Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der schwarze Mann/Soko Dennis

10.642 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Schwarzer Mann, 2001 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der schwarze Mann/Soko Dennis

17.03.2021 um 17:31
@cecil_XY
wie schrecklich. Ich denke nicht das Ney das war. Er war wohl eher an Jungs interessiert.


melden

Der schwarze Mann/Soko Dennis

17.03.2021 um 17:33
in Polene gibts auch vermissten der ins Bild von Martin passt

https://duwirstvermisst.de/viewtopic.php?f=42&t=209

Da sollte man mal nachforschen ob er da war


1x zitiertmelden

Der schwarze Mann/Soko Dennis

17.03.2021 um 17:49
Ja, auf den Fall bin ich auch schon gestoßen.
Ohne weitere Informationen ist es allerdings schwierig die Suche weiter einzugrenzen.


melden

Der schwarze Mann/Soko Dennis

17.03.2021 um 21:57
Zitat von Mothman83Mothman83 schrieb:in Polene gibts auch vermissten der ins Bild von Martin passt

https://duwirstvermisst.de/viewtopic.php?f=42&t=209

Da sollte man mal nachforschen ob er da war
Rothaarig und Sommersprossen, wie die beiden anderen Jungs. Langsam wirds auffällig....


melden

Der schwarze Mann/Soko Dennis

19.03.2021 um 12:46
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:Eigentlich erstaunlich , da war Ney so lange nicht zu erwischen, war vorsichtig, und dann ist hier so offen und plaudert.
Wirklich merkwürdig.
Ney ist hochintelligent, spricht fünf Sprachen und hat Mathematik studiert. Zudem hat er sich sehr manipulativ und dominant gezeigt - sowohl im Umgang mit Kindern als auch in Foren, in denen er mitdiskutierte.
Falls wirklich Marc Hoffmann sein Denunziant sein sollte, sind hier wirklich Welten aufeinander gestoßen.
Hoffmann hat (hatte) eine Sprachstörung und blieb mehrfach sitzen.
Beiden waren als Serienmörder im fast identischen Revier nordöstlich von Bremen / Bremerhaven aktiv.
Auch Hoffmann hatte angeblich schon mal einem Zellengenossen eine Tat gestanden (Adelina, Bremen).
Bei seinen Taten ging Ney zwar jeweils hohe Risiken ein, achtete aber penibel darauf, Spuren zu hinterlassen. Und verschlüsselte seinen Computer so, dass auch Spezialisten ihn jahrelang nicht knacken konnten.
Es fällt also schwer, sich vorzustellen, dass Ney sich hier naiv einem Genossen anvertraute.
Ich glaube, er hat durchaus sehr bewusst gehandelt. Er hat sicher damit gerechnet, dass "Markus" mit seinem Wissen ganz stolz bei der Polizei vorspricht. Möglicherweise war ihm langweilig und er wollte wieder Rummel verursachen und im Mittelpunkt des Interesses stehen.
Vermutlich hatte er geplant, das ganze schnell wieder abzubrechen, mit der Aufklärung "nur den blöden Kameraden verarscht".
Versehentlich hatte er dabei dann etwas erwähnt, dass in Frankreich bei der Polizei als Täterwissen ausgelegt wird. Ich könnte mir auch einen "dummen Zufall" vorstellen - vielleicht hat "Markus" etwas dazugedichtet oder Ney hat seine Phantasie spielen lassen und hat dabei unwissentlich ins Schwarze getroffen.
Oder er hat nur genau so viel erzählt, dass man ihn nach Frankreich zur Vernehmung "einlädt" und ihn dann wieder abreisen lassen muss, weil die Beweise fehlen.


melden

Der schwarze Mann/Soko Dennis

19.03.2021 um 13:57
@GonzoX
Das sehe ich ähnlich.
Falls es sich bei dem besagten Zellengenossen wirklich um Marc Hoffmann handelt, sollte man dessen Aussagen mit Vorsicht genießen.
Hoffmann soll einem Mithäftling damals ja ebenfalls weitere Taten gestanden haben. Da ging es nicht nur um den Mord an Adelina, sondern auch um mehrere weitere. Die Aussagen damals konnten allerdings nie bestätigt werden.
Hoffmann gab an, dass er sich einige Taten nur ausgedacht und der Mithäftling einige erfunden habe um sich wichtig zu machen.
Ich frage mich ebenfalls warum Ney plötzlich so unvorsichtig sein sollte.
Vielleicht haben ja beide in der Zelle mit ihren Taten geprahlt und Ney wollte als "der Bessere Mörder" dastehen ?
Ich habe gestern mal in dem Jungsforum geschaut ob Ney dort nach den jüngsten Berichten im Fall Jonathan dort ebenfalls Thema ist.
In einem Beitrag wird ein Bericht zitiert, wonach Ney wohl im Gefängnis in keinem guten Zustand sein soll. Er soll auch überhaupt nicht begeistert von einer Auslieferung gewesen sein.
https://www.jungsforum.net/messages/310171.htm


melden

Der schwarze Mann/Soko Dennis

19.03.2021 um 14:05
Es stört mich auch etwas, dass von diesen "zahlreichen weiteren Morden" anscheinend nur in diesem französischen Podcast die Rede ist.
Eigentlich würde ich erwarten, dass sich die Presse auf so eine Nachricht stürzen würde.
Bin gespannt, ob diese angeblichen Angaben des Mithäftlings noch irgendwo bestätigt werden.
Bisher scheint es ja nur sicher zu sein, dass Ney dem Mithäftling den Jonathan-Mord mit einigen Details gestanden haben soll, wobei es sich um Täterwissen handele.


melden

Der schwarze Mann/Soko Dennis

19.03.2021 um 14:08
da wird schon was dran sein. Die Auslieferung erfolgte wohl weil es sehr starke Indizien gibt. Ich denke auch im Fall Nicky hat er was damit zu tun. Und noch etliche andere Fälle.

Er hat bewusst Pausen in Deutschland eingelegt bis Gras über die Sache gewachsen ist und im Ausland weiter gemacht.


melden

Der schwarze Mann/Soko Dennis

19.03.2021 um 14:11
Was den Fall Jonathan betrifft bin ich auch der Meinung, dass Ney der Täter ist.
Mich stören eher diese zahlreichen weiteren Morde die er dem Mithäftling gestanden haben soll.
Bei Nicky glaube ich aber mittlerweile nicht mehr an eine Beteiligung von Ney.


melden

Der schwarze Mann/Soko Dennis

20.03.2021 um 23:27
@Kolumbo1989

Der von Dir verlinkte Text aus dem "jungsforum" ist wirklich sehr interessant.
Fast schon irreal, dass sich so eine Gruppe - bestehend aus dem who-is-who der norddeutschen Serienmörder / Kindermörder - regelmäßig trifft und die Lage bespricht.
Ob man will oder nicht - vermutlich wegen der Perspektive des Autors - fühlt man hier etwas mit Ney mit. Dieser wird sehr unglücklich und verfallen dargestellt.
Schon der deutsche Gefängnisalltag ist sicher als derartiger Täter kein Vergnügen.
Als deutscher Kindermörder - der auch noch möglicherweise ein FRANZÖSISCHES Kind ermordete - wird es vermutlich unerträglich. Man kann sich vorstellen, was für einem Hass er hier ausgesetzt ist.
Der Fall Jonathan ist in der Wahrnehmung der Franzosen wohl fast so wie der Maddys in England.
Ney hat die Befürchtung, dass er nach den Ermittlungen (und einem Gerichtsprozess?) nicht mehr - wie vereinbart - nach Deutschland zurückgebracht wird.


2x zitiertmelden

Der schwarze Mann/Soko Dennis

21.03.2021 um 13:10
Ich fänd die Zeit ja passend, den Fall Felix Nienaber als Cold Case wieder ganz von vorne und öffentlich aufzurollen. Hat schon mal jemand aus dem Forum bei der Polizei angerufen, ob es neue Erkenntnisse im Fall Nienaber gibt und ob er neu aufgerollt wiird?


melden

Der schwarze Mann/Soko Dennis

21.03.2021 um 14:53
@darkstar69

Die emailadresse der soko dennis gibt's nicht mehr ich bekam ne maildelivery. Ist das Polizei Niedersachsen?


melden

Der schwarze Mann/Soko Dennis

21.03.2021 um 15:32
Zitat von GonzoXGonzoX schrieb:Der von Dir verlinkte Text aus dem "jungsforum" ist wirklich sehr interessant.
Fast schon irreal, dass sich so eine Gruppe - bestehend aus dem who-is-who der norddeutschen Serienmörder / Kindermörder - regelmäßig trifft und die Lage bespricht.
Ob man will oder nicht - vermutlich wegen der Perspektive des Autors - fühlt man hier etwas mit Ney mit. Dieser wird sehr unglücklich und verfallen dargestellt.
Schon der deutsche Gefängnisalltag ist sicher als derartiger Täter kein Vergnügen.
Als deutscher Kindermörder - der auch noch möglicherweise ein FRANZÖSISCHES Kind ermordete - wird es vermutlich unerträglich. Man kann sich vorstellen, was für einem Hass er hier ausgesetzt ist.
Der Fall Jonathan ist in der Wahrnehmung der Franzosen wohl fast so wie der Maddys in England.
Ney hat die Befürchtung, dass er nach den Ermittlungen (und einem Gerichtsprozess?) nicht mehr - wie vereinbart - nach Deutschland zurückgebracht wird.
Klar geht der komplett ein. Auf Fotos und Videos aus der Vergangenheit sah man immer einen gepflegten Mann, rasiert und mit Kurzhaarschnitt, der lediglich in der Zeit vor seiner Enttarnung ein wenig zugenommen hat. Schon bei der Gerichtsverhandlung war ich überrascht, als man hinter dem Aktenordner lediglich lange, etwas ergraute Haare und einen Vollbart sehen konnte. Er soll ja kurz vor dem Kollaps gestanden haben als die Polizei ihn geschnappt hat, geweint und sich übergeben haben.... Leider ist mir nur gerade das Mitleid ausgegangen, denn selbst wenn er im Gefängnis verachtet, beschimpft, vielleicht regelmäßig verprügelt wird... Verglichen mit dem was er seinen Opfern und deren Hinterbliebenen angetan hat sind das bestenfalls "first world problems".


1x zitiertmelden

Der schwarze Mann/Soko Dennis

21.03.2021 um 16:34
Zitat von CapitanoCapitano schrieb:Klar geht der komplett ein. Auf Fotos und Videos aus der Vergangenheit sah man immer einen gepflegten Mann, rasiert und mit Kurzhaarschnitt, der lediglich in der Zeit vor seiner Enttarnung ein wenig zugenommen hat. Schon bei der Gerichtsverhandlung war ich überrascht, als man hinter dem Aktenordner lediglich lange, etwas ergraute Haare und einen Vollbart sehen konnte. Er soll ja kurz vor dem Kollaps gestanden haben als die Polizei ihn geschnappt hat, geweint und sich übergeben haben.... Leider ist mir nur gerade das Mitleid ausgegangen, denn selbst wenn er im Gefängnis verachtet, beschimpft, vielleicht regelmäßig verprügelt wird... Verglichen mit dem was er seinen Opfern und deren Hinterbliebenen angetan hat sind das bestenfalls "first world problems".
richtig und Kindern wird Leid angetan und dann verstecken die Täter noch ihre Gesichter hinter Aktenordnern, Mappen und sonst was...
mehr sage ich jetzt hier lieber nicht dazu.

bin gespannt, wie der Fall in Frankreich ausgeht.


melden

Der schwarze Mann/Soko Dennis

21.03.2021 um 17:04
Hallo!

Dies ist mein erster Beitrag im allmystery- Forum. Weges "des Maskenmannes" hatte ich mich damals hier angemeldet, noch lange bevor Ney geschnappt wurde. Dieser Fall beschäftigt mich schon ewig.
Ich wohne ganz in der Nähe von Scheeßel, dem Ort, wo Stefan Jahr, das 1. Opfer von Ney, entführt und später in den Verdener Dünen ermordet aufgefunden wurde. Ich hatte damals viele Freunde, die in Scheeßel auf die Eichenschule gingen. Als Stefan entführt wurde, war ich 14 Jahre alt, und ich hatte Tennistraining mit einem Mädchen, die zu der Zeit Schülerin dort war. Irgendwann hatte ich sie auf den Fall angesprochen. Sie erzählte, dass Herr Jahr jetzt an der Schule Flugblätter verteile und Lehrern und der Schulleitung eine Mittäterschaft am Tod seines Sohnes unterstellte. Ich muss immer daran denken, in welchem Tonfall sie es sagte, so abfällig und abwertend, als wäre er verrückt und niemand nehme ihn ernst. Aber ich denke, man kann es ihm nicht verübeln, als Eltern versucht man wohl alles und klammert sich an jeden Strohhalm.

Aber eine andere Frage, die mich immer noch beschäftigt:

2011 war es glaube ich, wurde eine PK der Soko Dennis einberufen, weil sich ein Zeuge bei der Polizei meldete, der morgens bei einer Joggingrunde ein parkendes Auto, einen Opel Omega, bemerkte, in dem ein Kind saß, das Dennis K. gewesen sein könnte. Erst nach Jahren konnte sich dieser Mann an diese Situation erinnern und ging zur Polizei.
Ist eigentlich herausgekommen, ob es sich hierbei tatsächlich um Ney und Dennis handelte? Darüber habe ich nie wieder etwas gelesen. Hat jemand von euch Informationen darüber?
Danke!


2x zitiertmelden

Der schwarze Mann/Soko Dennis

21.03.2021 um 17:32
Zitat von Fiene23Fiene23 schrieb:Dies ist mein erster Beitrag im allmystery- Forum. Weges "des Maskenmannes" hatte ich mich damals hier angemeldet, noch lange bevor Ney geschnappt wurde. Dieser Fall beschäftigt mich schon ewig.
Ich wohne ganz in der Nähe von Scheeßel, dem Ort, wo Stefan Jahr, das 1. Opfer von Ney, entführt und später in den Verdener Dünen ermordet aufgefunden wurde. Ich hatte damals viele Freunde, die in Scheeßel auf die Eichenschule gingen. Als Stefan entführt wurde, war ich 14 Jahre alt, und ich hatte Tennistraining mit einem Mädchen, die zu der Zeit Schülerin dort war. Irgendwann hatte ich sie auf den Fall angesprochen. Sie erzählte, dass Herr Jahr jetzt an der Schule Flugblätter verteile und Lehrern und der Schulleitung eine Mittäterschaft am Tod seines Sohnes unterstellte. Ich muss immer daran denken, in welchem Tonfall sie es sagte, so abfällig und abwertend, als wäre er verrückt und niemand nehme ihn ernst. Aber ich denke, man kann es ihm nicht verübeln, als Eltern versucht man wohl alles und klammert sich an jeden Strohhalm.
Ich habe schon viele verschiedene Angehörige gesehen in vergleichbaren Situationen, und man muss ganz ehrlich sagen dass jeder anders damit umgeht, der Vater von Stefan Jahr hatte sich richtig in den Fall vertieft und das wurde auch vom zweiten Sohn so bestätigt dass er bis zur Verurteilung des Täters permanent angetrieben war davon dass die Sache aufgeklärt wird, er kam permanent mit neuen Theorien an und war eben wie gesagt 24/7 eingenommen davon. Das ist vergleichbar mit den Müttern in den Fällen Bianca Blömeke oder Lars Mittank. Dann gibt es aber auch noch andere wie zB den Vater von Tristan Brübach, für den diese Sache wohl das Maß des Ertragbaren überstieg, der schien sich aufgegeben zu haben.

Ich will mir nicht vorstellen, etwas vergleichbares erleben zu müssen wie Ulrich Jahr - bezeichnenderweise starb er wenige Tage nach der Urteilsverkündung unerwartet - ich glaube aber das war einfach sein persönlicher Weg, mit dem Verlust und der Trauer umzugehen. Er konnte sich ablenken, indem er sich darauf fokussierte zur Klärung des Falls beizutragen, dies war fortan seine Mission und das half ihm wohl auch durch den Tag.

Ich kann mir schon vorstellen dass das auf andere Leute so wirkt wie von dir beschrieben, dass ihn manch einer vielleicht für einen Spinner hielt... aber wer selbst nicht durch diese Hölle musste wird nie nachvollziehen können wie es einem Vater geht nach einem solchen Erlebnis.


melden

Der schwarze Mann/Soko Dennis

21.03.2021 um 18:15
@Capitano
Da hast du natürlich recht, dass jeder so ein Schicksal anders verarbeitet, und in der Tat hatte Herr Jahr es sich wohl zur Lebensaufgabe gemacht, den Tod seines Sohnes aufzuklären. In dem Spielfilm "Im Namen meines Sohnes" wird dies ja auch sehr deutlich.

Über den Fall Felix Nienaber war mir gar nichts bekannt, bis ich vor kurzem ein paar Seiten vorher davon las. Und wie der Zufall es so will, wohnt mein Bruder in Munderloh, es ist wirklich ein super kleines Kaff. Ich bin auch der Ansicht, dass man da noch mal prüfen sollte, ob eine Täterschaft Neys nicht doch infrage kommt. Munderloh passt absolut in sein Bewegungsprofil.
Allerdings, wenn er damals erst 17 war, hatte er noch keinen Führerschein. Er müsste schon motorisiert gewesen sein, um von Bremen nach Delmenhorst bzw. nach Oldenburg gekommen zu sein, wo Felix ja angeblich von Zeugen noch gesehen wurde.

https://taz.de/!1827020/


melden

Der schwarze Mann/Soko Dennis

21.03.2021 um 18:50
Gibt es eigentlich ein Bewegungsprofil von Ney? Mir ist nur bekannt das er eine zeitlang in Portugal war.


melden

Der schwarze Mann/Soko Dennis

21.03.2021 um 19:07
@oneeightseven
Bewegungsprofil ist wohl das falsche Wort, ich wollte damit sagen, dass Munderloh nicht weit von Bremen entfernt ist, wo Ney ja damals wohnte und in den Radius passt, wo er auch die anderen Taten verübt hat.
Es gibt einen Zeitungsbericht aus dem Weser Kurier aus 2011, in dem die Rede davon ist, dass ein Bewegungsprofil erstellt werden soll. Was auch bestimmt geschehen ist, worüber ich aber keine weiteren Infos habe.
Bewegungsprofil von 20 Jahren

Jetzt, da aus dem "schwarzen Mann" oder dem "Phantom" ein realer Tatverdächtiger mit einem Gesicht geworden ist, das Boulevardmedien am Wochenende veröffentlichten, gehen in der Soko Dennis täglich neue Hinweise ein. Anke Rieken spricht von einem aktuell hohen Hinweisaufkommen. Dabei müssen die Hinweisgeber nicht auf einen Termin warten. Im Gegenteil. "Jeder Hinweis wird sofort aufgenommen." Außerdem - jetzt da der Tatverdächtige bekannt sei - gehe es darum, das Lebensumfeld von Martin N. in den vergangenen 20 Jahren auszuleuchten und ein Bewegungsprofil zu erstellen. So wollen die Beamten herausfinden, ob der ehemalige Lehramtsstudent für weitere Morde infrage kommt, etwa in den Niederlanden und Frankreich. Martin N. selbst bestreitet die beiden Morde aus den Jahren 1998 und 2004
Quelle:
https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-Martin-N-Toetungsfantasien-schon-als-Jugendlicher-_arid,230463.html


melden

Der schwarze Mann/Soko Dennis

21.03.2021 um 19:16
Ich habe gestern mal in dem Jungsforum geschaut ob Ney dort nach den jüngsten Berichten im Fall Jonathan dort ebenfalls Thema ist.
In einem Beitrag wird ein Bericht zitiert, wonach Ney wohl im Gefängnis in keinem guten Zustand sein soll. Er soll auch überhaupt nicht begeistert von einer Auslieferung gewesen sein.
Ich hab vor vielen Jahren in besagtem "Jungsforum", aus beruflichen Gründen, viel mitgelesen und teilweise auch geschrieben.
Dabei hatte ich auch Kontakt zu einem GerdX. Seine Texte waren immer "speziell", auch der Kontakt zu ihm.
Im Rückblick erschreckend.


melden