weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Maria Baumer

4.197 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Maria Baumer

Maria Baumer

27.12.2012 um 19:15
@elisab
Das ist der Link zu obigem Bericht:

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/zeitungen_zeitschriften/ulmen109.html
Vielen Dank shirley holmes (und an elisab für den Link zum Bericht) für den Hinweis auf das Engagement des Lokalreporters Wofgang Kaes betreffs der Aufklärung des Falls T. Ulmen.
Wer weiß, ob ohne dessen akribische Recherchen dieser Fall jemals geklärt worden wäre.


melden
Anzeige
matula73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

27.12.2012 um 19:17
@Aggie
An dem Fall Ulmen sieht man sehr schön, das den Zeugen oft naiv geglaubt wird und insbesondere Alibis häufig gar nicht überprüft werden. Dazu gibt es unzählige Beispiele.


melden
leoniesa
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

27.12.2012 um 19:17
Chaosqueen79 schrieb:an... Aber: wenn Sie unterwegs vor lauter Druck tatsächlich massive psychische Probleme bekommen hat (Psychose etc) und deshalb nicht in der Lage ist, sich zu melden???
Nur eine Frau die ziemlich verwirrt irgendwo rum rennt, vielleicht noch unter einer Psychose würde vermutlich irgendwo aufgegriffen werden.


melden
charms
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

27.12.2012 um 19:18
@Chaosqueen79
Deshalb sag ich ja: Ein Bekannter in Hamburg müsste lügen oder sie müsste dort einen heimlichen Kontakt gehabt haben, der sich nun nicht äußert.

Ich finde es gibt durchaus Gründe, sich nicht zu melden. @matula73 hat einen sehr guten Grund geliefert. Wenn ich außerdem freiwillig den Kontakt abgebrochen hätte und es dafür auch einen Auslöser gab, würde ich denken, dass die Angehörigen sehr wohl wissen müssten, weshalb ich gegangen bin. Vielleicht werden das Verbrechen oder die Gedächtnislücken ja jetzt auch nur vorgeschoben, um Druck auf sie auszuüben, sich zu melden. Möglich wäre es bei einem freiwilligen Weggang zumindest.
Vielleicht weiß sie aber auch noch nicht einmal, dass sie gesucht wird.
Vielleicht war es aber auch ganz anders.


melden

Maria Baumer

27.12.2012 um 19:20
Leoniesa, du schreibst du kennst die "Szene" rund ums Ehrenamt. Gerade in kirchlichen Ehrenämtern lernt man viele Priester und Seelsorger auf einer sehr persönlichen Ebene kennen. Wenn sie wirklcih aus massiver seelischer Not heraus weg ist, wäre ein Weg gewesen, sie so jemandem zu öffnen, da die ja auch Schweigepflicht haben.


melden
matula73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

27.12.2012 um 19:20
Das erinnert mich irgendwie an den sog. Hammermörder. Dieser hat beispielsweise als Alibi angegeben, seine Schwiegermutter zur Tatzeit besucht zu haben. Überprüft worden ist das aber nie, obwohl ein einfacher Telefonanruf genügt hätte.


melden
Deichschaf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

27.12.2012 um 19:21
@matula73
Jemand der von zu Hause wegläuft, begeht keine Straftat. Ich glaube nicht, dass man ihr deswegen irgendetwas in Rechnung stellen könnte.


melden

Maria Baumer

27.12.2012 um 19:22
charms,
meine Familie und mein Umfeld kennen vielleicht grade mal 2/3 der Menschen, zu denen ich Kontakt hab. So jemand muss nicht zwangsläufig auffindbar sein.


melden
Deichschaf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

27.12.2012 um 19:22
Er kann auch Online existiert haben!


melden

Maria Baumer

27.12.2012 um 19:23
Deichschaf auch das ist möglich, jedoch denke ich dass sämtliche ihrer Mails und Chats akribisch überprüft wurden.


melden
matula73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

27.12.2012 um 19:24
@Deichschaf
Richtig, deshalb hätte man als erstes ihren Rechner beschlagnahmen und untersuchen sollen (hoffentlich ist das gemacht worden). Dazu gehört natürlich auch der FB-Account.


melden
matula73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

27.12.2012 um 19:28
Was ist eigentlich mit ihrem Arbeitsplatz? Theoretisch müsste sie doch schon längst gekündigt sein, weil ihr sonst der Arbeitgeber das Gehalt weiter bezahlen müsste. Ob sie mit so einem Verhalten jemals wieder einen Job findet? Ich weiss es nicht.


melden
leoniesa
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

27.12.2012 um 19:30
@Chaosqueen79
Ja ich war selber bis vor 2 Jahren lange Jahre in einem katholischen Kinder- und Jugenverband engagiert, aber ehrlich gesagt wenn ich irgendwo mein Herz ausschütten wollte würde ich es nicht bei einem Priester tun den ich nur flüchtig durch die Verbandsarbeit kenne.
Zwischen kennengelernt bei irgendeinem Gottesdienst, doer wirklich zusammengearbeitet liegt ein Riesen-Unterschied. Mir fallen auch nur 2 oder 3 ein die ich wirklich fit finde , oder besser kenne und das sind Gemeinderreferenten und keine Priester.
Ich könnte auch zu irgendwem abhauen den meine Familie nicht kennt, gerade durch die Verbandsarbeit kenne ich auch viele und Maria wir dur ihr Engagement auf Diözesan und Landesebene automatisch auch auf Bundesebene vertreten gewesen sein. Aber die würden sie mit Sicherheit nicht 7 Monate lang verstecken und ganz nebenbei sucht sie die KLJB ja auch!


melden

Maria Baumer

27.12.2012 um 19:31
@Jane.M
wie wär´s damit? Könnte es so gewesen sein??
Maria sagt Barbara Bescheid, sie verschwinde mal für ein paar Tage, denn sie wolle nicht mehr heiraten.
Barbara "verpetzt" Maria bei der Mutter nicht , denn käme Maria zurück, würde dann wie geplant heiraten, wäre der ganze Streß umsonst gewesen. Sie tut also so, als wisse sie von nichts.

Wie zur Ankunft am Pfingstmontag verabredet, wartet sie auf Maria. Als die jedoch nicht heimkehrt, weiß sie instinktiv, daß was passiert sein muß, denn Maria, so nimmt sie an, hätte sich bei ihr (als Mitwisserin und Zwillingsschwester) auf jeden Fall gemeldet.

Deswegen meldet sie Maria sofort als vermisst.
Wie baust du in deine Theorie Marias zwei Anrufe bei ihrem Verlobten (der Marias Familie nach ihrem zweiten Anruf um 16:30 benachrichtigte) ein?


melden

Maria Baumer

27.12.2012 um 19:33
Leoniesa, ja stimmt auch wieder.


melden

Maria Baumer

27.12.2012 um 19:40
@shirleyholmes
Weil es nicht klar ist, wer ihren Facebook Accountt deaktiviert hat.
Ist bekannt, seit wann Marias Facebook Account deaktiviert ist?


melden

Maria Baumer

27.12.2012 um 19:47
@zweiter
wenn sie um 1630 uhr am samstag nochmal aus nürnberg angerufen hatte und sie wäre dann nach hamburg gefahren ,wäre sie samstag abend(nacht) angekommen und montag wollte sie schon wieder zurück sein .
dann hätte sie also den sonntag und vielleicht den montagvormittag in hamburg verbracht
1,5 tage ,das ist in meinen augen nicht annähernd genug zeit ,für eine auszeit.
das ist ja eher reisestress ...
Stimmt - das Wort "Auszeit" passt da eigentlich gar nicht.


melden
Bellaluna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

27.12.2012 um 19:54
@leoniesa
Ja, der KLJB sucht sie auf der Facebookseite
http://www.facebook.com/landjugend/posts/10150799181902026#!/landjugend
Die schreiben, dass Maria um 10 noch in Regensburg gesehen wurde?? Davon hört man aber nichts im Aktenzeichen xy.
Und am 19. Mai fand am Katholikentag in Mannheim eine Diskussion um erneuerbare Ernergien statt, ob Maria auch dort war? Gewiss hatte sie viele Kontakte über den KLJB und den Beruf.

1. Juni.

Die KLJBlerin Maria Baumer (26) aus dem Diözesanverband Regensburg wird vermisst. Maria wurde zuletzt am Samstag, 26.5. um etwa 10:00 Uhr in Regensburg gesehen. Möglicherweise wollte sie über Nürnberg nach Hamburg reisen. Es ist aber nicht bekannt, ob sie in Nürnberg oder Hamburg angekommen ist. Auch die Ermittlungen der Polizei ergaben bisher keinen Anhaltspunkt zu ihrem Verbleib.

Marias Angehörige, Freunde und Bekannte suchen verzweifelt nach ihr. Bitte helft auch Ihr mit und verbreitet diese Suchmeldung. Falls jemand einen Hinweis zu Marias Verbleib liefern kann, wendet Euch bitte an Marias Familie unter der Nummer 0160/96074782!


Katholische Landjugendbewegung

19. Mai.

Ausbau der Erneuerbaren Energien so schnell wie möglich und keine politischen Verzögerungen - damit junge Menschen auf dem Land und nachfolgende Generationen auf unserer Erde unter optimalen Bedingungen leben können, fordert die KLJB in der Podiumsdiskussion auf dem Katholikentag in Mannheim. "Der Umstieg auf 100 Prozente Erneuerbare Energien ist sicherlich vor 2050 zu schaffen", so KLJB-Bundesvorsitzender Wolfgang Ehrenlechner.


melden
Deichschaf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

27.12.2012 um 19:57
@matula73
Das ließe sich vielleicht irgendwie Regeln. Man könnte es auch so drehen, das die 14 Tage gar nicht mehr im Lebenslauf erwähnt werden. Wenn aber einer den Namen googelt, stößt er natürlich unwillkürlich auf diese Geschichte und alles drumherum. Vielleicht ruht das Arbeitsverhältnis auch, als sog. unbezahlter Urlaub. Was mir noch zu den Kosten einfiel.
Durch die neue Regelung der Krankenversicherungspflicht kann es sein, das die Krankenkasse von ihr Beiträge für den Zeitraum einfordern kann, wo dies kein anderer, wie also Arbeitgeber, BA usw. gemacht hat.

Das sollte aber kein Grund sein, sich nicht mehr zu melden oder wiederzukommen!


melden
Anzeige
Deichschaf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

27.12.2012 um 20:03
@Bellaluna
Auf Facebook sieht man ja, wie weit die Kontakte der Landjungend reichen - bis nach Sri Lanka!


melden
361 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden