Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der tragische Tod von Tanja Gräff

83.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Aktenzeichen Xy, Schreie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.05.2017 um 04:46
Ich habe mir nun die Nacht sehr viel hier durch gelesen aber bei weitem noch nicht alles...
Wenn ich Fragen stelle die schon gestellt wurden oder ein paar Dinge durcheinander bringe bitte ich um Entschuldigung!


Was mich interessieren würde, weiß man wie viele Personen beim vorglühen ungefähr anwesend waren bzw. ob nur der "innere Kern" der neuen Clique anwesend war (hoffe ich bringe nicht jetzt schon alles durch einander) oder auch entferntere Bekannte dieser?

Vielleicht hat Tanja dort beim vor glühen ja schon kurzen Kontakt mit dem "Spitzbart" gehabt.... daher war er dann kein vollkommen Fremder mehr für Sie und hat ihn an gesprochen als der h. sie dann nervte... (da alle wohl recht alkoholisiert waren und in der Metal Szene schon viele ähnlich aus sehen ist keiner auf diesen einen im nachhinein gekommen) Vielleicht wußte der "Spitzbart" daher auch das a.h. kein weiteres Interesse an Tanja hatte sie ihm aber sehr gefiel und überredete sie mit ihm zu kommen... Vielleicht erzählte er auch sein Auto wäre in der Nähe und er könnte sie doch noch zu den anderen bringen als sie merkte das er andere Absichten hatte kam dann die Aussage die angeblich gehört worden sein soll: du bist ja ein toller freund... weil sie ja nicht ganz sicher war das a.h. wirklich kein interesse an ihr hatte und dachte was ist den das für ein kumpel macht sich da an die evtl. freundin ran... aber da sie ja schon ein Stück mit ihm gegangen war wollte sie auch nicht wieder umkehren und ist ihm weiter hinter her getrottet... Ich persöhnlich neige auch dazu mein Handy/ Telefon jedes mal wütend aus zu schalten wenn ich mit meinem Partner Dispute wegen vereinbarten aber nicht ein gehaltenen Verabredungen habe etc. könnte also schon so gewesen sein!

Das Tanja nicht auf dem Fest war glaube ich persöhnlich nicht desalp auch nicht das bereits beim vorglühen etwas passiert wäre.
Die Verletzungen kann ich mir eigentlich auch nur durch den Sturz erklähren was sollte sonst zu einer gebrochenen Wirbelsäule und Verletzungen im Halswirbelbereich führen außer vielleicht ein Sturz aus einem Fenster... oder ein Autounfall...
Dann müßten alle Anwesenden an der Vertuschung beteiligt sein und das alle so viele Jahre dicht halten und das nicht raus kommt glaube ich nicht.
Entweder ist wirklich direkt am Felsen Unfall oder Mord passiert, sie erst mal in einem Baum hängen geblieben wie vermutet (ein bekannter... meint das macht sinn das die Spührhunde und Menschen da nichts gewittert/ gerochen haben) und ist dann erst wie weiter vermutet weiter an die Fundstelle gestürzt oder sie wurde doch im nachhinein dort plaziert was aber bedeuten würde das sie die ganze Zeit irgendwo in unmittelbarer Nähe gelagert war... zumindest glaube ich nicht das sich ein Täter dem Risiko aus setzen würde die tote Tanja von weiter dorthin zu verbringen zudem müßte er sich hinter dem Haus aus gekannt haben.
Wurde den das angrenzende Wohnhaus komplett durch sucht?!

Natürlich auch hier alles mutmaßungen meinerseits.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.05.2017 um 07:23
Zitat von MorsAmandiMorsAmandi schrieb:Was mich interessieren würde, weiß man wie viele Personen beim vorglühen ungefähr anwesend waren bzw. ob nur der "innere Kern" der neuen Clique anwesend war (hoffe ich bringe nicht jetzt schon alles durch einander) oder auch entferntere Bekannte dieser?
hier im Thread gibt es wohl keine Anhaltspunkte wie viele Personen beim Vorglühen anwesend waren.. zumindest habe ich nichts darüber gefunden. Dazu müsste man auch wissen wer zum "inneren Kern" der neuen Clique überhaupt gehörte.
Vielleicht hat Tanja dort beim vor glühen ja schon kurzen Kontakt mit dem "Spitzbart" gehabt.
Dazu müsste die Frage, ob der SB überhaupt, wenn auch nur weitläufig, irgendwas mit der neuen Clique zu tun hatte.. ich weiß es nicht.

Persönlich gehe ich davon aus, dass die Handyauswertungen einzelner, auch darüber Aufschluss gegeben haben könnten, wo sich die Clique vor dem Fest und nach dem Fest aufgehalten hat.. idealer Weise hätte man so Zusammenhänge vage herstellen können..

Was aber genau die Ermittler wissen, wissen wir hier leider auch nicht. Fakt ist, selbst die Widersprüche in die sich der SB verstrickt haben soll, reichten offenbar nicht aus ihn festzusetzen. Bleibt zu hoffen, dass sämtliche Verbindungen im Rahmen der Möglichkeiten gecheckt wurden..

Widersprüche gibt es übrigens zuhauf und das wohl nicht nur in den Aussagen des SB..


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.05.2017 um 07:51
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:Was aber genau die Ermittler wissen, wissen wir hier leider auch nicht. Fakt ist, selbst die Widersprüche in die sich der SB verstrickt haben soll, reichten offenbar nicht aus ihn festzusetzen. Bleibt zu hoffen, dass sämtliche Verbindungen im Rahmen der Möglichkeiten gecheckt wurden..
Letzteres ist anzunehmen. Von SP ist ein Phantombild angefertigt worden. Es ist mit hoher Sicherheit anzunehmen, dass dieses dem engen Kreis, diejenigen, von denen bekannt war, mit Tanja auf dem Fest gewesen zu sein, vorgelegt worden ist. Daher ist es eher unwahrscheinlich, dass SP zu diesem Kreis gebhört hatte. Noch eins, die Art der Widersprüche reichten offenbar nicht aus, ihn nicht festzusetzen, sondern er galt niemals als eine verdächtige Person. Und Zeugenaussgen sind nie ohne Widersprüche. Das sollte man daher hier nicht so behaupten.
Widersprüche gibt es übrigens zuhauf und das wohl nicht nur in den Aussagen des SB..
Eben, daher sollte man solche Bemerkungen wie "festsetzen" einfach unterlassen, Widersprüche gehören zur Normalität von Zeugenaussagen.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.05.2017 um 08:01
@SCMP77
stimmt, der SB wurde als Zeuge gesucht - ich vergaß das deutlich zu machen..
Zitat von SCMP77SCMP77 schrieb:Und Zeugenaussgen sind nie ohne Widersprüche. Das sollte man daher hier nicht so behaupten.
mir machen mehr die 'spontanen' Äußerungen eines AH gegenüber Tanjas Mutter Bauchschmerzen. Anfangs hielt er es wohl nicht für nötig ihre Sorgen zu teilen, bzw erwähnte nicht, dass er in der Stadt mit ihr verabredet war und dort auf sie vergeblich wartete..


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.05.2017 um 08:05
Anzahl der Vorglüher möglicherweise ACHT. Wir machten die Anzahl anhand der 8 Berentzen-Fläschchen fest; ist aber nur eine Annahme.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.05.2017 um 08:10
@ Drosselpart was möchtest Du mir nun damit sagen????

Ich kenne das eben so von jüngeren Zeiten das man mit 10-15 Leuten vorfeiert und dann kommen nach und nach noch weitläufigere oder sogar einem selbst vollkommen fremde hinzu die eben den oder den über zehn Ecken kennen wenn man schon stark alkoholisiert ist weiß man am Ende vielleicht nicht mehr wer wirklich dabei war usw.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.05.2017 um 08:13
Zitat von milindamilinda schrieb:Anzahl der Vorglüher möglicherweise ACHT. Wir machten die Anzahl anhand der 8 Berentzen-Fläschchen fest; ist aber nur eine Annahme.
Nach dem Vorglühen in der WG macht sich die Studentin (TG) mit A. und der neuen Clique im Shuttle-Bus auf den Weg zum Sommerfest. Dort treffen die acht jungen Leute gegen 23.30 Uhr ein. Q


8-TG = 7 Vorglüher ?


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.05.2017 um 08:15
@Drosselpart
Zitat von DrosselpartDrosselpart schrieb:Nach dem Vorglühen in der WG macht sich die Studentin (TG) mit A. und der neuen Clique im Shuttle-Bus auf den Weg zum Sommerfest. Dort treffen die acht jungen Leute gegen 23.30 Uhr ein. Q
Treffer! Ich habe das immer überlesen..


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.05.2017 um 08:51
@FadingScreams
Nachdenklich stimmt der Umstand, dass die Clique sich um 3:30 Uhr aus den Augen verliert; innerhalb von 30 min. das Fest verlassen; der letzte Begleiter 20 min. später aufbricht; TG nach knapp 45 min. ihr Handy ausschaltet u. wie vom Erdboden spurlos verschwindet.

Eine Clique von geschätzt 8 Personen (Danke @Drosselpart - daher stammt die Anzahl, richtig)
löst sich binnen 45 min. auf u. bis heute sind die Umstände dieser Auflösung nur annähernd seitens der Kripo ermittelt.

Ob unter AH u. TG verabredet gewesen war, gemeinsam nach Hause zu fahren, wissen wir nicht. TG wollte aufschließen, bedeutet aber nicht, dass sie es so verabredet hatten. Die Mutter Frau G. war entsetzt, als sie hörte, dass ihre Tochter dann ganz alleine da oben war. Ich vermute deshalb, dass die Eltern davon ausgingen, dass ihre Tochter mit ihrem neuen Bekannten auch wieder zurückfahren würde. Vll. hatte TG es ihren Eltern auch so hinterlassen u. TG wollte auch erst zu Mittag zurück sein, was dem Grunde nach bedeutet, dass TG sich eine Option offen ließ, wann sie heimkehrt. Ein ganz natürlicher Vorgang in diesem Alter.

Mich stimmt nur nachdenklich, dass sich eine Clique von 8 Personen wie von der Tarantel gestochen auflöste, ging die Party noch bis 6 Uhr morgens. Immerhin suchte TG zur Clique kurz vor 4 Uhr per SMS den Anschluss zur Clique, die allerdings bereits aufgebrochen war, ohne TG Bescheid zu sagen. Die Frage ist, wenn TG die SMS nicht abgesetzt hätte, hätte sich ihr neuer Bekannter dann überhaupt bei ihr gemeldet? Erst aufgrund der SMS rief TG o. AH an. So hatte TG vom Abgang ihrer Begleiter erfahren u. wollte schnellstmöglich aufschließen.

Welche Schlussfolgerung könnte aus dem Verhalten ihres neuen Bekannten gezogen werden?

Vermutlich hatte er sich keine Gedanken um den Verbleib seiner neuen Bekannten gemacht. Es spricht für ein Desinteresse an TG. Dann soll er mit dem Handy seiner Ex telefoniert haben, die ja dann bereits an seiner Seite gewesen sein dürfte.

Wenn ich dem Faden einer bewusst gewollten Trennung der Kommunikation folge, dann ist es beinahe anzunehmen, dass es nach dem 2. Telefonat nicht besser geworden ist. Das 4-minütige Telefonat deutet mE. nicht für eine Verabredung in der Stadt hin, da es ja im 1. Telefonat bereits vereinbart war. Wenn nun AH TG angerufen hätte, dass sie nun nicht zum NKP fahren, sondern der Treffpunkt Porta Nigra ist, dann hätte das Telefonat nicht 4 min. gedauert.

Es könnte sein, dass TG von AH erfahren haben könnte, dass seine Ex dabei sei u. dass er nun anderes vorhabe. Aus meienr Sicht wäre es ein Grund gewesen, dass TG aus Wut das Handy ausgeschaltet hatte.

@FadingScreams
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:mir machen mehr die 'spontanen' Äußerungen eines AH gegenüber Tanjas Mutter Bauchschmerzen. Anfangs hielt er es wohl nicht für nötig ihre Sorgen zu teilen, bzw erwähnte nicht, dass er in der Stadt mit ihr verabredet war und dort auf sie vergeblich wartete..
Ich bin auch der Auffassung, dass nicht nur ein SB Aussagen widersprach, sondern auch der neue Bekannte der TG, der vom Anruf der Frau G. überrascht worden sein könnte u. spontan äußerte, dass er nicht wisse, wo TG verblieben ist bzw. TG zu Hause wähnte. Warum aber wähnte er TG zu Hause? Während er das Fest ohne TG verlassen hatte, ohne sich scheinbar Gedanken um ihren Verbleib zu machen, scheint er sich aber Gedanken um ihre Rückkehr gemacht zu haben, da er sie zu Hause wähnte "Wi, ist die nit zu Hause?" Warum? Wieso ging er davon aus, denn TG hätte ja nach der Trennung ganz andere Pläne schmieden können!?
Am selben Tag muss er ja dann bei der Kripo anderes ausgesagt haben, dass sie in der Stadt verabredet gewesen waren. Zum 1. Telefonat würde seine Aussage stimmen.
Wäre es nach dem 2. Telefonat so geblieben, warum kam sie dort nie an?


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.05.2017 um 09:01
@FadingScreams
@milinda
@meermin

Nach Senias sehr einfachen aber sehr sinnvollen Überlegungen und dem entsprechen Wolfgang Kaes-Zitat könnte man auch noch folgenes überlegen:

Also 8 Vorglüher -TG -H.H. = das sind 6 Personen

TG ODER H.H. waren von KEINEM der 6 Personen von der neuen Clique auf dem Fest zu finden, weil TG UND H.H. auf dem Fest trotz scheinbar vereinbartem Notfalltreffpunkt (angeblich in der Nähe des Bierstandes [Einer der letzten TG-Sichtungen]...der auch ohne Mobiltelefon und Netzüberlastung normalerweise funktionieren sollte/könnte/müsste), verloren gegangen sind UND KEINER der 6 Personen der neuen Clique war von TG ODER H.H. auf dem Fest trotz scheinbar vereinbartem Notfalltreffpunkt, zu finden, weil ALLE 6 Personen von der neuen Clique auf dem Fest verloren gegangen sind.


Senias-Zitate:
"...Verlieren ist hier absoluter Blödsinn!..."
"...Verlieren tue ich nur jemanden, wenn ich nicht mehr finden könnte!..."
"...Dieses sich "verlieren auf dem fh Fest" ist einfach ohne Sinn für mich!"
Überlegungen von Senia zum Todesfall Tanja Gräff/Trier am 11.06.2014 um 01:48 und folgende
Todesfall Tanja Gräff/Trier (Seite 50) (Beitrag von senia)

W.Kaes-Zitat: "...In den Menschenmassen verliert TG die neue Clique samt A. aus den Augen..." WK



1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.05.2017 um 09:10
Zitat von DrosselpartDrosselpart schrieb: weil ALLE 6 Personen von der neuen Clique auf dem Fest verloren gegangen sind.
Das verstehe ich jetzt nicht.

Du meinst die 6 Personen haben auch den Kontakt zu einander verloren ?

Du willst also sagen, dass die gesamte restliche Clique nicht mehr im Verbund, sondern jeder/jede auf sich alleingestellt unterwegs war?


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.05.2017 um 09:18
@Drosselpart
@milinda
@EDGARallanPOE
ich würde denken die übrigen Fünf/oder Sechs inkl AH? haben sich aus dem Staub gemacht..


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.05.2017 um 09:22
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Du meinst die 6 Personen haben auch den Kontakt zu einander verloren ?

Du willst also sagen, dass die gesamte restliche Clique nicht mehr im Verbund, sondern jeder/jede auf sich alleingestellt unterwegs war?
Das ganze ist nur eine interessante gedankliche Ableitung von Senias, wie ich finde sehr einfachen aber sehr sinnvollen Überlegungen, schade das @senia schon lange nichts mehr in dem Fall geschrieben hat.

Es hat vielleicht auch etwas mit Wahrscheinlichkeiten zu tun.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.05.2017 um 09:42
@EDGARallanPOE
Die Frage ist doch auch in dem Kontext, was wäre vielleicht ein Grund gewesen, möglicherweise das Fest scheinbar überstürzt oder ggf. fluchtartig verlassen zu haben?
Zitat von Sector7Sector7 schrieb am 01.10.2016:Es macht den Eindruck, dass die Gruppe / AH keinen besonderen Wert mehr auf TGs Gesellschaft gelegt hätte oder dass es evtl. einen Grund gab, so überstürzt das Fest zu verlassen, denn um 03:30 Uhr scheint davon im Beisein von Tanja ja noch keine Rede gewesen zu sein. Hätte TG nicht nachgefragt wo AH ist, hätte es keinen Kontakt mehr gegeben? Warum war das so?



melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.05.2017 um 10:01
ff.
Wenn ich den Faden weiter spinne, so könnte TG zunächst aufgelöst gewesen sein. - Sie ging dann zum Stuckradweg/Felsenseite u. könnte auf einen bekannten Unbekannten getroffen sein, der der Bechreibung nach dem Bierstand zugeordnet werden könnte. Wenn Zeugen eine nervöse TG sahen, dann könnte diese Beobachtung am Drachenhaus durchaus passen. Sofern es sich um gleichen Begleiter wie am Bierstand gehandelt haben könnte, könnte ein Zusammenhang zur Auflösung der Clique gesehen werden. LTIR könnte TG im Nachhinein dann doch aufgestoßen sein, u. es könnte daraus eine verbale Auseinandersetzung entstanden sein.

Wäre TG mit dieser Person Richtung Felsen aufgebrochen? Ich würde sagen, nein. Die BZH-Sichtung könnte dann doch wieder passen, denn beide Personen passten zur Beschreibung Drachenhaus.

"Lass mich endlich in Ruhe!" würde im Kausalzusammenhang bleiben.

TG verschwindet wieder aus dem Blickfeld des Zeugen BZH. Wohin könnte TG gelaufen sein? Es wäre jetzt ca. 5:30 Uhr gewesen u. es war inzwischen der Tag angebrochen. Die Party neigte sich dem Ende. Die letzten Gäste verteilten sich auf ihrem Nachhauseweg, waren mit sich selbst beschäftigt u. könnten TG nicht bewusst wahrgenommen haben, als sie zum Shuttle aufbrach. Die Frau am BZ wollte nur noch Heim.

Der Peugeotfahrer, der dem Anschein nach derselbe junge Mann gewesen sein soll, soll zügig am BZH vorbeigefahren sein, so dass anzunehmen wäre, dass er TG am Shuttle o. kurz vorher eingeholt haben könnte.

Es würde sich eine These wiederholen, dass TG sich dann doch dazu überreden lassen haben könnte, in seinen Wagen zu steigen, da er selbst möglicherweise in ihrer Richtung gewohnt haben könnte. Wäre TG aber zu jemanden ins Auto gestiegen, wenn sie ihm gerade gesagt haben will, sie endlich in Ruhe zu lassen? Es könnte die fehlenden Geruchsspuren Richtung Felsen zunächst begründen. TG wollte Heim u. es ist möglich, dass sie zu diesem Zeitpunkt sehr aufgewühlt, müde u. sich etwas hilflos gefühlt haben könnte, so dass sie dann das kleinere Übel in Kauf genommen haben könnte, um schnellstmöglich nach Hause zu kommen, denn der Bus nach Korlingen wäre vermutlich erst zwei Stunden später gefahren. Und anstatt die ganze Strecke nach Korlingen auf sich zu nehmen, wäre ich vermutlich trotz eines Streits mitgefahren, wenn ich die Person irgendwie gekannt hätte. Was soll schon passieren?

Welche Ambitionen könnte der junge Mann gehabt haben, mit TG zum Felsen zu fahren?

Er könnte TG den Vorschlag gemacht haben, sich irgendwo nochmals auszusprechen; 2 Stunden eine gute Zeit zu verbringen, bis er TG zum Bus nach Korlingen fahren würde.

Möglich, dass TG den Vorschlag dann doch nicht so verkehrt empfunden haben könnte u. vll. doch Trost u. Ablenkung gesucht haben könnte.

Sie fuhren zur Absturzstelle. Es wäre ggf. jetzt ca. 5:45 Uhr. Sie unterhalten sich im Auto, vll. steigen sie aus, setzen sich auf die Parkbank u. wie es dann manchmal passiert, will dann der eine mehr, als der andere. Der alte Streit keimt wieder auf u. ein junger Mann, der dem Anschein nach mehr von TG gewollt haben könnte, könnte an einem Punkt übergriffig geworden sein.

Es könnte ca. 6.25 Uhr gewesen sein, als TG keine andere Wahl als hinter dem Zaun sah, Schutz zu suchen. Es gibt scheinbar zu diesem geschätzten Zeitfenster keine Zeugen. Es wäre sehr wichtig zu wissen, ob zu jenem Zeitfenster Leute dort unterwegs gewesen waren? Wenn sich keine Zeugen gemeldet haben, die zwischen 6 Uhr u. 6:30 Uhr dort unterwegs gewesen waren, dann wäre es nicht ausgeschlossen, dass TG um diese Zeit dort war.

Ein Begleiter mit einem Pkw konnte ungesehen das Gelände verlassen, denn um diese Zeit gab es nur noch die Veranstalter auf dem Gelände, die sich auch erst einmal im Gebäude zur Entspannung aufgehalten hatten, wie ich ein paar Bildern von den Abräumarbeiten entnehmen konnte.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.05.2017 um 10:16
ff.
Sofern die fehlende Geruchsspur der TG einen anderen Grund gehabt haben könnte, zB. viel Wind, so dass die Hunde die Spur nicht aufnehmen konnten, dann sind natürlich alle anderen möglichen Szenarien genauso möglich, indem TG  u. ein möglicher Begleiter zu Fuß zum Felsen unterwegs gewesen sein könnten.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.05.2017 um 10:40
Zitat von milindamilinda schrieb:Mich stimmt nur nachdenklich, dass sich eine Clique von 8 Personen wie von der Tarantel gestochen auflöste,
Das kenn ich aber so auch. In so einer Menge sich mit einer Gruppe bewegen, wärend man zwischendurch Leute trifft, rumdreht, die anderen verliert ist NICHT ungewöhnlich oder gewollt sondern komplett normal.
Dazu kommt, dass das Gelände nicht grade übersichtlich war und sehr dezentrale event Orte aufwies.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.05.2017 um 10:48
Zitat von milindamilinda schrieb:Sie fuhren zur Absturzstelle. Es wäre ggf. jetzt ca. 5:45 Uhr. Sie unterhalten sich im Auto, vll. steigen sie aus, setzen sich auf die Parkbank u. wie es dann manchmal passiert, will dann der eine mehr, als der andere. Der alte Streit keimt wieder auf u. ein junger Mann, der dem Anschein nach mehr von TG gewollt haben könnte, könnte an einem Punkt übergriffig geworden sein.Es könnte ca. 6.25 Uhr gewesen sein, als TG keine andere Wahl als hinter dem Zaun sah, Schutz zu suchen.
Bis zum vorletzten Satz JA. Nur hinter dem Zaun "Schutz" suchen? NEIN.
Selbst im Stress, Angst, Unbedachtheit, Unüberlegt ... Flucht ist in 1 000 000 Jahren für den Menschen mit dem Synonym "Freie Bahn" verknüpft worden. Jeglicher Instinkt einen Zaun zu überwinden und in eine Sackgasse mit nur 50cm Tiefe zu gehen (Ich meine den flachen Teil)  ist einfach nicht vorhanden.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.05.2017 um 11:01
@Dan59
  Dan59
 In so einer Menge sich mit einer Gruppe bewegen, wärend man zwischendurch Leute trifft, rumdreht, die anderen verliert ist NICHT ungewöhnlich oder gewollt sondern komplett normal.
Aber nicht selbstverständlich, sofern etwas anderes geplant war. So habe ich es in meine Überlegungen einbezogen. Wenn man mit einer Clique den ganzen Abend verbringt u. erst am nächsten Mittag zu Hause sein will, dann dürfte TG sich zumindest Optionen frei gehalten haben, die ein Zusammensein auch nach der Party einbezogen haben könnte. Sie hatten Handys dabei u. da ist es für mich jedenfalls selbstverständlich, dass man sich zumindest abmeldet. Es ist aber nicht für jeden selbstverständlich, das ist klar. Es geht hier um wesentliche Fragen u. nicht um eigene persönliche Verhaltensweisen. Verlässlichkeit ist hier ein wichtiger Punkt zum weiteren Ablauf. Es ist u.a. fallrelevant, würde ich meinen.
Zitat von Dan59Dan59 schrieb:Jeglicher Instinkt einen Zaun zu überwinden und in eine Sackgasse mit nur 50cm Tiefe zu gehen (Ich meine den flachen Teil)  ist einfach nicht vorhanden.
mmmh, u. warum war TG aber dort?

Im Zusammenhang mit o.g. Szenario wäre es um 6:25 Uhr bereits hell gewesen. Dann wäre es möglich, dass TG gerade deshalb den Schutz hinter dem Zaun gesucht hatte, weil sie sehen konnte u. sich in Sicherheit glaubte? Dass TG möglicherweise bei Tageslicht abgestürzt sein könnte, könnte für den Absturzbereich sprechen, den sie aufgesucht haben soll, die schwer zugängliche Stelle, u. bewusst versuchte, sich zu kontrollieren. W A H N S I N N!


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.05.2017 um 12:08
Und immer wieder Kopf- u. Schädelverletzungen nach Abstürzen von einem Balkon o.ä.! Und in diesem Fall sind es gerade einmal 6 m! Hier liegt klar ein überraschender Absturz zugrunde.

https://web.de/magazine/panorama/harsefeld-niedersachsen-balkongelaender-bricht-toter-schwerverletzter-32331186#.homepage.pointOfViewTeaser.Balkongel%C3%A4nder%20bricht%3A%20Ein%20Toter.0 (Archiv-Version vom 18.05.2017)

Dass TG diese Verletzungen nicht nachweist, lässt meine Annahme nicht ruhen, dass TG bewusst  u. vor allen Dingen kontrolliert abgestürzt war?


2x zitiertmelden