Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Maria Baumer

4.197 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Maria Baumer

Maria Baumer

28.12.2012 um 13:26
Angra, zumal es ja weder eine Leiche, noch Blutspuren oder persönliche Dinge von ihr gibt, die gefunden wurden.


melden
Anzeige
elisab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

28.12.2012 um 13:26
@Deichschaf
TDamit sie dort erst einmal zu sich selbst finden, sich erholen und neu aufstellen kann
Nur eine Neu-Aufstellung in folgenden Bereichen wäre eine Grund, sich nicht zu melden:

entweder
im gesetzlosen Bereich
oder
im horizontalen Gewerbe.

Bei ihrem bisherigen Lebenswandel kann man nicht davon ausgehen, daß sie sich in diese Richtungen neu aufstellen würde.


melden
Jane.M
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

28.12.2012 um 13:27
wenn das HEUTE so erscheint, geht die Polizei davon aus, daß Maria freiwillig wegging und die Polizei nicht in eine andere Richtung ermittelt...


melden

Maria Baumer

28.12.2012 um 13:28
@Chaosqueen79

Naja,die Leiche von Lolita Brieger war auch Jahrzehnte verschwunden. Das besagt nicht so viel.


melden

Maria Baumer

28.12.2012 um 13:29
Ich finde es vor allem seltsam, dass nach mehr als einem halben Jahr bei all den Ermittlungen praktisch nichts herauskam.


melden

Maria Baumer

28.12.2012 um 13:30
@Jane.M

Das stimmt allerdings. Die Familie geht wohl weiter davon aus,dass die Tochter und Schwester freiwillig wegging. Die Polizei sieht es wahrscheinlich auch so, obwohl mal die Rede davon war, dass in alle Richtungen ermittelt wird.


melden

Maria Baumer

28.12.2012 um 13:33
@Chaosqueen79

Ja, bei den Ermittlungen ist nichts heraus gekommen.Die Ansätze waren wohl nicht richtig und vermutlich hat die Suche vor Ort zu spät bzw. noch gar nicht eingesetzt.

Hier wurde ja schon berichtet,dass keine Plakat-Suchaktion auf dem Bahnhof etc.stattfand. Das wäre doch angesichts der vorgetragenen Reiseabsicht sehr sinnvoll gewesen.


melden

Maria Baumer

28.12.2012 um 13:38
Angra, gabs da nicht auch mal so eine Aktion auf Milchkartons? DAs würde halt mit verhältnismäßig wenig aufwand sehr sehr viele Leute erreichen.


melden

Maria Baumer

28.12.2012 um 13:40
@Chaosqueen79

Hmm, dass vermisste Personen mit Bildern auf Milchpackungen gesucht werden, kenne ich nur aus England. Ob es das hier gab, weiß ich gar nicht mal. Die Idee hat mir damals aber gefallen!


melden

Maria Baumer

28.12.2012 um 13:43
@AngRa ich glaub das gabs schonmal mit Kindern, Debbie und Mirco fallen mir dazu ein


melden

Maria Baumer

28.12.2012 um 13:57
Ohne Grund verschwindet niemand. Es ist auch klar,dass die Familie nicht über alles was einen bewegt Bescheid weiß.Es hat aber den Anschein,dass im Falle von MB niemand in irgendwelche Sorgen und Probleme eingeweiht war. Das finde ich so komisch. Vielleicht hat sie auch keine Schwierigkeiten wahrgenommen,weil sie schwer beschäftigt und immer auf Achse war und irgendwann unmittelbar vor ihrem Verschwinden ist sie dann vielleicht mit riesigen Problemen konfrontiert worden. Anders kann ich mir das alles fast nicht erklären. Zwei, drei Leuten gegenüber berichtet man ansonsten doch was einem im Kopf herumgeht und woran man knabbert.


melden

Maria Baumer

28.12.2012 um 14:55
ich halte gedanklich ja auch nur deswegen immer noch AUCH an der grundsätzlichen möglichkeit des freiwilligen verschwindens fest, weil dies anscheinend immer noch die bevorzugte variante von familie und polizei ist. und ich naiv genug bin, anzunehmen, dass das vielleicht einen (guten) grund haben könnte, der uns eben nicht (in allen details) bekannt ist.

wenn man dann aber genauer über dieses freiwillige verschwinden inkl. der mittlerweile monatenlangen absoluten "funkstille" seitens MB nachdenkt, werden die sich daraus ergebenden gedankengänge teilweise recht abenteuerlich oder aber in sich nicht wirklich überzeugend/schlüssig, sodass einem (mir z.b.) dann wieder die variante "es ist ein verbrechen geschehen" fast schon naheliegend vorkommt.


melden
charms
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

28.12.2012 um 15:14
KonradTönz1 schrieb:Sie können aber auch jetzt nicht einfach so alle religiösen Einrichtungen Europas auf den Kopf stellen.
Ja, das sehe ich auch so. Es gibt unzählige kirchliche Einrichtungen in Deutschland und Europa, man könnte diese gar nicht alle überprüfen. Und außerdem: Mit welcher Legitimation würde man das tun? Ein Abtauchen in einem Kloster oder einer ähnlichen Einrichtung würde bedeuten, dass sie freiwillig gegangen wäre und das wäre auch ihr gutes Recht.

Der Polizei scheinen also die Hände gebunden und sie greift lieber auf bewährte und kostengünstigere Methoden zurück, wie z. B. der Aufruf bei XY. Es wird öffentlich nach Zeugen gesucht, die Maria gesehen haben, um Anhaltspunkte zu bekommen. Warum sollte man auch alles durchkämmen?! Sie könnte überall sein.

Auffällig ist doch, dass nichts aber auch gar nichts darüber bekannt ist, ob die nähere Umgebung (wie z. B. der Reiterhof) nach einer Leiche abgesucht wurde. Ich nehme an, dass man das bis heute nicht getan hat.


melden
Jane.M
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

28.12.2012 um 15:50
Zeitungsartikel von heute:
Die junge Frau, die zuletzt in Regensburg wohnte, war auf mysteriöse Weise untergetaucht. Die Gründe für ihr Verschwinden sind bis heute unklar.

Was ich nicht verstehe, man schreibt:
"mysteriöese Weise" und "keine Gründe für ein Verschwinden"!....

aber dennoch geht man von untertauchen aus???????
Ohne jeglichen Beweis dafür??

--------------------
Ich weiß nicht, wenn ich heute vom Erdboden verschluckt wäre, ob meine Familie denken würde, ich sei abgehauen...ich denke eher, sie würden annehmen, mir sei was passiert....


melden

Maria Baumer

28.12.2012 um 15:57
Jane.M schrieb:aber dennoch geht man von untertauchen aus???????
das ist mir auch aufgefallen. wieso geht man "automatisch" von untertauchen aus, wenn es doch anscheinend keinen erkennbaren grund dafür gibt. für ein untertauchen braucht ein mensch doch einen grund, anlass, was auch immer. man wacht ja schließlich nicht eines morgens auf und denkt sich: "ich habe heut grad nichts besseres vor, ich tauch' mal auf nimmerwiedersehen ab".

ich denke auch, dass meine familie, wenn ich von jetzt auf gleich verschwunden wäre, eher dazu tendieren würde, dass mir wohl was zugestossen sein muss. spätestens dann, wenn nach ein paar tagen immer noch kein einziges lebenszeichen von mir aufgetaucht ist.


melden
Jane.M
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

28.12.2012 um 16:02
@nilhörnchen

genau so sehe ich das auch...wenn´s keinen Grund für ein Weglaufen gibt, wieso wird dann
ein Untertauchen angenommen?


melden
Bellaluna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

28.12.2012 um 16:13
@Jane.M
Vielleicht ist es so:
Gab es ein Verbrechen, will man Zeugen von letzten Lebenszeichen finden.
Ist sie wirklich verreist, will man Zeugen der jetzigen Lebenssituation.
Im Fall des Doppelmordes/Koblenz gab es auch eine Sendung Aktenzeichen XY, in der die Polizei nicht detailliert sagte, welche Fahndungsmittel bereits eingesetzt wurden. Dann kam eine Verhaftung, dann nochmals eine TV-Sendung für Zeugenaufrufe.
Also immer gut aufpassen, was man in verwanzten Autos so alles erzählt.


melden

Maria Baumer

28.12.2012 um 16:18
@Jane.M
es kann natürlich sein, dass es innerhalb der familie vielleicht schon die eine oder andere idee gibt, was ggf. ein grund gewesen sein könnte. andere teile der familie halten das aber vielleicht für abwegig, so nach dem motto: "ja, es gab dieses oder jenes problem, aber deswegen wäre sie doch nie einfach so untergetaucht."
und man beschließt daher als familie, daher lieber nichts über diese vermutungen zu sagen.

dann würde auch die polizei nach wie vor davon ausgehen, dass eigentlich alles in schönster ordnung war und das verschwinden "mysteriös" finden.
und die bzw. zumindestens teile der familie könnte weiterhin annehmen, dass sie eben doch freiwillig weggegangen ist - und dass vielleicht danach etwas passiert ist, was sie nun an einem lebenszeichen oder eben dem zurückkommen hindert.


melden
charms
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

28.12.2012 um 17:13
Für mich macht es ja noch nicht einmal den Anschein, dass die Polizei bei dem Fall von einem Verbrechen ausgeht, sollte sie freiwillig gegangen sein. Die Hinweise gehen eher Richtung Auszeit.
Deshalb nehme ich auch eher an, dass dieses ganze Gerede um das Verbrechen ein reines Ablenkungsmanöver ist. Auch habe ich noch immer das Gefühl, dass wir hier von der Familie, die ja mitliest, verschaukelt werden.

Warum wird nicht in Richtung des Verlobten ermittelt?

@Jane.M
Hast du denn damals eine Suchaktion der Polizei mitbekommen? Bei bundesweit bekannten Fällen steht das ja auch immer in der Zeitung, und gerade in einer Lokalzeitung steht jede Kleinigkeit.

Es ist komisch, dass die Familie den Verlobten so sehr ausschließt. Entweder muss er das sehr glaubwürdig dargestellt haben oder es gibt handfeste Gründe für eine Auszeit. Ich schätze die Familie jetzt nicht so ein, dass sie ihn nicht ins Visier nehmen würde. Man darf ihn hier ja nicht einmal in die Spekulationen miteinbeziehen!


melden
Anzeige
elisab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

28.12.2012 um 17:17
@charms
Wir haben hier einen Maulkorb verpaßt gekriegt, vielleicht gibt es so etwas Ähnliches auch bei der Polizei?


melden
126 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden