Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Charlotte Böhringer

24.712 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, München, 2006 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Charlotte Böhringer

Mordfall Charlotte Böhringer

21.06.2021 um 18:47
Zitat von SwaggerSwagger schrieb:Also ich erinnere mich im Gegenteil an BT's RA, der in einer Doku sagte, er WÜSSTE nicht ob BT schuldig sei oder nicht, aber dass das Urteil hätte SO nicht gefällt werden dürfen... Weiß aber nicht mehr genau welche Doku das war.
Wobei ich bei wittings Interviews meine immer herauszuhören, dass er selber an die Schuld von BT glaubt, dies aber öffentlich nie sagen würde. Er macht manchmal Pausen beim sprechen oder räuspert sich bei bestimmten Sachverhalten, dass wirkt auf mich persönlich durchaus so, als hat er seine eigene Meinung zu allem. Trotzdem wird er mit dem Geld von CB auch nicht unbedingt schlecht verdient haben an den ganzen verfahren.


2x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

21.06.2021 um 18:51
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Trotzdem wird er mit dem Geld von CB auch nicht unbedingt schlecht verdient haben an den ganzen verfahren.
Na klar, Anwälte hassen es, ihrem Honorar hinterherlaufen zu müssen, was leider oft passiert. Mandanten, die ihre Rechnungen pünktlich bezahlen, sind allein schon deswegen beliebt.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

21.06.2021 um 18:56
Zitat von AndanteAndante schrieb:Na klar, Anwälte hassen es, ihrem Honorar hinterherlaufen zu müssen, was leider oft passiert. Mandanten, die ihre Rechnungen pünktlich bezahlen, sind allein schon deswegen beliebt.
Grundsätzlich gilt das ja für jeden, nicht nur für Anwälte. Ich mag mich täuschen, habe aber schon das Gefühl, dass in Bezug auf BT sehr viel getan wurde, mehr als bei einem normalen unbekannten Mörder, oder?


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

21.06.2021 um 19:00
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Warum hätte er denn eigentlich aussteigen sollen? Ein Anwalt ist nicht dafür zuständig, dem Mandanten zu glauben, sondern seine berechtigten Interessen zu vertreten. Und die hat er völlig unabhängig davon, ob er schuldig oder unschuldig oder sonstwas ist.
Naja, ich meine so baden zu gehen ist halt nicht gerade die beste Werbung für seine Kanzlei, und hätte sich BT auf das Beklauen eingelassen, dann hätte man vielleicht sogar die Mordgeschichte vom Tisch bekommen können, irgendwie, vielleicht, ein Dieb und Lügner ist eben noh lange kein Mörder ... aber so.

BT war nicht verteidigbar mit der Einstellung und Wittig hat das zumindest nach außenhin nicht sehen wollen, aber das Wittigs-Narrativ, nur in eine Richtung ermittelt, hilft ja letzten Endes auch ihm (seiner Kanzlei).


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

21.06.2021 um 19:03
Zitat von trellatrella schrieb:und es klar war, dass man mit wehenden Fahnen untergeht, überraschend ist halt, dass der Witting angeblich überrascht war, dass BT eingefahren ist.
Was soll man denn von einer solchen Show halten?

In dem einen Video (Sitzt Benedikt zu Unrecht im Knast? / Teil 2 / Min 36) sagt der Gerichtsreporter Tim Aßmann:

"Das war überraschend, dass man sich so sehr gewundert hat.
Als Beobachter des Prozesses musste man eigentlich mit diesem Schuldspruch rechnen."



melden

Mordfall Charlotte Böhringer

21.06.2021 um 19:06
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Ich mag mich täuschen, habe aber schon das Gefühl, dass in Bezug auf BT sehr viel getan wurde, mehr als bei einem normalen unbekannten Mörder, oder?
Ja, es war ja schließlich das Geld da für ein neues DNA-Gutachten bezüglich des Blutes am Blazer des Opfers, für einen Petermann, für einen Strate, für den PR-Experten Terry Swartzberg, der für die Pressearbeit im Fall Toth angeheuert wurde.

Wikipedia: Terry Swartzberg

Ein verurteilter Mörder, der keine derartigen finanziellen Mittel zur Verfügung hat UND niemanden, der für ihn eine zünftige Medienkampagne fährt, wird kaum die nötigen Spenden zur Bezahlung solcher Leute zusammenbekommen….


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

21.06.2021 um 19:09
Zitat von AndanteAndante schrieb:für einen Strate, für den PR-Experten Terry Swartzberg, der für die Pressearbeit im Fall Toth angeheuert wurde.
Strate und swartzberg sind völlig an mir vorbei gegangen.

Und trotz des ganzen Aufwandes ist er wo er hingehört...


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

21.06.2021 um 19:35
Beim näheren Hinsehen erweisen sich einige der angeführten Indizien doch nicht ganz so stark wie sie auf den ersten Blick zu sein scheinen . Es bleiben zumindest Fragen offen. Nimmt man beispielsweise die Parkautomatenentnahmen, die BT eindeutig zugewiesen werden konnten. Hier muss doch gefragt werden, wieso jemand, der sich mit den Gepflogenheiten des Betriebes bezüglich der Einnahmen und auch bezüglich der Parkautomaten und ihrer Funktion bestens ausgekannt haben dürfte überhaupt auf die Idee gekommen ist, diese illegal zu entleeren. BT muss gewusst haben, dass die Einzahlungen auf den Pfennig genau verbucht wurden und er wusste auch, dass die Automaten nur mit einem Schlüssel zu öffnen waren und es jederzeit nachvollziehbar sein würde, wer wann Zugriff auf eben jenen Schlüssel gehabt hätte. Ein Wahnsinn, hier als temporär alleiniger Schlüsselinhaber eine illegale Entleerung vorzunehmen und das entnommene Geld, dann auch noch auf das eigene Konto einzuzahlen. BT muss sich aus irgendeinem nicht nachvollziehbaren Grund in Sicherheit gewogen und ausgeschlossen haben, dass näher hingeschaut werden würde. Er hat die Parkautomaten definitiv mehrmals illegal entleert. Das steht fest. Aber alles andere, vor allem alles, was im Urteil und in der Anklage dazu steht bewegt sich meiner Ansicht nach im hohen Bereich der Spekulation, weil es einfach nach menschlichem Ermessen und ausgehend von normalem ( auch abweichendem Verhalten) nicht nachvollziehbar ist.Das Risiko. , dass die Tat zeitnah entdeckt und auf ihn als Täter verwiesen werden würde, war für BT vorauszusehen und klar berechenbar. Es muss anders gewesen sein als vom Gericht angenommen.


2x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

21.06.2021 um 19:44
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Strate und swartzberg sind völlig an mir vorbei gegangen.
Strate ist im 2. Wiederaufnahmeverfahren für BT tätig, nach meiner Kenntnis neben Witting.

https://www.tz.de/muenchen/stadt/muenchen-mordfall-vor-spektakulaerer-wende-wer-ist-moerder-parkhaus-millionaerin-zr-11776699.html

Dieses 2. Wiederaufnahmeverfahren ist anscheinend noch nicht abgeschlossen. Die Sache liegt derzeit beim OLG München, nachdem das LG Augsburg den Antrag abgelehnt hatte.

https://www.abendzeitung-muenchen.de/muenchen/mordfall-boehringer-landgericht-augsburg-lehnt-wiederaufnahme-ab-art-560926

Im ersten erfolglosen Wiederaufnahmeverfahren, wo der Antrag vom 1.10.2012 datiert (Antrag im Wiki vollständig abgedruckt) war Strate für BT wohl noch nicht tätig.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

21.06.2021 um 19:45
@meermin
Zitat von meerminmeermin schrieb:Hier muss doch gefragt werden, wieso jemand, der sich mit den Gepflogenheiten des Betriebes bezüglich der Einnahmen und auch bezüglich der Parkautomaten und ihrer Funktion bestens ausgekannt haben dürfte überhaupt auf die Idee gekommen ist, diese illegal zu entleeren.
Weil der Honigtopf einfach zu verlockend war? Er brauchte Geld und gerade weil er sich auskannte glaubte er, einen Wissensvorsprung zu besitzen und damit durchzukommen.
Zitat von meerminmeermin schrieb:Ein Wahnsinn, hier als temporär alleiniger Schlüsselinhaber eine illegale Entleerung vorzunehmen und das entnommene Geld, dann auch noch auf das eigene Konto einzuzahlen.
Da hast Du recht. Und doch passiert so etwas immer und immer wieder. Der Irrsinn einer Aktion kann schlecht als Gegenargument verwendet werden.
Zitat von meerminmeermin schrieb:Das Risiko. , dass die Tat zeitnah entdeckt und auf ihn als Täter verwiesen werden würde, war für BT vorauszusehen und klar berechenbar. Es muss anders gewesen sein als vom Gericht angenommen.
So gesehen müsste die Kriminalitätsquote deutlich geringer sein. Schwache und nicht stichhaltige Argumentation.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

21.06.2021 um 19:52
Zitat von meerminmeermin schrieb:BT muss gewusst haben, dass die Einzahlungen auf den Pfennig genau verbucht wurden und er wusste auch, dass die Automaten nur mit einem Schlüssel zu öffnen waren und es jederzeit nachvollziehbar sein würde, wer wann Zugriff auf eben jenen Schlüssel gehabt hätte.
Da sagst du was. Aus ebendiesem Grund kann seine Story, dass die Tante ihn damit beauftragt hat, um ihrem GF einen Diebstahl in die Schuhe zu schieben und rauszuschmeißen, nicht der Wahrheit entsprechen.
Zitat von meerminmeermin schrieb:Das Risiko. , dass die Tat zeitnah entdeckt und auf ihn als Täter verwiesen werden würde, war für BT vorauszusehen und klar berechenbar. Es muss anders gewesen sein als vom Gericht angenommen.
Und was genau schwebt dir da vor?


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

21.06.2021 um 19:56
Hinsichtlich der Parkautomatenentleerungen existiert eine Interpretation des verurteilten BT Diese erscheint ebenfalls absurd , erzählt sie doch auch von sehr außergewöhnlichem Verhalten zumindest zweier Personen. Allerdings erscheint mir diese Variante logisch nachvollziebarer zu sein auch wenn sie eindeutig auf kriminelles Verhalten verweist, dort wo man es nicht gerne sehen würde.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

21.06.2021 um 20:16
Zitat von jaskajaska schrieb:Weil der Honigtopf einfach zu verlockend war? Er brauchte Geld und gerade weil er sich auskannte glaubte er, einen Wissensvorsprung zu besitzen und damit durchzukommen.
Und als angehender Geschäftsführer und Erbe wird er vielleicht auch gedacht haben, dieses Geld steht ihm irgendwie sowieso zu, warum dann nicht vorher schon bedienen...Und da CB ja allem Anschein nach auch sehr sprunghaft und wechsellaunig war, hat er vielleicht sogar gedacht, es gibt vielleicht ein kurzes Donnerwetter, aber dann ist die Sache auch schon wieder vom Tisch. Lief doch bisher auch immer. Und dann war die Tante plötzlich entgegen jeder Erwartung konsequent und hat ihm Hausverbot erteilt, Schlüssel abgenommen usw. Das kam bestimmt überraschend.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

21.06.2021 um 20:30
Zitat von AndanteAndante schrieb am 30.11.2019:sei er wieder nach Hause gefahren, weil er dort irgendetwas liegen gelassen habe. Auf die Frage führte er weiter aus, er wisse nicht mehr, was er liegen gelassen habe. Es könnten der Geldbeutel, Zigaretten oder Schlüssel gewesen sein.
Diese Aussage am Dienstag morgen ist auch ein wenig merkwürdig. BT arbeitet im Parkgarage mit Tankstelle und Shop. Er gibt an Geldbeutel, Zigaretten oder Schlüssel vergessen zu haben. Ne im Ernst. Er fährt wieder nach Hause? Mit dem Fahrrad oder Auto, weil er Zigaretten angeblich vergessen hat? Es gab ja auch keine dort zu kaufen, wo er gearbeitet hatte. Hat nur selber die Bestellungen immer gemacht. Da fährt man doch nicht wieder nach Hause wegen Zigaretten. Dann kauft man eben welche. Geld hatte er ja genug in der Geldbörse (Augsburgfahrt).


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

21.06.2021 um 21:47
Wenn BT , wie offensichtlich vom Gericht angenommen , in die Kasse (den Parkautomaten) griff und dabei davon ausgegangen wäre, dass seine Chefin und Tante dies tolerieren würde, dann müsste ihr Verhältnis ein sehr spezielles gewesen sein. Unter akuter Geldnot scheint er zum Zeitpunkt der Diebstähle nicht gelitten zu haben. Der weitaus größte Teil des entwendeten Geldes wurde auf ein Konto eingezahlt. Es existierte ein fünfstelligen Guthaben auf einem anderen Konto. Für mich steht hier ein Fragezeichen hinter dem anderen. Letztendlich hätte BT sich auch gleich aus der Kasse des Tankstellenshops bedienen können. Die Folgen wären gleich und er auf die Duldung und Toleranz der Tante angewiesen gewesen. Herausgekommen wäre beides mit absoluter Sicherheit. Das muss ihm bewusst gewesen sein.


2x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

21.06.2021 um 22:17
@meermin
Für mich sind da absolut keine Fragezeichen, die ersten zwei Entleerung sind auf die schnelle wohl nichtmal aufgefallen, wahrscheinlich wurde der Automat nicht täglich entleert? BT hat seine Tante beklaut, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Jeder Zweifel, für mich, ausgeschlossen.
(3)
Am Faschingsdienstag, den 28.02.06, entleere der Angeklagte gegen 15.17 Uhr unberechtigt den Parkkassenautomaten der Parkgarage seiner Tante mit dem dafür vorgesehenen Schlüssel. Aus dem Automaten entnahm er 1141 E, um das Geld für sich zu behalten. Noch am Tag der Wegnahme zahlte er 1200 E am Einzahlungsautomaten der …. Auf sein Konto mit der Nummer … ein. (S. 18)

Im Rahmen einer regulären Entleerung des Kassenautomaten durch den Zeugen R. am 02.03.06 war die unberechtigte Geldentnahme durch den Angeklagten entdeckt worden. Der Zeuge R. sprach den Angeklagten hierauf an. Der Angeklagte meinte hierauf, im Kassenautomat sei ein Schein hängen geblieben. Deshalb habe er die Zwischenentleerung gemacht. Der Angeklagte hob daraufhin 1000 E vom Konto seiner Verlobten bei der … für das er Kontovollmacht besass, ab. Anschliessend legte er 1141 E in bar in die Registrierkasse der Parkgarage ein.
Bei den jeweiligen Taten war der Angeklagte voll schuldfähig im Sinne der §§ 20 und 21 des StGB. (S. 19)
Quelle: Urteil.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

21.06.2021 um 22:37
Zitat von meerminmeermin schrieb: Letztendlich hätte BT sich auch gleich aus der Kasse des Tankstellenshops bedienen können. Die Folgen wären gleich
Nein. Wären Sie nicht. Da sich bei einem Warenwirtschaftssystem viel einfacher, nämlich jeden Abend nachweisen lässt, wer da wann was aus oder in die Kasse getan hat. Das ist bei den offensichtlich unregelmäßig erfolgenden Automatenleerungen offenbar nicht der Fall.
Zitat von meerminmeermin schrieb:davon ausgegangen wäre, dass seine Chefin und Tante dies tolerieren würde
Das entspricht so ziemlich genau dem Verhalten, dass er konsequent an den Tag legt. Er glaubt, ihm stünden Dinge zu. Aber die Tante hat das ja keineswegs toleriert. Sie hat ihn rausgeschmissen. Vielleicht hat er damit genau eine Grenze überschritten und sie hat das zum ersten Mal sanktioniert und ihn zur Rechenschaft gezogen. Das fand er unverschämt.

Ich finde alle, die ihm hier ein Motiv absprechen wollen, befremdlich. Es gibt eine ganze Menge. Um das zu sehen, muss ich weder Jura oder Psychologie studiert haben.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

21.06.2021 um 22:53
Zitat von meerminmeermin schrieb:Unter akuter Geldnot scheint er zum Zeitpunkt der Diebstähle nicht gelitten zu haben.
Mit stolzen 30 Jahren ohne Berufsausbildung und gerade Mal 1000 euro Einkommen im Monat finde ich schon Recht knapp im Vergleich dazu was seine Freunde/Partnerin/gleichaltrige hatten ( abgeschlossenes Studium, verbeamter usw). Da kann man nicht mehr lange mit dem Lebensstil der anderen mithalten oder auf viel Verständnis hoffen. Ich meine im Urteil auch eine Passage gelesen zu haben, was er an Fixkosten hatte, also zum Leben blieb da kaum was.
Und ob es abgesehen von den drei bekannten Diebstählen nicht auch noch etliche andere vorher gab, die nur nie bekannt wurden, steht ja auch noch im Raum. Vorstellen könnte ich mir das schon. Diese Idee wird er nicht erst da gehabt haben.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

21.06.2021 um 23:09
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Ich meine im Urteil auch eine Passage gelesen zu haben, was er an Fixkosten hatte, also zum Leben blieb da kaum was.
Trügt mich da meine Erinnerung, wenn ich von Fixkosten in Höhe von 700,-- Eurönchen ausgehe?
CB soll ihm ja darüber hinaus immer wieder mal was zukommen lassen haben. Und dafür musste er sich dann dankbar erweisen.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

21.06.2021 um 23:32
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Diese unsäglichen Videos von diesem Pollux hab ich mir jetzt auch Mal angetan....welche Motivation steckt da wohl hinter? Auf mich wirkt das, als hätte BT den Pollux im Knast das Hirn weich gequatscht. Ein verzweifelter versuch jemanden im eigenen Interesse zu instrumentalisieren, vielleicht wurde auch Geld versprochen so frei nach dem Motto: Rühr für mich draussen die Werbetrommel als Justizopfer und wenn es klappt, geb ich dir was von meinen Millionen ab....
Ja , das wirkt auf mich ganz genauso . Und ich könnte es mir gut vorstellen . Der Affen.b.t lässt nichts unversucht.


melden