Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Maria Baumer

4.197 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Maria Baumer

Maria Baumer

13.12.2012 um 16:06
@elisab

du kennst ja einen teil der familie baumer, gell? kennst du denn auch den verlobten oder die familie des verlobten?


melden
Anzeige
leoniesa
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 16:11
SanRoJa schrieb:Das mit der KLJB kann ich bestätigen, es ist echt so, dass man mit einer Heirat aus dem aktiven Vereinsleben ausscheidet, wie es allerdings bei einem höheren Ehrenamt ist, kann ich nicht ganau sagen.
Das kannst du aber nur für deine Ortsgruppe vor Ort bestätigen, du müsstest schon die Satzung der KLJB Muschenried kennen um dies auch für Maria zu bestätigen, die gibt es aber nicht online und Mitglied ist auch Maria als ehrenamtliche Vorsitzende dort wo sie die Mitgliedschaft abgeschlossen hat und da würd eich jetzt mal von Muschenried ausgehen.
Und zur Frauenqote, der Vorstand wird paritäisch besetzt, lediglich das Amt des Landesseelsorgers und des Landesgeschäftsführers ist nicht an die gesamt Parität gebunden.
Im Falle der KLJB Bayern sind heißt das 3 Landesvorsitzende männlich und 3 weiblich, aber wie schonmal jemand geschrieben hat ich denke das kann man auschließen.

Mir stellt sich seit einiger Zeit nochmal die Frage mit dem Handy, denn der Vertrag war ja abgelaufen und das muss ja auch ihr Verlobter gewußt haben, warum wird als bei XY es so dargestellt das er den Ring und Handy gefunden hat und ja so vermittelt wird, das auch er über das zurück gelassene Handy verwundert ist.


melden
elisab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 16:26
@Maifeuer
Ich kenne nur den Vater und dessen Geschwister.


melden

Maria Baumer

13.12.2012 um 16:27
Ich stoße mich auch etwas daran,dass jemand eine Auszeit in der er nachdenken möchte mit einer Bahnfahrt in einem Zug beginnt,der wegen des Feiertagsverkehrs Richtung Nürnberg bzw. Richtung Hamburg überfüllt gewesen sein dürfte.Das passt mE so gar nicht.Wenn ich doch ein Auto habe,dann fahre ich damit weg, zumal ich dort nicht mit einer Vielzahl von Mitreisenden konfrontiert bin und auch beweglicher und unabhängiger bin. In überfüllten Zügen kann man keinen klaren Gedanken fassen.

Ok,das ist nur eine Kleinigkeit,die mir aber auch immer wieder durch den Kopf geht.


melden
Kommissar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 16:34
Auch dem naivsten Betrachter der Szene muss sich doch aufdrängen, dass von Tag zu Tag eine freiwillige "Auszeit" (Ausdrucksweise des Verlobten) immer mehr als Ursache für Marias Verschwinden ausscheidet und dass ein Gewaltverbrechen immer stärker erwogen werden muss. Wie sollte Maria Baumer denn z. B. ohne ihren Personalausweis auskommen, den sie irgendwann auf irgendeinem Amt vorzeigen müsste? Und schon wäre sie wieder als Maria Baumer erkannt worden.

Auch ist es seltsam, dass der Verlobte sich so distanziert verhält, wie er es tut. Anfangs hätte ich das verstanden, falls er von Marias Verhalten Ende Mai enttäuscht war. Aber nach sieben Monaten müsste auch ihm klar sein, dass etwas Grundlegendes nicht stimmen kann, und er müsste in Angst und Sorge um sie sein. Daher glaube ich, dass er etwas weiß, was wir nicht wissen.


melden

Maria Baumer

13.12.2012 um 16:47
Eine immer noch freiwillige Auszeit halte ich nach sieben Monaten ebenfalls für sehr unwahrscheinlich.
Hingegen ist nach wie vor gut möglich, dass etwas als freiwillige Auszeit (bzw. die geplante Klärung irgend eines Sachverhaltes über das Wochenende) begann, dann aber eskalierte.

Die Tatsache, dass im "Aktenzeichen XY"-Beitrag keine besten Freundinnen zu sehen waren, sollte nicht dazu verleiten, anzunehmen, dass es dann auch keine gebe. Auch in den anderen Beiträgen waren nur wenige Bezugspersonen zu den Vermissten zu sehen.
Wurde im am selben Abend ausgestrahlten Fall Sonja Engelhardt etwa eine beste Freundin gezeigt? Nein.

Ebenso wenig wissen wir, was wirklich in dem Verlobten vorgeht. Nur weil er sich hier nicht zu Wort meldet, heißt das nun wirklich nicht, dass er etwas zu verbergen hätte...

Die hier angedachten Szenarien vom Abend vor dem "offiziellen" Verschwinden Marias von einem vertuschten Reitunfall bis zu einer Verschwörung dreier bis dahin völlig unbescholtener Menschen überzeugen mich jedenfalls noch weniger als die Vermutung, Maria sei am Pfingstsamstag zumindest anfangs freiwillig weggegangen - warum auch immer.


melden
Kommissar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 17:00
@Haddock

Das ist ja alles bedenkenswert. Dennoch bleibt das Riesenproblem, wie es Maria Baumer seit dem 26. Mai 2012 trotz enormer Internet- und Fernsehfahndung geschafft hat, völlig unentdeckt zu bleiben? Das schafft normalerweise nicht mal ein flüchtiger Verbrecher so lange! Sie hat keinen neuen Pass, sie hat kein Geld. Wo und warum also könnte sie sich so erfolgreich und hartnäckig verstecken? Ein handschriftlicher Brief von ihr an die Regensburger Polizei, von einem Bekannten im Stuttgarter Hauptbahnhof (nur mal als Beispiel) anonym eingeworfen, würde zudem genügen, um die Fahndung definitiv zu stoppen.

Nach einem Selbstmord gäbe es längst irgendwo eine identifizierte Leiche.


Warum sollen hier denn die Augen vor dem verschlossen werden, was nunmehr das Wahrscheinlichste ist? Ein unfreiwilliger Tod und eine aktive Beseitigung der Leiche.


melden

Maria Baumer

13.12.2012 um 17:07
An eine zunächst freiwillige Auszeit, die damit geendet hat, dass Maria B. auf ihren Mörder getroffen ist oder die damit begonnen hat, dass sie sich mit ihm verabredet hat, kann ich nicht glauben. Dazu passen die Telefonanrufe nicht, wo innerhalb von einigen Stunden auch noch ein unterschiedliches Fahrtziel angegeben worden ist.

Es wäre viel einfacher gewesen einen Zettel zu schreiben mit dem Hinweis auf die Auszeit und die baldige Rückkehr , ihn auf den Küchentisch gut sichtbar zulegen und gut wäre es gewesen. Die Telefoniererei ohne Handy, den in der Situation sicher etwas unangenehmen persönlichen Kontakt mit dem Verlobten, hätte sie sich damit ersparen können und der Verlobte hätte dann den Zettel auch jedermann zeigen können zum Beweis dafür dass sich niemand Sorgen machen muss.


melden
Kommissar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 17:11
@AngRa

Völlig richtig! Wenn man es mal anders ausdrücken will: Marias (angebliches) Verhalten am 26. Mai 2012 ist genau so ausgelegt, dass sich fast automatisch ein Verdacht gegen ihren Verlobten ergeben muss. Sie hat jedes objektive Zeichen vermieden, das belegen würde, dass sie am 26. Mai noch lebte. Sollte sie noch leben, dann müsste man ihr eigentlich unterstellen, dass sie ihren Verlobten auf teuflische Weise in Misskredit bringen wollte. Das aber ist doch wohl sehr, sehr, sehr abwegig.

Also?


melden

Maria Baumer

13.12.2012 um 17:11
@Kommissar
Es ist lebensfremd, dass jemand sieben Monate so clever untertaucht, dass ihn niemand aus der neuen Umgebung erkennt und darüber etwas mitteilt.
so hast du heute geschrieben. Prinzipiell teile ich deise Meinung.
Mit einer Ausnahme: Wenn mich jemand ganz dringen bitten würde, keine Auskunft über den Aufenthalt zu geben, würde ich sogar meinen Freundeskreis einweihen. Es gäbe damit ausreichend geschützten Raum und von niemandem würde die Kripo was erfahren,


melden

Maria Baumer

13.12.2012 um 17:12
ich finde es teilweise sehr grenzwertig, wie stark hier einige den verlobten für das verschwinden verantwortlich machen, ohne wirklich etwas handfestem, sondern nur aufgrund fehlender anderer greifbarer personen. ich gehe mal davon aus, dass eine professionelle polizeiarbeit ihn sowieso schon von kopf bis fuß durchleutet hat, aber dieses subtile unterschwellige spekulieren ist etwas mit dem so ein junger mensch kaum fertig werden kann.

aus meiner sicht ist hier alles völlig offen. dass sie sich freiwillig irgendwo aufhält, schließe ich nach meinem menschlichen ermessen aus, aber ansonsten sind viele aspekte denkbar und allemöglichen zusammenfassungen der theorien sind ja auch in diesem thread zu finden.

es ist schlichtweg nicht möglcih aufgrund der faktenlage, die man durch einen xy clip gewinnt, alles abschließend zu beurteilen. dass man den verlobten in einer kirche sieht, heißt eben nicht zwingend, dass er sich nicht auch an einer suche beteiligt hat.

vieles widerspricht sich sowieso. wenn der verlobte für das verschwinden verantwortlcih wäre, zudem noch ein paar kleidungsstücke und rucksack verschwinden lässt, warum dann nicht auch den ring ? suggeriert der abgelegte ring nicht eher eine problematik, die auf ihn hinweist ?

für mich ergibt das so keinen sinn. ich glaube eher an eine dritte person.


melden
Kommissar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 17:15
@Thoelke

Eine dritte Person - als Retter aus einer unerträglichen Lebenslage und dauerhafter Mäzen, oder als Mörder?


melden

Maria Baumer

13.12.2012 um 17:19
Das Problem ist aber dass sich das Ganze als kombinierte Auszeit mit anschließendem Verbrechen darstellt, so von der Polizei scheinbar favorisiert wird und von der Familie vermutet wird.

Die Wahrscheinlichkeit erscheint mir aber recht gering, dass zwei so ungewöhnliche Ereignisse zusammentreffen. Zu ihr passt eigentlich kein heimliches Verschwinden und dann in Hamburg oder woauchimmer auch noch ermordet zu werden ist schon ein Grand mit Vieren im Bereich der Zufälle.

Andererseits passt dieses Szenario aber auch perfekt in ein vertuschtes Verbrechen das bereits in Regensburg passierte. Erst wird eine Auszeit übers Wochenende erfunden, damit man Zeit zum Denken hat. Dann Hinweise gestreut auf mögliche Gründe, wie den Ring und evtl. auch die Gedächtnislücken. Hamburg als böse Großstadt im Norden wo man auch einmal ermordet oder gefangen gehalten werden kann ist dann das i-Tüpfelchen, das auf ein Verbrechen deutet.

Das Szenario von der Auszeit mit anschließendem Verbrechen kann m.M.n. nur zutreffen, wenn definitiv ein anderer Mann als Bindeglied zwischen den beiden Ereignissen steht. Ein Mann wg. dem sie die Auszeit genommen hat und der sie dann entweder ermordet hat oder gefangen hält.


melden

Maria Baumer

13.12.2012 um 17:20
@Kommissar
Lies bitte mein Posting noch einmal durch.
Ich schrieb eben NICHT davon, dass sie sich noch freiwillig versteckt.
Ich gehe davon aus, dass Sie ANFANGS freiwillig ging, ihr dann aber etwas zustieß.

Im übrigen stimme ich @Thoelke zu.


melden
Kommissar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 17:22
@shirleyholmes

Richtig!

Die Kombination aus anfänglichem Verschwinden wegen einer "Auszeit" (unwahrscheinlich) und späterer Ermordung durch einen Fremden (unwahrscheinlich) und fehlender Leiche (unwahrscheinlich) ist unwahrscheinlich hoch Drei. Das muss man nicht weiter diskutieren.


melden

Maria Baumer

13.12.2012 um 17:25
ich glaube dass sie wegen eines treffens mit der "dritten person" den ring abgelegt hat und dann ist etwas passiert...


melden

Maria Baumer

13.12.2012 um 17:28
@Thoelke
Genau so sehe ich das auch.

@Kommissar
Auch wenn du das für "unwahrscheinlich im Quadrat" hältst: Dass man darüber "nicht weiter diskutieren muss", kannst du gerne für dich selbst entscheiden.
Vorschreiben möchte ich mir das von dir aber nur ungern lassen.


melden
Kommissar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

13.12.2012 um 17:29
@Thoelke

Warum aber sollte sie der "Fremde" (= ein neuer Freund) denn umbringen? Das ergibt nun überhaupt keinen Sinn.


@Haddock

Da wir alle diesen ominösen "Fremden" nicht kennen, bringt es nichts, wenn wir darüber weiter spekulieren. Haddock hat den Fall gelöst, nun muss die Polizei nur noch alle Fremden überprüfen und den richtigen festnehmen.


melden

Maria Baumer

13.12.2012 um 17:31
wieso ergibt das keinen sinn ? sie hat ihren verlobten geliebt, sie wollte ihn heiraten. der angebetete bekam vielleicht eine abfuhr oder die sinnlosigkeit seiner perspektive aufgezeigt. vielleicht konnte er damit nicht umgehen ?


melden
Anzeige

Maria Baumer

13.12.2012 um 17:31
@Kommissar
Der Fremde muss kein "neuer Freund" sondern kann auch eine Person aus ihrer Vergangenheit sein.

Zu deiner weiteren Bemerkung: Schwach.


melden
208 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden