Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der tragische Tod von Tanja Gräff

83.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Aktenzeichen Xy, Schreie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2016 um 00:19
Zitat von northernstudionorthernstudio schrieb:Weshalb? Und wer macht sowas auf einem großen Fest?
weshalb, warum...du bist gut. Denkst du wir können hier das Motiv erraten. Fakt ist aber letztendlich es KANN alles sein auch die Tatsache, dass TG vorher geschlagen wurde und dann oder beim Handgemenge runtergeschubst wurde, vielleicht auch aus Versehen. Die Verletzungen am Handgelenk KANN auch a.G. einer Abwehrreaktion entstanden sein. Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass sie da abgerutscht ist. Sie kannte dieses Gebiet und war nicht soooo betrunken(wurde zumindest gesagt)


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2016 um 00:39
Ich habe so im Bauch, dass Ihr langsam aber sicher der Lösung des Falles TG immer und immer näher kommt...


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2016 um 08:00
@northernstudio
Ich kann mich nicht erinnern, dass meine Hypothese bei xy so dargestellt oder anderswo erwogen wurde. Freilich nimmt sie Bezug auf bekannte Sichtungen und folgert ein plausibles Ablaufgeschehen - oder soll ich sagen das plausibelste Ablaufgeschehen, jedenfalls plausibler als ein Mord oder Suizid


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2016 um 10:07
Soko-Chef Soulier verteidigt seine Ermittlungen: «Alle Hinweise hatten damals hingedeutet, dass Tanja um 4 Uhr in Richtung Stadt wollte. Wir hatten keine Hinweise, dass sie in den Wald ging.

Daraus schließe ich, dass auch das letzte Telefonat um 4:13Uhr an dem Bestreben Tanja's in die Stadt zu gehen nichts änderte - vorausgesetzt der andere Teilnehmer des letzten Telefonats sagt die Wahrheit.

Für mich ist und bleibt der Zaun an der Absturzstelle ein starkes Indiz dafür, dass Tanja nicht alleine dort oben gewesen ist.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2016 um 10:39
Auch wenn der/diejenige den Sturz mitbekommen hat, weil z.B. Bier holen, auf dem Klo oder sonstwas, hätte doch in der Zeit danach eine Meldung als Zeuge kommen müssen.
Aber entweder war der/diejenige total eingeschüchtert, wegen dem aufgewirbelten Staub um die den Vermisstenfall oder hat was mit dem Absturz zu tun. In letzterem Fall war dann wohl das "Glück", dass erst in eine völlig andere Richtung gefahndet und ermittelt wurde.
Ob das wirklich alles so war, wird sich wohl kaum noch feststellen lassen.
Zu dem letzten Gespräch: Es kann eine "vielleicht komme ich nach" Verabredung gewesen sein, die alle Möglichkeiten offen lässt und im Grunde die Bedeutung dieses Gesprächs ziemlich reduziert.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2016 um 11:10
@grizzlyhai
Zitat von grizzlyhaigrizzlyhai schrieb:Aber entweder war der/diejenige total eingeschüchtert, wegen dem aufgewirbelten Staub um die den Vermisstenfall oder hat was mit dem Absturz zu tun. In letzterem Fall war dann wohl das "Glück", dass erst in eine völlig andere Richtung gefahndet und ermittelt wurde.
So etwas halte ich grundsätzlich für ein sehr glaubhaftes Szenario, nicht nur in diesem Fall hier. Der Zeitpunkt, sich zu melden, wird verpasst aus Panik, Angst, etc. Nach einer gewissen Zeitspanne macht es auch fast keinen Unterschied mehr, ob man sich freiwillig als Zeuge meldet oder die Ermittlungen auf einen stoßen. Verdächtigt (insbesondere von den Öffentlichkeit, zwinker, zwinker) bzw. in genaueren Augenschein genommen wird man in beiden Fällen.
Zitat von grizzlyhaigrizzlyhai schrieb:Es kann eine "vielleicht komme ich nach" Verabredung gewesen sein, die alle Möglichkeiten offen lässt und im Grunde die Bedeutung dieses Gesprächs ziemlich reduziert.
Auch das halte ich für sehr gut möglich. Offensichtlich gab es keine "wir bleiben zusammen und gehen alle gemeinsam" Vereinbarung. War halt so eine lose Sache, da schaut halt jeder selbst, wo er bleibt. Dann kommt jemand, oder auch nicht. Auf Vereinbarungen um diese Uhrzeit gibt man nicht viel. Alle etwas müde und zumindest ein bisschen beschwipst, da werden Meinungen schnell mal geändert.
Ich könnte mir das so vorstellen: Wir ziehen jetzt weiter nach Hause und hängen dort vielleicht noch ein bisschen ab. Kannst ja noch kommen, wenn Du Lust hast. Du kennst ja den Weg. Wird aber eng, xy ist auch noch dabei, die Couch ist also belegt... Ja, alles klar.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2016 um 13:22
@Schimpanski, heute um 10:07


guten tag,
Zitat von SchimpanskiSchimpanski schrieb:Für mich ist und bleibt der Zaun an der Absturzstelle ein starkes Indiz dafür, dass Tanja nicht alleine dort oben gewesen ist.
...dieses "starke indiz" ist schon lange, lange abgeschwächt worden durch den nachweis eines abzweiges am beginn des zaunes.

ich erinnere mich noch sehr gut daran, wie vehement eine recht große user-fraktion die existenz eines solchen weges verneint hat.

selbst eindeutige foto- und filmaufnahmen wollten nicht zur kenntnis genommen werden- schlußendlich wies khk soulier persönlich in der pk 2 auf den trampelpfad jenseits der sicheren zaunseite hin.

ein- für mich feststehender- zugang tg´s zur absturzstelle, eben über jenen trampelpfad, sagt übrigens noch lange nichts darüber aus, ob sie allein, oder in begleitung, war.


mfg: domlau


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2016 um 13:37
Nicht ein einziges Mal wurde in der langjährigen Suche nach TG von Seiten der Ermittler der Öffentlichkeit gegenüber eingeräumt, dass TG vor hatte, sich in den Wald bzw. zur Lichtung oberhalb der Klippe zu begeben. Wenn dies ein Treffpunkt oder sonst etwas gewesen wäre, dann hätte doch irgendeiner der Freunde und Bekannte denen TG während der FH-Party begegnet ist, das der Polizei gegenüber angegeben oder nicht? Es gab keinen Grund für TG da im Wald freiwillig entlangzukraxeln. Sie war möglicherweise ein Stück weit abenteuerlustig aber doch sicher keineswegs lebensmüde!


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2016 um 14:24
@northernstudio, heute um 13:37


guten tag,
Zitat von northernstudionorthernstudio schrieb: Es gab keinen Grund für TG da im Wald freiwillig entlangzukraxeln.
...wenn sie es aber tatsächlich tat, dann hat es auch einen grund gegeben- wie kannst du denn von vornherein einen grund ausschließen?

das hauptaugenmerk wurde halt darauf gelegt, daß tg einem verbrechen zum opfer fiel. die kripo sagte aber auch, daß sie nicht weiß, wie, wann, mit wem, und wohin tg das fest verließ.

mögliche optionen waren mitfahrt in einem auto, aber auch ein nachhauseweg zu fuß wurde nicht ausgeschloßen.

wer sich mit dem fall befaßt hat, der konnte aber auch auf untertöne stoßen, wie z.b.

die frühzeitige aussage eines ihrer besten freunde, daß noch am erträglichsten wäre, wenn tg in die mosel gefallen sei.

oder aber- steht hier im thread- der hinweis, daß tg einmal im zorn eine party allein verlassen haben soll, um allein im dunkeln kilometerweit nach hause zu laufen.

ich wiederhole nochmals: die kripo hat, neben der vermutung eines verbrechens, nie andere alternativen ausgeschloßen.

auf dieses "alles war wie sonst auch immer" ihrer bekannten, die sie auf dem fest sahen, und auch sprachen, gebe ich gar nichts.

mag ja sein, daß es äußerlich zum zeitpunkt der jeweiligen sichtung auch so war, eine späteres umschlagen der stimmung schließe ich jedenfalls nicht aus.

und wenn sich tg über irgendetwas geärgert haben sollte, was schließt denn dann aus, daß sie diesmal weder nach hause, noch in die stadt, sondern einfach mal nach (n)irgendwo lief?

knackpunkt ist und bleibt der unglückliche aufprallpunkt- egal, aus welchem grund tg dort hingelangte, sie wurde halt nicht gefunden.

die felswand wurde jedenfalls akribisch abgesucht, nach anhaltspunkten, wie handy, kleidung, oder tasche- unabhängig davon, was vorher passiert sein könnte.

also rechnete die kripo auch in jedem fall damit, daß die felswand eine bedeutung hat- nur, ob wirklich, und welche, das war mit sicherheit nicht klar.


mfg: domlau


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2016 um 16:20
@domlau das ist ja interessant. Kannst Du mal die Quelle oder Referenz angeben, wo TG laut Deiner eigenen Angabe
Zitat von domlaudomlau schrieb:einmal im zorn eine party allein verlassen haben soll, um allein im dunkeln kilometerweit nach hause zu laufen
die "akribische Absuche" der Felswand, kommt drauf an, welche du meinst. Es gab doch mehrere Suchaktionen in den vielen Jahren seit dem Verschwinden Tanja Gräffs. Es ist bzw. wäre schon ein gewaltiger Zufall, dass TG ausgerechnet dort lag, wo man aufgrund unwegsamen Geländes "nicht mehr hingekommen ist" (Aussage des Leiters der Soko FH vor Ort am Felsen, --> Pro7 Report) oder keinen Bock mehr hatte nachzuschauen (meine Interpretation).


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2016 um 17:53
@northernstudio, heute um 16:20

...ich habe dir gerade eine halbe stunde meines lebens geopfert, um über die textsuche an entsprechende beiträge zu gelangen, in denen dieser nächtliche heimweg tg´s thematisiert wurde.

es ist mir leider auf diese weise nicht gelungen- ich bin mir aber sicher, daß in älteren beiträgen (als der user "Scipper" noch mitglied war) darüber etwas zu finden ist.

...schließlich habe ich mir dies sicherlich nicht ausgedacht- diese kleine fußnote ist allerdings sehr gut bei mir haften geblieben, übrigens nicht die einzige.

gefunden habe ich schon mal dies:


Theo Tiger, 13.11.2015 um 20:33, seite 3286 (insgesamt ein sehr guter beitrag- lesenswert!)

"(...) (irgendjemand erwähnte, daß sie mal einen langen Fußmarsch nach Hause machte.) (...)"


grizzlyhai, 11.06.2015 um 14:27, seite 2175

"(...) ...dann habe ich auf irgendeiner Seite gelesen (ich glaube bei dem Zxxx), sie wäre mal bei Minusgraden allein 3,5 KM nach Hause gelaufen, ohne Jacke, aus Wut. (...)"


vielefragen, 11.06.2015 um 14:33, seite 2175

"@grizzlyhai
wir lasen die gleichen textstellen. bei mir kam es so an, als hätten alle getrunken und gefeiert, tanja fröstelte.
da entschied sie sich, zu fuß heim zu gehen. (...)"


anmerkung meinerseits: der sachverhalt ist mit sicherheit kein exklusives recherche-ergebnis "von diesem Zxxx".


mfg: domlau


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2016 um 17:58
@domlau
Was sollen deine angedeuteten Links, ohne diese einzustellen nun bewirken o. aussagen? (Ich habe da mal gelsen...). Soll dies ein Hinweis sein, dass TG nach Hause gelaufen sein könnte, sprich den Felsenpfad vorbei, versehentlich am Zaun vorbei geriet u. abstürzte? Ist es das, was du ohne Nachweise uns hier mitteilen möchtest?


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2016 um 18:18
@nutzi2015, heute um 17:58


guten tag,

...nein, soll nicht bedeuten, daß sie nach hause gelaufen ist, sondern eher, daß sie nicht nach hause gelaufen ist, sondern einfach irgendwo hin, allein.

ich habe nie von einem link geschrieben, sondern lediglich, daß ich hier im thread schon mal etwas darüber gelesen hatte- ich habe doch auch drei beispiele benannt, wo darüber schon etwas geschrieben wurde.

willst du mich jetzt der lüge bezichtigen? gerade du, der ich schon mehrmals falsches zitieren und nichtbenennen von quellen nachgewiesen habe?

lächerlich...


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2016 um 18:32
@domlau

Was auch immer du aus Texten meinst herauslesen zu wollen. Das ist dein Problem. Ich habe dir lediglich eine konkrete Frage gestellt. Deine Antwort genügt mir, denn sie belegt, dass es zu den vermeintlichen "Nachrichten aus dem Internet".... "Ich habe da mal über Seite X von User Y da mal gelsen, dass TG dies, das, jenes, angeblich mal..." keine Beweise gibt. Mehr wollte ich nicht wissen. Danke.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2016 um 19:04
@nutzi2015

Müsstest Du jetzt nicht gemäß Deiner Logik, die Du sonst an den Tag legst, das Gegenteil beweisen?

Ich meine mich auch an diesen Text zu erinnern.

Keine Ahnung, ob @domlau darauf hinausmöchte, aber ja, in der Form
Zitat von nutzi2015nutzi2015 schrieb:Soll dies ein Hinweis sein, dass TG nach Hause gelaufen sein könnte, sprich den Felsenpfad vorbei, versehentlich am Zaun vorbei geriet u. abstürzte
könnte es doch passiert sein, oder nicht?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2016 um 19:29
@jerry142

Aus den bekannten Fakten heraus nicht. Dazu schrieb ich im Thread ehemals einiges dazu. Es gibt zu dieser Theorie keinen Hinweis. Ich hatte aber auch einmal ein Szenario mit @Slaterator entwickelt, dass aber eine mögliche Täterschaft für diesen Weg einbezog.

Den Fakten folgend:

1. Wenn TG den Felsenpfad gegangen wäre, hätten Mantrailer eine Spur aufnehmen müssen. Gut, wir können unterstellen, dass es den Suchhunden nicht möglich war, aufgrund des Starkregens, der am 8.6. folgte. Möglich, dass ihre Spur verwischt wurde.

2. TG war Insiderin, sprich, sie kannte den Weg u. die damit verbundenen Gefahren. TG war lt. Aussage des letzten bekannten Zeugen nicht betrunken, geschweige denn in einer Verfassung, die Orientierungslosigkeit bescheinigt hätte. Einzigste Überlegung war, warum sie als Insiderin den letzten Zeugen nach dem SCHNELLSTEN Weg fragte? Sie hätte ja wissen müssen, dass der schnellste Weg einzig mit den Shuttlebussen möglich gewesen wäre. Da sie aber die entgegengesetzte Richtung lief, gibt es aus selbstverständlich nur meiner Sicht, nicht Wissen, nur 2 Varianten für ihre Entscheidung:

a) Sie hatte eine Mitfahrgelegenheit oder
b) sie glaubte zu Fuß über die andere Seite schneller in die Stadt zu kommen mit evt. einem Linienbus.

An dem Punkt, wo TG aus anderer Sicht am Zaun hätte vorbeilaufen können, wäre ja nur dann, wenn sie den Pfad, der ja so quasi als Trampelpfad gezeichnet ist, verlassen müssen. Dies hätte sie merken müssen. Sie hätte merken können/müssen, dass da ein Gefälle ist, dass nach unten zieht, um es mal bildlich zu formulieren. Es würde jeden Insider daran erinnern, hoppla, jetzt bin ich aber falsch, hier geht es nach unten, also zurück.

Dann beginnt der Zaun kurz vor der Aussichtsplattform, d.h. der Zaun hätte ihr als Insiderin, wenn sie denn da allein gelaufen wäre, anzeigen müssen, hier nicht entlang, also nicht hinter dem Zaun.

3. Vor der Absturzstelle befindet sich ein Zaun, dass eben vor Abstürzen abhalten soll. Als Insiderin ihr bekannt, auch die Gefahren.

4. Suizid schließt die Kripo aus kriminalpsychologischen Erkenntnissen zur Person TG definitiv aus. Die Kripo hatte bei Bekanntwerden der Vermisstenmeldung durch die Eltern diese Variante von vornherein ausgeschlossen. Dies tut sie bis heute. Oder wo steht, dass die Kripo einen Suizid nicht ausschließt? Die Quelle ist mir nicht bekannt.

Die Kripo ging von Anfang an von einer Täterschaft aus. Mit dem Auffinden ihrer sterblichen Überreste kann die Kripo heute/derzeit nicht ausschließen, dass es ein Unfall war, aber von einem Suizid ist definitiv nicht die Rede, da dies ausgeschlossen ist. Hier der Verstorbenen etwas zu unterstellen, was nicht belegt ist, halte ich für nicht zuträglich. Und dies sollte auch in der Diskussion beachtet werden.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2016 um 19:40
@nutzi2015
Zitat von nutzi2015nutzi2015 schrieb:Suizid schließt die Kripo aus kriminalpsychologischen Erkenntnissen zur Person TG definitiv aus. Die Kripo hatte bei Bekanntwerden der Vermisstenmeldung durch die Eltern diese Variante von vornherein ausgeschlossen. Dies tut sie bis heute. Oder wo steht, dass die Kripo einen Suizid nicht ausschließt? Die Quelle ist mir nicht bekannt.
"Die Tatsache, dass wir Leichensuchhunde einsetzen, lässt die Möglichkeit zu, dass ein Verbrechen geschehen ist", sagte am Montagmorgen Monika Peters, Sprecherin des Präsidiums Trier. Kurz zuvor hatten sich etwa 150 Beamte mit Stöcken, Stangen, Hunden und einem Rest an Hoffnung auf die Suche nach Tanja Gräff gemacht, Studentin der Germanistik und Geschichte aus Trier, 21 Jahre alt, seit elf Tagen vermisst. "Wir können keine Ereignisalternative ausschließen", sagte Monika Peters dann noch.
http://www.sueddeutsche.de/panorama/suchaktion-nach-vermisster-studentin-ein-schlimmer-verdacht-1.664623


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2016 um 19:50
@nutzi2015

Es gibt grundsätzlich keine ausreichenden Hinweise in irgend eine Richtung.

Wir wissen nicht den genauen Gesprächsinhalt des letzten Telefons sondern nur minimale Brocken der subjektiven Weitergabe eines Zeugen.

Wir kennen eine Zeugenaussage, welche eine wütend telefonierende tanjaähnliche Person etwa in dem Bereich gesehen hat, den sie zu dieser Zeit erreicht haben könnte.

Niemand kann daher wissen, ob sie den Weg in die Stadt aufgegeben hat. Man kann sich natürlich an die ursprüngliche Ansicht der Ermittler festhaken, aber das ist auch nur einen Ansicht, welche sich eigentlich nicht mit der Beobachtung der Security-Kraft deckt.

Und das, was Du da behauptest bzgl. Insiderin, genau das gilt genauso, wenn sie mit einer Dritten Person dort war. Sie hätte die Gefahr kennen müssen, würde man Deinen Argumenten folgen, wäre Tanja dort nie abgestürzt. Sie ist es aber mit hoher Wahrscheinlichkeit lebend.

Einen rationalen Grund, dass sie sich auf die andere Seite begeben hat, gibt es nicht. Genausowenig gilt das meist für andere Unfälle. Es ist in den wenigsten Fällen, dass nicht Wissen einer Gefahr sondern das Unterschätzen einer solcher.

Die Trampelpfade auf der anderen Seite des Zauns sind nun mal Fakt und stammen auch von Insidern, nicht von Leuten, die sich da hin verirrt haben.

Und schon wieder behauptest Du, dass die Ermittler Suizid ausschließen, obgleich vor ein paar Seiten das hier aufgeklärt wurde. Bitte behaupte so etwas nicht weiter oder gebe eine genaue Quelle an.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

23.05.2016 um 20:05
@domlau
Zitat von domlaudomlau schrieb:...nein, soll nicht bedeuten, daß sie nach hause gelaufen ist, sondern eher, daß sie nicht nach hause gelaufen ist, sondern einfach irgendwo hin, allein.
In den aufgefundenen Textstellen steht aber doch, dass sie nach Hause gelaufen ist und eben nicht irgendwo hin.


melden