34
@Malinka

Nein, aufgezeichnet meine ich nicht.

Ich denke bei den Anrufen immer "Cui bono?". Für einen Täter, der Frauke festhält, macht es mMn wenig Sinn bzw. ist es sogar unnötig riskant, mit ihr herumzufahren (Gefahr der Flucht, Zeugen, Verkehrskontrollen, Unfall etc.) und sie immer wieder anrufen und lokalisieren zu lassen. Deshalb halte ich es durchaus für möglich (ich hab es schon mal geschrieben), dass Frauke schon relativ früh getötet und alle folgenden Anrufe fingiert wurden. Eine Komplizin könnte Fraukes Stimme imitiert haben und durch die Simulation einer Sedierung wäre das vielleicht nicht aufgefallen. Fraukes Schwester meinte ja sinngemäß nach dem letzten Anruf, so kenne sie ihre Schwester gar nicht (was ja in der Situation verständlich ist).
Die Telefonate hätten dann letztlich den Sinn gehabt, jemandem ein Alibi zu verschaffen.

Das scheint auf den ersten Blick weit hergeholt, aber ich denke, in so einem rätselhaften Fall sollte man auch unkonventionelle Lösungen ins Auge fassen.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

10.10.2013 um 23:23
@nephilimfield
Ich stelle es mir ohnehin ziemlich schwierig vor für den Täter, eine Entführte unbemerkt zu verstecken, so das es keiner mitbekommt. Erst recht wenn er seinen gewohnten Tagesablauf weiterführte, wie zur Arbeit gehen, Freunde treffen, Einkäufe machen etc. Er muss doch die ganze Zeit wie unter Strom gestanden haben, denn Frauke hätte sich durch lautes schreien bemerkbar machen können oder sogar fliehen oder sich befreien können. Allerdings glaube ich, das sie es selbst am Handy war. Eine Stimme nach zu sprechen und zwar so identisch ist kaum möglich ( naja, vielleicht mit technischen Hilfsmitteln schon). Aber dann müsste auch wirklich alles stimmen besonders der Tonfall und die Art des Sprechens. Aber kann man gleich drei Leute so täuschen ohne das es keiner merkt? Ich kann selbst die Stimmen meiner Zwillingsbrüder am Telefon unterscheiden.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

10.10.2013 um 23:44
@Barney2013
Zitat von Barney2013Barney2013 schrieb: Eine Stimme nach zu sprechen und zwar so identisch ist kaum möglich
Da hast du grundsätzlich recht. Ich dachte nur, wenn man eine Sedierung/Betäubung/extreme Müdigkeit vortäuscht würde man vielleicht eine etwas verfremdete Stimme der außergewöhnlichen Extremsituation zuschreiben.
Zitat von Barney2013Barney2013 schrieb:Aber kann man gleich drei Leute so täuschen ohne das es keiner merkt?
Ist denn gesichert, dass Fraukes Bruder mit ihr gesprochen hat? Es heißt zwar immer, er habe sie erreicht, finde aber nirgends eine verifizierte Meldung über den Gesprächsinhalt. Könnte es nicht sein, dass er zwar bei ihr angerufen hat, aber nicht abgehoben wurde und sich das jetzt als Gerücht hält, er habe sie erreicht?


melden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 04:30
@nephilimfield
Es ist in einigen Zeitungsartikeln nachzulesen, das ihr Bruder, Frauke kurz nach einem von ihr geführten Telefonat mit Chris zurück rief und sie den Anruf entgegen nahm.
Ich weiß nicht, hört man sich von der Stimme anders an, wenn man betäubt oder sediert wurde? Menschen, die narkotisiert sind vor OP's , Bspw. hören sich von der Stimmenlage,- Farbe immer so ziemlich gleich an. Auch Bekiffte oder Betrunkene hören sich, wenn vielleicht eher lallend gleich an.
Ich tendiere eher zu mindestens zwei Täter. Einer passte hier immer auf Frauke auf, ließ sie nicht aus den Augen. Mit getönten Autoscheiben fällt doch kaum jemanden auf. Ein Entkommen ist auch kaum möglich, wenn sie hinten sitzend festgehalten oder unauffällig mit einer Waffe bedroht worde.


melden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 08:56
@nephilimfield

Aus dem Protokoll der Polizei :

Frauke Bruder RueckrufOriginal anzeigen (0,5 MB)

Abgesehen davon gehen wir dann definitiv von einem Täter aus, der sich im näheren Umfeld der Frauke auskannte.

Er hätte WISSEN müssen beim Telefonieren mit wem er spricht und worüber.

Außerdem hatte Chris in einem Interview geäußert, dass Frauke mal so und mal so gesprochen hat.
Sprich in einem Moment war sie nicht wie gewohnt und dann klang sie klar und deutlich.

Es wird wirklich schwierig sein bei drei so nahe stehenden Personen eine Frauke vor zu lügen.
Unmöglich ist es aber nicht.

Aber somit hätten wir ZWEI Täter und nicht einen.


melden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 10:30
Zitat von nephilimfieldnephilimfield schrieb:Ich denke bei den Anrufen immer "Cui bono?". Für einen Täter, der Frauke festhält, macht es mMn wenig Sinn bzw. ist es sogar unnötig riskant, mit ihr herumzufahren (Gefahr der Flucht, Zeugen, Verkehrskontrollen, Unfall etc.) und sie immer wieder anrufen und lokalisieren zu lassen. Deshalb halte ich es durchaus für möglich (ich hab es schon mal geschrieben), dass Frauke schon relativ früh getötet und alle folgenden Anrufe fingiert wurden. Eine Komplizin könnte Fraukes Stimme imitiert haben und durch die Simulation einer Sedierung wäre das vielleicht nicht aufgefallen.
Das wäre in der Tat eine plausible Erklärung für die ansonsten ziemlich wahnwitzigen Anruf-Aktionen.
Auch wäre es dann logischer, dass Chris angerufen wurde und nicht Fraukes Mutter, die wahrscheinlich eher gemerkt hätte, ob es sich tatsächlich um ihre Tochter handelt oder nicht.
Aber ob es wirklich möglich ist mit verstellter Stimme so zu sprechen und sich so zu geben, dass es ein langjähriger Freund nicht merkt? Ausschließen sollte man bei diesem mysteriösem Fall jedenfalls gar nichts.


melden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 10:49
Hallo @nephilimfield , hallo @Barney2013 , hallo @Malinka , hallo @qwert987 , hallo @alle !


Der sogenannte "Enkeltrick" von Telefonbetrügern funktioniert immer wieder, obwohl im Regelfall der Anrufer sein Opfer garnicht kennt und die richtige Stimmlage Zufall ist. In dem Fall Frauke Liebs haben die Angerufenen sogar gemerkt, das mit der Stimme etwas nicht stimmt, es aber auf die Umstände geschoben.

Identitätsdiebstahl ist in meinen Augen eine reale Möglichkeit.
In dem Fall denke ich an einen "Viel - oder Berufstelefoniuerer als Täter. Auch solche Personen, die mit ihren "Ausgeklügelten" Telefonstreichen aufgefallen sind, kommen recht gut in Frage.


Gruß, Gildonus


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 10:52
@Malinka
Die Stimme ist wie ein Fingerabdruck, also einzigartig. Ausserdem ist bestimmt eine Stimmanalytik durchgeführt wurden.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 10:56
Hallo @Barney2013 , hallo @alle !
Zitat von Barney2013Barney2013 schrieb:Ausserdem ist bestimmt eine Stimmanalytik durchgeführt wurden.
Eben nicht !
Von den Anrufen gibt es nur Gedächnisprotokolle, aber keinerlei Aufzeichnungen und deshalb auch nichts zum Analysieren.

Gruß, Gildonus


melden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 11:07
@Gildonus
Ich weiß jetzt nicht mehr genau, wo ich das gelesen habe aber anhand Stimmanalytik sind ganz oft schon Straftäter überführt worden.Osama Bin Laden konnte damals auch so identifiziert werden. Wenn ich zu Hause bin poste ich Dir den Artikel.^^


melden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 11:19
@Gildonus
Stimmt, dies habe ich völlig außer acht gelassen. Es gibt nur Gedächtnisprotokolle!
Tja, dann sieht die Sache natürlich ganz anders aus.


melden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 11:25
@Malinka

Danke für das Telefonprotokoll.

@Malinka
@Gildonus
@Barney2013
@qwert987

Es ist unter normalen Umständen natürlich schwer vorstellbar, mehrere nahestende Menschen so zu täuschen, aber die Umstände waren eben nicht normal.

@all

Eine Frage zum Akku: Wie erklärt ihr euch, dass zwei Stunden, nachdem Fraukes Akku nachweislich leer war, sie wieder ein SMS versenden konnte? Ist es wahrscheinlich, dass der Täter einen entsprechenden Akku oder ein passendes Ladegerät hatte?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 11:42
Stimmt, die Umstände waren alles andere als normal.
Gefakte Telefonate würden aus Tätersicht so zumindest einen Sinn ergeben.
Wenn Frauke längst tot war, könnte man sich somit etwas Zeit verschaffen und Verwirrung stiften.
Klingt zunächst weit hergeholt, dass die Stimme simuliert wurde, aber wie schon mal geschrieben, ausschließen sollte man bei diesem rätselhaften Fall gar nichts.
Gegen diese These spricht allerdings, dass ich mir kaum vorstellen kann, dass die Polizei die Telefonate nicht mitgeschnitten hat.


melden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 12:41
ich poste trotzdem mal den Artikel für die, denen es vielleicht interessiert.

http://www.welt.de/print-welt/article421323/Die-Stimme-eines-Menschen-ist-so-einzigartig-wie-ein-Fingerabdruck.html


melden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 12:54
@nephilimfield
Ich denke, das die Täter ein passendes Ladegerät hatten. Ich weiß nicht mehr ganz genau, wie das 2006 war aber ich glaube für einige Handys musste man noch nicht mal ein Orginal verwenden.
Zu dem Stimmenprotokoll nochmal.
Wenn es nicht Frauke war, die am Handy sprach dann muss es Jemand gewesen sein, die Frauke sehr gut kannte. So leicht ist es nicht Jemanden nachzusprechen,nicht? Wenn ich mal von mir ausgehe könnte ich vielleicht max 2 Leute nachsprechen aber bin mir nicht sicher, ob es nicht doch demjenigen mit dem ich telefoniere dann auffallen würde. Man müsste das mal ausprobieren (natürlich nur mit Einwilligung ;)).

Würde euch das auffallen, wenn z.B. euer Bruder, Schwester euch anruft und er/sie es aber nicht ist?


melden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 13:12
@Barney2013

Ich bin mir auch sicher, dass mit einer Stimmenanalyse ein Fake zweifelsfrei nachgewiesen werden könnte. Die Frage ist halt, ob eine gemacht wurde.


melden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 14:59
hallo,

schwester, bruder und chris werden ja genau die stimme von frauke erkannt haben, zweifelsfrei.


melden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 15:48
@nephilimfield
Zitat von nephilimfieldnephilimfield schrieb:Eine Frage zum Akku: Wie erklärt ihr euch, dass zwei Stunden, nachdem Fraukes Akku nachweislich leer war, sie wieder ein SMS versenden konnte? Ist es wahrscheinlich, dass der Täter einen entsprechenden Akku oder ein passendes Ladegerät hatte?
Lässt man das Handy für ne Weile in Ruhe,reicht der Saft locker für ne SMS. Für alles was danach kam muss es natürlich wieder aufgeladen worden sein.
Zitat von nephilimfieldnephilimfield schrieb:Es ist unter normalen Umständen natürlich schwer vorstellbar, mehrere nahestende Menschen so zu täuschen, aber die Umstände waren eben nicht normal.
Könnte mir vorstellen dass es mit viel Glück EINMAL gelingen könnte Frauke irgendwie zu imitieren. Aber nicht bei sovielen Anrufen und noch unterschiedliche Personen. Ich denke wir sollten schon davon ausgehn,dass wirklich Frauke am Telefon war.


melden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 16:29
@nephilimfield
Irgendwo war hier mal zu lesen, das es irgendwelche Abhörungen gegeben hat( zu lesen war dies im Taxiblog(?)).


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 16:37
@nephilimfield
Zitat von nephilimfieldnephilimfield schrieb:Für einen Täter, der Frauke festhält, macht es mMn wenig Sinn bzw. ist es sogar unnötig riskant, mit ihr herumzufahren (Gefahr der Flucht, Zeugen, Verkehrskontrollen, Unfall etc.) und sie immer wieder anrufen und lokalisieren zu lassen.
Ja, da hast du auf der einen Seite recht.
Auf der anderen Seite : trifft das alles NICHT ZU, WENN der Täter die Möglichkeit hatte dies alles ohne Gefahr ausführen zu können.

Sprich, wenn der Täter sich SICHER gewesen ist und zwar die ganze Zeit, dass alles was er da tat 100% sicher ist für IHN. Auch eine Möglichkeit die bedacht und durchdacht werden sollte.

@Gildonus
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Der sogenannte "Enkeltrick" von Telefonbetrügern funktioniert immer wieder, obwohl im Regelfall der Anrufer sein Opfer garnicht kennt und die richtige Stimmlage Zufall ist. In dem Fall Frauke Liebs haben die Angerufenen sogar gemerkt, das mit der Stimme etwas nicht stimmt, es aber auf die Umstände geschoben.
Seite 4 im Thread :
"Einmal wurde ich nicht schlau aus Frauke, sie hat mich abgewürgt und wirkte wie auf Droge", erzählt Chris.
Dann wieder klang sie klar und er war 100-prozentig überzeugt, dass sie ihrer Ankündigung, nach Hause zu kommen, folgen würde. Bis heute kam sie nicht.
quelle; nw-news


Zu keinem Zeitpunkt hatte Chris behauptet die Anrufe klangen NICHT nach Frauke.
Er behauptet hier sogar, sie hätte auch klar geklungen. Klar nach Frauke.

Er konnte zwar einen Unterschied zu ihrer " eigentlichen " Art am Telefon feststellen, aber weder Schwester noch Bruder noch Chris selbst haben andeuten lassen, dass es vielleicht auch gar nicht Frauke war am Telefon.

Außerdem hätte der Anrufer wissen müssen, dass Chris mit seinem eigentlichen Vornamen eigentlich Cristos heißt. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Frauke Chris im Handy mit ECHTEM VOR und NACHNAMEN abgespeichert hat.

Wenn man lange zusammen war und dann auch noch beste Freunde geworden ist hat man Kosenamen, Spitznamen und so weiter, aber man benutzt selten den echten Namen im Speicher für besondere Personen.
Zitat von Barney2013Barney2013 schrieb:Irgendwo war hier mal zu lesen, das es irgendwelche Abhörungen gegeben hat( zu lesen war dies im Taxiblog(?)).
Das war das Abhören eines bestimmten Gebiets ( Nieheim nehme ich an) und ein Taxifahrer hat bemerkt, dass abgehört wird und darüber berichtet.

Ob die Abhörung der Leitungen bereits vor dem Finden der Leiche stattgefunden hat, weiß ich nicht, ist mir aber als Info auch nicht bekannt.
Außerdem : wenn sollte man abhören? Fraukes Handy war seit dem letzten Anruf aus.
Sprich es bleibt nur das Abhören eines möglichen Täters und WENN die Polizei da abgehört hat, dann hätte sie einen dadurch entstandenen Hinweis bereits beim Schopf gepackt.


melden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 17:05
@Malinka
Der/ die Täter waren sehr gut vorbereitet. Trotzdem ließ die Polizei nichts unversucht. Sind Handydienstanbieter nicht verpflichtet Abhöreinrichtungen mit ins System zu bauen?


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 17:23
@Barney2013
Zitat von Barney2013Barney2013 schrieb: Sind Handydienstanbieter nicht verpflichtet Abhöreinrichtungen mit ins System zu bauen?
Sie sind verpflichtet die Überwachung der Telekommunikation zu ERMÖGLICHEN.

Aber spezielle Abhöreinrichtungen brauchen sie dafür nicht.

Der Mensch an der Quelle kann einen Anruf oder eine SMS ohne Probleme weiter leiten, wenn er weiß, dass er muss.

Eine Konferenzschaltung so zu sagen, in der ein Beteiligter auf Stumm geschaltet ist.


melden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 17:23
@Barney2013
Zitat von Barney2013Barney2013 schrieb: Sind Handydienstanbieter nicht verpflichtet Abhöreinrichtungen mit ins System zu bauen?
Sie sind verpflichtet die Überwachung der Telekommunikation zu ERMÖGLICHEN.

Aber spezielle Abhöreinrichtungen brauchen sie dafür nicht.

Der Mensch an der Quelle kann einen Anruf oder eine SMS ohne Probleme weiter leiten, wenn er weiß, dass er muss.

Eine Konferenzschaltung so zu sagen, in der ein Beteiligter auf Stumm geschaltet ist.


melden