Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

12.184 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Ungeklärt, Feuer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

13.02.2021 um 03:31
Zitat von AFG97AFG97 schrieb:Gerade deshalb würde ich mir einen Campingwagen kaufen, damit ich flexibel bin. Damit ich einfach mal stehen bleiben kann und die Natur genießen. Wer rechnet Nachmittags schon mit einem Überfall wenn Häuser doch nah stehen. Und wenn das Wetter ein Traum ist dann würde mir an Ort und Stelle ein ruhiges friedliches Plätzchen suchen und erstmal das Grün genießen. Abends am Campingplatz hab wieder genug Menschen um mich. Wenn ich meine Reise ganz genau planen möchte, dann gehe ich wohl eher ins Hotel.
Da ist auch nichts verwerfliches dran. Nur eben das Hölzl ist und bietet nicht diese Ambiente. Und genau wie du schreibst, das meint ich auch mit:
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:gebe es tauend einladender Orte um sich zu verweilen.
Zitat von Hanne_LoreHanne_Lore schrieb:Die Info sie seien entgegen gesetzt gefahren habe ich hier in aktuellen Beiträgen aufgegriffen.
Dass die Ls in die entgegengesetzt Richtung fuhren ist schon richtig. Mir ergibt sich nicht, warum der User @Jomiko dem widerspricht. Laut XY waren die Ls in Marquartstein und fragten die Kellnerin nach dem Weg nach Reit im Winkel. Wo sie wohl nie waren. Wird auch in der Nachmoderation bei XY so gesagt. Da sie nun letztlich im Hölzl landeten fuhren sie in die entgegengesetzte Richtung zum nachgefragten Ziel Reit im Winkel.
Zitat von JomikoJomiko schrieb:zur Straße und dann rechts, dies sind sie gefahren und kamen so direkt nach Siegsdorf!
Sollte es so gewesen sein, müsste sie diesen Fehler schon nach 2 Km bemerkt haben. Da ist alles bestens ausgeschildert. Und selbst in Siegsdorf hätten sie wie sie der Kellnerin auch berichtet haben, Richtung Berchtesgaden fahren können. Das Hölzl mach einfach keinen Sinn. Zumal ich auch gelesen habe, die Ermittler seien selbst erstaunt gewesen, dass das Hölzl der Tatort war.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

13.02.2021 um 10:12
Zitat von JomikoJomiko schrieb:Die Kellnerin antwortet jetzt aber laut xy auf die Frage wo es nach Reit im Winkel geht, zur Straße und dann rechts, dies sind sie gefahren und kamen so direkt nach Siegsdorf!
Das wäre dann eine Fehlleistung der Kellnerin, was an sich schon merkwürdig wäre, wenn man dort heimisch ist. Noch viel unplausibler ist aber, dass sie diesen Irrtum später nochmal gegenüber den Ermittlern wiederholt haben müsste (die das ebenfalls nicht bemerkt haben), von wo es dann in XY gelangte.

Es handelt sich offenbar um eine typische Ungenauigkeit der XY-Produktion, wo niemand davon ausgeht, dass später jemand aus solchen Details irgendwelche Schlüsse zieht. Wahrscheinlich wussten die gar nicht, auf welcher Seite das Gasthaus liegt und es war ihnen auch völlig Wurst.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

13.02.2021 um 10:24
Zitat von FriedrichA.IIIFriedrichA.III schrieb:Es handelt sich offenbar um eine typische Ungenauigkeit der XY-Produktion, wo niemand davon ausgeht, dass später jemand aus solchen Details irgendwelche Schlüsse zieht. Wahrscheinlich wussten die gar nicht, auf welcher Seite das Gasthaus liegt und es war ihnen auch völlig Wurst.
Sehe ich genauso...das war ein Drehbuchfehler bei XY...keiner von denen hat es in Erwägung gezogen, dass darüber jemals dieskutiert wird!

Das Blöde am Tatort bzw. am Norden von TS ist halt, dass da nichts ist, gar nichts...ausser dass man wieder Nähe Chiemsee kommt! Ansonsten eine langweilige Bundesstrasse...paar nervige, rote Ampeln...paar Kirchen wie überall in Bayern...sonst nichts! Ich habe neulich mal den blinden Geigenbauer erwähnt, der damals in Waging ansässig war...aber ist wohl auch zu weit hergeholt!

Wenn es kein Date gab, keine Veranstaltung...wenn es keine Entführung war...dann fällt mir nur ein...man machte das bewusst, weil man einfach Ruhe haben wollte...vielleicht für ein Schäferstündchen!


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

13.02.2021 um 10:27
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Dass die Ls in die entgegengesetzt Richtung fuhren ist schon richtig. Mir ergibt sich nicht, warum der User @Jomiko dem widerspricht.
Nein, gemeint war die entgegengesetzte Richtung, als sie von der Kellnerin genannt worden war. Soweit wäre der Einwand richtig – unter der Voraussetzung, die Kellnerin hätte sie die falsche Richtung geschickt. Aber eben dies ist unplausibel.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

13.02.2021 um 12:49
Zitat von Hanne_LoreHanne_Lore schrieb:Was wer glaubt ist doch auch jedem selbst überlassen. Nur ist eine Routenänderung und spontane Planänderung eben unter Campern durchaus nix ungewöhnliches
Genau so ist es. Verstehe die ganzen Debatten darüber nicht, wieso die Langendonks „gerade dort“ reingefahren sind. Es ist nichts ungewöhnliches, und die Einfahrt ist sehr gut einsehbar von Matzing und hätte ich ein Wohnmobil, wäre in der Nähe gewesen und gerade Lust gehabt eine Pause einzulegen, hätte nichts dagegen gesprochen ins Hölzl reinzufahren. (was dann eventuell einem Bauern oder Wald und Wiesen Sheriff nicht gepasst hätte)

Als ob Camper sich immer nur strikt an „ihren Plan“ halten würden und nur von A nach B fahren würden. Dann wären sie keine Camper. Die sind nämlich so mit die spontansten Menschen die es gibt.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

13.02.2021 um 13:24
@demolitionman
Genauso sehe ich das auch. Klar auch unter den Campern gibt es die, die wirklich konsequent bei der geplanten Route und im geplanten Zeitfenster bleiben. Aber wie du schon sagst, die Mehrheit, insbesondere die WoMo-Camper bevorzugt die Spontaneität.
Ich glaube das Problem ist, dass viele sich nicht vorstellen können, dass man wo anhält, wo es in deren Augen unattraktiv ist. Das ist aber ein Trugschluss. Wenn man sich mal die Stellplätze (nicht die Campingplätze, das ist ein Unterschied den Nichtcamper oft nicht kennen) ansieht, dann sieht man WoMos in absolut unattraktiver Umgebung nebeneinander stehen. Diese etwas besseren Parkplätze sind in der Regel grottenhäßlich, aber die Leute finden es geil da in Reih und Glied zu stehen. Das ist die eine Gruppe, die die eben auch mal auf nem Raststättenplatz wenn die Sp's voll sind, übernachten, dann gibt's aber eben noch die andere Gruppe, für die es attraktiver ist wild zu campen, oder die ihre Pausen eben nicht auf Sp's oder Cp's oder auf innerörtlichen Flächen verbringen, sondern die lieber abseits stehen, an Feld- oder Waldrändern in der Natur. Die zweite Gruppe findet eben genau das attraktiver. Campingambiente im Sinne von Parzelle, Nachbarn, Campingplatzatmosphäre oder touristische Infrastruktur, braucht diese Gruppe nicht zwingend und schätzt gelegentlich auch mal die Abwesenheit dieser Attribute. Das ist das was in den ganzen Camping Gruppen immer als das "wahre Camping" beschrieben wird, es ist eine Überzeugung.
Wenn mal Camping Anfänger in diesen Gruppen fragen "Was bedeutet für euch Camping?" Sind die überwiegenden Antworten: Camping ist Flexibilität...bietet Raum für Spontanität...ist einfach...bedeutet Verbundenheit mit der Natur...bedeutet Freiheit. Camper die Parzellen für den Urlaub buchen, die nach Sterneplätzen oder Plätzen mit Luxusangeboten wie Pool und Animation fragen, werden heute noch von den Altcampern ausgelacht mit den Worten, das sei doch kein echtes Camping.
Und jetzt überlegen wir mal, wo das Campingwesen 1997 stand. Vor 24 Jahren sah das ganze sicher noch etwas ursprünglicher aus und wurde noch intensiver gelebt. War Wildcamping da eigentlich noch erlaubt?


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

13.02.2021 um 13:57
@Hanne_Lore

Bin kein Camper...aber kann Deinen Gedanken schon folgen!

Nur die eigentliche Frage ist...was machten sie nördlich von TS?
Wenn es dafür einen Grund gäbe...OK...dann haben sie halt den Waldrand gesehen und
haben da Pause gemacht! Aber der Grund fehlt uns halt...


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

13.02.2021 um 16:49
Zitat von demolitionmandemolitionman schrieb:Verstehe die ganzen Debatten darüber nicht, wieso die Langendonks „gerade dort“ reingefahren sind.
Zitat von AndreasFöhrAndreasFöhr schrieb:Nur die eigentliche Frage ist...was machten sie nördlich von TS?
Genau das. Und warum sind sie überhaupt in diese Richtung gefahren, wo sie eben noch ganz woanders hinwollten. Wohl kaum, um in Siegsdorf zu telefonieren.

Insonfern mögt ihr Recht haben, das Hölzl selbst ist dann sekundär.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

13.02.2021 um 16:51
Zitat von FriedrichA.IIIFriedrichA.III schrieb:Nein, gemeint war die entgegengesetzte Richtung, als sie von der Kellnerin genannt worden war.
Gut das wäre dann ein falsch fahren. Wie gesagt das hätten sie zeitnah bemerkt. Kann also nicht der Grund sein warum sie nicht nach Reit im Winkel gefahren sind.
Zitat von Hanne_LoreHanne_Lore schrieb:War Wildcamping da eigentlich noch erlaubt?
Nein. Einziges mir bekanntes Land war Schweden. Natürlich ist eine verweilen an einem Waldrand für 2 - 3 Stunden auch nicht Wildcampen. Aber wenn es dumm läuft, kann halt eine reklamiern nicht ausgeschlossen werden. Ich war ja in meinen jungen Jahren sehr viele mit Zelt und Auto Unterwergs. Von Lissabon bis Stockholm vor der U Bahnstation in der Citi. Und es durfte auch mal ein Hotel sein. Da gab es schon mal, dass man die Route verlassen hat. Anbei irgendwo die Zeit vertrödelt hat. Aber ehrlich gesagt so das Wildcampen oder dass sich Leute an unattraktiven Stelle wie diesem Waldrand bei Litzlwalchen verweilt hätten ist mir nie aufgefallen. Also ich würde sowas schon sehr selten nennen. Und wenn mal irgendwas aufgefallen ist, so war das eine Gruppe junger Leute. Da wurde dann auch ein Feuer gemacht. Oder gegrillt. Klar darf dann auch der Alkohol nicht fehlen. Wovon diese Orte wohl öfter aufgesucht wurden. Also in dem Sinn eher attraktiv waren.

Schon klar, ein Campingplatz und ein Stellplatz ist nicht dasselbe. So wie mir das zugetragen wurde, werden Stellplätze auch eher nur für Übernachtungen gebucht. Mit dem Camper werden dann oft auch Tagesausflüge unternommen.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

13.02.2021 um 17:36
Man kann soweit ich weiss auch heute noch eine Nacht überall wildcampen ohne Probleme


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

13.02.2021 um 20:45
@FriedrichA.III
@AndreasFöhr
Ich kann euch gern ein paar Videos schicken wie leicht man sich durch die falsche Aussage der Kellnerin nach Siegsdorf verfahren kann. Und da dann angekommen sehen Sie auf dem einzigen Parkplatz der für ein Womo vor dem Bahnhof geeignet ist diesen Antik und Trödelladen auf Bild 361!


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

13.02.2021 um 21:12
@Jomiko
dass die Ls sich verfahren haben ist die einzig logische Erklärung. Es ist in der Tat sehr einfach sich zu verfahren wenn man den Worten der Bedienung vom Cafe aus folgt. Da kommt man direkt in Siegsdorf raus


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

13.02.2021 um 21:13
@demolitionman
Das hab ich ja vor einiger Zeit schon mal mit Rambo ausführlich erklärt!


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

13.02.2021 um 21:15
@Jomiko
Habe noch nicht alle Seiten gelesen, aber das such ich mir gleich mal raus


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

13.02.2021 um 23:11
Zitat von JomikoJomiko schrieb:Ich kann euch gern ein paar Videos schicken wie leicht man sich durch die falsche Aussage der Kellnerin nach Siegsdorf verfahren kann.
Liest du überhaupt, was ich schreibe? Natürlich kann man sich durch eine falsche Wegbeschreibung verfahren. Das ist aber überhaupt nicht der Punkt. Sondern: Die Annahme, dass eine falsche Beschreibung vorlag, beruht lediglich auf dem XY-Film. Und das bedeutet, wie ich bereits schrieb, die Kellnerin hätte den gleichen Irrtum gegenüber den Ermittlern noch einmal begehen müssen, die ihn dann ungeprüft an XY weitergereicht haben müssten. Dreimal der gleiche Irrtum – das ist einfach nicht plausibel.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

13.02.2021 um 23:19
@FriedrichA.III
Sorry! Dieses Aussage trifft sie nur bei Ihrer Zeugenaussage gegenüber der Polizei, und wahrscheinlich hat sie sich daran erinnert weil sie ihnen eben den falschen Weg beschrieben hat! Und wenn es nicht so war dann sind sie trotzdem in Siegsdorf gelandet!


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

14.02.2021 um 00:05
Zitat von JomikoJomiko schrieb:Dieses Aussage trifft sie nur bei Ihrer Zeugenaussage gegenüber der Polizei, und wahrscheinlich hat sie sich daran erinnert weil sie ihnen eben den falschen Weg beschrieben hat!
Das verstehe wer will ... Was genau soll die Frau deiner Meinung nach gegenüber den Ermittlern gesagt haben?
Zitat von JomikoJomiko schrieb:Und wenn es nicht so war dann sind sie trotzdem in Siegsdorf gelandet!
Zweifellos sind sie das. Nur stellt sich dann die Frage, um die es die ganze Zeit geht: Warum fuhren sie in die entgegengesetzte Richtung, als ihnen genannt wurde?


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

14.02.2021 um 00:41
@FriedrichA.III
Sag mal ehrlich, was verstehst du denn bitte nicht. Ihnen wurde gesagt sie sollen nach rechts fahren und sie fuhren nach rechts! Sorry


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

14.02.2021 um 00:43
@Jomiko
Und diese Behauptung, dass sie eine falsche Beschreibung bekamen, schließt du woraus?
Ich glaube, wir reden aneinander vorbei ...


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

14.02.2021 um 01:52
Zitat von febfeb schrieb am 01.12.2020:Ich habe Ortskenntnisse und mache es jetzt einmal ganz detailliert.

Die Burgstrasse ist eine steile Strasse, schmal, Parkplätze nur am Strassenrand und ein Womo ist da schon ein wenig hinderlich. Trotzdem nehme ich als Ausgangspunkt Burgstrasse Hausnummer 8. Nach Osten/bergauf gehts nur zu einigen Anliegerstrassen (Sackstrassen) und dem Wanderparkplatz Hochgern, also auch Sackstrasse. Eine Weiterfahrt nach Westen/bergab mündet nach ca. 100m auf die "Alte Dorfstrasse", die eine abknickende Vorfahrtstrasse ist .

Dort nach links ginge es am Wasserkraftwerk und der Zufahrt zum Landschulheim M. vorbei nach ca. 800m zur B 305, dort dann nach links Richtung Unterwössen und Reit im Winkl. Alternativ nach rechts geht es über Marquartstein (=M.) in Richtung Grassau und BAB A8. Nach Reit im Winkl kommt man auf dieser Strecke also nur nach 2x linksabbiegen.

Zurück zur Einmündung "Alte Dorfstrasse". Biegt man dort nach rechts ab, kommt man in eine kleine Anliegerstrasse, die durch Alt- M. kurvt. Fährt man geradeaus, kommt man nach weiteren 200m wieder auf eine abknickende Einmündung. Geradeaus geht es auf kleiner Stasse nach Norden über Freiweidach und Staudach- Egerndach in Richtung BAB A8. Folgt man der abknickenen Alte Dorfstrasse nach links, überquert man sofort die Tiroler Ache und nach weiteren 50m stößt man auch auf die B 305. Dort wieder das gleiche Spiel: Nach links gehts nach Unterwössen und Reit im Winkl, nach rechts durch M. zur Staatsstrasse 2096 nach Grassau und Richtung BAB A8. Auch auf dieser Strecke kommt man nur nach 2x linksabbiegen nach Reit im Winkl.

In beiden Varianten ist die Fahrzeit nach Reit im Winkl ca. 20 Minuten, mit einem Womo auf der dort kurvigen B 305 eher 25- 30 Minuten, keinesfalls aber 10 Minuten.



Fazit: Die Wegbeschreibung der Bedienung "nach rechts" führt in keiner Variante nach Reit im Winkl - sie ist mir daher schleierhaft.
Zitat von febfeb schrieb am 01.12.2020:Es kann sich somit durchaus um einen Drehbuchfehler handeln. Da wir hier jeden verfügbaren Stein umdrehen, bleibt man eben an diesem "dann rechts nach Reit im Winkl" hängen.
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb am 01.12.2020:Ich glaube auch eher, dass die LS im Wessner Hof Mittagsrast hielten. Macht auch viel mehr Sinn von Übersee kommend. So macht auch die Angabe der Kellnerin Sinn. Ja gut, bei der Zeitangabe hat sie sich etwas vertan.
Zitat von febfeb schrieb am 01.12.2020:Dem widerspreche ich nicht. Als ich hier erstmals vor einigen Monaten mitlas und von der Angabe "Schlosscafe" noch nicht wusste, tippte ich auch für die Mittagsrast der Ls auf Wessner Hof oder Gasthof Prinzregent, von denen beiden es tatsächlich nach rechts auf der B 305 nach Reit im Winkl geht.
Zitat von febfeb schrieb am 02.12.2020:Bei ALLEN denkbaren Kreuzungen/Einmündungen kommt man nach Rechtsabbiegen nach Grassau/ Staudach- Egerndach und weiter auf der St 2096 zur AS Grabenstätt der BAB A8.
Und wie oben genannt, hätten die Ls diesen Abbiegefehler an besagter Kreuzung bemerkt. Da auch alles bestens ausgeschildert ist.
Wovon es über die Staudacherstrasse bis Siegsdorf immer noch 15 Km sind. Also von einem nicht bemerkten verfahren kann nicht die Rede sein. Genau so wenig wie man sich in kürze der Zeit und aus einer Laune heraus entschlossen hat nicht nach Reit im Winkel zu fahren.


1x zitiertmelden