weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Maria Baumer

4.197 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Maria Baumer
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 12:41
Kommissar schrieb:Wenn diese Fahndung einmal im Gespräch war, hätte sich gerade ein möglicher Tatbeteiligter intern höchst verdächtig gemacht, wenn er gesagt hätte: Ich spiele da nicht mit.
Und wo wäre der Unterschied zu jetzt? Ein Großteil der Forenteilnehmer verdächtigt ihn, obwohl oder zum Teil sogar weil er an der Fernsehfahndung teilgenommen hat.


melden
Anzeige
Tourino
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 12:46
Kommissar schrieb:Sonst verletzten wir Marias Grundrecht auf freie Entfaltung ihrer Persönlichkeit.
Was passiert eigentlich, wenn bei einer Personenkontrolle festgestellt wird, das jemand als vermisst gemeldet wurde!?


melden
Kommissar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 12:48
@KonradTönz1:

Genau so ist es. Er ist nun einmal nicht ganz unverdächtig. Das Gleiche gilt für alle, die ab Freitagnachmittag (25.5.2012) die letzten Personen gewesen sind, die mit Maria Baumer nachweislich zusammen waren, nachdem sie auf dem Reiterhof ankam. Da müsste die Polizei nun die Ermittlungen verstärken.

Die einzige Alternative, die sich sehe, ist die: Beendigung der Suche nach Maria Baumer, da diese freiwillig ausgerückt ist und ein neues Leben begonnen hat. Sie will nicht gefunden werden, und die weitere Suche nach ihr verletzt dann ihr Persönlichkeitsrecht. Da sie sich keiner Straftat schuldig gemacht hat, könnte ihr nach einer zufälligen Personenkontrolle gar nichts passieren. Es müsste dann aber die Suche eingestellt werden.

Solange die Suche läuft, bleibt der Verdacht eines nicht natürlichen Todesfalls mit einer deutlichen Wahrscheinlichkeit bestehen.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 12:52
Kommissar schrieb:Die einzige Alternative, die sich sehe, ist die: Beendigung der Suche nach Maria Baumer, da diese freiwillig ausgerückt ist und ein neues Leben begonnen hat.
Ja sowas in der Art könnte ich mir eben auch gut vorstellen. Wäre es nicht möglich dass der "Fall" schlicht einschläft? Gegenwärtig scheint es ja so zu sein dass zwar nicht völlig ausgeschlossen werden kann dass ein Verbrechen geschehen ist, dass aber andererseits einige Hinweise darauf vorliegen dass Maria Baumer lebt und freiwillig verschwunden ist. In diesem Fall würde die Polizei zwar nicht mehr aktiv weiterermitteln, Maria Baumer aber immer noch als vermisst einstufen.


melden
Kommissar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 12:58
@KonradTönz1

Mir zeigt diese Sache einmal wieder, wie problematisch die Fernsehfahndungen sind, wenn den Zuschauern häppchenweise Informationen gegeben, andere wichtige Informationen aber vorenthalten werden. Sollte die Polizei von einem freiwilligen Verschwinden Maria Baumers ausgegangen sein, dann hätte sich eine öffentliche Fahndung nach ihr aus grundrechtlichen Erwägungen heraus schlicht verboten. Sollte ein Tötungsdelikt erwogen worden sein, dann wäre die Fernsehfahndung vertretbar gewesen, doch gerade in diesem Fall hätte sich jetzt die Wahrscheinlichkeit für ein Verbrechen erhöht, nachdem Maria Baumer weiterhin nicht entdeckt wurde. So gut kann man sich bei uns nicht verstecken, dass einen nicht irgendein Nachbar erkennt und meldet. Zudem benötigt man für ein dauerhaftes Abtauchen ebenso ein erkenbares, schwerwiegendes Motiv wie umgekehrt für ein Tötungsdelikt. Und gerade ein solches Motiv wurde bisher öffentlich überhaupt nicht bekannt. Man muss sich schon einmal vorstellen, was es bedeutet, sein ganzes Leben von 26 Jahren abrupt und dauerhaft hinter sich zu lassen und "neu anzufangen"! So etwas tut man nicht einfach so an einem Samstagfrüh.


melden
Tourino
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 13:01
Ich denke, das die Polizei die Akte nach Auswertung der Ergebnisse von XY vielleicht sowieso erst einmal ruhen lässt, wenn die Aussagen der Zeugen keine Anhaltspunkte liefern. Irgendwann fährt man in solchen Ermittlungen auch fest.


melden
Kommissar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 13:03
@Tourino

Das wäre denkbar. Denn einen Durchsuchungsbefehl für den Reiterhof wird man nicht so einfach bekommen.


melden

Maria Baumer

13.12.2012 um 13:08
Es spricht einiges dafür, dass Maria einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist.Daher müsste mE mit der Suche nach der Leiche begonnen werden.


melden
Kommissar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 13:11
@AngRa

Sehe ich genauso. Vielleicht graben sie ja schon, wer weiß. Aber so etwas ist sehr aufwendig, wenn man nicht weiß, wo man suchen soll, und es wird teuer, wenn man nichts findet.


melden
elisab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 13:12
@Kommissar
Und das jetzt bei dem gefrorenen Boden!


melden
Kommissar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 13:14
Der einzige Trost: Falls ein Verbrechen vorliegt, dann werden der oder die Tatbeteiligte(n) in den nächsten Jahren keine Nacht gut schlafen. Soviel ist sicher. Schon darin liegt eine erhebliche Strafe.


melden
Tourino
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 13:15
@Kommissar
Das wollte ich auch gerade schreiben.


melden
elisab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 13:15
@Kommissar
Und Unruhe ist ja jetzt schon da, das Studium auf Eis gelegt, den Ring abgelegt ....


melden
Kommissar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 13:18
Im Krimi ist es ja oft so, dass irgendwann ein Tatbeteiligter die Nerven verliert, manchmal erst nach Jahren. Insofern würde die Polizei auch nichts verkehrt machen, wenn sie jetzt erst einmal einen Gang zurückschaltet und auf Zermürbungstaktik setzt. Und wer weiß, vielleicht kommt Maria Baumer ja eines Tages gut erholt vom Jakobsweg zurück, und sie leben danach glücklich und zufrieden bis an ihr Ende.


melden

Maria Baumer

13.12.2012 um 13:22
Ohne Anhaltspunkte ist die Leichensuche sehr schwierig.Das sieht man am Doppelmordfall Gaucke aus Hannover. In der Umgebung von Hannover wurden mehr oder weniger planlos Wälder und Seen abgesucht.Es gab dann Aufrufe an die Bevölkerung, ob jemand am Tage des Verschwindens der beiden irgendwo Beobachtungen gemacht hat, die mit einem Verbergen der Leiche zusammen hängen könnten usw. Es haben sich auch Zeugen gemeldet,die etwas gesehen haben wollten. Daraufhin wurde dann wieder mal ein See abgesucht. Das ist letzten Endes aber alles gescheitert.


melden
elisab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 13:23
@Kommissar
vielleicht taucht Maria Baumer ja eines Tages gut erholt vom Jakobsweg zurück, und sie leben glücklich und zufrieden bis an ihr Ende.
Daß sie zurückkehrt, ist eine Möglichkeit, aber dann nicht mehr zu ihm, sonst hätte sie den Ring nicht zurückgelassen.

Diese Möglichkeit erscheint mir aber sehr unwahrscheinlich, da es offensichtlich keine verwertbaren Hinweise für ihr Noch-Leben gibt.


melden
Kommissar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 13:26
@elisab

Das war ja auch pure Ironie meinerseits. Ich glaube, dass sie tot ist, und als erstes würde ich auf dem Reiterhof nach der Leiche suchen und von dort aus in konzentrischen Kreisen nach außen vorarbeiten. Aber das ist juristisch schwer zu erreichen und sehr teuer. Deshalb wird es wohl nicht passieren.


melden

Maria Baumer

13.12.2012 um 13:28
Natürlich gibt es aber auch Gegenbeispiele wo Leichen nach einigen Monaten oder gar Jahren doch noch gefunden worden sind. Es besteht natürlich auch für einen möglichen Täter in dieser Frage Unsicherheit. Mit Kommissar Zufall ist immer zu rechnen.


melden
Kommissar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 13:30
Ja, die Unsicherheit ist die Strafe.

Und wie es auch immer gewesen sein mag: Die angebliche Idylle war in jedem Fall eine Lüge. Hinter der Fassade gab es so oder so Abgründe.


melden
Anzeige
Tourino
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 13:33
@AngRa
Es wurden ja sogar Fundamente von Häusern nach Jahren untergraben, weil man vermutete, das dort jemand einbetoniert wurde.


melden
228 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden