Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Tanja Mühlinghaus

3.746 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Aktenzeichen Xy, Wuppertal, 1998, Tanja Mühlinghaus

Der Fall Tanja Mühlinghaus

09.01.2019 um 14:34
Habe gerade darüber nachgedacht in welche Diskos oder Clubs eine 15-jährige 1998 in Wuppertal gehen könnte. Mir fällt da in Wuppertal selbst eigentlich gar nichts ein. U-Club war damals eher ein Szene-Techno-Club. Das war nicht wirklich Mainstream. Butan gab es noch nicht. Und ansonsten fällt mir in Wuppertal eigentlich nichts ein, wo auch jüngere hätten hingehen können. Ich würde eher vermuten das viele Wuppertaler nach Solingen ins Getaway gefahren sind. Oder direkt nach Düsseldorf oder Köln.


melden
Anzeige

Der Fall Tanja Mühlinghaus

09.01.2019 um 15:22
Wenn man jetzt mal alles zusammensetzt, könnte es so gewesen sein.
Sie hat in einer Clique älterer Jugendlicher bzw. junger Erwachsener verkehrt (hatte neuerflieger geschrieben). Diese haben sie in eine Disco nach Düsseldorf mitgenommen. (Soweit ich mich erinnere, war wohl auch ein Discobesuch Streitpunkt mit den Eltern). Dort lernt sie jemanden kennen, erzählt ihm von ihren Musicalträumen. Nun ist Düsseldorf ja auch Modestadt und derjenige macht ihr eine Modelkarriere schmackhaft. Er will Fotoaufnahmen machen und würde sie abholen und wieder nach Hause bringen oder Vorsprech, Vortanzen oder ähnliches. Also steigt sie am Tag des Verschwindens ins Auto und wird nach Düsseldorf gebracht.
Ab da ist keine Info mehr da, würde die Briefe aus Düsseldorf erklären.

Aber nur eine Theorie bzw. Spekulation mehr.

@Dwarf Tanja war 15 und der Freund und Freunde, wie Klassenkameraden(innen) wohl auch, ob die zur Polizei gehen ? Aufruf hin oder her.


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

09.01.2019 um 15:51
Grizzlyhai schrieb:@Dwarf Tanja war 15 und der Freund und Freunde, wie Klassenkameraden(innen) wohl auch, ob die zur Polizei gehen ? Aufruf hin oder her.
Ich bin ehrlich gesagt verwundert über diese Frage, denn ich gehe davon aus das 15-jährige selbstverständlich zur Polizei gehen würden wenn sie etwas zu einem Vermisstenfall wüssten. Oder das sie zumindest mit ihren Eltern oder anderen Erwachsenen darüber sprechen würden und das diese dann die Polizei kontaktieren würden.
In einem Alter von 15 Jahren ist man sicher in der Lage zu begreifen, was es bedeutet wenn ein Mädchen spurlos verschwindet und in welcher Gefahr sich Tanja vielleicht befunden hat. Insbesondere dann wenn man dieses Mädchen persönlich kannte. Da möchte man sicher helfen, wenn man es kann.


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

09.01.2019 um 16:10
Dwarf schrieb:In einem Alter von 15 Jahren ist man sicher in der Lage zu begreifen, was es bedeutet wenn ein Mädchen spurlos verschwindet und in welcher Gefahr sich Tanja vielleicht befunden hat.
Das wiederum glaube ich nicht uneingeschränkt. In der Gesamtheit allerdings wären sicher der ein oder andere so weit gewesen, um abzusehen, was das bedeutet.

Aber genug davon, ist OT


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

09.01.2019 um 18:42
@Grizzlyhai
Leider konnte ich nicht eher Antworten, da unterwegs.

Ich denke das Deine Überlegung höchstwahrscheinlich eine der naheliegensten
Überlegungen ist.
Auch ich hatte den Gedanken, nach dem Du Düsseldorf als Disko Standort erwähnt hast.
Auch da habe ich sofort an die Briefe von Tanja gedacht.

Nun fehlen nur weitere Infos ob Sie jemand in Wupp oder Ddorf gesehen hat !


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

09.01.2019 um 19:18
Grizzlyhai schrieb:Wenn man jetzt mal alles zusammensetzt, könnte es so gewesen sein.
Sie hat in einer Clique älterer Jugendlicher bzw. junger Erwachsener verkehrt (hatte neuerflieger geschrieben). Diese haben sie in eine Disco nach Düsseldorf mitgenommen. (Soweit ich mich erinnere, war wohl auch ein Discobesuch Streitpunkt mit den Eltern). Dort lernt sie jemanden kennen, erzählt ihm von ihren Musicalträumen. Nun ist Düsseldorf ja auch Modestadt und derjenige macht ihr eine Modelkarriere schmackhaft. Er will Fotoaufnahmen machen und würde sie abholen und wieder nach Hause bringen oder Vorsprech, Vortanzen oder ähnliches. Also steigt sie am Tag des Verschwindens ins Auto und wird nach Düsseldorf gebracht.
Ab da ist keine Info mehr da, würde die Briefe aus Düsseldorf erklären.
Wenn Tanja mit Freunden in einer Disko war, warum haben die Freunde dann nichts davon mitbekommen wenn sie jemand kennengelernt hat? Und warum hat Tanja keinem ihrer Freunde später davon erzählt?
Sicher kann es sein das man jemand kennen lernt, während die Freunde gerade am anderen Ende der Disko stehen und nichts davon mitbekommen. Aber zusätzlich erzählt Tanja auch niemand etwas darüber? Wenn man angesprochen wird und Fotoaufnahmen oder ein Vortanzen angeboten wird - warum verheimlicht man sowas, wenn man das als harmlos und seriös empfindet? Denn so müsste es Tanja ja eingeschätzt haben, wenn sie sich freiwillig mit dieser Person verabredet hat und mit ihr mitgefahren wäre.

Was mir am meisten zu denken gibt ist, dass Tanja am Morgen ihres Verschwindens ihre Mutter anrief und sie gebeten hat sie von der Schule abzuholen. Das würde keinen Sinn ergeben, wenn Tanja es schon geplant hatte an diesem Tag nicht in die Schule zu gehen und stattdessen nach Düsseldorf zu fahren. Denn durch ihren Anruf bringt sie ihre Mutter doch sofort darauf, dass sie gar nicht in der Schule war. Und das will man doch gerade nicht, wenn man blau macht.

Ich denke nach wie vor das das der entscheidende Hinweis ist, dass Tanja es nicht geplant hatte an diesem Tag zu verschwinden. Es heißt sicher nicht, dass sie nicht freiwillig mit jemand mit gegangen oder gefahren sein könnte. Aber das war dann wahrscheinlich eher spontan.


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

09.01.2019 um 19:32
@Dwarf
Zu Deinem letzten Text muss ich Dir auch Recht geben.
Doch vielleicht war geplant das Sie Rechtzeitig wieder an der Schule ist.
Auch das Sie keinem was erzählt hat, kann von anderer Seite gesteuert gewesen sein.....
Wir wissen es nicht :-(

Dazu das keiner was bemerkt hat, das ist der Knackpunkt !!
Hat wirklich KEINER was gesehen ????


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

09.01.2019 um 19:34
Dwarf schrieb:Aber das war dann wahrscheinlich eher spontan.
Ich glaube, da sind sich die meisten User hier einig. Man könnte in die Geschichte noch einiges reinkonstruieren, z.B. das genau dieser Typ aus der Disco vor ihr stand.
Ich meine gelesen zu haben, das der Streit wohl am Wochenende vor ihrem Verschwinden war. Vielleicht hatte sie keine Gelegenheit das zu erzählen.
Was für ein Wochentag war das eigentlich ?


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

09.01.2019 um 19:49
@Grizzlyhai
Laut Google ein Mittwoch


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

09.01.2019 um 19:56
Aber bevor das hier zum Fakt wird, es ging lt. letzter TV-Sendung um eine CD. Dass mit der Disco stand auch nur hier im Thread oder irgendwo im Internet.


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

09.01.2019 um 20:25
@all

Ich habe jetzt noch mal genauer recherchiert. Die Location des Alpenmax in Wupperzal, ist ja eine "Riesenhütte". Dort firmieren auch noch andere Dienstleister, die ich jetzt nicht alle aufzählen möchte.

Nur einer erscheint mir noch interessant....

Nämlich eine dort ansässige Tanzschule, die auch Tanzbetrieb am Abend/Nacht anbietet. Die muss 1998 noch nicht existiert haben. Könnte aber auch mit einer Diskothek verwechselt worden sein.


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

09.01.2019 um 20:55
@EDGARallanPOE vielleicht war das ja Tanjas Tanzschule und die haben am Wochenende Disco veranstaltet. War in meiner Tanzschule auch so.
Bevor mich eine(r) auffordern will, hab alles vergessen...


