Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

93.557 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Leiche, DNA + 18 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

20.11.2020 um 16:55
Also, ich bin gerne bereit, mich auf eine gemeinsame Diskussionsgrundlage zu einigen (da ja eh nicht mehr viele Richtungen diskutiert werden dürfen) Wie könnte diese aussehen? Was ich so raushöre, wäre folgendes denkbar:
Wir nehmen an, dass das Geständnis von MS im wesentlichen stimmt (bis auf evtl. vorhandene Erinnerungslücken) und dass er UK als Übergeber genannt hat. Wäre das eine Diskussionsbasis?


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

20.11.2020 um 17:02
@schärlook

Gemeinsame Basis wäre doch, wenn Du anhand der bekannten Fakten argumentierst, mir z. B. ist es wirklich gleich ob Du dabei an M. S., U. K. oder X. Y. aus Z denkst, solange Du nicht irgendwas konstruierst was sich mit den Fakten absolut nicht vereinbaren lässt.


melden

Peggy Knobloch

20.11.2020 um 17:16
Zitat von schärlookschärlook schrieb:Keine Ahnung, habe ich Einblick in die Ermittlerhirne?
(ich sage immer: "Es gibt keine dummen Fragen, nur schwachsinnige")
Zitat von schärlookschärlook schrieb:Ja, sehe ich auch so, in erster Linie wegen Mord, natürlich.
Da gab es keine Ermittlung in erster Linie, da es keine Ermittlungen in zweiter Linie gab. Es gab nur, dh. ausschließlich einzig und allein ein Ermittlungsverfahren wegen Mordes. Auch kein Ermittlungsverfahren wegen Totschlag auch nicht wegen Strafvereitelung.
Mehr sag ich dazu jetzt auch nicht mehr.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

20.11.2020 um 17:21
Zitat von schärlookschärlook schrieb:Wir nehmen an, dass das Geständnis von MS im wesentlichen stimmt (bis auf evtl. vorhandene Erinnerungslücken) und dass er UK als Übergeber genannt hat. Wäre das eine Diskussionsbasis?
Ich halte es für nicht machbar, sich auf etwas als Basis zu einigen, was nur fragmentarisch bekannt ist.
Zitat von BlaubeerenBlaubeeren schrieb:Es gab nur, dh. ausschließlich einzig und allein ein Ermittlungsverfahren wegen Mordes.
Dem gibt es nichts hinzuzufügen.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

20.11.2020 um 17:34
Zitat von emzemz schrieb:Ich halte es für nicht machbar, sich auf etwas als Basis zu einigen, was nur fragmentarisch bekannt ist.
Was wäre denn dein Vorschlag für eine Diskussionsbasis?


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

20.11.2020 um 17:50
Zitat von schärlookschärlook schrieb:Was wäre denn dein Vorschlag für eine Diskussionsbasis?
Ich kann keinen Sinn darin erkennen, eine Diskussionsbasis vorzuschlagen.
Bin seit Jahren mit der bisherigen Form des Informationsaustauschs zufrieden.


melden

Peggy Knobloch

20.11.2020 um 19:15
Vielleicht erinnern wir uns einfach dass Manuel S. ein (Teil)Geständnis abgelegt hat.

Er hat die Verbringung gestanden und versucht Ulvi K. wieder als Täter darzustellen..

Offenbar ist es seinem Anwalt Jörg Meringer dennoch gelungen zweifelhafte Allianzen mit der Unterstützer Gruppe von Ulvi K. zu schließen - seit her fühlt sich Manuel S. 'sicher'..

Wenn er sich da mal nicht täuscht..


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

20.11.2020 um 21:42
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:Wenn er sich da mal nicht täuscht..
Dazu gab es gestern bereits einen Beitrag:
Beitrag von Bigmäc (Seite 4.725)

Eingestellte Ermittlungen können jederzeit wieder aufgenommen werden, wenn sich neue Hinweise ergeben, das dürfte er selbst ja wissen, nachdem 2002 bereits die Ermittlungen gegen ihn eingestellt und 2018 wieder aufgenommen wurden.
Zitat von BigmäcBigmäc schrieb:Auf alle Fälle hat derjenige versäumt ihn darüber aufzuklären, dass eingestellte Ermittlungen jederzeit wieder aufgenommen werden können und auch definitiv wieder aufgenommen werden, wenn sich etwas Neues ergibt.
Dieses Neue müssen keine menschlichen Zeugen sein. Die Forensik entwickelt sich unaufhaltsam weiter
Der Einzige der ruhig schlafen kann, ist der Freigesprochene


melden

Peggy Knobloch

21.11.2020 um 10:40
Zitat von BlaubeerenBlaubeeren schrieb:@schärlook
schärlook schrieb:
Hier ist bemerkenswert, dass es an anderer Stelle sinngemäß heißt: "an der Leiche wurden keinerlei Spuren äußerer Gewalt festgestellt".
Würdest Du dir bitte mal angewöhnen Quellen anzugeben bzw zu zitieren
"Es gibt Gutachten von mehreren Instituten und keines hat konkrete Spuren auf Gewalt gefunden..."
Quelle: Lemmer Podcast Folge 1 bei ca. 21:30


3x zitiertmelden

Peggy Knobloch

21.11.2020 um 10:44
Zitat von emzemz schrieb:schärlook schrieb:
Parallel dazu ermittle ich gerade die Blütezeiten der von Lemmer im Podcast genannten Pollen, um ggf. auszuschließen, dass diese von seinerzeit (Mai) blühenden Pflanzen stammen. (ich hinterfrage und prüfe generell alles, nur so kommt man weiter)
Ich bin da gerade nicht so auf dem Laufenden und denke, es wird anderen ähnlich gehen.
Vielleicht magst du einstellen, wo man diese Informationen nachlesen bzw. -hören kann.
Du wirst sie ohne langes Suchen parat haben, vermute ich, wenn du bereits am Recherchieren bist.
"Da gab es Pollen,..."
Quelle: Lemmer Podcast Folge 1 bei ca. 22:20


melden

Peggy Knobloch

21.11.2020 um 10:51
Zitat von kätzchen4kätzchen4 schrieb:Wie passen denn Deiner Meinung nach die von den Zeugen genannten Zeiten, zu denen sie Peggy dort angeblich spielen gesehen haben wollen, zu der von UK gemachten Aussage. Bitte die Aussage genau lesen! „Und dann bin ich den Schloßberg runter, den Marktplatz und habe sie nicht mehr gesehen, die Peggy….“
Stimmt, passt zeitlich überhaupt nicht, nur vom Ort her (Florian spielt dort mit Peggy, etc.) Man könnte diese späteren Sichtungen aber natürlich wieder alle wegdiskutieren und damit wäre die (rein fiktionale) Bushäuschenmord-Theorie (an die ich persönlich nicht glaube) trotzdem immer noch nicht widerlegt.


melden

Peggy Knobloch

21.11.2020 um 10:57
@schärlook

Bei den Pollen geht es nicht um Pollen von blühenden Pflanzen, sondern um Torfpollen. Torf setzt sich zusammen aus vermoderten Pflanzenresten. Diese Pflanzen haben also vor sehr langer Zeit geblüht und nicht im Mai 2001.

Wikipedia: Torf

Ich frage mich daher, warum du derzeit ermittelst, welche Pflanzen im Mai 2001 geblüht haben und welche Bedeutung das für den Fall Peggy Knobloch haben soll.


melden

Peggy Knobloch

21.11.2020 um 11:02
ich helfe mal aus:
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb am 18.05.2019:unterschiedliche mikroskopisch kleine Pollen die im weiteren Untersuchungsgang als Bestandteil von Torf identifiziert werden konnten..

Fichte Kiefer Gräser ->> Bewuchs Rodacherbrunn

an Peggy gefunden (Schädelinneren) - besonders: Besenheide, Torfmoos, Sonnentau, Wasserschlauch, Bärlapp

auch: Erle, Haselnuss, Birke

Vorkommen lt. LEMMER: https://www.antenne.de/programm/podcasts/geheimakte-peggy bei 22:20

Heideflächen westlich und östlich der Landesstraße
an Kolonnenflächen
Schiefersteinbruch bei Röttersdorf 10km Rodacherbrunn
Teich mit Hütte im südlichen Thüringen
Versporung Oberlemnitz Thüringen, offener Wasserspeicher

- keine klare Verbindung zu den Pflanzarbeiten lt. LEMMER
damals schrieb ich dazu:
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb am 18.05.2019:WENN besonders: Besenheide, Torfmoos, Sonnentau, Wasserschlauch, Bärlapp nirgends gemeinsam vorkommen, dann liegt doch klar auf der Hand, dass die Pollen nur gemeinsam verarbeitet worden.. zB in Blumenerde



melden

Peggy Knobloch

21.11.2020 um 11:04
Zitat von jaskajaska schrieb:Die erste Aussage ist mit unbekannt. Kannst Du die mir verlinken oder zumindest präzisieren?
Trotz intensiven Suchen habe ich die urspr, Aktennotiz von Kommissar Pilz(?) zu den angeblich von UK am 07.05.2001 gehörten Hilferufen von Peggy nicht gefunden, nur das hier:
Beitrag von schärlook (Seite 4.699)
In der hier kürzlich geposteten Aktennotiz vom September 2001 Beitrag von FadingScreams (Seite 4.453) kommen dann noch die Schilderungen vom "Nach hinten laufen, etc." dazu, die vermutlich von UK erfunden waren.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

21.11.2020 um 11:07
Zitat von schärlookschärlook schrieb:Trotz intensiven Suchen habe ich die urspr, Aktennotiz von Kommissar Pilz(?) zu den angeblich von UK am 07.05.2001 gehörten Hilferufen von Peggy nicht gefunden
Zitat von schärlookschärlook schrieb:vermutlich von UK erfunden
oder von Lemmer?


melden

Peggy Knobloch

21.11.2020 um 11:10
Sonnentau etwa ist eine typische Moorpflanze, die sauren Boden braucht. Der wächst nicht in der Gegend um Lichtenberg, weil es da keine Moore gibt.

Kurzum: Der Torf, um den es geht, muss keineswegs aus Pflanzen bestehen, die um Lichtenberg herum wachsen. Vielmehr geht es um Pflanzen, die IM MOOR gewachsen sind. Und wenn Torf in Blumenerde verwendet wird und diese Blumenerde dann bundesweit verkauft wird, gelangen Torfpollen natürlich auch in Gegenden, wo die Pflanzen, aus denen der Torf besteht, ansonsten nicht vorkommen.

Wissen das eigentlich nur Leute, die - wie ich - aus einer Gegend kommen, in der es Moore gibt??


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

21.11.2020 um 11:21
Für Lemmer und alle, die sich bisher nicht auskennen, hier die Torfentstehung in Kürze:

https://weilheim-schongau.bund-naturschutz.de/fileadmin/kreisgruppen/weilheim/dokumente/schwarzlaichmoor.pdf


melden

Peggy Knobloch

21.11.2020 um 11:31
Zitat von jaskajaska schrieb:Was genau fehlt Dir beim roten Mercedes?
Vielleicht kann ich da aushelfen.
Nicht viel. Die Aussage ist ja ziemlich in sich stimmig detailreich und plausibel (z. B. wurde die Mutter eines der beiden Jungen am 07.05.2001 von ihrem Sohn gefragt, wie ein tschechisches Kennzeichen aussieht, zu einem Zeitpunkt, als noch niemand wusste, dass Peggy vermisst wird) und wurde rein von ihrem sachlichen Inhalt her nicht widerlegt (im Gegenteil, es wurde öffentlich um Hinweise auf den roten Mercedes gebeten). Der spätere Widerruf der Aussage und dessen Hintergründe konnten ja bekanntlich(?) von Lemmer geklärt werden.
Zu den Themen "Schlüssel, die Peggy evtl. dabei hatte" (falls diese überhaupt benötigt wurden, um ggf. den City-Roller zu holen) und "City-Roller" (wo stand der an diesem Nachmittag) habe ich zwar schon einige Infos, aber die erscheinen mir nicht stimmig. Wenn du dazu also was sagen könntest, wäre das sehr hilfreich.


3x zitiertmelden

Peggy Knobloch

21.11.2020 um 11:53
Zitat von AndanteAndante schrieb:Der wächst nicht in der Gegend um Lichtenberg, weil es da keine Moore gibt.
Keine Ahnung, woher du die Info hast, dass es in der Gegend um Lichtenberg keine Moore gibt....
Das Moor im Krötenseewald (Langenbacher Forst, siehe Google Maps) z. B. liegt nur ca. 5 - 6km Luftlinie von Lichtenberg entfernt, Richtung Rodacherbrunn...


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

21.11.2020 um 12:03
Zitat von schärlookschärlook schrieb:Das Moor im Krötenseewald (Langenbacher Forst, siehe Google Maps) z. B. liegt nur ca. 5 - 6km Luftlinie von Lichtenberg entfernt, Richtung Rodacherbrunn...
Wie es aussieht, ist das aber kein Torfabbaugebiet, sondern steht unter Naturschutz. Oder meinst du, dass ausgerechnet von da der Torf herkommt, von dem Pollen an Peggys Leiche gefunden wurden? Selbst wenn: Führt das näher zum Täter? Wenn ja, warum?

Im übrigen ist Oberfranken, selbst wenn es da vereinzelt kleine Moore gibt, keine Moorlandschaft.

https://www.bgr.bund.de/DE/Themen/Boden/Produkte/Karten/Downloads/BUEK3000.pdf?__blob=publicationFile&v=4


melden