Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

89.254 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 18:06
Gab es denn bei den Telefonaten vielleicht Hintergrundgeräusche?? Ich meine hier mal was gelesen zu haben finde es aber nicht ...

Kirchenglocke wird es keine gewesen sein aber ein flüstern ... Ein Hallen der Stimme oder Hunde Gebell ??


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 18:16
@Schnaki
Zitat von SchnakiSchnaki schrieb:Gab es denn bei den Telefonaten vielleicht Hintergrundgeräusche?? Ich meine hier mal was gelesen zu haben finde es aber nicht ...

Kirchenglocke wird es keine gewesen sein aber ein flüstern ... Ein Hallen der Stimme oder Hunde Gebell ??
Danach hatte ich bereits gesucht.

Aber offizielle Quellen die auch bestätigt wurden gibt es zu Hintergrund Geräuschen nicht.


melden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 18:46
@qwert987
Zitat von qwert987qwert987 schrieb:Deine Bezugnahme auf "radikale Fußballfans" finde ich allerdings sehr konstruiert. Außer der Tatsache dass WM war, sehe ich da null Bezug zu Fußball.
Nun 1) der Inhalt der ersten SMS nimmt sehr wohl Bezug auf Fussball (Fakt) und 2) war ja Frauke selbst (Fakt) vorher in einem Public Viewing (öffentlichen Fussballübertragung)!!! Also nur zu sagen, es war halt gerade WM Zeit damals, lässt diese 2 Fakten, die einen Bezug zum Fussball nehmen, ausser acht.

Gerade weil ich denke, Frauke wird in dunkler später Nacht in eine einsame Gegend von dem Täter im Auto gebracht, in dieser NOT-Situation denkt kein normaler Mensch mehr darüber nach, dass Deutschland nicht gegen England spielt.
Ist eher ein Hinweis dafür, dass im Kopf des Täters Fussball eine total überdimmensionale Rolle spielt.
Zitat von qwert987qwert987 schrieb:Vorverdächtigungen einer bestimmten Gruppe, seien es Taxifahrer oder Fußballfans halte ich eher für kontraproduktiv.
Das hat nichts damit zu tun, dass ich radikale Fussballfans selbst je vorverurteile oder gar zu Mördern mache, sondern nur damit, dass der Täter aus so einem gewaltbereiten Milleu her stammen könnte.
Erst recht, wenn Frauke doch mit Gewalteinwirkung (dieser Verdacht besteht ja noch immer) in ein Auto gezerrt wurde. Und wenn der fehlende Zahn (Fakt) aus Grund von einer Gewalteinwirkung her ausgeschlagen wurde (dieser Verdacht besteht doch auch weiterhin - oder ist noch nicht ausgeräumt).


melden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 19:07
@Malinka
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Eine gewisse Spontanität spiel für mich in diesem Fall eindeutig mit.

Meiner Meinung nach hätte der Täter so viel Information gar nicht schnell genug verarbeiten können.
Genau, was hier überlegt wird (auch von mir) ist vielleicht immer weit über das Ziel hinaus geschossen.

Vielleicht sollte man die Gründe und all die Möglichkeiten, WARUM es die 1 SMS überhaupt gab,
herausarbeiten und durchdenken.

Zu einem Zeitpunkt geschrieben, wo Frauke niemanden sonst noch abgehen konnte als nur ihren Mitbewohner. Aus welchen Gründen heraus ist diese 1 SMS passiert???????? Jetzt mal völlig unabhängig gesehen von den späteren Telefonaten.


melden

Mord an Frauke Liebs

11.10.2013 um 19:23
Meine Theorie für den Grund der 1 SMS ist:

Frauke wurde gewaltsam am Heimweg in ein Auto gezerrt, von einem Mann mit dem sie vorher schon mal kürzere Gespräche führte (vielleicht auch im Pub).
Er fährt mit ihr in dunkler Nacht in eine einsame Gegend. In dieser Drucksituation sagt ihm Frauke, ihr Freund wartet schon daheim auf sie und wird sicher voller Sorgen wegen ihr, wenn sie nicht bald kommt, zur Polizei gehen.

Und hier könnte dem Täter eingefallen sein, dass es Menschen gibt, die ihm in der Nähe zu Frauke schon beobachtet haben. Und siehst sich zu einer SMS veranlasst. Wohl mit dem Wissen, dass die Polizei niemanden wirklich intensiv zu suchen anfängt, der Volljährig ist und dazu noch Lebenszeichen von sich gibt.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

12.10.2013 um 08:22
Auf der Suche nach einem triftigen Grund für Frauke, die Pläne, nach Hause zu gehen, weil sie morgens Verpflichtungen hatte und früh raus musste, spontan über den Haufen zu werfen, fiel mir ein evtl. neuer (?) Denkansatz ein:

Wurde eigentlich schon mal ein Szenario durchgespielt, bei dem Frauke komplett FREIWILLIG beim Täter war? Quasi ein umgekehrtes Szenario: Sie trifft unterwegs auf jemanden, in den SIE verschossen ist und WILL nicht nach Hause? Jemand, von dem sie Chris nichts erzählen wollte oder konnte, weil sie wusste, dass der darauf sonst eifersüchtig / sauer reagieren würde, dass sie bei dem Typen ist? Einer, der ihr vielleicht erst Hoffnung machte, dass es (wieder?) was wird mit ihnen und dann aber den Schwanz einzog, sobald er merkte, dass er sie (wieder?) haben kann? Und dass sie nicht vor hatte, ihn einfach wieder aufzugeben und bei ihm blieb, um ihn umzustimmen, weil sie mit ihm zusammen sein wollte? Einer, der sie am Ende tötete, wie auch immer, um sie loszuwerden?

Ich weiß, dieser Denkansatz würde Frauke in keinem so tollen Licht dastehen lassen wie wenn sie unfreiwillig beim Täter war, aber vielleicht sollte man auch mal so versuchen zu denken... Dann könnte die Tatsache, dass sie zu Chris am Telefon "Christos" sagte, auch so ausgelegt werden, dass dies kein Zeichen für Chris sein sollte sondern eins für den TÄTER, nach dem Motto "Ich wohne zwar mit meinem Ex noch zusammen, aber wir stehen uns nicht mehr nahe!"

Macht der ganze Ablauf und das von ihr am Telefon gesagt Sinn, wenn man es mal so rum denkt?


melden

Mord an Frauke Liebs

12.10.2013 um 08:45
@diegraefin

Ob man jemanden in einem guten oder schlechten Licht darstellt ist mM nach legitim, wenn man es mit einer gewissen Fundierung tut. Davon abgesehen halte ich es nicht für "schlimm", wenn man gerade als junger Mensch sehr verliebt ist und deswegen die eine oder andere Dummheit macht.

Ich seh hier eher die Krux bei der Frage, ob es fundiert ist. Natürlch beschreiben Angehörige eines Opfers den/die Tote(n) positiv, vlt. manchmal auch übertrieben (siehe "Mein Kind würde nie mit einem Fremden blabla"). Aber dass FL verlässlich war, hätte man z.B. anhand von Tagebucheinträgen in der Schule beweisen können - ich denk nicht, dass sie der Typ war, der dauernd zu spät kam oder auch öfter mal gar nicht. Zumindest hätte man das leicht rausfinden können.

Was für mich auch gegen eine Freiwilligkeit spricht, ist der Eindruck, den sie bei den Telefonaten hinterlassen hat. Hätte sie bei Freiwilligkeit nicht einen glücklicheren, gelösten Eindruck machen müssen, wenn sie doch bei ihrer vermientlichen großen Liebe ist? Und hätte sie dann nicht auch öfter und mit mehrern Personen telefoniert?
Außerdem, wenn sie ein Problem mit ihrem Ex deswegen gehabt haben sollte, hätte sie doch auch ihre Mutter oder Schwester anrufen können, schon beim ersten Telefonat. Oder Chris nochmal eine SMS schreiben (der Akku war ja wieder geladen!) in der Art "Wart nicht auf mich, habs mir anders überlegt".


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

12.10.2013 um 08:49
@hallo-ho

Dass sie es nicht erzählte, wo sie ist, könnte auch daran liegen, dass dieser Mann "was zu verlieren" hatte. Vielleicht war er verheiratet o.ä.? Man durfte es nicht wissen. Wenn es einseitig von IHR war und er nicht sicher war, ob er sie will oder nicht, sie gerade um ihn quasi kämpfte, wäre es auch kein Grund für sie, glücklich und gelöst zu klingen...

Warum sie immer bei Chris anrief, dafür habe ich allerdings auch keine Erklärung. Vielleicht fürchtete sie von dem ja weniger persönliche Vorwürfe als von Mutter oder Schwester? Oder seine Vorwürfe/schlechte Meinung über oder Sorge UM sie hätten ihr nicht so viel ausgemacht?


melden

Mord an Frauke Liebs

12.10.2013 um 08:51
@diegraefin

Und diese Sache klären musste für FL und den verheirateten Mann ausgerechnet Sonntag Abend um 11 sein? Und dann noch eine ganze Woche lang?

Ich sag nicht, dass es unmöglich ist, aber ich würde diese Vorgehensweise zumindest für sehr seltsam halten.

Wenn er nicht weiß, ob er sie nun will oder nicht, hätten die auch einfach mal ab und an einen Kaffee trinken können oder sie hätte seine Geliebte sein können,... Aber warum muss man deswegen "einfach so" verschwinden und nur noch paar kryptische und sehr kurze Telefonate führen?


melden

Mord an Frauke Liebs

12.10.2013 um 08:54
@hallo-ho

In dem Fall würde ich davon ausgehen, dass es eine zufällige Begegnung war. Und dass die Sache zu dem Zeitpunkt eigentlich schon aus war und hier noch mal eine Chance sich auftat, es wieder aufflammen zu lassen. Und dass Frauke dies wichtig genug war, sich diese Chance nicht entgehen zu lassen, dass für sie alles andere erst Mal zweitrangig wurde. Vielleicht weil klar war, jetzt oder nie? Vielleicht war die Gelegenheit auch bei IHM gerade günstig (sturmfreie Bude, Ehefrau im Urlaub o.ä.)?

Ich spinn nur gedanklich rum.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

12.10.2013 um 08:55
Zitat von ComtesseComtesse schrieb:Ich spinn nur gedanklich rum.
Machen wir doch alle :)

Ich habs schon öfter geschrieben: der Fall ist einfach sehr schwierig. Egal, welches Szenario entworfen wird, man findet immer Punkte, die dafür oder dagegen sprechen.


melden

Mord an Frauke Liebs

12.10.2013 um 08:56
@hallo-ho

Ja, das stimmt.


melden

Mord an Frauke Liebs

12.10.2013 um 08:59
Halo liebe Forengemeinde,
ich lese nun schon seit geraumer Zeit hier mit,
ich finde die Diskussionen gedeiehn auf fruchtbarem Boden.
ein Freiwiliges Fernbeliben der Frauke ist sicher nicht auszuschliessen

Jermaine


melden

Mord an Frauke Liebs

12.10.2013 um 09:00
Zitat von ComtesseComtesse schrieb:Und dass die Sache zu dem Zeitpunkt eigentlich schon aus war und hier noch mal eine Chance sich auftat, es wieder aufflammen zu lassen. Und dass Frauke dies wichtig genug war, sich diese Chance nicht entgehen zu lassen, dass für sie alles andere erst Mal zweitrangig wurde.
Wenn es doch sowas in er Art gewesen sein sollte, könnte Chris vlt. der Schlüssel sein. FL muss ihm ja nicht lang und breit vorgeschwärmt haben, dass sie jemanden total nett und attraktiv findet. Aber vlt hat sie diese Person Chris gegenüber mal beiläufig und neutral erwähnt.
Nur, ob sich Chris so viele Jahre später an solche Details erinnern kann...


melden

Mord an Frauke Liebs

12.10.2013 um 09:18
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Natürlch beschreiben Angehörige eines Opfers den/die Tote(n) positiv, vlt. manchmal auch übertrieben (siehe "Mein Kind würde nie mit einem Fremden blabla"). Aber dass FL verlässlich war, hätte man z.B. anhand von Tagebucheinträgen in der Schule beweisen können - ich denk nicht, dass sie der Typ war, der dauernd zu spät kam oder auch öfter mal gar nicht. Zumindest hätte man das leicht rausfinden können.

Was für mich auch gegen eine Freiwilligkeit spricht, ist der Eindruck, den sie bei den Telefonaten hinterlassen hat. Hätte sie bei Freiwilligkeit nicht einen glücklicheren, gelösten Eindruck machen müssen, wenn sie doch bei ihrer vermientlichen großen Liebe ist? Und hätte sie dann nicht auch öfter und mit mehrern Personen telefoniert?
Korrekt. Und warum sollte sie ihre große Liebe überhaupt verheimlichen? Das ihr Aufenthalt nicht freiwillig war, erhellt ja schon das Ende, nämlich ihr Tod.

Ansonsten ist der Fall faktenunterdeterminiert. Wir suchen jemanden, der "technisch" die Möglichkeit hatte, eine erwachsene Person tagelang vollständig zu kontrollieren/einzusperren/etc, und zwar so, dass es nicht auffällt. Mehrere Täter sind möglich, aber aller kriminalistischen Erfahrung nach weniger wahrscheinlich. Ein Eigenheim ist wahrscheinlicher als ein Reihenhaus oder gar eine Mietwohnung. Natürlich kommt auch ein Wohnmobil in Betracht. Ob der Täter, indem er ihr kurze Botschaften erlaubte, Kontrolle zum Ausdruck bringen wollte oder einfach nur einen möglichen Fahndungsdruck abfedern...unklar. Geeignet, die familie zu beruhigen, waren diese Telefonate jedenfalls nicht.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

12.10.2013 um 09:18
@diegraefin

Na ja, wenn sie so verschossen in Mr.Unbekannt war stellt sich dabei schon die dringende Frage, warum sie ihm auf der Tasche lag (mind. 1 Woche)? Nie Geld abhob und von der Freundin aus dem Pub wissen wir ja, sie hatte nur mehr ein paar Euro einstecken.

Nicht gerade ein Verhalten (wenn ich in jemanden total verliebt bin - ihn zurück oder mit ihm zusammen sein will) was auf LIEBE hindeutet, rein nur aus dem Geldbörserl des "Geliebten" zu leben.

Aber jeden neuen Denkansatz (Deinen) find ich super, immer wert durchdacht zu werden!!!!


melden

Mord an Frauke Liebs

12.10.2013 um 09:21
Der Täter wird also aller Wahrscheinlichkeit nach so Typus lonely wolf sein, ist ggfls im Umgang mit Frauen schon auffällig geworden. Ich gehe davon aus, dass die Polizei alle Fälle im besagten Umkreis (Anzeigen wg sexueller Belästigung u dergl) abgeklärt hat.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

12.10.2013 um 09:26
Zitat von pfiffipfiffi schrieb:Geeignet, die familie zu beruhigen, waren diese Telefonate jedenfalls nicht.
Seh ich ganz genau so.

Ich fand es auch lange Zeit unwahrscheinlich, dass damit eine Fahndung verzögert werden sollte.
Hier im Thread hat es zwar oft geheißen, dass die Polizei nicht ermittelt, solange Lebenszeichen von volljährigen Personen kommen.
Aber zum einen: das muss man auch erstmal wissen. Ich weiß nicht, ob man sich als Täter darauf 100% verlassen würde, zumal ja noch das Risiko für ihn besteht, dass eine Fangschaltung oder Handyortung stattfindet.
Zum anderen: Wenn mich jemand anruft und sich total untypisch verhält und auch noch den Eindruck erweckt, dass es der Person sehr schlecht geht (benommen, sediert, dehydriert, was auch immer), dann mach ich bei der Polizei trotzdem Stress, Volljährigkeit und Lebenszeichen hin oder her.
Zitat von pfiffipfiffi schrieb:Der Täter wird also aller Wahrscheinlichkeit nach so Typus lonely wolf sein
Zumindest jemand, der Zugang zu einem sicheren Versteck hatte (was natürlich auch ein freistehendes Haus in der Pampa sein kann, das in dieser Woche nur von ihm bewohnt wurde. Oder eine (leerstehende) Lagerhalle, zu der nur er Zutritt hat oder wo er zumindest ausschließen kann, dass da irgendjemand mal reinspaziert kommt.)


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

12.10.2013 um 09:29
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Ich fand es auch lange Zeit unwahrscheinlich, dass damit eine Fahndung verzögert werden sollte.
Vielleicht genoß er es auch, solcherart seine totale Kontrolle zu zeigen? Vielleicht eine Mischung aus beidem. Ich denke schon, er wollte zumindest auch das Anlaufen der Fahndung einfach nur verzögern...ob diese Methode geeignet war, stehe dahin. Der modus-operandi ich-lass-die-Personen-noch-ne-zeitlang-Briefe-schreiben-Telefonate-führen ist jedenfalls schon mehrfach vorgekommen.


melden

Mord an Frauke Liebs

12.10.2013 um 09:31
@pfiffi

Ich habs vor einiger Zeit schonmal geschrieben: Als ich 2006 zum ersten Mal von diesem Fall gehört hab, war mein spontaner erster Gedanke, dass sie an einen Sadisten geraten ist.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

12.10.2013 um 09:33
Fassen wir zusammen:

- mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit männlich (aller kriminalistischer Erfahrung nach)
- hatte technisch die Möglichkeit zur Kontrolle/Gefangennahme (Lagerhalle, Wohnmobil, frei stehendes Haus, ggfls auch schalldicht isolierte Wohnung - da gabs hier in Hamburg mal n gespenstischen Fall - was auch immer)
- kein Familienleben, musste auf niemanden Rücksicht nehmen, auch zeitlich nicht
- motorisiert, ggfls Van, Kleinbus, Wohnmobil
- offenkundig gestörtes Verhältnis zu Frauen


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

12.10.2013 um 09:34
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Ich habs vor einiger Zeit schonmal geschrieben: Als ich 2006 zum ersten Mal von diesem Fall gehört hab, war mein spontaner erster Gedanke, dass sie an einen Sadisten geraten ist.
Da widerspreche ich auch heute nicht groß. Von welcher Art Störung wir hier ausgehen, bleibt Spekulation. Zwangscharakter, der alles kontrollieren möchte zB fiele mir da ein.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

12.10.2013 um 09:37
Zitat von pfiffipfiffi schrieb:kein Familienleben, musste auf niemanden Rücksicht nehmen, auch zeitlich nicht
Zumindest theoretisch kann es auch jemand sein, der nur in dieser Woche keine Familie/sonstige Menschen um sich hatte. Vlt. sollte seine Familie bald zurückkommen, was der Anlass für ihn war, FL "loszuwerden".

Oder umgekehrt: Er hielt sich nur ausnahmsweise in dieser Gegend auf (geschäftlich, Ferienhaus,...) und musste zurück.
Zitat von pfiffipfiffi schrieb:Da widerspreche ich auch heute nicht groß
Mir gehts nicht um widersprechen oder Recht haben, ich wollt nur eine weitere Option in die Diskussion einbringen, da im Thread überwiegend von anderen Konstellationen ausgegangen wird.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

12.10.2013 um 09:38
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Zumindest theoretisch kann es auch jemand sein, der nur in dieser Woche keine Familie/sonstige Menschen um sich hatte. Vlt. sollte seine Familie bald zurückkommen, was der Anlass für ihn war, FL "loszuwerden".

Oder umgekehrt: Er hielt sich nur ausnahmsweise in dieser Gegend auf (geschäftlich, Ferienhaus,...) und musste zurück.
Yep, oder Tourist, Familienvater, der nur mal ne Woche für sich alleine im Wohnmobil unterwegs war, solche Gedanken spinne ich auch.


melden

Mord an Frauke Liebs

12.10.2013 um 09:41
Ergänzen/Präzisieren wir obiges Profil also: Musste zumindest in dieser Woche keine Rücksicht nehmen.

Wobei ich mir familienvater, dessen Frau/Kinder allein n Kurztrip machen, in einem Eigenheim nur deswegen schwer vorstellen kann, weil dann den Nachbarn ggfls mekrwürdige Nachttouren aufgefallen wären. Indessen: In einer garage ist vieles möglich.


melden