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

09.01.2019 um 23:40
@EDGARallanPOE
Die Idee ist interessant ... ich halte sie aber für extrem unwahrscheinlich. Tanja wohnte Im Hölken, das ist Nächstebreck. Der Hofkamp ist in Elberfeld, das ist von Nächstebreck etwa 20 km entfernt am anderen Ende der Stadt. Dazu kommt, dass Wuppertal damals in zwei Tarifgebiete unterteilt war, so dass eine Schülerfahrkarte von Nächstebreck zum CDG (da ist sie meines Wissens zur Schule gegangen) nur für die 660er-Wabe gegolten hat. Sie hätte also eine Zusatzfahrkarte für die Fahrt zur Tanzschule gebraucht. Außerdem gab es zu der Zeit einiges an Jugendtreffs und viele gute Tanzschulen in Barmen und Oberbarmen. Abends weggehen zu der Zeit in Wuppertal mit 15? Meiner Erfahrung nach schwierig...ich war zum Zeitpunkt von Tanjas Verschwinden 20, bin in der direkten Umbegung ihres Wohnortes groß geworden und daher hat der Fall mich immer wieder sehr bewegt und beschäftigt. Wenn wir damals weggegangen sind, dann eher zu so Kellerparties oder eben in solche Locations wie den CVJM Wichlinghausen, Heckinghausen...oder es gab eben private Parties bei älteren Kumpels, die schon ne eigene Wohnung hatten. Von Nächstebreck abends nach Elberfeld zu einer Tanzschule zu fahren, hätte damals ziemlich lang gedauert und hätte kein Mensch zu der Zeit gemacht, da hat man solche Events in seinem Stadtteil besucht, wenn man älter war, ist man eher nach Ddorf oder Köln gefahren.
In den Discotheken war meiner Erfahrung nach die Einlasskontrolle recht streng. Am Hofkamp gab es damals meines Wissens KEINE irgendwie geartete Tanzeinrichtung, das hätten wir mitbekommen, weil wir oft am Wochenende durch die Stadt von Kneipe zu Kneipe oder Disco getingelt sind, das war damals hauptsächlich auf der Gathe. Im Hofkamp meine ich mich auch an die Videothek zu erinnern, sonst war da gar nix mit Publikumsverkehr.

Ansonsten vermute ich eben auch, dass sicherlich ANFANGS jemand im selben Alter geschwiegen hätte...aber nach ein paar Wochen, als Tanja immer noch nicht wieder auftauchte, hätte jemand, der etwas weiß, den Mund aufgemacht.


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

09.01.2019 um 23:53
Hi @Talbikerin ,
ich Danke dir für die ausführliche Beschreibung.

Leider liegen mir nur die Aussagen von Alpenmax vor......

Zu den ev. Aussagen sehe ich es genau so, aber wundere mich eben !

Zuerst will man nix mit der Polizei zu tun haben, aus welchen Gründen auch immer.

Doch wenn sich nichts tut und man etwas weiß sollte man sich doch melden.

Aber warum passierte DAS nicht ?? Weil man Beobachtungen selber nicht wichtig fand !

Deshalb sollten alle die irgend etwas gesehen haben, auch wenn es für Sie unwichtig erschien

endlich was sagen ........ !

Danke Dir noch mal und gute Nacht ;-)

Sicher ist das schon ne lange Zeit her, 20 Jahre, doch vielleicht hat irgend jemand was im Gedächtnis was Ihn nicht los lässt !?!?


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

10.01.2019 um 00:39
@neuerflieger
Hallo, ich weiss nicht, woher Du die Infos hast, aber ich wäre an Deiner Stelle der Quelle gegenüber mehr als skeptisch. Die Info mit dem Alpenmax ist definitiv falsch und führt hier nur wieder zu Verwirrung. Da ich zwischen den Zeilen Deines Beitrages lese, dass Du Infos von Personen hast, die hier nicht genannt werden sollen...denke ich mir mal den Rest und gebe Dir nur den freundlichen Tipp, dass ich diesen Quellen an Deiner Stelle eher wenig Glauben schenken würde. Da ich schon immer in dieser Stadt lese, kann ich Dir versichern, dass die Polizei und auch diverse private Initiativen in dem Fall Tanja wirklich nichts unversucht gelassen hat. Die Tatsache, dass sich keine Zeugen gemeldet haben, kann auch einfach bedeuten, dass es keine Zeugen gibt. Sicher wäre es interessant, wenn sich hier Menschen melden, die Tanja oder das Umfeld von früher kennen und weiterhelfen können. Leider zeigt die Erfahrung, dass sich hinter solchen vermeintlichen "Zeugen" auch immer mal wieder trollähnliche Idioten verbergen, die nichts wissen, sich aber gerne im Mittelpunkt sehen. Daher vermute ich, dass die Infos, die Dir zugetragen wurden, eher aus einer solchen Ecke kommen. Keiner, der Tanja persönlich kannte, wird Dir erzählt haben, dass sie im Alpenmax verkehrt hat...und auch im näheren Umfeld gab es definitiv KEINE Läden, die man mit dem Alpenmax verwechseln könnte...auf der Gathe, die kreuzt den Hofkamp, gab es damals eine NRW-weite kultige und legendäre Schwulendisco, da sind Männer aus ganz NRW hingekommen. Ein paar Häuser weiter hat sich eine kleine schwul-lesbische Clubdisco etabliert. Das waren die beiden Anziehungspunkte auf der Gathe. In beiden Läden war ich oft genug selber, dort gab es strenge Einlasskontrollen, unter 18 keine Chance. Dort wird Tanja vermutlich nicht verkehrt haben. Was anderes, diskothekenähnliches, gab es in der Umgebung schlicht und ergreifend nicht.
So sehr ich mir wünschen würde, dass es endlich Neuigkeiten in diesem Fall gibt, so vorsichtig bin ich auch geworden, seit zwei sehr fragwürdige "Menschen" Eltern und Ermittler über Jahre mit Lügen verarscht haben. Daher: Obacht bei Quellen, die mit falschen Fakten arbeiten. Und ansonsten bleibt der Wunsch all derer, die der Fall so bewegt hat wie mich (und das werden viele hier sein, JAHRELANG hingen wirklich fast an jeder Laterne in Wuppertal Suchplakate), dass es endlich Gewissheit für Angehörige und all die gibt, die der Fall Tanja nicht mehr loslässt.


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

10.01.2019 um 00:44
Sorry, Edit-Zeit überschritten...

@neuerflieger
Hallo, ich weiss nicht, woher Du die Infos hast, aber ich wäre an Deiner Stelle der Quelle gegenüber mehr als skeptisch. Die Info mit dem Alpenmax ist definitiv falsch und führt hier nur wieder zu Verwirrung. Da ich zwischen den Zeilen Deines Beitrages lese, dass Du Infos von Personen hast, die hier nicht genannt werden sollen...denke ich mir mal den Rest und gebe Dir nur den freundlichen Tipp, dass ich diesen Quellen an Deiner Stelle eher wenig Glauben schenken würde. Da ich schon immer in dieser Stadt lebe, kann ich Dir versichern, dass die Polizei und auch diverse private Initiativen in dem Fall Tanja wirklich nichts unversucht gelassen hat. Die Tatsache, dass sich keine Zeugen gemeldet haben, kann auch einfach bedeuten, dass es keine Zeugen gibt. Sicher wäre es interessant, wenn sich hier Menschen melden, die Tanja oder das Umfeld von früher kennen und weiterhelfen können. Leider zeigt die Erfahrung, dass sich hinter solchen vermeintlichen "Zeugen" auch immer mal wieder trollähnliche Idioten verbergen, die nichts wissen, sich aber gerne im Mittelpunkt sehen. Daher vermute ich, dass die Infos, die Dir zugetragen wurden, eher aus einer solchen Ecke kommen. Keiner, der Tanja persönlich kannte, wird Dir erzählt haben, dass sie im Alpenmax verkehrt hat...und auch im näheren Umfeld gab es definitiv KEINE Läden, die man mit dem Alpenmax verwechseln könnte...auf der Gathe, die kreuzt den Hofkamp, gab es damals eine NRW-weite kultige und legendäre Schwulendisco, da sind Männer aus ganz NRW hingekommen. Ein paar Häuser weiter hat sich eine kleine schwul-lesbische Clubdisco etabliert. Das waren die beiden Anziehungspunkte auf der Gathe. In beiden Läden war ich oft genug selber, dort gab es strenge Einlasskontrollen, unter 18 keine Chance. Dort wird Tanja vermutlich nicht verkehrt haben. Was anderes, diskothekenähnliches, gab es in der Umgebung schlicht und ergreifend nicht. Der Hofkamp war früher eher Industriestraße. Da gab es eine Tankstelle, die Polizei, die Videothek, gegenüber die Rückfront von der Hofaue mit der Berufsgenossenschaft, Versicherungsbüro und ähnlichen Gewerben. Dort gab es keine Discothek. Erst mit dem Alpenmax ist dort auch Discothek eingezogen, was nicht unbedingt nur für Freude der dort ansässigen Geschäftsleute geführt hat, weil das Alpenmax eher als billige Sauf-Disko bezeichnet werden konnte, da gab es nicht selten Theater...
So sehr ich mir wünschen würde, dass es endlich Neuigkeiten in diesem Fall gibt, so vorsichtig bin ich auch geworden, seit zwei sehr fragwürdige "Menschen" Eltern und Ermittler über Jahre mit Lügen verarscht haben. Daher: Obacht bei Quellen, die mit falschen Fakten arbeiten. Und ansonsten bleibt der Wunsch all derer, die der Fall so bewegt hat wie mich (und das werden viele hier sein, JAHRELANG hingen wirklich fast an jeder Laterne in Wuppertal Suchplakate), dass es endlich Gewissheit für Angehörige und all die gibt, die der Fall Tanja nicht mehr loslässt.


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

10.01.2019 um 09:13
Talbikerin schrieb:Leider zeigt die Erfahrung, dass sich hinter solchen vermeintlichen "Zeugen" auch immer mal wieder trollähnliche Idioten verbergen, die nichts wissen, sich aber gerne im Mittelpunkt sehen.
@neuerflieger
@Talbikerin

OT mal kurz.
Bei einem ungeklärten Todesfall in BS, wurde bei AKXY zwei Mal ein Bericht gezeigt.
Beim 2.Mal meldete sich ein Mann, der ein Autokennzeichen zum Teil nennen könnte und ein Mann, der von einer Brücke was gesehen haben wollte.
Eltern des Toten und die Polizei waren voll Hoffnung, auch die hiesige Presse.
Der erste Mann war psychisch krank und war noch nie in BS und der andere wollte Aufmerksamkeit. Er war zwar zur Zeit in BS aber gesehen hatte der gar nichts.
OffTopic Ende


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

11.01.2019 um 23:56
mmmmmm...........

Seit 3 Tagen sind alle Informanten still die ich hatte....... ?

Ich hab nur zwei drei Fragen gestellt, doch nun null Reaktion :-(

Wie soll ich das deuten ?

Schade, hatte große Hoffnung .....

Sage gute Nacht, vielleicht kommt ja noch was ;-)


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

12.01.2019 um 02:00
Mhmmm... Ich stamme gebürtig auch aus wuppertal, lese hier schon länger mit und habe mich, um mitreden zu können auch Mal angemeldet. Ich kann die Ausführungen von Talbikerin nur bestätigen. Die Infos mit dem alpenmax können nur falsch sein.
neuerflieger schrieb:Seit 3 Tagen sind alle Informanten still die ich hatte....... ?

Ich hab nur zwei drei Fragen gestellt, doch nun null Reaktion :-(

Wie soll ich das deuten ?
Mhm.......grosse Hoffnung, trotz vermehrter Hinweise auf Fehlinformation? Es scheint sich, wie es in diesem Fall schon vorkam, wieder um Wichtigtuer zu handeln. Vielleicht wurde auch der ominöse po angagiert und für seine Lügen bezahlt? Oder einfach nur ein armer Irrer, doch mich lässt das Gefühl seit Jahren nicht Los, dass hier bewusst viel falsch gelenkt wird.

Wenn die ersten Infos schon falsch sind, wohin meinst du führen weitere Antworten auf Fragen, deiner "Informanten"?

Wie ich herauslesen konnte, hattest du zur damiligen Zeit keinen Kontakt zu Tanja? Oder zu den Eltern?


melden
Anzeige

Der Fall Tanja Mühlinghaus

12.01.2019 um 15:13
neuerflieger schrieb:mmmmmm...........

Seit 3 Tagen sind alle Informanten still die ich hatte....... ?

Ich hab nur zwei drei Fragen gestellt, doch nun null Reaktion :-(

Wie soll ich das deuten ?

Schade, hatte große Hoffnung .....

Sage gute Nacht, vielleicht kommt ja noch was ;-)
Es tut mir so unendlich leid für dich und für die Familie, es ist schrecklich wenn man versucht sich an einen letzten Strohhalm zu klammern. Ich hoffe neuerflieger für dich ihr kriegt Gewissheit. Ich bin immer noch voller Hoffnung, ich weiss nicht wie ich es beschreiben soll warum ich diese zuversicht sehe aber ich sehe sie, bitte gebe niemals auf.


melden
230 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden