weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Maria Baumer

4.197 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Maria Baumer

Maria Baumer

28.12.2012 um 11:27
Giselle-Sophie schrieb:Vielleicht hat MB diesen Zusammenhang geblickt und sich gesagt, bevor ich in diesen Spannungen zugrunde gehe, entfliehe ich dem, was mich krank macht?
möglich. das würde dann erklären, warum sie es vermieden hat, spuren zu hinterlassen. sie wollte dann ja unter keinen umständen gefunden werden. ist aber ein ziemlich radikaler schritt. aber vielleicht, wenn man verzweifelt genug ist und innerhalb des bestehenden umfelds keine lösung oder hoffnung auf besserung sieht oder sich vorstellen kann. vielleicht.


melden
Anzeige
charms
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

28.12.2012 um 11:30
@Andeinerseite
Wenn der Druck im Umfeld aus welchen Gründen auch immer zu groß geworden ist, dann würde es Sinn machen, ja. Denn dann will man nur noch raus aus der Situation, egal wie. Sie könnte sich ja auch irgendwo hinbegeben haben, wo sie eben nicht alleine ist. An einen fröhlichen Selbstfindungstrip glaube ich auch nicht.

Und wie gesagt, alles nur gesetzt dem Fall, dass sie überhaupt freiwillig irgendwohin gegangen ist.


melden

Maria Baumer

28.12.2012 um 11:35
@Deichschaf
wenn man annimmt, dass ihr freiwilliges, völliges verschwinden geplant war, wie @Giselle-Sophie angedeutet hat (sie hat den zusammenhang erkannt und für sich beschlossen, dass "flucht aus der situation" ihr weg ist), dann könnte sie auch "vorgesorgt" haben, geld beseite gelegt haben etc.

und die idee mit der entwicklungshilfe finde ich ganz gut. immerhin war ihre ausbildung ja sicherlich auch in diesem zusammenhang verwertbar.

weil ich eben immer noch nach einer plausiblen theorie suche, die erklärt, warum sie freiwillig weg ist
UND dann solange völlig ohne lebenszeichen wegbleibt.
aber wie @charms so schön sagt
charms schrieb: alles nur gesetzt dem Fall, dass sie überhaupt freiwillig irgendwohin gegangen ist.


melden
Bellaluna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

28.12.2012 um 11:41
nilhörnchen schrieb:wenn man annimmt, dass ihr freiwilliges, völliges verschwinden geplant war
Man kann natürlich vieles annehmen. Aber wer da keine Widersprüche sieht: eine junge Frau, Umweltkämpferin, religiöses Amt etc. etc... die lässt alles zurück und widersteht Aktenzeichen XY - Aufrufen und bleibt Weihnachten still und völlig verschwunden?? Heiratsversprechen an Sylvester, Hochzeitseinladung an Pfingsten und Weihnachten Verschwindibus?
Wer's glaubt...


melden
Deichschaf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

28.12.2012 um 11:48
Trotzdem glaube ich an diese Möglichkeiten, vielleicht weil ich naiv bin oder mir so etwas ausmale und selber schon davon geträumt habe.
Bis auf die Fahndung in XY nach 6 Monaten, weis keiner, was die Polizei überhaupt unternommen hat.
Flughäfen abgefragt...!? Wenn überhaupt liegen solche Daten in den Buchungssystemen der Fluggesellschaften unter Datenschutz. In einem Vermisstenfall wird man keinen Durchsuchungsbefehl bekommen, um da zu recherchieren, solange es keine Anhaltspunkte auf ein Kapitalverbrechen gibt...
Ein Auskunftsspflicht im Kloster gibt es auch nicht...usw. Ich denke, die Polizei weis genau soviel wie sie nicht weis und die große Hoffnung auf Ergebnisse bei XY ist wohl auch zerplatzt.

Also kann man erstmal einma alles in Betracht ziehen...


melden

Maria Baumer

28.12.2012 um 11:50
@nilhörnchen
ganz genau! Immer gesetzt den Fall! In dieser Geschichte bleibt nichts anderes übrig, als Ungewissheit ertragen zu lernen. So schlimm das ist, leider!


melden

Maria Baumer

28.12.2012 um 11:51
@Bellaluna
ja, ich gebe dir absolut recht. es klingt - alles zusammen genommen - nicht gerade rasend wahrscheinlich ... weil es einfach nicht zu dem bild von MB passt, das man bekommt, wenn man sich ein bisschen mit diesem fall auseinandersetzt.

und mir geht es ähnlich wie @Deichschaf
Deichschaf schrieb:Trotzdem glaube ich an diese Möglichkeiten, vielleicht weil ich naiv bin oder mir so etwas ausmale und selber schon davon geträumt habe.
es sind mögliche szenarien, die - wenn man es genau betrachtet - auch nicht wahrscheinlicher oder unwahrscheinlicher als andere sind. ein etwaiges verbrechen, das noch dazu so "perfekt" war, dass es bis heute keinen leichenfund gibt, ist ja nun auch nicht grad alltäglich.


melden
Deichschaf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

28.12.2012 um 12:01
nilhörnchen schrieb:ein etwaiges verbrechen, das noch dazu so "perfekt" war, dass es bis heute keinen leichenfund gibt, ist ja nun auch nicht grad alltäglich.
Zumal ja auch eine andere Frau - Anna Poddighe - aus der Oberpfalz ebenfalls spurlos verschwunden ist, also nunmal 2 Frauen aus dieser Region, nährt natürlich die Theorie, das es einen Täter im Zeitraum Mai/Juni dort auf Frauen abgesehen haben könnte.

Übrigens: Hier hat die Schwester 200 Flugblätter in der Stadt verteilt, die auch keinen Hinweis brachten...wir hatten ja hier auch schon im Fall von Frau Baumer über Plakate/Flugblätter diskuiert.


melden
elisab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

28.12.2012 um 12:08
@Deichschaf
Deichschaf schrieb:Anna Poddighe
Aber die ist nicht in aller Früh verschwunden.


melden

Maria Baumer

28.12.2012 um 12:11
@Deichschaf
@elisab

interessant an diesem fall - Anna Poddighe - finde ich aber, dass auch sie angekündigterweise "unterwegs" (zu einem konzert in der schweiz) war, als sie verschwand.
das ist eine eigenartige parallele zu MB.


melden
Deichschaf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

28.12.2012 um 12:13
@nilhörnchen
Der Täter könnte also die Frauen dazu gezwungen haben, ihre Angehörigen zu benachrichtigen und eine falsche Spur zu erlegen - interessant!


melden

Maria Baumer

28.12.2012 um 12:13
@charms
"An einen fröhlichen Selbstfindungstrip glaube ich auch nicht" schreibst du. Ich glaube vor allem, dass sowas alles andere als fröhlich ist, wenn man es wirklich ernst meint. Deshalb frage ich mich, ob klassische Orte für sowas, wie etwa das Kloster in Taize oder eben der Jakobsweg schon gut genug abgesucht wurden.


melden

Maria Baumer

28.12.2012 um 12:13
Stimmt @elisab und Anna Poddighe hatte sich auch früher schon Auszeiten genommen,die aber nie länger als eine Woche dauerten.

Parallelen sehe ich insofern nicht,bis auf den Umstand,dass beide Frauen spurlos verschwunden sind.


melden
Bellaluna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

28.12.2012 um 12:16
@Deichschaf
Danke für den Hinweis auf Anna P.
Hier ein Video, wo ein Polizeisprecher Ende August auf beide Fälle eingeht.

http://www.myvideo.ch/watch/8727567

Hab ich jetzt zum ersten Mal gesehen und gehört, dass es im Fall Maria B. Zeugenhinweise gegeben habe, dass man Maria gesehen habe, sich aber diese Aussagen nicht verifizieren liessen. Deshalb wohl die Meldungen zu Beginn, man habe Maria um 10h gesehen, aber im Film Aktenzeichen XY ist nicht mehr davon die Rede. So ist das mit den ersten Meldungen, die später zurückgezogen oder verändert werden.


melden

Maria Baumer

28.12.2012 um 12:17
@Deichschaf
klingt aber auch recht abenteuerlich ...

@AngRa
ah, das wusste ich nicht, dass es bei ihr, AP, schon frührere auszeiten gab.


melden
Bellaluna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

28.12.2012 um 12:19
Finde ich schon bemerkenswert.. oder ist das eine Modeerscheinung? AUSZEIT nehmen. Also immer bis zum Limit und dann Auszeit? Oder geheime Kontakte übers Netz und hie und da mal abhauen?
Ok, ich hau jetzt gleich ab hier... ;-) cu


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

28.12.2012 um 12:20
Chaosqueen79 schrieb:Deshalb frage ich mich, ob klassische Orte für sowas, wie etwa das Kloster in Taize oder eben der Jakobsweg schon gut genug abgesucht wurden.
Klöster und religiöse Einrichtungen eignen sich hervorragend zum Abtauchen. Religiösen Einrichtungen und "Würdenträgern" werden einige Sonderrechte eingeräumt, wie etwa das Beichtgeheimnis oder auch das Kirchenasyl und ich bin mir ziemlich sicher, dass man ein Kloster nicht so ohne weiteres durchsuchen kann, bzw. dass man dafür in der Regel keinen Durchsuchungsbefehl bekommt. Daher mussten sich die Ermittler ja auch auf die "glaubhafte Versicherung" der Äbtissin des Kloster verlassen, in dem sie Frau Baumer anfänglich vermutet hatten.


melden

Maria Baumer

28.12.2012 um 12:21
@Bellaluna: So eine Auszeit kann sehr sinnvoll sein, wenn man grad echt nicht mehr mit sich klarkommt. Seltsam ist die lange Dauer und eben auch dass es keinerlei Lebenszeichen gibt, denn so eines kann man auch gut abgeben, ohne zu verraten, wo man ist.


melden

Maria Baumer

28.12.2012 um 12:23
@KonradTölz
Klingt schlüssig, doch in der steigenden Dringlichkeit dieses Falls kann ich mir vorstellen, dass die Kripo sich über solche Regeln wohl hinwegsetzen könnte. Auch weil der Fall mittlerweile so stark durch die Medien gegangen ist, dass es wohl kaum jemanden gibt, der noch nciht davon weiß.


melden
Anzeige
Deichschaf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

28.12.2012 um 12:23
nilhörnchen schrieb:klingt aber auch recht abenteuerlich ...
Da die Polizi im dunkeln tappt, wie der Sprecher ja selber sagt ist wirklich alles möglich, obwohl mir aus der Kriminaliteratur kein vergleichbarer Fall einfällt...


melden
368 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden