Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der tragische Tod von Tanja Gräff

83.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Aktenzeichen Xy, Schreie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der tragische Tod von Tanja Gräff

15.09.2014 um 23:17
...und diese hätte einen männlichen Beschützer gehabt (der ganze Arbeit geleistet haben muss)...dann hätte ich trotzdem entsprechend meiner bisherigen Annahmen das Problem eines "schweigenden Zeugen einer heterogenen Gruppe"...und sowas finde ich sonderbar! ;)


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

15.09.2014 um 23:39
@Matthäi
... sofern Du davon ausgehst, dass TG zur Täterin geworden ist - sich mehr oder weniger berechtigt zur Wehr gesetzt hat um ihren Beschützer loszuwerden, ja.

Wieso schweigender Zeuge? Der Beschützer muss der heterogenen Gruppe keineswegs bekannt gewesen sein, zumindest jedoch müssen ihm Teile der heterogenen Gruppe, ggf. sogar die Gefahren, vor welchen er TG beschützen wollte, bekannt gewesen sein.

Sofern Tanja in einer Gefahr, in welche sie sich begab, umgekommen sein könnte, müsste der Beschützer wahnsinnig werden, da er sie ja genau davor bewahren wollte. Folglich dürfte er heute alles daran setzen, die Ermitlungsbehörden von den Gefahren, welche in der heterogenen Gruppe Bestand hatten, zu überzeugen, wozu Umfeldermittlungen geboten wären.

Tut er dies nicht (wahnsinnig werden, auf Gefahr hinweisen) ist die Frage nach dem Warum zuläsig.

Vielleicht reden wir gerade voll aneinander vorbei, das kann aber auch durchaus sinnvoll sein :)


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

15.09.2014 um 23:45
@zeus

Ja, wir reden komplett aneinander vorbei! ;)
Derjeinige, den Du für Tanjas Beschützer ansiehst lag zum fraglichen Zeitpunkt zuhause im Bett!

Ich folge lediglich meinen Beobachtungen im Desperadosvideo...und diese legen eben diese eine heterogene oder aber zwei "Päärchen" nahe...und egal wie man die Sache sieht: da stimmt was nicht...entweder die Öffentlichkeitsarbeit der Kripo ist...sagen wir mal "sehr zurückhaltend", oder aber es steckt irgendeine "höhere Macht" dahinter!


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.09.2014 um 20:34
Ich hab jetzt nicht alle Beiträge genau gelesen, ich lese aber immer wieder das Wort "Beschützer"... hat er diesen Namen weil er dem letzten Zeugen so entgegen trat?

Nehme ich mal an :D warum reagierte er so, vorausgesetzt der letzte Zeuge sagte die Wahrheit und es gibt diesen mysteriösen unbekannten, den aber sonst niemand gesehen hat außer er.

Ok, gehen wir mal der Annahme es gab ihn, wobei ich mir da auch nicht so sicher bin. Es gab ihn und Tanja erzählte ihm einige Minuten vor dem Vorfall wie verletzt sie ist und das sie mit dem letzten Zeugen nichts mehr zu tun haben will. Was auch immer und Warum das erzählte sie ihm und schüttete ihr ganzes Herz aus. Es gab ein Streit im Vorfeld vielleicht eine Unstimmigkeit, vielleicht auch eine größere Sache die mit Liebe zu tun hat, oder einfach eine Auseinandersetzung zwischen zwei Freunden.

Einige Minuten darauf taucht Zeuge X auf und was folgte war die Reaktion wie zur Aussage gegeben. Denn da wagte es der der Tanja so verletzte noch zu fragen ob sie mit ihm in die Stadt fährt. Das erklärt vielleicht die Reaktion des unbekannten (sollte es ihn wirklich gegeben haben).

Natürlich bekam der letzte Zeuge von dem Gespräch der zwei nichts mit sondern war verwundert über ein solch aufbrausendes Verhalten. Jedoch vermutete er was dahinter stecken könnte, gab dies aber nie der Polizei bekannt.... hmmmmmm so lass ich es mal stehen.

Sollte der unbekannte nicht existieren dann haben wir den Täter ja schon auf dem Tablett.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.09.2014 um 20:51
so wenn man das ganze noch weiter spinnt kommt man natürlich in Teufels - Küche ..... Zeuge X war erbost über das Verhalten des unbekannten und noch mehr über das Verhalten Tanja´s die Augenscheinlich einen neuen Kumpel an Ihrer Seite hatte. Tanja wollte unbedingt nicht mit Zeuge X in die Stadt, schon gar nicht nach dem Streit im Vorfeld. Sie verweilte noch etwas beim unbekannten und entschloss sich dann alleine auf den Weg in die Stadt zu machen (=Telefonat). Der unbekannte fühlte sich nun verantwortlich für Tanja und wollte sie gerne begleiten, Tanja lehnte aber dankend ab und es sah für andere aus wie ein streitendes Pärchen? Tanja machte sich zu Fuß auf den Weg nach Trier denn den letzen Shutle Bus hatte sie verpasst. Das dauerte ihr zu lange, auf dem Weg hinunter wurde sie von einem Taxi gesehen was aber bereits jemanden dabei hatte und weiter fuhr. Tanja ging weiter Richtung Innenstadt dort traf sie zufällig den Zeugen X wieder, der immer noch erbost war und mit ihr erneut ein Streitgespräch aufsuchte. Und jetzt erst Recht nach dem Vorfall mit dem unbekannten. Sie sagte ihm das sie einfach nur noch nach Hause will ..... der Rest sei dahin gestellt....


Ein mögliches Szenario für mich und vor allen Dingen viel Zündstoff für eine Gewalt-Tat.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.09.2014 um 21:47
@AlbertE
ähnliche gedanken hatte ich auch schon, da es ja ab der sichtung von h. im prinzip beginnt "mysteriös" zu werden. allerdings frage ich mich, warum die anderen des freundeskreises nichts von diesem evtl streit zwischen tanja und h. mitbekommen haben sollen und warum sie einem wahrscheinlich wildfremden das innerhalb einer halben stunde alles erzählt? sicherlich kann das alles iwie sein, aber klingt seltsam... ich denke, es ist im ganzen einfach so. alle hier genannten gedankengänge, vermutungen hatte die polizei schon und konnte es mit viel besserem wissen widerlegen oder eben festigen. sie haben einen sehr starken verdacht, können aber (vor allem ohne leiche) nichts beweisen und versuchen es wieder über die masche: den verdächtigen unter druck setzen (durch immerwiederaufrollen des falles in zeitungen, tv) und zwingen einen fehler zu machen.. telefonabhörungen, wanzen usw.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.09.2014 um 22:24
@Michelangelo89

Nun ja damit diese Situation zustande kommen konnte, brauchte es nicht viel meiner Meinung nach. Es war schon spät man bedenke zwischen 3 und 4 Uhr Nachts , vermutlich auch nicht mehr ganz nüchtern. Viele kleinere Hemmschwellen fallen dadurch. Der unbekannte wahr vielleicht ein alter Freund den man mal wieder getroffen hat unter der Menschenmenge aber der Zeuge X nicht kannte, somit ihm unbekannt war. Wie das ganze nun zu Stande kam, nun ja der Abend war ja bekanntlich lange bis 4 Uhr es gab unzählige Möglichkeiten sich zu streiten oder kleinere Auseinandersetzungen zu führen wo nicht alle hin sehen oder es nicht mitbekommen. Es war laut und man versteht nicht jedes Wort seines Gegenüber. Vielleicht lag auch schon länger etwas in der Luft was an diesem Abend zur Aussprache führte und Tanja stellte sich auf Stur. Regte sich auf , redete sich in Rage und wollte einfach nur noch ihre Ruhe zur späten Abendstunde. Flüchtete sich zu ihrem alten Freund und erzählte von ihrem Leid. Da stellt sich die Frage warum hat er sich nicht gemeldet? Angst? Wer glaubt ihm? Er weiß auch nicht was passiert denn ihre Wege trennten sich nach der Feier. Er gilt als Hauptverdächtiger, würdet ihr euch melden?

So weit ich weiß gibt es auch Verurteilungen ohne Leiche siehe Fall Peggy.. wo nur auf Grund von Sichtungen und Aussagen jemand vermutlich unschuldig im Gefängnis landete. Demnach brauch es nicht unbedingt eine Leiche sondern nur genügend Beweise das jemand dazu fähig ist aufgrund seiner Vergangenheit oder Gegenwärtigem Verhalten jemanden zu töten. Dazu noch ein paar Fakten die nicht wiederlegt werden können und fertig ist der Hexentrunk der ausreicht einen hinter Gittern wandern zu lassen. Es darf nur kein Zweifel mehr sein und genügend Menschen die der selben Ansicht sind müssen zusammen finden.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.09.2014 um 22:32
Zu der Polizei, ich denke schon das es einen Kreis von Verdächtigen gibt. Vielleicht ein paar Personen denen aber weiter nichts nachgewiesen werden kann, sie sich aber vielleicht auffällig verhielten oder ihr Alibi nicht 100% war. Das reicht aber nicht aus um jemanden einen Haftbefehl auszustellen. So weit ich weiß bleiben nach Verhaftung 24 Stunden Zeit genügend Beweise zu sammeln vielleicht auch ein Geständnis um jemanden in U-Haft zu bringen. Wird innerhalb dieser Frist der Richter nicht überzeugt kommt der jenige wieder auf freien Fuß. So mit brauch man erst einmal ein Fundament auf dem man überhaupt etwas erfragen kann. Eine Unstimmigkeit die Auffällt, ein Zeuge der schwer belastet usw. Aber alles das war nicht gegeben. Woher sollte man also genügend beweise finden, wenn noch nicht mal eine Leiche gefunden wird....


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.09.2014 um 22:34
alles sehr komisch.. h. sagt im 2. xy-beitrag, er drehte sich kurz weg und dann stand sie halt schon bei diesem unbekannten. das würde ja schon ausschließen, dass sie dem unbekannten iwas erzählt hat in so kurzer zeit. es sei denn h. hat sie iwie so bedrängt, dass sie iwen spontan angesprochen hat (evtl halt jmd, den sie irgendwoher sporadisch kannte). ansonsten macht es ja auch kein sinn, dass sie nichts sagt, wenn der unbekannte ihren "freund" bzw h. so dumm anmacht. er sagt, sie winkte nur und er ging... wäre es ein komplett unbekannter, wäre sie ja nich bei ihm geblieben, wenn er so aggressiv agiert.

also, meiner meinung nach entweder echt ne ablenkungsgeschichte von h. oder sie kannte denjenigen zumindest flüchtig oder h. hat sie belästigt und sie hat irgendwen kurz um hilfe gefragt, dann hätte der sich aber eig gemeldet zur anfangszeit. wenn er sich verdächtigt gefühlt hätte müssen, hätte ja weder t. noch der bauarbeiter noch sonstwer ne aussage machen dürfen.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.09.2014 um 22:40
Also für mich würde es auf jeden Fall das Verhalten erklären, alleine das sollte doch schon stutzig machen bei der Polizei, Warum verhält sich ein fremder ihm gegenüber so? Einfach so? Er musste bei der Wahrheit bleiben denn es hätte durchaus sein können das jemand diese Szene beobachtet hat. Also nehme ich an dies Aussage stimmt. Aber vielleicht hat er doch einen wichtigen Grund verschwiegen, das er wusste warum der unbekannte so agierte. So aber war es viel einfacher, der unbekannte steht als Bösewicht dar der Fokus liegt ganz klar auf ihm und nicht auf Zeuge X.

Außerdem woher will der unbekannte wissen wie der Abend für Tanja weiter lief. Er weiß es nicht denn er war nicht dabei. Sieht die ganze Sache vielleicht auch nicht mit dem Augenmerk auf Zeuge X, denn er verlässt sich auf die Arbeit der Polizei und deren Vorgehensweise. Hätte er sich kurze Zeit später gemeldet hätte es glaube ich auch nichts an der Sache geändert. Er wäre der Hauptverdächtige.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.09.2014 um 22:43
@AlbertE
jo, man könnte vermuten, dass h. ab 3:30 etwas im schilde führte, aber dann machen die anrufe eine halbe stunde später wieder keinen sinn mehr. da schien sie ja wieder "normal", wenn man das richtig beurteilen kann.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.09.2014 um 22:47
@Michelangelo89

Nein warum normal. Sie wollte einfach Ihre Ruhe und sich nicht den Rest des Abends vermiesen lassen. Vielleicht war es sogar auch die Flucht nach vorne um das Fh Fest zu verlaßen und damit ihm aus dem Weg zu gehen so schnell wie möglich. Würde auch erklären wie ihre schnelle Sinneswandlung kam, das sie zuerst nicht mit wollte und dann doch aber alleine.

" normal " ist relativ :D sie fragte einfach nur nach dem Weg in die Stadt, der Rest spielte ja erst einmal keine Rolle denn sie dachte das die Sache erst einmal erledigt ist.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.09.2014 um 22:48
@Michelangelo89

Sehe ich wie Du,wäre der Unbekannte ein Beschützer von Tanja gewesen der den aufdringlichen
letzten Begleiter verscheucht hätte hätte er sich wohl gleich nachdem die große
Tanja Suche begann gemeldet.
Jetzt wo nach all den Jahren sich alles auf den Unbekannten konzentriert wäre es irgendwo
verständlich wenn er aus Furcht als Täter da zu stehen lieber auf Tauchstation bleibt.
Aber das der Verscheucher vielleicht Tanja vor dem letzten Begleiter schützen wollte ,weiß
nicht. :ask:


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.09.2014 um 22:48
@AlbertE
Zitat von AlbertEAlbertE schrieb:Er musste bei der Wahrheit bleiben denn es hätte durchaus sein können das jemand diese Szene beobachtet hat.
wenns die szene nich gab, hätte sie auch keiner beobachten können. von daher is das ja relativ. und scheinbar hat diese kleine auseinandersetzung ja auch keiner bemerkt.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.09.2014 um 22:54
Die einzig logische Erklärung für das Verhalten des unbekannten ist, das es im Vorfeld etwas gab das Zeuge X betraf. Und der somit ins Schussfeld des unbekannten geriet. Das ganz klar. Es muss etwas im Vorfeld mit Tanja vorgefallen sein, das er vielleicht weiß sich aber unwissend stellt. Tanja flüchtete nicht in die Arme des unbekannten aus Angst, sondern sie flüchtete aus der Situation um einer weiteren Auseinandersetzung auszuweichen und somit Zeuge X mit Nichtachtung zu strafen.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.09.2014 um 22:55
@AlbertE
jo, das kann schon sein, dass sie da "flüchten" wollte. nur könnte ich mir vorstellen, dass sie doch eig was erwähnt, wenn sie vorher ne halbe stunde von h. belästigt worde wäre... mal rein theoretisch.
aber klar, kann schon sein, dass sie sich stritten und trennten, er sie aber verfolgte und dann iwas geschah.

habe ich das mal richtig verstanden, dass h. alibi war, dass er mit dem shuttle bus eine lange irrfahrt machte und iwann auf eine bekannte traf oder sowas?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.09.2014 um 22:57
@AlbertE
genau und mir fällt gerade noch der wichtige satz ein: "lass tanja in ruhe" woher sollte der unbekannte den namen so schnell erfahren haben.. wenn er sie nich doch schon vorher kannte und sie angeblich nur ganz kurze zeit bei diesem stand.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.09.2014 um 22:57
ja wie genau der Abend von Zeuge X aussah weiß ich nicht, aber ich habe so etwas auch gehört mit einer Irrfahrt. Aber ob das stimmt weiß nur die Polizei. Er soll auch zu dieser Zeit in Trier gewohnt haben was für einen Tat eher hinderlich wäre. Aber er war bestimmt auch stolzer Besitzer eines Autos, somit wäre er dann auch wieder im rennen auch wenn es kein Peugeot war.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.09.2014 um 23:00
@AlbertE
mhm.. das mit der peugeot-sichtung is auch so ne sache. der bauarbeiter wirkt ja eig sachlich und glaubwürdig, war ja sicherlich auch einer der wenigen nüchternen ;) aber ob das alles so stimmt. vllt war das ja auch vorher tanja, nur der fahrer des wagens dann nur eine ähnlichaussehende person wie der vorher.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.09.2014 um 23:01
@AlbertE
Der letzte Begleiter von Tanja soll nachdem er verjagt wurde den falschen Bus nach Sirzenich
genommen haben
Wenn ich mich richtig erinnere wurde das auch von dem Busfahrer bestätigt.


melden