Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

12.257 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Ungeklärt, Feuer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

02.02.2021 um 21:58
Zitat von AndreasFöhrAndreasFöhr schrieb:Aber ich glaube nicht an den Racheakt...wenn im früheren Leben der L´s etwas so Krasses eine Rolle gespielt
hätte, dass sie jetzt jemand umbringen wollte, hätte da doch jemand was gewusst!
Wenn das ganze in den Niederlanden passiert wäre hätte man den Täter vielleicht schon. Schon mal an das gedacht?
Ich kann mir Rache schon vorstellen. Auch die Brutalität spricht doch eine Sprache die auf eine persönliche Beziehung hinweist.

Ob da jetzt jemand engagiert wurde oder nicht das ist mir noch ein Rätsel. Ich denke JA es wurde jemand geordert.

Die Frage ist geht es um die Geige, die Bremsen oder die Kontaktfreudigkeit?


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

02.02.2021 um 22:35
@HchelH

Du schreibst es genau richtig. Die Tat nimmt ihren Anfang nicht erst im Chiemgau. Oder gar in der nähern Umgebung von Litzlwalchen. Da sehe ich auch den Grund warum der Fall nicht gelöst ist.

Wenn schon ein grösserer Geldbetrag mit genommen wurde, gedenkt man doch einen Erwerb zu tätigen. Auch hier könnt ein Tatmotiv vorgelegen haben.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

02.02.2021 um 22:46
Zitat von JomikoJomiko schrieb:- bis etwa 14.00 Uhr im Gasthaus in Marquartstein.
- so gegen 14.30 Anruf bei einer Tochter aus einer Telefonzelle in Siegsdorf Bahnhofstraße.
- so gegen 15 Uhr Sichtung im Hölzl!
- so gegen 18 Uhr die Schüsse
- so gegen 20 Uhr verlässt das Womo den Tatort.
- so gegen 1 Uhr wird brennendes Womo bei Altenburger gemeldet
-so gegen 2 Uhr erfolgt die erste Taxifahrer zum Bahnhof
- kurze Zeit später die 2. Taxifahrt in die Nähe des Tatort.


So was wissen wir noch von der Polizei?
A) Tatortermittlung erfolgte über die Spuren die der Täter nach der Taxifahrt hinterließ! (Profiler Horn)
B) Tötung durch Pistolenschüsse und Messer!
C) 2 Phantombilder
Ich glaube auch man sollte sich aus dieser Umklammerung lösen.


2x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

02.02.2021 um 22:49
Zitat von HchelHHchelH schrieb:Die Frage ist geht es um die Geige, die Bremsen oder die Kontaktfreudigkeit?
Da greift alles ineinander. Ein hochkomplexer Fall. Waren denn auf der Geige Bremsspuren zu erkennen?
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Ich glaube auch man sollte sich aus dieser Umklammerung lösen.
Natürlich. Am besten, wir fangen nochmal ganz von vorn an. Mit eigenen Daten. Dann ergeben sich völlig neue Möglichkeiten.


4x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

02.02.2021 um 23:06
Zitat von FriedrichA.IIIFriedrichA.III schrieb:Da greift alles ineinander. Ein hochkomplexer Fall. Waren denn auf der Geige Bremsspuren zu erkennen?
Du kannst das Ganze ins lächerliche ziehen, ist vollkommen ok. Hast aber leider keine besseren Ansätze als einen Psychopathen der wahllos Leute ermordet. Ist das dein Ernst?


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

02.02.2021 um 23:14
Der Psychopath ist so ziemlich das letzte an das ich denke, dann noch eher ein Typ der Müllhalde aber selbst das ist vollkommener Unfug.

Diese Brutalität hat mit zwischenmenschlichen Zusammenhängen zu tun , niemand veranstaltet so einen Zirkus für diese miese Ausbeute das wird doch jedem normaldenkenden Menschen klar sein .

Oder soll ich mir das so vorstellen das dieser Psycho im Hölzl auf Opfer lauert? Nicht euer Ernst oder?

Niemand fährt mit einem Wohnmobil an diese Stelle ohne dorthin gelotst zu werden. Absolut niemand. Schon gar nicht wenn ich mir den Verlauf der vorherigen Reiseroute ansehe.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

02.02.2021 um 23:17
@HchelH

Es ist einfach so: Sämtliche Ansätze und Varianten wurden in diesem Thread ausgiebig durchgekaut. Nichts passt, und keine Theorie ist plausibel. Die Psychopathen-Variante kam noch nicht mal von mir, ich habe sie aber aufgegriffen und geschrieben, dass einiges dafür spricht. Also entspann dich. Von mir aus kannst du auch gerne noch einige hundert Seiten über Geigen, Bremsen und anderes diskutieren. Es wurde dazu schon alles gesagt, aber tu dir keinen Zwang an ...


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

02.02.2021 um 23:24
@FriedrichA.III

Ja du hast recht, vieles wurde durchgesprochen, trotzdem bleibt das ein Psycho niemals dort herumspaziert. Warum auch?
Weil vielleicht irgendwann irgendwer vorbei kommt den man mal schnell kaltblütig ermordet?

Ich will nur die Psyche Theorie mal durchgehen deshalb bin ich überhaupt eingestiegen.

Ob nun die Geige , Bremsen oder sonst was der Mittelpunkt der Tat waren kann ich nicht sagen, jedoch bin ich von JEDER anderen Variante mehr überzeugt als vom Verrückten der mit einer Tokarev herumstolziert auf der suche nach Opfern die er dann querfeldein bis Nürnberg kutschiert und sich zum krönenden Abschluss oder zur Feier des Tages noch stundenlang durch Bayern gondeln lässt.
Das kann doch bitte nur ein Scherz sein.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

02.02.2021 um 23:25
Zitat von FriedrichA.IIIFriedrichA.III schrieb:Natürlich. Am besten, wir fangen nochmal ganz von vorn an. Mit eigenen Daten. Dann ergeben sich völlig neue Möglichkeiten.
Mit sowas habe ich ja gerechnet. Darum habe ich das auch nicht zitiert.
Zitat von JomikoJomiko schrieb:D) diverse weitere Zeitungsartikel (Tankstop Hypnose usw.), die aber anscheinend nicht von Belang sind!
Diese Meldungen müssen ja von einer sichern Quelle kommen. Von woher hätten die Medien dieses Wissen sonst? Und hier gibt durchaus Abweichungen welch auch andere Möglichkeiten zulassen, als die zitierte Vorgabe. Aber man mag das auch als nicht Belangen abtun.
Und nochmal bei XY werden längst nicht alle Uhrzeiten zum jeweiligen Ereignis genannt.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

02.02.2021 um 23:28
Der nächste kommt und meint vielleicht noch das eigentlich die Modellflieger die geplanten Opfer wären , da aber Harry mit seinem Gefährt auf einmal da stand hat es sich der Täter anders überlegt und sich dann für die beiden entschieden.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

02.02.2021 um 23:35
Naja. Ein Auftragskiller wird aber sicherlich niemals so in Erscheinung treten wie der Täter es im Umkehrschluss getan hat.
Er erledigt im Hintergrund bzw. Unauffällig seinen Job und beraubt nicht noch seine Opfer und fährt zwei Leichen durch komplett Bayern um dann noch mit dem Taxi drei Stunden zurück zu düsen.

Solche Taxifahrten sind nicht alltäglich für die meisten Taxler. Da erinnert man sich zwangsläufig auch noch 20 Jahre später dran, selbst ohne Doppelmord. Dazu dann noch die Uhrzeit und die wechselnden genannten Orte, die es z.T gar nicht gibt. Sowas ist auffällig. Und das er eine Verbindung zum Hölzl gelegt hat liegt auch nur daran das er sich dort quasi direkt zum Tatort hat fahren lassen. Ich bin generell für alle Möglichkeiten offen aber kein professioneller Auftragskiller würde so vorgehen.


2x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

02.02.2021 um 23:56
Zitat von HchelHHchelH schrieb:Das kann doch bitte nur ein Scherz sein.
Klar. Wie alle andere Theorien auch. Wir können ja zur Abwechslung über den Scherz des Jahres abstimmen. Für mich auf Platz 1: Die Bremsen. Ein Mann, der in den Niederlanden ein Handelsunternehmen für LKW-Bremsen betreibt, wird als Rentner – also Jahre nach dieser Tätigkeit – samt seiner Ehefrau in Deutschland niedergemetzelt, weil der Täter wegen angeblich untauglicher Bremsen einen angeblichen Unfall baute. Wirklich, das ist noch besser als die Geigenaustauschtheorie. Eindeutig Platz 1.
Zitat von HchelHHchelH schrieb:trotzdem bleibt das ein Psycho niemals dort herumspaziert.
Okay, wo spaziert denn "ein Psycho" üblicherweise so herum? Oder sitzen die nur zu Hause? Das wäre ja beruhigend ...
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Und nochmal bei XY werden längst nicht alle Uhrzeiten zum jeweiligen Ereignis genannt.
Lieber schlüsselbund, du bist doch nicht den ersten Tag hier. Es ist doch völlig gleichgültig, was XY aus dem Fall gemacht hat und welche Informationen dort möglicherweise weggelassen oder verändert wurden. Es ist allgemein bekannt, dass XY sich diverse künstlerische Freiheiten herausnimmt, die dem tatsächlichen Geschehen widersprechen, und dass in einen Filmfall nicht alle Details eingebaut werden. Du stellst jetzt nicht ernsthaft die Angaben der Ermittler in Zweifel, nur weil die nicht bei XY ausgestrahlt wurden ...

Ferner weißt du, wie häufig Sichtungen sich als Fehlinformation herausstellen. Die Aussage des Tankwarts kollidiert offensichtlich mit den Aussagen der Zeugen, die am Flugplatz waren, und jenen, die später die Schüsse hörten. Deshalb gehe ich davon aus, dass sich nicht sämtliche Zeugen im Umkreis des Tatortes geirrt haben, sondern die Einzelperson an der Tankstelle.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

02.02.2021 um 23:58
Zitat von nonameboynonameboy schrieb:aber kein professioneller Auftragskiller würde so vorgehen
Richtig. Vielleicht kann man sich ja hier wenigstens darauf einigen.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

03.02.2021 um 00:28
Zitat von nonameboynonameboy schrieb:Ich bin generell für alle Möglichkeiten offen aber kein professioneller Auftragskiller würde so vorgehen.
Richtig. Und ein professioneller Auftragskiller würde auch nie alleine agieren.

Der Knick mit dem langen verweilen im Hölzl macht den Fall eben doch zu etwas grösserem. Und ja, ich geh auch von einer vorbereiteten Tat aus. Eine zwei Täterschaft kann man nicht ausschliessen. Wie erklärt man denn eine aus dem Ruder gelaufene Situation? Profiler Horn der Täter kommt aus dem Wald. Auch bei XY wird von plötzlich gehörten Schüssen berichtet.
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Da ich ein Racheakt auch für möglich halte könnt es so gewesen sein. Der Täter wohl nur als Schütze seinen Auftrag ausführte. Den Tatort danach verlies. Die Kontaktperson mit welcher der Ls ins Hölzl gelangten die Kehlenschnitte setzte. In Altenfurt fackelt er den Camper ab. Reiste mit dem Taxi zurück ins Hölzl um sein Fahrzeug abzuholen.
Von professionelle Täter würde ich nicht ausgehen. Aber sicher von Tätern mit Kenntnisse im Sicherheitsbereich. Auch der Schütze hält nicht das erste mal ein Knarre in der Hand.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

03.02.2021 um 01:10
@FriedrichA.III

Hier mal was aus meinen Ablagen. Und auch im Themen - Wiki nachzulesen

7. Juni Vormittag südlicher Chiemsee Raum. Telefonat nach Hause 14:30 Uhr (VOX)
7. Juni Nachmittag Hölzl / nordöstlicher Chiemsee Raum 15:00 Uhr
Die Zeitangaben 14:30 Uhr und 15:00 Uhr werden bei XY nicht genannt.
7. Juni 18:00 Uhr Schüsse gehört. Gemäss XY Und VOX Zeugin aus Litzlwalchen
7. Juni 20:00 Uhr Camper wird weggefahren. Gemäss XY
7. Juni 24:00 Uhr Camper steht am Brandplatz in Altenfurt. Gemäss XY
8. Juni 1:00 Uhr Brandmeldung Feuerwehr. Pressemeldung Keine XY Angabe.
8. Juni 1:30 Uhr Person steigt in Altenfurt in ein Taxi ein. Keine XY Angabe
8. Juni 2:00 Uhr Ankunft Hb Nürnberg. Keine XY Angabe
8. Juni Nach 2:00 Uhr Person steigt am HB Nürnberg in ein Taxi ein. Gemäss XY
8. Juni 5:00 Uhr Person lässt sich nahe dem Hölzl absetzten. Gemäss XY

Aktenzeichen XY Nachmoderation:
Bisher ist nicht bekannt ob Truss und Harry Langendonk von ihrem Mörder an ihrem Fahrzeug überrascht worden sind, oder sie den Mann schon in Laufe des Tages kennen gelernt haben. Die beiden verbrachten den Vormittag soweit die Polizei heute weiss in Übersee am Chiemsee gegen Mittag in Marquartstein.

Offensichtlich wissen auch die Ermittler nicht, ob die Langendonk aus eigenem Antrieb das Hölzl aufsuchten, oder ob sie in Begleitung waren.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Polizei nicht weiss wo sich die Ls am Nachmittag aufgehalten haben bis kurz vor den gehörten Schüssen. Und ja die Darstellung bei XY ist doch eine Erfindung der Macher. Zudem sieh dir mal Bild Nummer 40 an. Die Einzäunung soll der Tatort sein. Grad mal 200 - 250 bis zum ersten Haus von Litzlwalchen. Und gar nicht so nah am Waldrand.
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Profiler Horn der Täter kommt aus dem Wald. Auch bei XY wird von plötzlich gehörten Schüssen berichtet.
Genau diesen Schluss muss man ziehen.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

03.02.2021 um 10:20
Zitat von FriedrichA.IIIFriedrichA.III schrieb:HchelH schrieb:Die Frage ist geht es um die Geige, die Bremsen oder die Kontaktfreudigkeit?Da greift alles ineinander. Ein hochkomplexer Fall. Waren denn auf der Geige Bremsspuren zu erkennen?schluesselbund schrieb:Ich glaube auch man sollte sich aus dieser Umklammerung lösen.Natürlich. Am besten, wir fangen nochmal ganz von vorn an. Mit eigenen Daten. Dann ergeben sich völlig neue Möglichkeiten.
@FriedrichA.III : das war einer der besten Beiträge seit Monaten. Hut ab! Ergänzend würde ich vorschlagen, dass wir uns nicht nur nicht durch Daten und Zeitangaben binden sollten. Nein, wir sollten und wirklich aus jeglicher Umklammerung lösen, auch in Bezug auf das ganze Geschehen. Völlig frei und losgelöst.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

03.02.2021 um 20:54
@mattschwarz

Seit dem Du alles aufgeklärt hast, ist es richtig still hier!
Schade...nicht mal mein größter Unsinn aller Zeiten interessiert noch jemanden!


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

03.02.2021 um 21:36
Dass Normal-Bürger Kurierdienste übernehmen, ist nichts besonderes.
Da findet man im Internet wenn man sucht Beispiele.
Die Ls hatten das passende Fahrzeug dafür.
Herr L galt als Bastler, und er hatte vielleicht noch Kontakte aus der Zeit als er noch berufstätig war.
Als kontaktfreudig galt er auch.

Warum auch beschäftigte sich der Killer so lange noch mit dem Wagen? Wäre das ein Psycho- oder Affektmörder, hätte der doch auch schnell das Weite suchen können,
Ein klein Krimineller oder Drogi macht so was auch nicht , v.a. nicht so viel Geld für Taxi ausgeben.

Da ist einfach was schief gegangen. Gibt viele Möglichkeiten. Die haben sich nicht zufällig getroffen. Die können eine Übergabe geplant haben oder der Killer ist ihnen nachgefahren.
Wenn er aus der Gegend gewesen wäre, wäre er vorsichtiger gewesen . Der ging davon aus, dass er leicht wieder unerkannt untertauchen bzw. über die Grenze verschwinden kann.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

03.02.2021 um 22:03
Kurierdienste illegaler Art, sprich Drogen oder dgl., scheiden aus zwei Gründen aus:
1. Die Langendonks haben solche Kurierdienste nicht übernommen. Dafür gibt's keine Quelle, ich weiß es einfach.
2. Niemand würde so eine Ladung tagelang durch die Gegend fahren. Und kein Auftraggeber würde dabei zusehen.

Ansonsten wäre die Theorie verlockend. Würde die lange Pause und die Rückkehr erklären. Ist aber nicht.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

03.02.2021 um 22:13
Friedrich, das hängt niemand an die große Glocke. Ich glaube nicht dass du sie persönlich gekannt hast.

Und das Urlaubsverhalten, das Hin- und Herfahren kann auch daraufhin deuten. Dass man auf Kontakt wartete.
Keiner weiß , was und wieviel das war. Oder ob schon vorher Ladung gelöscht wurde.

Das Abfackeln des Wagens kann auf Spuren beseitigen hindeuten, zum Beispiel für Hunde.


1x zitiertmelden