weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Maria Baumer

4.197 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Maria Baumer

Maria Baumer

11.12.2012 um 21:42
Es gibt immer wieder Menschen die sich absetzen. Sie schämen sich so sehr das sie nicht mehr zurück kommen. Dies hat ein Polizist gesagt als ein Freund von mir vermisst wurde.


melden
Anzeige

Maria Baumer

11.12.2012 um 22:33
elisab schrieb:Ich habe einem Verwandten gegenüber gemutmaßt, daß sie vielleicht nicht mehr heiraten wollte, und er ihr deshalb etwas angetan hat, und darauf sagte er: s i e wollte heiraten.
Das hatte ich ja hier schon einmal angesprochen. Warum alle davon ausgehen, dass sie die Verlobung evtl. lösen wollte und nicht er.

Wenn sie sie gelöst hätte, wäre das eine bewusste, aktive Entscheidung gewesen, die konträr zu einem heimlichen Verschwinden gewesen wäre.

Wenn er sie gelöst hat, dann hätte sie eher Grund gehabt eine Auszeit zu nehmen, aber es hätte auch Grund für einen Streit sein können.


melden
elisab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

12.12.2012 um 08:56
Ich bin ja so gespannt, ob in XY heute Abend eine positive Meldung in dieser Sache kommt. Ich wünsche es mir und der Familie ganz sehr!


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

12.12.2012 um 09:13
Blumenfee1981 schrieb: Es gibt immer wieder Menschen die sich absetzen. Sie schämen sich so sehr das sie nicht mehr zurück kommen. Dies hat ein Polizist gesagt als ein Freund von mir vermisst wurde.
Scham ist ein häufiges Motiv für Selbstmord oder Untertauchen. Mittlerweile haben sich hier fast alle hauptsächlich auf den Verlobten eingeschossen. Ich halte es aber für mindestens genauso wahrscheinlich, dass Frau Baumer an jenem Samstag tatsächlich die Wohnung mit der Absicht verlassen hat eine kurze Auszeit zu nehmen weil sie mit ihrer gegenwärtigen Lebenssituation überfordert war.
Ihr Verschwinden war evtl. Folge bzw. Teil eines schon länger währenden Prozesses in dessen Verlauf ihre Persönlichkeit schleichend erodiert ist - sie galt als erfolgreich, strebsam und zuverlässig und musste realisieren, dass sie diesem Selbst- und Fremdbild nicht mehr gerecht werden konnte. Mir ist schon früh die Diskrepanz zwischen der tatsächlichen Leistung von Frau Baumer und der Wahrnehmung dieser Leistung in ihrer Familie und auch hier im Forum aufgefallen.
Ihr freiwilliges Verschwinden stellte dann einen radikalen Bruch dar mit fast allem was ihre Familie und womöglich auch sie selbst in ihr gesehen haben. Ich könnte mir nun vorstellen dass sich Fraum Baumer sehr für ihr Versagen geschämt hat - und diese Scham könnte nun mit jedem Tag noch größer geworden sein. Wenn sie noch lebt könnte Scham der Grund sein, warum sie sich bisher noch nicht gemeldet hat. Wenn sie nicht mehr lebt hat sie sich entweder selbst umgebracht, oder sie ist im Verlauf ihrer selbstgewählten Auszeit zum Opfer einer Tat geworden die nicht ursächlich mit ihrem Verschwinden zusammenhängt.


melden

Maria Baumer

12.12.2012 um 09:20
elisab schrieb:Ich bin ja so gespannt, ob in XY heute Abend eine positive Meldung in dieser Sache kommt. Ich wünsche es mir und der Familie ganz sehr!
Ich wünsche es der Familie auch, jedoch glaube ich kaum, dass es Neuigkeiten gibt. Das wäre längst in den (regionalen) Medien bekannt geworden.


melden
Kommissar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

12.12.2012 um 09:32
@KonradTönz1

Ich kann Ihrer Interpretation nicht folgen. Maria Baumer hatte ihr Studium erfolgreich abgeschlossen, und sie hatte soeben einen Arbeitsplatz bekommen, ein Umstand, der ihre berufliche Leistung objektiv würdigte. Ferner war sie zur Landesvorsitzenden der Katholischen Landjugendbewegung in Bayern (KLJB) gewählt worden. Das könnte durchaus einmal dazu Anlass geben, dass man für zwei oder drei Tage ausreis(s)t, aber ohne Geld hält man das nicht lange durch. Warum auch?

Würde Maria Baumer noch leben, dann hätte sie inzwischen ein neues soziales Umfeld, aus dem sie jemand (er)kennen würde. Zumindest hätte sie gegenüber ihrer Familie eine schriftliche Erklärung abgegeben, aus der hervorgegangen wäre, dass man doch bitte mit der öffentlichen Suche nach ihr aufhören möge. Sie wolle nun ein neues Leben beginnen und mit der Vergangenheit völlig brechen.

Maria Baumer ist demnach seit dem 25. Mai 2012 tot, und ihre Leiche wurde sorgfältig aus dem Weg geräumt. An diesem Schluss führt kein Weg vorbei, sofern es heute Abend in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" keine Neuigkeiten dazu gibt.


melden

Maria Baumer

12.12.2012 um 09:37
Kommissar schrieb:An diesem Schluss führt kein Weg vorbei, sofern es heute Abend in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" keine Neuigkeiten dazu gibt.
Ich übersetze diesen Satz mal: "Das ist absolut sicher, könnte aber auch anders sein." Geniale Argumentation. Damit hat man irgendwie immer recht.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

12.12.2012 um 09:40
Kommissar schrieb:sie hatte soeben einen Arbeitsplatz bekommen, ein Umstand, der ihre berufliche Leistung objektiv würdigte
Sie hatte gerade ihre erste Stelle angetreten, man kann ihre berufliche Leistung also nur über einen Zeitraum von ungefähr einer Woche "messen". Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie in dieser ersten Woche bereits berufliche Erfolge hatte. Sie war also gerade objektiv nicht beruflich erfolgreich.
Kommissar schrieb:Würde Maria Baumer noch leben, dann hätte sie inzwischen ein neues soziales Umfeld, aus dem sie jemand (er)kennen würde.
Genau das soll ja geschehen sein, es gab Meldungen über Sichtungen und Kontakte.
Kommissar schrieb: Zumindest hätte sie gegenüber ihrer Familie eine schriftliche Erklärung abgegeben, aus der hervorgegangen wäre, dass man doch bitte mit der öffentlichen Suche nach ihr aufhören möge
Das das nicht geschehen ist könnte eben auf Scham zurückzuführen sein.


melden
Kommissar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

12.12.2012 um 09:42
@John_Doe_1974

An diesem Schluss führt für die Kriminalpolizei - als neuer Arbeitshypothese - kein Weg vorbei. Denn was bliebe der Kripo sonst noch übrig, als auf ein Wunder zu warten, das vermutlich nie eintreten wird? Wenn es keine neuen Hinweise aus der Bevölkerung geben sollte, dann muss die Polizei, wenn sie nicht die Hände völlig in den Schoß legen will, künftig die durchaus plausible Hypothese von der Beseitigung der Leiche und einer vermutlich voraus gegangenen Tötungshandlung aktiv verfolgen und daraus Konsequenzen für ihre weitere Ermittlungsarbeit ziehen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger habe ich behauptet.


melden

Maria Baumer

12.12.2012 um 09:44
Was ich mich immer wieder frage: wie kann ein Mensch spurlos verschwinden?

Für die Angehörigen muss das furchtbar sein!


melden
Kommissar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

12.12.2012 um 09:45
@Rona64

Wie man im Film sehen konnte, ist das auch für die Mutter und die Zwillingsschwester furchtbar gewesen und noch immer furchtbar.


melden

Maria Baumer

12.12.2012 um 09:46
Kommissar schrieb:Wenn es keine neuen Hinweise aus der Bevölkerung geben sollte, dann muss die Polizei, wenn sie nicht die Hände völlig in den Schoß legen will, künftig die durchaus plausible Hypothese von der Beseitigung der Leiche und einer vermutlich voraus gegangenen Tötungshandlung aktiv verfolgen und daraus Konsequenzen für ihre weitere Ermittlungsarbeit ziehen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger habe ich behauptet.
Das liest sich aber ein bisschen anders.
Kommissar schrieb:Maria Baumer ist demnach seit dem 25. Mai 2012 tot, und ihre Leiche wurde sorgfältig aus dem Weg geräumt.
Ich denke, dass die Polizei durchaus in alle Richtungen ermittelt, auch in die eines Gewaltverbrechens.


melden
elisab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

12.12.2012 um 09:47
@KonradTönz1
Warum sollte sie sich schämen? Der engsten Familie gegenüber braucht man niemals eine Scham entwickeln, selbst wenn ein Versagen vorliegt, was aber offensichtlich nicht der Fall ist.
Nein, Ihre These paßt nicht.


melden

Maria Baumer

12.12.2012 um 09:48
Ich kann nachvollziehen, dass jemand eine Auszeit braucht und dann auch mal einen Monat nichts von sich hören lässt.... aber ein halbes Jahr ohne Lebenszeichen? Man weiß doch, dass sich die Angehörigen Sorgen machen.


melden
elisab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

12.12.2012 um 09:49
@John_Doe_1974
John_Doe_1974 schrieb:
Ich denke, dass die Polizei durchaus in alle Richtungen ermittelt, auch in die eines Gewaltverbrechens
Aber ich denke, eher Richtung Gewaltverbrechen Nürnberg - Hamburg und weiter, weniger Regensburg und Umgebung.


melden

Maria Baumer

12.12.2012 um 09:50
Wer weiß das schon? Da sind ja auch keine Anfänger am Werk. Die sehen doch auch, dass alle bisher relevanten Aussagen aus der selben Ecke kommen und die ganze Geschichte deshalb auf äußerst wackeligen Beinen steht.


melden

Maria Baumer

12.12.2012 um 09:51
@KonradTönz1
KonradTönz1 schrieb: Mir ist schon früh die Diskrepanz zwischen der tatsächlichen Leistung von Frau Baumer und der Wahrnehmung dieser Leistung in ihrer Familie und auch hier im Forum aufgefallen.
Wo gibt es solche Informationen? Oder kanntest du Maria persönlich?


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

12.12.2012 um 09:53
elisab schrieb:Warum sollte sie sich schämen? Der engsten Familie gegenüber braucht man niemals eine Scham entwickeln, selbst wenn ein Versagen vorliegt, was aber offensichtlich nicht der Fall ist.
Nein, Ihre These paßt nicht.
Sie gehen womöglich von sich selbst aus. Versagen und vielmehr noch Scham sind aber subjektive Empfindungen. Daher ist es völlig falsch davon auszugehen, dass man sich nicht vor der eigenen Familie schämen müsse. Ich kann ihnen versichern, dass das möglich ist und bei Menschen mit einer bestimmten Persönlichkeitsstruktur sogar sehr wahrscheinlich.


melden
elisab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

12.12.2012 um 09:57
@KonradTönz1
Ja, ich gehe von mir aus, das stimmt. Wenn ich z.B. in der Arbeit Probleme hatte, die auf mein Nicht-Können basierten, habe ich das offen meiner Familie erzählt, und damit war geteiltes "Leid" gleich halbes "Leid".


melden
Anzeige
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

12.12.2012 um 09:57
Giselle-Sophie schrieb:Wo gibt es solche Informationen? Oder kanntest du Maria persönlich?
Hier im Forum wurde Frau Baumer gelegentlich schon zu einer Art Überflieger stilisiert. Ganz objektiv betrachtet hat sie ihr Studium aber in einer durchschnittlichen Zeit abgeschlossen und hatte keine spektakuläre Arbeitsstelle - vor allem hatte sie aber noch gar keine Gelegenheit dazu, beruflich erfolgreich zu sein. Daneben war sie noch Vorsitzende eines unbedeutenden katholischen Verbandes. Das alles ist sicher nicht schlecht, aber eben auch nichts was das Label "sehr erfolgreich" verdient.


melden
127 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden