Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Charlotte Böhringer

24.445 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, München, 2006 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Charlotte Böhringer

Mordfall Charlotte Böhringer

13.06.2021 um 20:10
Was mir mehr wieder aufstösst ist, dass CB eigentlich nur als erbtante gesehen wurde, Trauer um einen ermordeten Menschen habe ich seitens der Neffen, Schwester, Schwager nie wahr genommen.
Ab wann war den Neffen eigentlich klar, dass sie irgendwann die Millionen erben würden? Kann es sein, dass sie bereits in dem wissen erzogen wurden und die gesamte Familie sich darauf einstellte?


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

13.06.2021 um 20:32
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Was mir mehr wieder aufstösst ist, dass CB eigentlich nur als erbtante gesehen wurde, Trauer um einen ermordeten Menschen habe ich seitens der Neffen, Schwester, Schwager nie wahr genommen.
Vor allem von Seiten BT kam da gar nichts zu. Außer als Versuch, seine Lügen irgendwie erklärbar zu machen.
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Ab wann war den Neffen eigentlich klar, dass sie irgendwann die Millionen erben würden? Kann es sein, dass sie bereits in dem wissen erzogen wurden und die gesamte Familie sich darauf einstellte?
Ich glaube auch hier, dass sich, zumindest bei BT, eine Art ERwartungshaltung eingestellt hat, dass ihm das zusteht. Dafür hat er auch die Launen der CB ertragen und deren offensichtliches Sticheln gegen die Verlobte. Da staut sich einiges an, wenn man das aushält mit einem klaren Ziel vor Augen, um dieses Ziel dann vor der Nase weggezogen bekommen.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

13.06.2021 um 21:17
@BoobSinclar
"Launen " ist sehr freundlich ausgedrückt .

Ständiges ändern des Testaments ohne B.T . Oder androhen einer Änderung..wenn er nicht pariert !

dennoch Ich habe 0 Mitleid mit B.T denn er hätte seinen eigenen Weg gehen können " Lehre " arbeiten oder studieren was auch immer ohne sich in die Abhänigkeit der Tante zu begeben .

Er zog diesen Weg vor " aus Gier" auf das Geld 🤷‍♀️

B.T ist jemand der etwas darstellen will was er nicht ist ..." mehr Schein als Sein ..

Es gibt einfach Menschen , die Lügen sich durchs Leben um anerkannt zu werden .

Und in diesem Fall drohten die ganzen Lügen aufzufliegen... das er angeblich im Versicherungsbüro arbeitet , studiert undin der tanke / parkgarage gejobt hat .

Er hatte allerdings nur den Hilfsjob in der tanke / Garage.. kurz vor C.B tot hat sie , die Tante B.t alles abgenommen ..Er hatte Hausverbot!!!

Der Tante hat es gereicht ..B.t hat mehrfach grosse Summen Geld gestohlen und auf sein Konto überwiesen .. das war's dann für ihn ..Er musste Handeln... und bei der Tat kam der ganze Hass die Demütigungen in Form der Übertötung raus ..

Wer hier kein Motiv sieht ,der will keines sehen !


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

13.06.2021 um 21:21
Zitat von Semmel55pepeSemmel55pepe schrieb:Wer hier kein Motiv sieht ,der will keines sehen !
Absolut. Was durchaus tragisch sein dürfte: Es interessiert keinen, ob er jetzt Jura studiert, Millionen erbt oder nicht. Die mochten ihn alle auch so. Zumindest haben das alle gesagt. Dass er glaubte, das reicht vor allem ihm nicht, ist der Clou.
Zitat von Semmel55pepeSemmel55pepe schrieb:B.T ist jemand der etwas darstellen will was er nicht ist ..." mehr Schein als Sein ..
Auch das. Zieht sich wie ein roter Faden durch die komplette Geschichte.

Das geilste finde ich immer noch die Weißwurstparty zum bestandenen Examen.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

14.06.2021 um 09:18
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb am 10.06.2021:Es ging darum, dass das Märchen erzählt wurde, man benutze den Zivilprozess um die Erbunwürdigkeit, um das Urteil im Strafprozess zu widerlegen. Dafür wäre es aber im Interesse BTs gewesen, kein Versäumnisurteil ergehen zu lassen. Denn so bestätigt das Zivilgericht das Urteil: BT ist der Mörder seiner Tante und damit erbunwürdig. Komisch, dass man sich so eine Gelegenheit entgehen lässt.
Wikipedia: Mordfall Charlotte Böhringer

Lies mal nach, genauso steht es dort. Der Zweck galt beidem. Ist ja auch vollkommen logisch.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Das Gericht hat sich natürlich mit dem Bekanntenkreis von CB befasst, um zu klären, ob etwa jemand aus diesen Kreisen der Täter sein könnte, und hat dazu viele Zeugen gehört. Das Gericht stellt dann fest:
Die zitierten Zeugen deuten alle daraufhin, dass sie auch im geschäftlichen Verhältnis mit CB (Kundin) standen. Die reden natürlich weder schlecht noch durch Blumen. Hast du noch substanzielle andere Erkenntnisse bei "zahlreich"?


3x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

14.06.2021 um 09:56
Wenn es um Zeugenbefragungen geht, stellt sich die Frage ob damals während der polizeilichen Ermittlungen auch das Schweizer Umfeld Charlotte und Oskar Böhringers befragt wurde. Und damit meine ich nicht nur den ehemaligen Liebhaber Frau Böhringers sondern die ganze Gesellschaft, zu der sie in ihrem Urlaub Kontakt und alle Personen, mit denen sie und ihr Liebhaber im nahen Umfeld zu tun hatten.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

14.06.2021 um 10:51
Zitat von criminal_mindscriminal_minds schrieb:Lies mal nach, genauso steht es dort. Der Zweck galt beidem. Ist ja auch vollkommen logisch.
Der Zweck des Zivilprozesses war zu verhindern, dass sich der Staat das Erbe BTs einverleibt. Denn mit einem halben Parkhaus hätten die Erben nichts anfangen können, wie MT selbst sagt.

Dass man sich wirklich erhoffte, ein Zivilgericht könne, wenn es in die Rolle des Schwurgerichts schlüpft, dieses Urteil aus den Angeln heben, muss man jetzt nicht unbedingt glauben. Zumal es auch keinerlei Erfolg brachte. Es macht sich jedenfalls besser, als wenn man zugeben müsste, wir wollten die gesamte Kohle haben, da haben wir BT halt als erbunwürdig erklären lassen.
Anwälte wollen Wiederaufnahme des Strafverfahrens beantragen

Die Richterin sagte, dass die Ausführungen der Schwurkammer teilweise nicht mit den Aussagen von Zeugen vor dem Zivilgericht in Einklang zu bringen seien. Etwa, wenn es darum gehe, ob andere Familienangehörige oder Mitarbeiter von Böhringer als Täter oder Hintermänner in Frage kommen könnten.

Dies gelte auch für eine DNS-Spur von Benedikt T., die sich am Blazer der Leiche befunden hatte. Die Strafrichter waren davon ausgegangen, dass der Täter die Genspur bei der Tatausführung gesetzt habe. Steinlehner-Stelzner hielt es dagegen nicht für nachgewiesen, dass diese Spur "in einer verfänglichen Situation angetragen worden" sei.

Weil nun wesentliche Stücke aus der Indizienkette des Strafurteils gebrochen seien, wie Anwalt Contzen sagt, habe sein Mandant entschieden, "sich gegen die zivilgerichtliche Klage des Bruders nicht länger zu verteidigen". Daraufhin erging ein sogenanntes Versäumnisurteil: Benedikt T. ist formal "erbunwürdig".

"Wild entschlossen" seien er und seine Anwälte, mit den in diesem Zivilverfahren gewonnenen Erkenntnissen rasch die Wiederaufnahme des Strafverfahrens zu beantragen - "damit nach mehr als drei Jahren das offenkundige Fehlurteil korrigiert werden kann", sagt Contzen.
Quelle: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/parkhaus-mord-verurteilter-hofft-auf-neuen-prozess-1.1266119


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

14.06.2021 um 11:01
Zitat von criminal_mindscriminal_minds schrieb:Die zitierten Zeugen deuten alle daraufhin, dass sie auch im geschäftlichen Verhältnis mit CB (Kundin) standen. Die reden natürlich weder schlecht noch durch Blumen.
Wieso nicht? CB war tot, etwaigen Geschäftsbeziehungen auf ganz persönlicher Basis damit der Boden entzogen. Es bestand kein Grund, nicht die Wahrheit zu sagen. Oder willst du den Zeugen Falschaussagen unterstellen? Dann her mit Belegen.
Zitat von criminal_mindscriminal_minds schrieb:Hast du noch substanzielle andere Erkenntnisse bei "zahlreich"?
Da ich nicht beim Prozess dabei war, konnte ich leider die Zeugen nicht mitzählen, die da ausgesagt haben. Ich glaube dem Gericht aber, dass es ziemlich viele waren. Vielleicht kannst du ja mit einer konkreten Zahl aushelfen?


2x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

14.06.2021 um 11:37
Zitat von AndanteAndante schrieb:criminal_minds schrieb:
Die zitierten Zeugen deuten alle daraufhin, dass sie auch im geschäftlichen Verhältnis mit CB (Kundin) standen. Die reden natürlich weder schlecht noch durch Blumen.

Wieso nicht? CB war tot, etwaigen Geschäftsbeziehungen auf ganz persönlicher Basis damit der Boden entzogen. Es bestand kein Grund, nicht die Wahrheit zu sagen. Oder willst du den Zeugen Falschaussagen unterstellen? Dann her mit Belegen.
Da darf ich doch mal weiterhelfen:
...
Charlotte Böhringer war eine Frau mit zahlreichen Facetten. Viele Zeugen, vor allem ehemalige Angestellte ihres Parkhauses, lassen kaum ein gutes Haar an ihrer Chefin. De mortuis nil nisi bene - über Verstorbene solle man nur Gutes sagen, dieser Spruch gilt offenbar nicht für Böhringer. Egoistisch sei sie gewesen, geizig, herrisch, aufbrausend, cholerisch, herablassend und besitzergreifend. Selbst Freunde sprechen von der Ermordeten als Person mit "zwei Gesichtern".
...
Ingrid Holenia, 49, war eine gute Bekannte von Böhringer und ist Geschäftsführerin eines bekannten Münchner Wirtshauses. Sie will erkannt haben, dass der Angeklagte "unverhältnismäßig viel hingenommen" habe von seiner Tante. "Vielleicht war es ihm irgendwann zu viel", gibt sie ungefragt zum Besten.
...
Zur Sache hat Käfer nicht viel beizutragen, außer einem Detail. Bei einer geselligen Runde im Biergarten habe er einmal eine "heiße Diskussion" zwischen Böhringer und ihrem Neffen miterlebt. Böhringer sei vom Nachbartisch dann an seinen Tisch gekommen und habe wutentbrannt gesagt, "der Benni will immer mehr und mehr. Jetzt ist Schluss."

Bei seiner Vernehmung bei der Polizei hat Käfer von dieser angeblich hitzigen Atmosphäre nichts erwähnt. "Vielleicht hab' ich das vergessen", ringt er um Worte. Verteidiger Witting ist empört - und zeigt Käfer wegen des Verdachts der Falschaussage an.
Quelle: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/mordprozess-boehringer-person-mit-zwei-gesichtern-1.770737
Zitat von criminal_mindscriminal_minds schrieb:Die zitierten Zeugen deuten alle daraufhin, dass sie auch im geschäftlichen Verhältnis mit CB (Kundin) standen. Die reden natürlich weder schlecht noch durch Blumen. Hast du noch substanzielle andere Erkenntnisse bei "zahlreich"?
In dem vorgenannten Artikel heißt es, 63 Zeugen waren es bislang in diesem Prozess, der seit nunmehr vier Monaten das Schwurgericht beschäftigt.



melden

Mordfall Charlotte Böhringer

14.06.2021 um 11:53
Zitat von AndanteAndante schrieb:Wieso nicht? CB war tot, etwaigen Geschäftsbeziehungen auf ganz persönlicher Basis damit der Boden entzogen. Es bestand kein Grund, nicht die Wahrheit zu sagen. Oder willst du den Zeugen Falschaussagen unterstellen? Dann her mit Belegen.
Falschaussagen?? Man zerreißt sich einfach nicht das Maul in der Schickeria. Es gibt einen gewissen Verhaltenskodex in jeder Gesellschaftsschicht und da reicht nicht das Tragen einer Statementuhr oder - Tasche. (Hast du andere Zeugenaussagen ausser den 4ren?) Oder denkst du etwa eine Zeugenaussage bei Gericht setzt immer alle erlebten, tatsächlichen Elemente zur Wahrheitsfindung frei. Das wäre reichlich naiv.
Es gab keine tatsächlichen Ermittlungen im Umfeld von CB, ausser Zeugenaussagen, da der Mörder ja beim Erstverhör bereits dingfest gemacht war.

@emz
Ich dachte die Medien verzerren immer in Richtung eines Unschuldigen, weil medienwirksam. Aber so ganz ohne sie kommt hier wohl niemand aus. 😀


2x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

14.06.2021 um 12:10
Zitat von criminal_mindscriminal_minds schrieb:Ich dachte die Medien verzerren immer in Richtung eines Unschuldigen, weil medienwirksam. Aber so ganz ohne sie kommt hier wohl niemand aus.
Was auch immer du denken magst, ich kann dir nicht folgen, verstehe dich einfach nicht.
Richtig ist, ohne die Medien könnte man das Allmy dicht machen, so gesehen kommen wir ohne sie nicht aus.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

14.06.2021 um 12:20
Zitat von criminal_mindscriminal_minds schrieb:Falschaussagen??
Auch die Münchner Schickeria hat vor Gericht die Wahrheit zu sagen, ansonsten ist es genauso eine Falschaussage, wie bei jedem anderen Zeugen.


3x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

14.06.2021 um 13:43
Zitat von cassandra71cassandra71 schrieb:Auch die Münchner Schickeria hat vor Gericht die Wahrheit zu sagen, ansonsten ist es genauso eine Falschaussage, wie bei jedem anderen Zeugen.
Bist du im Bilde über die Befragung?? Und ist das Zurückhalten an Wissen nach dem man nicht befragt wird, eine Falschaussage und wer entscheidet das wann?

Etwa so:
Die hatte sie wegen Handwerkern zu sich in das Penthouse über der Parkgarage gebeten, deren Arbeit sie gemeinsam begutachten wollten. Sie wisse von dem "Schockerlebnis" nichts mehr, ließ die Konsulin das Gericht wissen, kaum dass sie auf dem Zeugenstuhl Platz genommen hatte. "Ich habe alles verdrängt."

Nachdem sie diverse Fragen mehr oder weniger abgewimmelt hatte, wurde Benedikt T.s Anwalt Peter Witting nachdrücklich: "Sind Sie verärgert, heute hier aussagen zu müssen? Ich habe den Eindruck, dass Sie sich sperren." Sie sei doch die letzte Kontaktperson gewesen. "Und es geht um so viel." Marianna S.: "Ich habe es schon dreizehn Mal zu Protokoll gegeben, bitte lesen Sie es nach - das ist hier keine Dampfplauderstunde."
Quelle: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/millionaerin-boehringer-prozess-um-erbe-die-zweifel-bleiben-1.1084439


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

14.06.2021 um 13:51
@criminal_minds

Du solltest zumindest mal so fair sein, dazu zu sagen, dass der von Dir verlinkte Artikel sich auf die Erbschaftsauseinandersetzung im Zivilverfahren und nicht auf den Strafprozess bezieht.

Da bekommt "Ich hab das doch schon 13 mal gesagt, was soll ich überhaupt hier" eine ganz andere Bedeutung, als das was Du hier offensichtlich unterstellen willst.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

14.06.2021 um 14:02
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Da bekommt "Ich hab das doch schon 13 mal gesagt, was soll ich überhaupt hier" eine ganz andere Bedeutung, als das was Du hier offensichtlich unterstellen willst.
Nochmal. Kennst du die Befragungen aus dem Mordprozess und die zahlreichen Zeugenaussagen? Den eigenen Senf nach seiner Denke dazu geben, was das Gericht schon alles machen wird/gemacht hat, auf Basis eines Zweilers ist doch irgendwie etwas zu trivial.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

14.06.2021 um 14:19
Zitat von criminal_mindscriminal_minds schrieb:Basis eines Zweilers
Was bitte ist denn ein Zweiler?


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

14.06.2021 um 14:20
@criminal_minds

Ich glaube zumindest nicht, dass Aussagen in einem Ziviliprozess, wo eine Familie versucht, sich die gesamte Kohle eines Mordopfers zu sichern, etwas über das Aussageverhalten in einem Strafprozess gegen ein Mitglied eben dieser Familie irgendetwas substantielles aussagen. Zwei verschiedene paar Schuhe.

Du kannst nicht anderen Unredlichkeit unterstellen und selbst zu unredlichen Mitteln greifen.

Darum ging es mir.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

14.06.2021 um 14:36
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Ich glaube zumindest nicht, dass Aussagen in einem Ziviliprozess, wo eine Familie versucht, sich die gesamte Kohle eines Mordopfers zu sichern, etwas über das Aussageverhalten in einem Strafprozess gegen ein Mitglied eben dieser Familie irgendetwas substantielles aussagen. Zwei verschiedene paar Schuhe.
Du schweifst wieder ab. Antworten zu der Befragungsqualität und Aussagequalität der Zeugen gibt es offensichtlich nicht.

Alles was geliefert wird ist das hier.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Das Opfer hatte intensiven Sozialkontakt insbesondere zu Personen der sogenannten „Gesellschaft“. Keiner der aus diesem Kreis gehörten zahlreichen Zeugen berichtete aber davon, dass das Opfer mit Mitgliedern dieser Personengruppe ernsthaften Streit gehabt hätte oder dass sich gar gravierende Feindschaften entwickelt hätten.
Oder es wird noch abenteuerlicher.

Zitat von emzemz schrieb am 11.06.2021:Sie hatte einen Bekannten in der Schweiz, mit dem die Polizei Kontakt aufgenommen hatte. Ob sie einen Geliebten hatte, geht uns eigentlich auch nichts an.
Dass sie auf dem Weg zum Stammtisch war, erklärt sich der Uhrzeit und aus der Vernehmung der Kreise, in denen sie verkehrte. Da hieß es, dass sie, wenn sie nicht am Stammtisch teilnahm, dies zuvor mitteilte.
Auf Basis von "Zweizeilern" wird behauptet das nicht sein kann was nicht sein darf. Das macht die Sache uninteressant.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

14.06.2021 um 14:47
@criminal_minds

Du schweifst ab. Die einen reden über einen Mordprozess, Du nicht.

Warum? Was ist die Motivation dahinter, was soll da für ein Erkenntnisgewinn bei herausspringen?


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

14.06.2021 um 14:47
Zitat von criminal_mindscriminal_minds schrieb:Auf Basis von "Zweizeilern" wird behauptet das nicht sein kann was nicht sein darf. Das macht die Sache uninteressant.
Uninteressant für dich, das mag sein. Dann kommentiere es doch erst gar nicht mit derartig kryptischen Bezeichnungen wie "Zweizeiler".


melden