weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.05.2016 um 13:53
@Cosmo69
Ich finde es auch nicht. Aber es könnte sogar sein, dass Fr. Engelbrecht dies bei Maischberger erwähnt hat. Ich bin mir aber nicht sicher.

Aber etwas anderes ist mir aufgefallen. Die Fr. Engelbrecht ging mit der Enkeltochter an nächsten Tag zum Arzt. Das bedeutet, dass Silvia voraussichtlich keine Zeit hatte, also keine Semesterferien hatte. Das hätte wiederum bedeutet, dass Silvia voraussichtlich keine Lust gehabt hätte, ihre Schwester mitten in der Nacht abzuholen. Aber dasselbe gilt für den Vater. Der hätte voraussichtlich auch am nächsten Tag zur Arbeit gemusst und wäre wahrscheinlich auch nicht gerne mitten in der Nacht aufgestanden. Aus diesem Grund dürfte er mit Sonja auch die Verbindung mit den Öffis durchgesprochen haben. Sonja müsste also einen wirklich guten Grund gehabt haben, die Silvia aus dem Bett zu holen. Oder ging sie davon aus, dass Silvia noch unterwegs war und hat sie versucht bei der Person zu erreichen, bei der Silvia die CD abgeben wollte? Es stellt sich die Frage, wie gut Sonja diese Person gekannt hat? Hätte sie diese Nummer im Kopf gehabt bzw. könnte diese im Telefonbuch gestanden haben? Aber diese Person wurde bestimmt befragt.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.05.2016 um 16:36
@Robin76

stimmt. wenn Silvia keine Semesterferien hatte, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie positiv auf Sonjas Anruf reagiert hätte, schließlich war es weit nach 2 Uhr morgens.
du schreibst, Sonja müsse also einen besonders guten Grund gehabt haben, überhaupt auf die Idee zu kommen, ihre Schwester anrufen zu wollen. denn das muss ihr doch alles klar gewesen sein und war vorher auch nicht so abgesprochen.

da könnte man mal weiter überlegen.

aber ich renne da immer wieder an die Wand, denn Markbert erwähnte ja nicht besonders Auffälliges, also dass es ihr sehr schlecht gegangen war oder so etwas in der Art. außerdem wollte sie Silvia doch schon in der Wohnung anrufen, wir hatten ja mal überlegt ob es ihr unterwegs zum SMP plötzlich schlecht wurde und sie deshalb abgeholt werden wollte. das passt nicht. Markbert wäre doch bei ihr geblieben, wenn es ihr so mies gegangen wäre.

zu der Plakataktion:
weiß man denn, ob es nur eine solche Aktion gab?
dummes Beispiel, aber als der Kater von unseren Nachbarn mal weg war, hat die Familie und auch andere Leute, um zu helfen, an verschiedenen Tagen entweder alleine oder zusammen solche Suchzettel aufgehängt in der Nachbarschaft. das heßt, es könnte eine solche Aktion auch schon vor M.'s Rückkehr gegeben haben.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.05.2016 um 17:27
@Suburbia

Das würde mich jetzt nicht wundern wenn bereits vor der Rückkehr Markberts schon die
Aktion mit den Zetteln lief.

Es gibt im Moment so einen Fall , Verbrechen in Höxter, für mich in sofern erst einmal
interessant was es alles geben kann, wenn man mit Sekten u.s. w . kommt hauen andere
User einen gleich raus mit ,spinnst du oder so, dieser Fall obwohl jetzt Sekten :ask: keine
Ahnung !

Nochmal großes Misstrauen der Engelbrechts gegenüber Markbert und teilen der Clique !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.05.2016 um 17:45
@Cosmo69

ja. also ich fände es ziemlich spät, wenn man erst nach Markberts Rückkehr damit angefangen hätte.
wenn sie meine beste Freundin oder auch nur eine enge Freundin gewesen wäre, da hätte ich spätestens nach 2/3 Tagen so etwas gemacht und überall nachgefragt. gerade wenn es eine Person ist, bei der es einfach nicht üblich ist, ohne Rückmeldung wegzubleiben.

den Höxter Fall finde ich auch schockierend. wie müssen Menschen denn drauf sein, um solche Dinge zu tun. kein Wunder, dass man langsam überall Böses wittert - es lauert eben auch überall.
wie gesagt, das Schlimme hier ist, dass wirklich so ziemlich alles passiert sein kann.
und wir wissen nichts. als ob sich der Boden aufgetan hätte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.05.2016 um 17:47
@Suburbia
Suburbia schrieb:wenn sie meine beste Freundin oder auch nur eine enge Freundin gewesen wäre, da hätte ich spätestens nach 2/3 Tagen so etwas gemacht und überall nachgefragt. gerade wenn es eine Person ist, bei der es einfach nicht üblich ist, ohne Rückmeldung wegzubleibe
Aber stell dir mal vor, die Sonja wäre freiwillig ein paar Tage wegen irgendeinem Grund weggeblieben. Wie hätte sie wohl reagiert, wenn dann sofort Suchplakate ausgehängt worden wären?

