Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Fall Nelli Graf

18.992 Beiträge, Schlüsselwörter: Halle, Nelli Graf, Bauerhof Der Alten Dame

Der Fall Nelli Graf

12.06.2019 um 22:37
@Sven1213

Doch natürlich kann man das Erlebte mit einbringen, denn wenn man bestimmte Situationen selber erlebt hat, kann man nachempfinden, was in jemandem vorgeht oder vorgehen könnte und daraus Handlungsmöglichkeiten ableiten.

Fest steht für mich, dass N.G. einen sehr trifftigen Grund gehabt haben muss, das Haus ohne Schlüssel, Handy und Portemonaie zu verlassen, wobei der Schlüssel für mich das deutlichste Indiz ist. Wer ein Haus durch die Haustür verlässt, möchte diese beim Zurückkommen auch wieder aufschließen können. Ein Verlassen ohne Schlüssel spricht zusammen mit den anderen Gegenständen eine ziemlich eindeutige Sprache.

Und gerade, wenn es sich um eine bislang nicht öffentlich gezeigte Bekanntschaft gehandelt haben sollte, macht das Vermeiden eines Aufeinandertreffens in häuslicher Umgebung am allermeisten Sinn.

Alternativ bleibt für mich nur ein direkter Abgriff bereits im Haus, was mit der Zeugenaussage aber scheinbar nicht vereinbar ist.


melden
Anzeige

Der Fall Nelli Graf

13.06.2019 um 00:27
AveMaria schrieb:Fest steht für mich, dass N.G. einen sehr trifftigen Grund gehabt haben muss, das Haus ohne Schlüssel, Handy und Portemonaie zu verlassen, wobei der Schlüssel für mich das deutlichste Indiz is
Für mich auch. Wenn man die Aussage der Tochter interpretiert- sie ist von einem hastigen Aufbrechen ausgegangen- ist das sehr ungewöhnlich oder mit meinen Worten, so noch nie vorgekommen.

Irgendwas hat NG aufgeschreckt oder so verängstigt das sie Hals über Kopf losgerast ist. Plötzlich.
Es war keine sms, keine elektronische Nachricht oder Anruf. Sonst wäre darüber was bekannt (unbekannte Nr. hat angerufen etc.)

Wenn ich es korrekt in Erinnerung habe, war sie zu Fuß vormittags in der Stadt (Apotheke, Doktor), dann Plötzlich verwendet sie das Rad. Um schneller zu sein. Auf der Flucht oder zu einem Treffpunkt? Oder irgendein Geschäft/Milchautomat/apfelstand etc.
Hat eine wichtige Zutat gefehlt für das Essen?

Hätte sie geahnt das diese Aktion „länger“ dauert, hätte sie das Fleisch wieder eingefroren und/oder eine Nachricht hinterlassen für Ihre Kinder.

War damals WhatsApp schon üblich?
Familienchat.

Gelber Notizzettel: komme später. Oder ähnliches.

Keine Kritik: mir kommt es so vor das keiner so genau wusste wer/wann nach Hause kommt, also keine klar definierten Uhrzeiten a la „um 12.30 Uhr gibts Mittagessen. Punkt.


melden

Der Fall Nelli Graf

13.06.2019 um 06:37
@Heribert
Was für mich gegen die Theorie spricht, dass etwas für das Mittagessen fehlte, ist, dass sie ihr Portemonnaie nicht dabei hatte. Und hätte sie schnell etwas besorgen müssen, dann wäre der Aldi-Markt am Künsebecker Weg, nur kurz hinter der Einmündung Pestalozzistraße, in die sie abbog, das nächste Ziel gewesen. Das spricht für mich gegen diese Theorie.


melden

Der Fall Nelli Graf

13.06.2019 um 06:46
In dem ersten Zeitungsartikel (Westfalenblatt, 17.10.2011) stand, dass am Sattel des Fahrrades ein rotes Schloss befestigt war. Außerdem steht in dem kleinen Artikel, dass sämtliche Schlüssel, auch der Fahrradschlüssel, zuhause waren.

Auf den Fotos, die die Polizei kurze Zeit später, nachdem das Rad gefunden wurde, veröffentlichte, ist am Sattel kein rotes Schloss zu sehen. Wenn man diesen Thread nach den Begriffen „Fahrradschloss“ und „Fahrradschlüssel“ durchsucht, findet man unterschiedliche „Ideen“ zu dem zuhause verbliebenen Fahrradschlüssel, bis hin zu der Annahme, das Fahrrad habe kein Schloss gehabt.

Doch, laut allererstem Artikel hatte es ein rotes Schloss, das (gewöhnlich) am Sattel befestigt war, und scheinbar mit einem Schlüssel zu öffnen war.

Nun stellt sich die Frage, ob das Schloss als Asservat einzeln bei der Polizei aufbewahrt wird, also zusammen mit dem Fahrrad gefunden wurde, oder ob es im Laufe der Tat verloren ging. In späteren Artikeln wird über das Fahrradschloss nichts mehr berichtet.


melden

Der Fall Nelli Graf

13.06.2019 um 22:27
War heute in eine ziemlich auswärts liegenden Umgebung unterwegs gewesen. Also weit weg von Stadt Land Fluss. Und er ist die letzten Jahre niemand ab gegriffen oder entführt worden. Was Wohl täglich möglich wäre da alles sehr sehr weitläufig und voneinander entfernt ist. Was ich damit sagen will, es ist mal wieder ganz deutlich geworden, dass NG kein Zufallsopfer war.

Sondern diese Frau ist an diesem Tag zu dieser Zeit mit entsprechender Planung abgegriffen/ entführt/ mitgenommen worden.

Alles andere ist aus meiner subjektiven Meinungen einfach realitätsfremd.

Da hat jemand es gezielt auf NG abgesehen.


melden

Der Fall Nelli Graf

14.06.2019 um 11:06
@Heribert
Leider bleibt das zu vermuten, dass man NG als Opfer bereits gewählt hatte. Und dass der Täter vorbereitet war, zeigt sich an den Fesselungsmaterialien, die dieser bereits dabei hatte. Die Kabelbinder sollen bereits zu einer 8 gebunden gewesen sein.

Es bleibt die Frage, wo der Übergriff stattfand und was dann weiter geschah. Das Warum wird ohne Täter wohl niemals beantwortet werden. Ich denke, dass NG seinen Phantasien entsprach. Und ich vermute auch, dass es eine Anbahnung gab. Der Täter war geschickt genug, diese Anbahnung ohne Zeugen stattfinden zu lassen.

Und ich vermute ebenfalls, dass der letzte Teil dieser Anbahnung am 14.10.2011 nah vor dem überhasteten Verlassen des Hauses war. Immerhin war sie zu Fuß in der Stadt und ist dort von niemandem auf dem Rückweg gesehen worden. Darum ist nicht auszuschließen, dass sie auf den späteren Täter traf und er genau wie mögliche Male zuvor so einzurichten wusste, dass es keine Zeugen gab.

Es gibt eine einzige glaubwürdige Zeugin die NG auf dem Rad am Künsebecker Weg gesehen hat - nur NG! Weder das Abgreifen des Opfers noch die Ablage des Leichnams fielen auf. Und genau aus diesem Grund denke ich an Vorbereitung der Tat. Und ich glaube, dass der Täter Erfahrung hat. Bei einer ersten Tat hätte er Fehler gemacht.


melden

Der Fall Nelli Graf

14.06.2019 um 19:58
Saloum schrieb:Immerhin war sie zu Fuß in der Stadt und ist dort von niemandem auf dem Rückweg gesehen worden.
Frage: In der Stadt hatte sie Hausschlüssel und auch MobilTelefon und Portemonnaie dabei gehabt.

Konnte Mann rekonstruieren, welchen Weg sie nach Hause genommen hat anhand des Mobil Telefons?
Also ob sie eventuell mit genommen worden ist nach Hause? Lässt sich so etwas nicht über das Mobil Telefon herausfinden, ob sie einen Fuß ein Fahrrad oder ein Auto Weg gegangen ist.
Es könnte sein, Dass diese Person sie mitgenommen hat auf den Weg nach Hause. Dort hat sie es mit der Angst zu tun bekommen und ist per Fahrrad geflüchtet.

War das in diesem Jahr technisch möglich gewesen?

Ich weiß, es ist mal eine komplett anderer Beginn als bisher angenommen...


melden

Der Fall Nelli Graf

14.06.2019 um 20:06
Der Letzter bekannter Ort an dem sie offiziell physisch anwesend war ist doch die Apotheke.
Hier sollte man ansetzen und rekonstruieren.


melden

Der Fall Nelli Graf

14.06.2019 um 20:15
@Heribert

da bin ich ganz bei dir!

niemals nie nicht wurde Nelli G. zufällig Opfer...

ich denke der Schlüssel ist in ihrer Familie zufinden...nicht das sie Täter wäre, Gott bewahre, aber ich glaube Nelli wurde "anstatt" gerichtet.


melden

Der Fall Nelli Graf

14.06.2019 um 20:36
@Ventil
Da hätte dann aber jemand einen ganz üblen Feind gehabt. Da könnte in der Vergangenheit evtl mal was was aufgefallen sein


melden

Der Fall Nelli Graf

14.06.2019 um 21:04
Ist das bekannt wie sie von der Apotheke nach Hause gekommen ist?

Ich vermute dass hier eine Mitnahme stattgefunden hat. Und diese Mitnahme wollte beziehungsweise ist dann mit ins Haus und die Situation ist aus dem Ruder gelaufen.


melden

Der Fall Nelli Graf

14.06.2019 um 21:24
Heribert schrieb:Ist das bekannt wie sie von der Apotheke nach Hause gekommen ist?

Ich vermute dass hier eine Mitnahme stattgefunden hat. Und diese Mitnahme wollte beziehungsweise ist dann mit ins Haus und die Situation ist aus dem Ruder gelaufen.
Eine interessante Idee.

Bekannt ist die Aussage der Cousine, mit der sie nach dem Apothekenbesuch telefoniert und ihr mitgeteilt hat, sie wäre zu Fuß auf dem Weg nach Hause.

Dagegen spricht, dass sie im Haus war, ihre Handtasche ablegte und auch die Vormittags getragene Jacke gegen die Sportjacke tauschte. (Obwohl ich diesen Gedanken, dass sie sich durch die Sportjacke quasi verkleiden wollte, auch schon einmal hatte.) Aber wo war ihre Mitfahrgelegenheit zu dem Zeitpunkt?


melden

Der Fall Nelli Graf

15.06.2019 um 12:43
Ich denke NG ist verfolgt worden, daher der hastige Aufbruch mit Nichts in der Hand. Vielleicht war der/die Täter vor oder gar in ihrem Haus. Und Sie hat Panik bekommen. Jacke übergezogen und weg mit dem Rad.

Anders kann ich mir ihren sofortigen Aufbruch nicht erklären.


melden

Der Fall Nelli Graf

15.06.2019 um 19:03
Heribert schrieb:Ich vermute dass hier eine Mitnahme stattgefunden hat. Und diese Mitnahme wollte beziehungsweise ist dann mit ins Haus und die Situation ist aus dem Ruder gelaufen.
Das ist auch ein interessanter Ansatz. Würde erklären, warum sie auf dem Rückweg nicht gesehen wurde, wie die Gegenstände zurück ins Haus gekommen sind und wie es zu dem scheinbar überhasteten Aufbruch kam, obwohl im Haus keine Hinweise auf ein Verbrechen gefunden werden konnten.

Denkbar wäre das z.B. wenn N.G. mit der Person gemeinsam das Haus betrat, dort kam es zu einem Streit, oder sie spürte einfach, dass es gefährlich wird und schaffte es unter einem Vorwand in den Keller, schnappt sich das Fahrrad, schmeißt sich die Jacke über, um nicht so schnell erkannt zu werden, und rast einfach los. Weit weg, außer Reichweite des Hauses.


melden

Der Fall Nelli Graf

15.06.2019 um 20:27
Frage: hat man die Medikamente welche sie in der Apotheke abgeholt hat, bei ihr zu Hause aufgefunden?


melden

Der Fall Nelli Graf

15.06.2019 um 21:55
Heribert schrieb:Frage: hat man die Medikamente welche sie in der Apotheke abgeholt hat, bei ihr zu Hause aufgefunden?
Meines Wissens ist hierüber nichts bekannt.


melden

Der Fall Nelli Graf

16.06.2019 um 02:51
Heribert schrieb:Frage: hat man die Medikamente welche sie in der Apotheke abgeholt hat, bei ihr zu Hause aufgefunden?
Doch, dazu ist bekannt, dass die Medikamente nicht vorrätig waren und sie sie entweder selbst oder durch ihre Tochter abholen lassen wollte. Man hätte also nur einen Beleg zur Abholung finden können.


melden

Der Fall Nelli Graf

16.06.2019 um 08:57
@Saloum
Richtig, mein Fehler.


melden

Der Fall Nelli Graf

16.06.2019 um 17:39
Ist alles leicht mysteriös. Also der ganze Tagesablauf bis zum Verschwinden von NG.

Meint ihr sie hat geahnt, das ihr böses droht?


melden
Anzeige

Der Fall Nelli Graf

16.06.2019 um 18:36
@Heribert
An dem Tag, als sie mit dem Fahrrad eilig in die Pestalozzistraße abbog, hatte sie einen Grund so zu handeln. Und deshalb: Ja, in dem Moment hatte sie eine Ahnung.
Ich glaube nach wie vor an eine Anbahnung und ich glaube, dass der Täter sie mehrmals vorher eingeschüchtert hat. Ich gehe auch davon aus, dass es zwischen dem Telefonat mit der Cousine und ihrem kurzen Aufenthalt im Haus zu einer Begegnung kam, die sie veranlasste, so überhastet aufzubrechen.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

384 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt