Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Göhrde-Morde

15.727 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Hamburg, Doppelmord ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Die Göhrde-Morde

Die Göhrde-Morde

03.10.2014 um 19:54
@Grizzly1
FF1 Sendung 14.06.1991 Kripo Mühldorf/Inn (Mord an Gabi Kunze in der Nacht der Wiedervereinigung 1990) an. Soweit ich mich erinnern kann, wurde neben dem Auto der Mutter, das nachts in die Garage zurückgebracht wurde, ein roter Lackschuh gefunden. Ihr Mann und Vater des Jungen (war kein Mädel) war zu der Zeit in Italien auf LKW-Tour unterwegs und kam erst ein, zwei Tage später heim. Die Leiche wurde dann zehn Tage danach am Innufer gefunden und vermutlich von der Innbrücke bei Waldkraiburg ins Wasser geworfen. Der Fall ist bis dato laut Netakte nicht geklärt. Im Gedächtnis is mir noch, dass zumindestens sie aus Leipzig stammte und der Sohn unendlich stark gesächselt hat. "Baba, ei die Mama is nüsch daheem. Weeß goa nüsch, wos isch mochn söll"
http://azxy.communityhost.de/t653214118f354157108-Unbekannte-Filmfaelle-1.html


melden

Die Göhrde-Morde

03.10.2014 um 20:28
@Grizzly1
Zitat von Grizzly1Grizzly1 schrieb:Jemand schrieb heute, dass der Beutelmann nichts mit der Tat zu tuen hatte. Das Er ein einfacher Pilzsammler
gewesen sein soll, der Pfifferlinge gesammelt hat, um diese dann zu verkaufen.
Gab es im Mai noch Pfifferlinge??? Ist das Pilzzeit???
Dafür gäbe es einen Zeugen. Wo der wohl wieder plötzlich herkommen soll?
Du meinst jetzt aber 12.07.! Mitte Juni bis Mitte Juli ist Hochsaison, aber hängt sehr von den Niederschlägen ab.

http://brd.pilzkartierung.de/f2specart.php?csuchsatz=gqu&cFund=


melden

Die Göhrde-Morde

03.10.2014 um 20:52
@Zeitzeuge-WL
@Grizzly1

Ich muss eure Darstellung korrigieren.

Ein Sack, spielt im Mordfall Gabi Kunze keinerlei Rolle.

Den Sack, den wir im Xy.Film sehen ist ein Bergungswerkzeug der Feuerwehr . Die Feuerwehr setzt solche Bergungssäcke bei Wasserleichen ein, um sie schonend aus dem Wasser ziehen zu können.

Der Kommissar erwähnt in der Beschreibung der Todesursache das Wort Ertrinken nicht.

Vielmehr berichtet er von einem Sturz aus großer Höhe auf die Wasseroberfläche, der beim Opfer schwere innere Verletzungen hervorrief, welche letztendlich zum Tod führten.


melden

Die Göhrde-Morde

04.10.2014 um 02:58
@EDGARallanPOE
ok, dann habe ich mal wieder etwas dazugelernt, hatte bisher keinen Einblick in die Bergungsmethoden der Feuerwehr.

Die Brücke ist etwa 12 Meter über dem Wasserspiegel und soweit ich gelesen hatte, befand sich Wasser in der Lunge, was bei inneren Verletzungen als Todesursache m.M.n. nicht sein dürfte. Bei der Sturzhöhe dürften schwere innere Verletzungen nur bei einem sehr ungünstigen Aufprallwinkel (Aufprall in Bauch- oder Rückenlage) vorkommen.


melden

Die Göhrde-Morde

04.10.2014 um 08:35
Der Mord an Gaby Kunze ist auch ein mysteriöser Fall.

Ich stelle hier mal die entsprechenden xy Filmbeiträge ein, damit wir uns über etwaige Parallelen zu den Göhrdemorden ein Bild machen können.

https://www.youtube.com/watch?v=T5WWYUwElVo

https://www.youtube.com/watch?v=9gqiA4R74oY

Ob es eine Verbindung zum Göhrdemöder gibt, ist fraglich.Durch die Eintragung des Namens "Jens, Winsen / Luhe" mit einer Telefonnummer im Telefonverzeichnis des Opfers gibt es eine Verbindung nach Norddeutschland , sogar in die Göhrdenähe. Winsen / Luhe spielt bei den Göhrdemorden eine gewisse Rolle, denn dort wurde das Fahrzeug des ersten Opferpaares abgestellt.

Es fallen folgende Parallelen zu den Göhrdemorden auf:

1. Der Täter ist nach der Tat mit dem Fahrzeug des Opfers gefahren, d.h. er hat das Opferfahrzeug vom Tatort weggefahren und es sogar in der Garage des Opfers abgestellt.

2. Der Täter hat die Kleidung des Opfers an sich genommen.

3. Der Täter hat dem Opfer den Schmuck nicht abgenommen.

Das Abstellen des Fahrzeugs in der Garage des Opfers stellt ein Hochrisikoverhalten dar, vergleichbar mit dem Herumfahren des Tercels in Bad Bevensen ( wenn man den Zeugenaussagen Glauben schenkt, wonach der Täter das Fahrzeug dort des Öfteren hin und her bewegt haben soll, was ja hier im Thread die Mehrheit tut).

Ansonsten gibt es Rätsel über Rätsel.

Die Polizei scheint in den Ermittlungen nicht sehr weit gekommen zu sein

Rätselhaft ist, wie Täter und Opfer aufeinander getroffen sind. Wahrscheinlich waren sie verabredet, zufällig werden sie in der Nacht nach der Geburtstagsfeier, die ohnehin länger als geplant gedauert hat, nicht aufeinander getroffen sein. Warum waren sie nachts verabredet, wo auf das Opfer zu Hause doch der minderjährige Sohn wartete, der ganz alleine war, zumal auch der Lebensgefährte unterwegs war?

Rätselhaft ist wie die weiße Jacke des Opfers und ihr roter Schuh an den Ort in Autobahnnähe gekommen sind, wo ein Zeuge sie gesehen hat.

Rätselhaft ist auch, warum der Täter den roten Lackschuh in der Garage belassen hat. Wie ist der dort beim Abstellen des Fahrzeugs hingekommen?

Rätselhaft sind letztendlich auch die Todesumstände der Frau. Ich nehme fast an, dass die nackte Frau vor dem Täter geflohen ist, dass er sie auf der Brücke gestellt hat und dass es dabei zum Sturz ins Wasser kam. Sie muss beim Sturz ins Wasser noch gelebt haben, denn ansonsten dürfte sich kein Wasser in ihren Lungen befinden. Das sehe ich wie @Zeitzeuge-WL.

Gegen eine Verbindung zu den Göhrdemorden spricht letzten Endes die Entfernung des Tatorts Mühldorf /Inn zum Tatort Göhrde, so wie @Boccer das schon angemerkt hat.

Straftäter agieren lokal, d.h. sie agieren dort wo sie Ortskenntnisse haben, was ihnen bei Tatausführung, Beseitigung der Leiche und Flucht ein Gefühl der Sicherheit gibt. Das ist aufgrund der Entfernung Norddeutschland / Bayern eher unwahrscheinlich, es sei denn, dass der Täter berufsbedingt oder aus persönlichen Gründen öfters in Bayern unterwegs war und dort Ortskenntnisse hatte.


melden

Die Göhrde-Morde

04.10.2014 um 21:11
Also ich hab das bei Gabi Kunze so verstanden, dass man nicht weiß wie das Auto in die Garage kam. D.h. sie kann auch selber dort hin gefahren sein und der Täter hat sie dann direkt nach dem Aussteigen geschnappt, dabei hat sie dann einen Schuh verloren. Dann hat er sie vielleicht dort hin gefahren, wo die Sachen gesehen wurden und hat sie dort getötet. Oder er hat sie wo anders getötet und dann die Sachen dort entsorgt.

Oder er war mit im Auto und hat sie dann nach dem Aussteigen verschleppt.

Der Name und die Nummer aus Winsen müssen ja gar nicht unbedingt was mit dem Mord zu tun haben. Komisch ist es allerdings trotzdem, dass es unter der Nummer den aufgeschriebenen Namen gar nicht gibt...


1x verlinktmelden

Die Göhrde-Morde

04.10.2014 um 22:57
@AngRa
Es gibt noch weitere Parallelen:
1. Ich beschäftige mich (nicht gerade hobbymäßig) mit Konzernen und Aktien und daher ist mir eine weitere Parallele aufgefallen. In der Nähe der Eisenbahnbrücke befindet sich ein Werk der Airbus-Gruppe (Bayern-Chemie Gesellschaft für flugchemische Antriebe mbH), aus den Landkreisen Harburg, Lüneburg, Uelzen und Lüchow-Danneberg gibt es eine größere Anzahl von Pendlern, die im Airbus-Werk in Hamburg-Finkenwerder arbeiten.
2. Auch in diesem Fall gibt es ein logistisches Problem mit den Fahrzeugen. Dies wird alleine dadurch deutlich, daß Teile der Kleidung an der B15 nahe Landshut (etwa 50 km von Mühldorf/Inn) entfernt gesehen wurden. Auch hier könnte ein zweiter Täter, der das Täter-Fahrzeug bewegte, um nach der Fahrzeug-Verbringung in die heimische Garage den Fahrer aufzunehmen, im Spiel sein. Muß es aber nicht, wenn das Fahrzeug des Täters in der Nähe des Hauses des Opfers parkte. An einen Fußmarsch durch die nächtliche Stadt vermag ich nicht zu glauben.

Kurios ist, daß die gesichtete Kleidung dann wieder weg war. Es ist aber ja nicht bekannt, ob sich nach der Aktenzeichen XY-Sendung jemand fand, der sich dazu bekannte, die Kleidung in den Müll entsorgt zu haben. Daraus lassen sich zwei mögliche Tatvarianten ableiten. Die Überwältigung und Entkleidung des Opfers fand in der Nähe von Landshut statt, oder aber der Täter ist nach der Tat in Richtung Norden gefahren und hat die Kleidung an dem Parkplatz weggeworfen. Sollte der Täter nach der Sichtung der Kleidung diese dort wieder eingesammelt haben, dann wäre auch das ein sehr rätselhaftes Verhalten. Die zweite Kuriosität mit dem Schuh in der Garage dagegen sehe ich nicht als rein zufällig an.


melden

Die Göhrde-Morde

05.10.2014 um 00:07
@Lady_Amalthea
Nein, als Tatort für den Mord wird eine Eisenbahnbrücke ca. 12 km Luftlinie südwestlich vom Zentrum Mühldorf/Inn entfernt angenommen. Weitere 10 km südwestlich (ebenfalls Luftlinie) gibt es eine deutlich höhere Eisenbahnbrücke, bei der ich mir viel eher tödliche innere Verletzungen vorstellen kann. Warum die Polizei dies ausschloß, mag an den zahlreichen Mäandern des Inns liegen. Es grenzt eh schon an ein Wunder, daß die Leiche es über zwei Mäander bis nach Waldkraiburg geschafft haben soll. Ob die heimische Garage als Ort der Überwältigung des Opfers angenommen oder ausgeschlossen wurde, erschließt sich aus dem Aktenzeichen XY-Beitrag nicht, aber ich hatte den Eindruck, daß dies der Täter war, der für die Überwältigung gleich zwei (sicher falsche Orte) vortäuschte. Ich gehe davon aus, es gab entweder eine Verabredung oder einen Begleiter bei Party-Ende.

@EDGARallanPOE
Mir fällt noch eine weitere Parallele auf:
3. Fehlender Autoschlüssel, vermutlich auch fehlende Papiere, Portemonnaie und Haustürschlüssel
4. Evtl. ein fehlender Schuh - bei den Göhrde.Morden bei beiden weiblichen Opfern und im ersten Fall auch beim männlichen Opfer fehlen alle 6 Schuhe.


1x zitiertmelden

Die Göhrde-Morde

05.10.2014 um 01:08
@Zeitzeuge-WL

Eine weitere Parallele ist, dass der Täter im Fahrzeug offensichtlich keine Spuren hinterlassen hat obwohl er es mE bewegt hat. Er muss hierfür Vorsorgemaßnahmen ( Handschuhe etc) getroffen haben, denn viel Zeit für eine Spurenbeseitigung hatte er nicht.


melden

Die Göhrde-Morde

05.10.2014 um 02:00
@AngRa
Im ersten Fall der Göhrde-Morde wurde ein Schuh gesehen und war anschließend weg, vielleicht war es hier mit der Kleidung und dem Schuh in Landshut genauso.

Für mich sind es viel zu viele Parallelen, als daß es zwischen den drei Taten keinen Zusammenhang gibt, auch wenn die Tötungsart eine andere war.

Die Verbindung muß nicht sein, daß es derselbe Täter ist. Damals gab es zwar noch kein Internet, aber bereits Compuserve und mit Quickmail, später GS Mailbox, ein Mailboxen-Netz mit Mailboxen für alle möglichen Spezial-Themen, unglaublich was man da früher alles so finden konnte, da gab's noch keine Zensur und die Ermittlungsbehörden hatten den Tatort Privat-PC bzw. Mailbox noch gar nicht entdeckt und Gerichte taten sich schwer, überhaupt zu begreifen, worum es Klägern überhaupt ging.


melden

Die Göhrde-Morde

06.10.2014 um 08:34
War jemand am Wochenende auf der Veranstaltung "Kriminalität und Kapitalverbrechen im Wendland" – Heimatkundliche Tagung in Wustrow und Göhrde ?

http://wendland-net.de/lokales/nh29knxljyo

Ist vielleicht etwas an rechtsmedizinischen Erkenntnissen zu den Göhrde-Fällen herausgekommen, was hier noch nicht so bekannt war? Wir sind ja alle so furchtbar neugierig und würden uns daher über einen Bericht freuen, falls jemand vor Ort war.


melden

Die Göhrde-Morde

06.10.2014 um 12:42
Zitat von Zeitzeuge-WLZeitzeuge-WL schrieb:Mir fällt noch eine weitere Parallele auf:
3. Fehlender Autoschlüssel, vermutlich auch fehlende Papiere, Portemonnaie und Haustürschlüssel
4. Evtl. ein fehlender Schuh - bei den Göhrde.Morden bei beiden weiblichen Opfern und im ersten Fall auch beim männlichen Opfer fehlen alle 6 Schuhe.
.....vielleicht war der Täter ein "Schuh-oder Fuss-Feti"....die Herrenschuhe, weil sie ihm selbst passten und die Frauenschuhe zum schnuppern.


melden

Die Göhrde-Morde

06.10.2014 um 16:50
@AngRa
@all,

Im neuen Thread ...www. Crime - House.nl / Index .php ? ... User - Templer - beschreibt es so, wie ich es auch
empfunden habe ..! Guter Beitrag 👍...! Beide Tage waren sehr interessant , aber der -Sonntag- am Tatort , war kaum mehr zu überbieten ..!

(...)

Wir trafen uns am Fortsthaus, fuhren dann weiter über die K 13 , bis z. Parkplatz.
Dann führte uns der Förster Herr Both, die breite Route runter - bis in die Senke / Mulde - rechte Seite , durch
die Beerensträucher bis zum Tatort ( unter d. gegabelt.Baum ) ...! Als wir dort alle ankamen, lag dort
-ein Mann und eine Frau - direkt am Tatort/ Fundort ..! 😱😱 ( Wahnsinn ...! Es sah alles so echt aus , wirklich
gruselig , wir konnten sie fotografieren ...! Die " gestrige " männliche " Leiche " war 1989 am Tatort - als
Rechtsmediziener ..! Sein Vortrag v. Samstag , war sehr interessant , leider viel zu kurz - dann erschien er mit
seiner Frau - mit einer - Decke / Unterlage - gestern - - am Forsthaus ( ich dachte schon , was wollen die beiden mit einer
Decke unter d. Arm - Picknick, Sonnen etc. - passt alles nicht zum Anlass ..! ) Dann liegen die beiden dort
direkt am Tatort , dass war der Höhepunkt , mir standen die Haare zu Berge 😏

(...)

Wir konnten viele Fragen am Tatort stellen und sie wurden auch alle beantwortet ..!

(...)

@AngRa

Unsere -Tierfraß - Spekulation -am 2. Tatort - wurde von Herrn Prof.Püschel bestätigt , die Brust wurde nicht
abgetrennt und auch keine Zähne gezogen ..!


1x zitiertmelden

Die Göhrde-Morde

06.10.2014 um 17:07
Noch vergessen...damals und auch heute ... konnte/ kann - kein Pkw / Jeep - in die Mulde fahren ..!

Früher hätten die Arbeiter alles ohne Fahrzeug in den Wald gebracht, das Holz wurde dort vor Ort geschlagen
und auch verbaut -z.B. für Hochsitze etc... (


melden

Die Göhrde-Morde

06.10.2014 um 17:10
@Boccer
Klasse Ausführung. Dankeschön.


melden

Die Göhrde-Morde

06.10.2014 um 17:21
Ich fuhr gestern mit @spookytooth noch in den Weg - direkt - rechts hinter dem Forsthaus rein .
( zw. Eltenstieg und Forsthaus ) wir konnten ohne Mühe -ca. 500 - 700 m - dort sehr gut fahren .
Viell. wurde der Toyota damals dort v.d. Polizisten gesehen ..!

(...)

Den Weg kannte ich nicht..! Ein User postete, dass man dort nicht fahren kann , wir hatten keine Schwierigkeiten, erst im hinteren Teil , sah man tiefere Spuren ..! Ein älterer Herr , erzählte mir ja, dass sie
dort immer geparkt hätten u. von dort wäre man schnell am 2. Tatort ....!


melden

Die Göhrde-Morde

06.10.2014 um 17:27
@Boccer
@all
Ich habe Prof. Püschel bei der kleinen "Aufführung" unter der gegabelten Kiefer
gefragt, wo denn nun an Fundort 1 der Boden ausgekoffert worden wäre,
direkt unter der Kiefer oder unten in der Senke.
Er sagte "überhaupt nicht", das wäre am Fundort 2 der Fall gewesen.

Man konnte Prof. Püschels Äußerungen entnehmen, dass offenbar doch noch
mehr Spuren existieren als diese 2 Haare und Püschel riet Herrn Ziech,
diese Spuren mit modernen Mitteln nochmals untersuchen zu lassen.

Ferner wäre zu hoffen, dass der Profiler aus Schleswig-Holstein, Herr Vullgraf
von dem Fall infiziert wäre und sich eventuell mit einbringen könnte.

Davon abgesehen habe ich den Eindruck, dass Prof. Püschel irgendwie
mehr weiss, aber nicht preisgeben darf.


melden

Die Göhrde-Morde

06.10.2014 um 17:29
@spookytooth
Diesen Eindruck hatte ich auch, dass Er mehr wusste. Ich glaube, wir gehen auf spannende Zeiten zu.


melden

Die Göhrde-Morde

06.10.2014 um 17:41
@Boccer danke erstmal.....
Zitat von BoccerBoccer schrieb:Unsere -Tierfraß - Spekulation -am 2. Tatort - wurde von Herrn Prof.Püschel bestätigt , die Brust wurde nicht
abgetrennt und auch keine Zähne gezogen ..!
genau so war auch meine Vermutung, vor etlichen Seiten.....


melden

Die Göhrde-Morde

06.10.2014 um 17:44
@Boccer
@spookytooth

Vielen herzlichen Dank für die Berichte!

Es ist für mich eine gewisse Genugtuung, dass ich die Opferverletzungen von Anfang an richtig eingeschätzt habe und nicht an ein Abtrennen der Brüste und an ein Heraustrennen der Zähne geglaubt habe. Ich habe vor einiger Zeit dafür viel Kritik und Häme über mich ergehen lassen müssen.


1x zitiertmelden