Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der tragische Tod von Tanja Gräff

83.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Aktenzeichen Xy, Schreie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2015 um 09:23
Alles war heute geschieht hat doch irgendwie einen Hintergrund
Jetzt nutzt man den Fall schon für seine Machtinteressen

http://lokalo.de/artikel/91891/wird-fall-tanja


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2015 um 09:39
@Vanilleduft
Ich glaube zumindest nicht, dass sich der Autor Kaes alles blind aus den Fingern saugt und einen Roman niedergeschrieben hat.

Und wenn langjährige Schreiber hier kritisieren, dass die Informationen falsch sind, zumindest teilweise,
dann sollten sie sich zunächst fragen, ob sie nicht selbst wieder falsch liegen.
Vieles was hier jahrelang diskutiert wurde war eben, wie sich herausgestellt hat, nicht unbedingt richtig.
Auch wenn die Informationen scheinbar den Leuten von der Polizei direkt zugetragen wurden (Zitat Meermin).
Ich gebe Dir hier hundertprozentig recht. Ich bin überzeugt, dass Kaes über Quellen verfügt, die wir hier nie hatten. Erstes Beispiel: Acht Leute waren beim Vorglühen. Ist so nie hier aufgetaucht. Und sicher hat er sich diese hohe Personenzahl nicht aus den Fingern gesaugt.
Trotzdem macht der Mann faktische Fehler (Nachfrage wenn nötig per PN) und übernimmt Dinge, die so wie er es schreibt, nicht stimmen. Nicht stimmen können. Und er schreibt sehr tendenziell. Der Artikel war ohne Frage sehr interessant und auch notwendig, hat aber meiner Meinung nach ein bisschen übers Ziel hinausgeschossen. Ich begrüße ihn trotzdem sehr. Aber er ist nicht der Weisheit Schluss, es gibt Fehler darin und es werden Kausalitäten geschaffen, die nicht unbedingt kausal SIND.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2015 um 09:51
Zitat von phansenphansen schrieb:Trotzdem macht der Mann faktische Fehler (Nachfrage wenn nötig per PN)
Wieso denn per PN? Gerne hier, dann kann man den Artikel gemeinsam durchgehen.
Fang an :) Welche faktischen Fehler siehst du?

Mein 100. Beitrag :) Ob ich die 4.000 schaffen werde um mir eine Farbe auswählen zu können?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2015 um 10:05
Interessant wäre, wann der Securitymann seine Aussage machte, vor oder nach der Bekanntgabe der Zeitangaben betreffend der von Tanja geführten Telefonate.

Wenns vorher war, dann hat er wohl wirklich vielleicht Tanja gesehen. Es würde perfekt passen, denn sie hat wirklich um diese Zeit telefoniert. Er müsste dann allerdings zufällig irgendwo auf eine Uhr geschaut oder sonstige Erinnerungshilfen gehabt haben.

Wenns später war, dann hat er sich doch vielleicht von dem Pressemeldungen beeinflussen lassen.

An eine exakt mögliche Handyortung am Nebeneingang glaube ich nicht.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2015 um 10:05
@Vanilleduft

Ich hab meine Gründe wenn ich das hier nicht erläutern möchte. Klarnamen und Zusammenhänge gehören nicht in die öffentliche Diskussion. Und ohne lässt sich das schwer erklären. Aber mal ein simples, schon bekanntes, Beispiel: S.B. und "Andreas" haben in einer Band zusammengespielt? Nö. Wieso wird hier ein Zusammenhang hergestellt?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2015 um 10:11
Zitat von VanilleduftVanilleduft schrieb:Ein toter Körper ist starr.
Oh, das kann man so allgemeingültig nicht sagen. Da muß man sich mal mit dem zeitlichen Ablauf der Leichenstarre beschäftigen. Das taugt leider nicht als Argument gegen eine Ablage von unten oder von wo auch immer.

Spekulatius.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2015 um 10:22
@phansen
Kannst mir bitte alles per PN schreiben. Ich muss nur nun leider weg und antworte dir aber in wenigen Stunden :)

@Spekulatius_v2
Danke, dass du aus meinem ausführlichen Beitrag exakt 1 Satz herausgepickt hast. So macht diskutieren Spass :)

Ich bin mir der Totenstarre vertraut. Ich setze einfach vorraus, dass der Täter nicht sofort nach unten fuhr
und bei hellem Tagesschein sein Werk vollbrachte. Und es war Sommer und warm. Die Starre dürfte sehr "schnell"
eingetreten sein.
Eigentlich tut es auch nichts zur Sache, denn auch ein flexibler, frischer toter Körper ist diesen Weg nicht minder leicht hinaufzutragen.

Aber ihr könnt gerne weiter an eurem Täter basteln, der die Leiche unten ablegte.
Ich habe mit meinem Beitrag mein Statement dazu abgegeben. Du kannst gerne auch in ausführlicher Weise
deine Gedanken einbringen :)


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2015 um 10:32
Zitat von VanilleduftVanilleduft schrieb:Und es war Sommer und warm. Die Starre dürfte sehr "schnell"
eingetreten sein.
Entsprechend schneller löst sie sich auch wieder. Ich wollte auf das Lösen hinaus, nicht auf das Entstehen.

Entschuldigung, daß ich so kurz angebunden bin, ich möchte erstmal wandern gehen, frische Luft in den Kopf, ich bin heute abend wieder da :-)

Schönen Pfingstsamstag allen,

Spekulatius.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2015 um 12:22
@Jean84
Zitat von Jean84Jean84 schrieb:Soll nicht ne Woche zuvor ein Bogenschießwettbewerb auf dem Gelände stattgefunden haben?
Am 2 Juni (Samstag vor dem FH-Fest) gab's die Stadtmeisterschaft im Bogenschießen wo Tanja teilnahm.
Meinem Eindruck nach war das nicht auf dem Schneidershof, es gibt von St. Sebastianus Schützenbruderschaft Trier eine Fotoserie, die noch online ist, mit 4 Fotos TGs. Demnach war der Austragungsort in einer weiten Ebene, die nicht bei der FH gelegen sein kann. Muss irgendwo unten Mosel-näher liegen. Das Vereinsheim dieser Schützenbruderschaft ist auch nicht auf dem Schneidershof.

BTT (Mantrailerspur) würde dieses Ereignis also eigentlich nicht in Frage kommen, als Ursache für eine früher gelegte Geruchsspur.
http://www.st-seb-trier.de/fotos/fotos2007/stadtmeisterschaftbogen2007.htm


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2015 um 13:31
Die Berufe der Eltern oder Vorfahren von Zeugen, die hier nicht verdächtigt werden dürfen, sind off-topic.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2015 um 13:34
Der Skandal an der Geschichte......

Man braucht ja nur zurückrechnen , wenn TGs Vater vor zwei Jahren verstorben ist , dann hat WG das Trauerjahr abgewartet , bevor sie diesen Brief an Fr. Dreyer schrieb .

Nachdem ihr das Schicksal auch noch den Mann genommen hatte ,sie mit ihrem Mann
über Jahre "das schweigen im Walde " durch irgendwie Beteiligte und/oder Mitwisser hinnehmen mussten, wendete sie sich in ihrer seelischen Not an die Politikerin .

Vermutlich in der Hoffnung , sie möge sich dafür einsetzen , dass es in der Sache vorwärts geht , doch nun entwickelte es sich in diese Richtung , dass Fr. Gräff durch die bevorstehenden Wahlen,ohnehin angeschlagenen Kandidaten durch ihre Vorgänger .....Rücksicht walten lassen sollte , dazu noch auf das Ansehen mancher Familien in den oberen Kreisen ?

Nun hat man die sterblichen Überreste von Tanja gefunden , es ergeben sich noch mehr Fragen darüber.....

Hatte Fr.Gräff eigentlich eine andere Alternative bei so viel Sturheit , als sich an die Öffentlichkeit zu wenden ?

Kommt iwie bayrischen Verhältnissen in der Politik/Justiz sehr nahe.....

Kann gelöscht werden, wenn es nicht so gewesen wäre.....





i


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2015 um 13:38
@phoenix86
Dass der Sohn und Enkel guter Herkunft sich etwas weniger Sorgen machen musste, bei den Ermittlungen ins öffentliche Interesse zu geraten, würde ich nicht gerade als VT betrachten.
Das ist keine VT sondern einfach normales Sozial-Verhalten, sprich größerer Respekt gegenüber höherem Status.
Ich denke ja nicht, dass da was vertuscht wurde, sondern versuch mir zu erklären, weshalb diese Umfeld-Analyse nicht umfangreich und auch zu spät durchgeführt wurde, wenn man den Worten des Leiters des Dezernats K16 und denen von RA Böhm Glauben schenkt, was ich in diesem Detail tue.
Ich halte es für möglich, dass dabei eine Rolle spielte, dass das zu spät und zu wenig analysierte Umfeld auch in Teilen das Umfeld von AH war.
Ich versuch da sicher nicht einen Verdacht gegen AH zu konstruieren, der hat ja wohl durchgehende Alibis, sehr vermutlich von mehreren bestätigt und auch kein Motiv.
Die Ermittler haben durchaus an einigen Stellen eine Tendenz zum "Klüngeln" erkennen lassen, Tanjas Laptop war ihren Freunden anfangs frei zugänglich, eine enge Kooperation mit dem Volksfreund ist überdeutlich, so dass man manchmal den Eindruck hat, einige Aktionen wurde v.a im Hinblick auf ein gutes Erscheinungsbild in dieser Zeitung hin durchgeführt bzw auch um Bilder von aufwendigen Aktionen zu liefern.
Dass ich die lokale oder auch höhere Politik in Ermittlungen einmischt, wie gesagt nicht, um zu vertuschen, aber um deren Außendarstellung zu steuern oder auch um zu bewirken, dass in einem ungelösteten Fall nicht ewig "Dreck aufgewirbelt" und das Image der Stadt beschädigt wird, aus Sicht der Würdenträger, würde ich nicht als Besonderheit ansehen, sondern als effektiv normal. Dass sich die Mainzer Staatskanzlei die Erwähnung des Briefs WGs bei Lanz unterbunden hat, seh ich als ein Beispiel für diese durchaus gängige Einflussnahme.
Ich will das Thema auch nicht vertiefen, da es dem Wesen nach eines ist, wo man von außen keinen echten Einblicke haben kann.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2015 um 13:40
Ich kann überhaupt nicht verstehen, warum man hier nicht einfach beide Theorien nebeneinader stehen lassen kann, bis weitere Ergebnisse bekannt sind...

Vorausgesetzt die Schreie eine Woche später in der Bonner Str. haben etwas mit der Tat zu tun, muss man doch davon ausgehen, dass Tanja zu diesem Zeitpunkt noch gelebt hat und nach Tötung vermutlich schnell entsorgt werden musste. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie dann noch jemand ins Auto gepackt und sie nach oben verfrachtet hat, um sie hinunter zu stoßen halte ich für sehr abwegig. Alleine schon das Einladen ins Auto hätte dann beobachtet werden können. Da wäre es viel naheliegender, die Leiche nachts, wenn alles schläft, zu packen, über den Gartenzaun zu hieven und sie zwischen Felsen und beginnendem Bewuchs der angeblichen Brommbeerhecken durchzuziehen und dort in einer Lücke zu platzieren. Dass es diese Lücken gibt in Brommbeerbüschen habe ich vor gefühlten 25 Seiten deutlich aufgezeigt.
https://www.allmystery.de/themen/km78957-1785#id14339219

Und @Spekulatius_v2 hat dann auch noch was dazu gepostet:
https://www.allmystery.de/themen/km78957-1796#id14341192
Es gibt also gute Gründe anzunehmen, dass die Leiche von unten an den Fundort gebracht worden sein könnte, allerdings dann nur im Zusammenhang mit dem Haus Bonner Str. 74. Ein verbringen von der Straße aus, durch die Büsche den Hang hoch, halte ich auch für völlig abwegig. Von daher würde ich bei dieser Theorie immer davon ausgehen, dass der Täter in irgendeinem Bezug zu diesem Haus gestanden hat, sei es als Bewohner oder Besucher.

Geht man davon aus, dass die Schreie in der Bonner Str. nichts mit Tanjas Verschwinden zu tun haben, wird ein Hinabstürzen von oben sehr viel wahrscheinlicher und ebenso die Wahrscheinlichkeit, dass sie noch am selben Abend dort hinabstürzte, tot oder lebendig.

Wenn der/die Täter in der Lage gewesen sein sollen, Tanja bis auf den Felsen zu verbringen, sie über den obigen Sicherheitszaun zu hieven, einige Meter über den Hang zu verfrachten und dann abstürzen zu lassen, wären sie genauso in der Lage, die Leiche nachts über einen Gartenzaun zu hieven und durch einen schmalen Gang zwischen Fels und Brombeergestrüpp zu ziehen. Und ich persönlich glaube nicht, dass dort mitten in der Nacht jemand am rückwärtigen Fenster steht und in die Felsen guckt.... Denke, da sieht man nicht viel. 8-/ Jemand, der vielleicht nicht schlafen kann, setzt sich dann doch sicher lieber vorne auf den Balkon und genießt das nächtliche Lichtermeer von Trier und Mosel.

Also für mich sind beide Varianten möglich und ich lasse sie jetzt einfach nebeneinander stehen, bis weitere Ergebnisse bekannt werden. Vielleicht könnten das auch alle anderen tun, damit dieses ewige im Kreis diskutieren ein Ende nimmt. Wir werden die Wahrheit hier durch Diskutieren nicht herausfinden.
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Die Ergebnisse der Obduktion dauern jetzt schon viel länger als angekündigt.

Haltet ihr es für möglich, dass sie schon vorliegen und aufgrund dieser Ergebnisse der Spitzbart und vielleicht auch LTIR zur Zeit zu längeren Vernehmungen bei der SOKO weilen?
Wenn sich der Verdacht auf eine Straftat erhärtet haben sollte, werden sicherlich alle, die sich damals in irgend einer Form verdächtig gemacht haben, erneut verhört. Evtl. auch schon jetzt, kommt darauf an, wieweit die Untersuchungen sind.


2x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2015 um 13:42
Ich finde es auffällig, dass in unmittelbarer Nähe der Fundstelle TGs eine Birke wächst und frage mich, ob da vor der Rodung noch andere Birken waren, oder ob das die einzige Birke an der Stelle war.

Interessant wäre mal eine Einschätzung seitens @DEFacTo zu dieser Frage. Auch bezüglich der Annahme dass diese Birke eventuell aus einem Samen wuchs, den TG an ihrer Kleidung mit an diese Stelle gebracht haben könnte. Von der Größe des Baumes scheint mir das fast möglich. Es ist mir aufgefallen, als ich im SPIEGEL TV Beitrag () ganz direkt allererste Szene am Anfang den Schwenk von den Felsen runter zur Fundstelle genauer angeschaut habe. Ich kann hier im Moment leider keine Screenshots machen, aber schauts euch mal an.

Eventuell könnte man herausbekommen wo der Elternbaum der Birke steht. Als ich neulich da umhergelaufen bin hab ich nicht so drauf geachtet, aber auf meinen Fotos hab ich noch keine Birke entdecken können. Vielleicht könnten man darüber etwas zur Liegedauer der Leiche herausbekommen. Eventuell sogar etwas zu möglichen Aufenthaltsorten Tanjas.

Ich weiß, da stecken viele Unwägbarkeiten drin, aber interessant finde ich den Ansatz. Vielleicht ein weiterer Strohhalm. Was denkt ihr dazu?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2015 um 13:46
Hallo,

ich melde mich zum ersten Mal in diesem Thread, habe aber bis auf einige Phasen immer mitgelesen, mich jedoch nie an der Diskussion beteiligt. Bin eher der lesende Faktensammler und mache mir viele Gedanken im Hintergrund.
Ihr habt hier tolle Ansätze geleistet und Respekt für alle Fakten und Ideen, die zusammengetragen wurden über die Jahre!

Ich kenne auch die Regeln bezüglich Verdächtigungen und öffentlichem Gestalke der beteiligten Personen. Daher versuche ich mal meine Frage(n) zu stellen und ich hoffe, ich übertrete damit nicht die Regeln.
Wenn dies so ist, dann sagt es mir bitte oder löscht den Beitrag, ich möchte keine falschen Spekulationen schüren.

Meine Frage ist: Gibt es über P./Spitzbart Informationen oder Vermutungen, dass er nach seinem Studiumsabbruch (laut Artikel Kaess) woanders weiter studiert hat? Weggezogen ist er ja angeblich, las ich.

Auch die Fachrichtung ist nicht bekannt, ist das richtig?

Ich entschuldige mich schon mal, falls das schon geklärt ist.


2x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2015 um 13:48
Youtube: Tod am Roten Felsen: Der Kriminalfall Tanja Gräff
Tod am Roten Felsen: Der Kriminalfall Tanja Gräff



melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2015 um 13:49
Zitat von z3001xz3001x schrieb:Ich halte es für möglich, dass dabei eine Rolle spielte, dass das zu spät und zu wenig analysierte Umfeld auch in Teilen das Umfeld von AH war.
Nach meinen Infos wurde laut Polizei das gesamte Umfeld von TG intensivst und in alle Richtungen unter die Lupe genommen und da wurde nichts Zwielichtiges oder Ungutes festgestellt.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2015 um 13:53
Ich habe so das Gefühl, als ob man weiter Schweigen möchte. Über die Feiertage wird wahrscheinlich nichts mehr an Informationen kommen. Spätestens in 14 Tagen ebbt das Interesse weiter ab und es interessiert nur noch ein paar Wenige.
M.M.n. war Tanja nicht oben am Felsenweg unterwegs. Auch die Nähe zur Straße überzeugt mich nicht. Warum? Weil kein Einziger der Hunde dort oben eine Spur gewittert hat. @Schorfheide hat recht. Gute Spürhunde und Jagdhunde hätten Tanja's Spur dort gewittert. Es sei denn man hatte nur Rsntanplans im Einsatz. Ich hatte selbst mal einen Jagdhund (Deutsch Drahthaar) und weiß wovon ich Spreche. Der ging in jedes Gelände, Gewässer oder Gestrüpp - ohne Ausnahme. Einem guten Spüthund mach auch der Wind nichts aus, da er mit der Schnauze direkt am Boden die Spur erschnüffelt. Deswegen hat auch das Abseilen der Hunde aus der Luft nichts gebracht. Deswegen wurde m.M.n. Tanja von Unten dort abgelegt. Ich bin auch der Meinung, dass sie dort in der Nähe mehrere Tage lang Festgehalten wurde, darum auch die Schreie am 13.06.2007, die von Mehreren unabhängig voneinander gehört und gemeldet wurden.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2015 um 13:54
@Montgomery
Ich kann mich an einen Mordfall erinnern, bei dem der Täter durch vertrocknete Blätter im Auto dingfest gemacht werden konnte. Man hatte von den Blättern eine Genanalyse vorgenommen und konnte sie eindeutig einem Baum zuordnen, an dem der Wagen des Täters gestanden hatte. Von daher halte ich diesen Ansatz mit der Birke für interessant.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2015 um 13:54
@stefan33
Nach meinen Infos wurde laut Polizei das gesamte Umfeld von TG intensivst und in alle Richtungen unter die Lupe genommen und da wurde nichts Zwielichtiges oder Ungutes festgestellt.
Der Spitzbart ja nun nicht und die Zeugen die Tanja mit diesen Männern sahen, sagten, sie hatten den Eindruck, dass die sich schon etwas länger kannten/vertraut waren.
Also wurde nur das gut bekannte Umfeld analysiert, aber nicht die Ränder und die erst kürzlich Bekannten, wie eben diese DM-Szene und der Unbekannte wurde auch nicht identifiziert.
Insofern scheint's nur halb zu stimmen, dass das gesamte Umfeld durchleutet worden sei.


melden