Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der tragische Tod von Tanja Gräff

83.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Aktenzeichen Xy, Schreie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.07.2015 um 18:04
@Zorro1975


bonnie99 schrieb:
Du vergisst ein paar ganz gravierende Umstände:
a. TG war in diesem Gelände, und das aller Wahrscheinlichkeit nach freiwillig.
b. Es war Alkohol im Spiel.

a. ist reine Spekulation und sonst gar nichts. Kannst Du ausschließen, dass sie mit einem oder mehreren da oben war? Eben nicht.
b. Wie stark Tanja alkoholisiert war ist völlig unklar, weil nicht bekannt ist, ob die Fläschen leer oder voll waren bzw. falls sie leer waren, wer sie ausgetrunken hat und was genau drin war.

Aber von anderen verlangen, dass sie was ausschließen:
bonnie99 schrieb:
Ich glaube du warst noch nie in so ner Situation. Es gibt da manchmal nur wenige Optionen, da wo man grad ist. Und Tanja war vielleicht dann halt grad da und nicht an den 27,9 Millionen anderen Locations, wo es sicherer und vernünftiger gewesen wäre! ... entweder man setzt sich etwas weiter hinter den Busch oder man pinkelt in die Hose.
Wenn man muss, muss man und wenn man schnell muss, muss man schneller ;)

... wie kannst du das ausschliessen? :-D

Das spricht alles für sich. Weiter werde ich auf deinen Unsinn nicht mehr eingehen.
Was meinst du denn damit?
Es steht doch aber fest, dass sie dort oben abgestürzt ist, somit muss sie ja auch da gewesen sein. Und ich schliesse gar nichts aus, weder dass sie alleine, noch dass jemand bei ihr war. Ich halte es nur für sehr unwahrscheinlich, dass sie jemand absichtlich geschubst hat. Well mir auch einfach das Motiv fehlt. Folglich such ich nach mir plausiblen Gründen, weshalb sie sich dort, nahe der Absturzstelle, aufgehalten haben könnte.
Es spielt auch tatsächlich keine Rolle, ob die betrunken war oder nicht, nur wahrscheinlicher ist es schon.
Wo hab ich verlangt, dass du was ausschliesst??? Ich habe eher das Gegenteil verlangt ... aber ok, wenn man unbedingt missverstehen möchte ...


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.07.2015 um 18:04
@lawine

Es ist halt der einzige "dünne Faden" der noch etwas bringen könnte, daher klammert man sich daran.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.07.2015 um 18:08
es ist zum Wahnsinnigwerden! weil scheinbar nahezu niemand der deutschen Sprache mächtig ist und die kleinen Worte IN und AN auseinander halten kann

mit diesen beiden Wörtchen werden völlig unterschiedliche Sachverhalte bezeichnet.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.07.2015 um 18:09
Zitat von vielefragenvielefragen schrieb:wer macht das?
in der reihenfolge der häufigkeit: eichhörnchen, vögel, hund, fuchs, dachs, feldhamster, wildente.
Du hast Ameisen vergessen, die sich dort vielleicht eine Ameisenstrasse zurechtgetrampelt haben können. Schließlich sind Ameisen die am häufigsten vorkommenden Lebewesen auf diesem Planeten. Ansosten sehe ich keinen Deiner vorgeschagenen tiere dort oben auf der Felsenseite des Zaunes. ;)

Nee, ernsthaft jetzt, ich bin bei dem Trampelpfad überzeugt, dass er von Menschenfuß geschaffen wurde. Einheimische, bspw. Herr Soulier, können das sicher so bestätigen.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.07.2015 um 18:17
@AveMaria
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Mit dem Unterkörper voran, insbesondere mit dem Gesäß voran, landet man am Ehesten, wenn man mit dem Rücken zur Felskante steht und vor etwas zurückweicht oder von vorne bedrängt wird
sehe ich anders.
um einiges wahrscheinlicher ist, dass sie mit Rücken und Gesäß oder mit einer Körperseite ZUR Felswand abgestürzt oder anfänglich gar nur gerutscht ist.
Das ergibt sich eigentlich mMn schon aus Urbans Feststellung, dass sie vermutlich nach hinten griff um den Sturz zu bremsen und sich dabei die Hand brach.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.07.2015 um 18:18
Zitat von lawinelawine schrieb:nochmal ganz genau lesen:
der Informant sagte: an einen Baum gefesselt oder AN einem Baum hängend.
so wie das widergegeben wurde, hatte der Informant NULL Insiderwissen.

Weder war TG an einen Baum gefesselt noch hing sie (stranguliert) AN einem Baum!
Es weiß keiner mit Sicherheit wie genau sich TG in dem Baum verfangen hat und der Anrufer dürfte selber auch nicht direkt darunter gestanden haben.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.07.2015 um 18:23
@Maite
Zitat von MaiteMaite schrieb:Es weiß keiner mit Sicherheit wie genau sich TG in dem Baum verfangen hat
nicht dein Ernst, oder? ist seit der PK bekannt: durch Sturz vom Felsen!

Außerdem gibt es noch lange Keinem das Recht, dem Anrufer, der möglicherweise inzwischen bei der Redaktion und in einem gewissen Umkreis bekannt ist, Insider- und/oder Täterwissen zu unterstellen.

der Anrufer hat klar von Fesseln an einen Baum oder an einem Baum hängen geprochen. Damit meinte er ganz was anderes, als durch die Auffindesituation bekannt wurde.

das müsste dann zumindest zwangsläufig ein Baum gewesen sein, an dem der Täter stehen und die Tanja befestigen konnte.
ergo kann er keinen Baum in der Felswand gemeint haben


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.07.2015 um 18:29
Zitat von lawinelawine schrieb:nicht dein Ernst, oder? ist seit der PK bekannt: durch Sturz vom Felsen!
Ruhig Blut, ich dachte es wäre klar dass die Position im Baum gemeint ist. Da kann man Kopf nach unten hingelangen, relativ waagerecht, Beine nach unten , schräg usw. Kleidung könnte sich verhaken, die Tasche, Gliedmaßen.
Zitat von lawinelawine schrieb:das müsste dann zumindest zwangsläufig ein Baum gewesen sein, an dem der Täter stehen und die Tanja befestigen konnte.
ergo kann er keinen Baum in der Felswand gemeint haben
Aus größerer Entfernung hat man ggf. keine andere Erklärung was die Frau konkret in dem Baum hält.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.07.2015 um 18:36
Zitat von MaiteMaite schrieb:Aus größerer Entfernung hat man ggf. keine andere Erklärung was die Frau konkret in dem Baum hält.
Angenommen es wäre so (was ich nicht glaube, ich gehe da mit @lawine mit) dann wäre es aber kein Insider, der wüsste, dass KEIN Strick den Körper darin hält.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.07.2015 um 18:47
@Maite
all deine Versuche machen es nicht besser: da war dichtester Bewuchs vor, sie KONNTE dort NICHT gesehen werden! nicht von unten, nicht von der Seite und auch nicht von oben.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.07.2015 um 18:50
Zitat von SCMP77SCMP77 schrieb:Angenommen es wäre so (was ich nicht glaube, ich gehe da mit @lawine mit) dann wäre es aber kein Insider, der wüsste, dass KEIN Strick den Körper darin hält.
Nö, ein Insider müßte das nicht zwangsläufig gewesen sein, der hätte wohl auch gesagt dort hängt TG und nicht "eine Frau" aber entscheidend ist die zeitliche Nähe beider Ereignisse, hätte jemand vor dem Ereignis angerufen oder Jahre danach dann wäre das natürlich obsolet aber ein Zufall wenn beide Ereignisse zeitlich exakt zusammenfallen? Never.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.07.2015 um 18:56
Zitat von lawinelawine schrieb:all deine Versuche machen es nicht besser: da war dichtester Bewuchs vor, sie KONNTE dort NICHT gesehen werden! nicht von unten, nicht von der Seite und auch nicht von oben.
Der betreffende Baum liegt nicht unterhalb der Gipfelhöhe aller anderen, sondern darüber. Zudem ist durch den Aufprall zeitnah mit stärkeren Beschädigungen oder Eindrücken des Geästes zu rechnen gewesen. Man muß diese Stelle aber mehr oder weniger bewußt bzw. zufällig entdecken.

Von hier aus z.b. der letzte grüne Klecks rechts über dem Wohnhaus

http://www.swr.de/-/id=15514798/property=full/1lytw1s/Das%20ist%20eine%20Aufnahme%20zeigt%20den%20Fundort%20von%20der%20gegen%C3%BCberliegenden%20Moselseite.jpg


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.07.2015 um 19:04
Hier noch voller Bewuchs

http://www.trier-reporter.de/wp-content/uploads/2015/05/Tanja_F.jpg


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.07.2015 um 19:08
@Maite
Ich muss Dich erinnern, warum Du diesen Tefonanruf als wesentlich angesehen hast. Du wolltest damit begründen, dass der Anruf von jemandem stammt, der etwas vom Absturz wusste. Wenn es kein Insider war, dann ist es ein Zeuge, der den Sturz vielleicht beobachtet hat oder die Leiche gesehen hat. Dann wäre diese Beobachtung irrelevant für die Aufklärung des Falles, daran kann man keine Beteiligung Dritter festmachen, und man braucht über diese nicht noch stundenlang weiter diskutieren.

Bzgl. des Baumes:
Der war innerhalb der Kronen, das wurde in der PR klar gesagt. Es gibt auch einen Baum etwas oberhalb, der war es aber nicht. Man hätte sonst Tanja auch früher gefunden. Es hätte nicht nur einen Anruf gegeben.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.07.2015 um 19:51
Zitat von lawinelawine schrieb:um einiges wahrscheinlicher ist, dass sie mit Rücken und Gesäß oder mit einer Körperseite ZUR Felswand abgestürzt oder anfänglich gar nur gerutscht ist.
Das ergibt sich eigentlich mMn schon aus Urbans Feststellung, dass sie vermutlich nach hinten griff um den Sturz zu bremsen und sich dabei die Hand brach.
Darüber habe ich vor kurzem hier eine längere Ausführung gepostet. Aber ganz kurz:
Wenn sie nach vorne wegrutscht mit Rücken zum Felsen, und dabei instinktiv nach hinten greift, dürfte sie bei der Steilhanglage relativ schnell wieder mit den Händen aufgekommen sein, weil die Steigung nach oben führt. Aus so kurzer Höhe können nicht die von Herrn Urban beschriebenen schweren Verletzungsmuster entstehen. Dafür Bedarf es einer entsprechenden Höhe wurde auf der PK gesagt.

Eine entsprechende Höhe bekommst du aber, wenn du rückwärts fällst und dann nach hinten greifst. Der Fallweg bis zum ersten Aufprall auf dem Felsen ist wegen der Neigung viel länger. Schau dir mal hier im Thread die eingestellten Graphiken der Felswand im Profil an und dann überleg, wann die Hände bei welcher Fallrichtung wo aufkommen, wenn sie instinktiv nach hinten greifen. Dann wird es ganz logisch.



Dass die Verletzungen an dem linken Handgelenk und Unterarmknochen dann eventuell erst bei einem weiteren Aufprall entstanden sein könnten, würde nicht zum geschilderten Ablauf des Fallens und instinktiv nach hinten Greifens passen, da diese Schutzreaktion nur direkt beim Abstürzen ausgelöst wird. Während dem weiteren Fallgeschehen ist der Körper zu so einer Reaktion nicht mehr in der Lage, weil er mit dem eigentlichen Sturz beschäftigt ist. Die von Herrn Urban erläuterten Verletzungen durch diese Reaktion müssen also beim ersten Aufprall entstanden sein.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

16.07.2015 um 19:56
@AveMaria

Bei Deinem Szenario würde man aber mit dem Kopf nach unten den Hang runterrutschen. Wir kennen genauen Bereich nicht wirklich. Da gibt es Bereiche, welche fast eben sind, andere recht steil. So einfach kann man daher die Sache nicht sehen. Da müsste man den genauen Ort kennen, so muss man auf die Beurteilung von Urban vertrauen.


1x zitiertmelden