Ich denke mal, wenn Sonja Drogen intus gehabt oder zuviel Alk getrunken hätte, dann müsste man das der breiten Öffentlichkeit nicht mitteilen. Deshalb gibt es auch keinen offiziellen Grund, weshalb sie ihre Schwester anrufen wollte. Wir kennen das doch alles, wenn man mal zu viel intus hat. Vielleicht hat man einfach Angst, dass man sich in der Tram übergeben muss.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.05.2016 um 18:10
@Robin76
ich hab mir das schon öfter vorgestellt.
aber was sollte das denn für ein Grund sein, fällt dir da was ein? ich denke, man kann bei einem Menschen schon einschätzen, wie der sich verhält, wenn man ihn einigermaßen gut kennt.
Andersherum würde ich, wenn ich einfach so tagelang wegbleiben würde, absolut verstehen können, dass man sich sorgt und Dinge unternimmt. also beschweren würde ich mich da nicht.
'sofort' ist auch so ein Begriff, ich meine natürlich nicht den selben Tag, das wäre sicher übertrieben. aber sie wohnte zuhause, sie war zwar erwachsen aber keine Einzelgängerin oder unzuverlässig, so etwas war ja auch noch nie vorgekommen und da macht man sich Sorgen. Zu Recht.

ok, aber dann denkst du wirklich, dass den Jungs ihr 'Ruf' über die Gesundheit von Sonja ging, weshalb sie ihr den Anruf ausgeredet haben? hm, immerhin hat sie es wohl noch zum SMP geschafft, lauftechnisch. falls sie dort war.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.05.2016 um 18:35
Also einem Artikel in der tz münchen vom 14.02.2010

http://www.tz.de/muenchen/stadt/sonja-wo-bist-du-nur-62504.html

wird eine Plakataktion der Freunde erwähnt. Allerdings steht hier nicht konkret, ab wann, in welchem Umfang, mit wievielen Teilnehmern...
Familie Engelbrecht und alle Freunde wurden auf ihre Weise aktiv. Sie gingen in die Radio-Studios, klebten Hunderte von Suchzetteln mit Sonjas Konterfei an Wände und Laternen.
Hier steht übrigens auch drin, die Schwestern hätten sich gegenseitig mit dem gemeinsamen Auto abgeholt. (Wusst ich doch, dass ich das irgendwo aufgeschnappt hatte)
Und sie teilte sich mit ihrer Schwester ein kleines Auto, das die Eltern ihren Töchtern geschenkt hatten. Damit holten sich die beiden gegenseitig ab, wenn es mal spät geworden war.
Natürlich kann niemand der nicht persönlichen Einblick hatte sagen, ob das nun hier richtig oder falsch dargestellt wird. Die Pressequellen sind einfach zu uneinheitlich. Man weiß nicht sicher, was man glauben kann.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.05.2016 um 22:08
@Kronprinzessin

Genau die Pressequellen sind zu uneinheitlich,ein User schrieb im Zusammenhang mit dem SZ.
Artikel vom Oktober 1995. hier gepriesen als so ziemlich einziger Artikel der den Abend
aus Markberts Sicht beschreibt etwas von Phantasie des Zeitungsschreibers.

Es soll laut Eltern keinen Fahrservice der Schwestern trotz des gemeinsamen Wagens gegeben haben.

Wir haben jetzt den Höxter Fall da gehen die User die sich seit Jahren am Fall Frauke Liebs
aufreiben drauf los , dieser Fall zeigt was für außergewöhnliche Dinge es gibt , die wir
uns gar nicht denken können.

Deshalb wenn Sonjas Eltern in Richtung Satanische Sekten denken ,warum nicht :ask: .

Die Maria wurde wiederholt bedroht was typisch für solche Sekten sein soll, hier is für mich
noch gar nichts klar !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.05.2016 um 23:29
@Cosmo69
@Robin76
@Kronprinzessin

Okay, aus dem Artikel der TZ kann man zumindest erkennen, dass außer der Familie wohl auch die Freunde aktiv wurden, das war mir bisher so nicht bewusst (und es hätte mich sehr gewundert, wenn dem nicht so gewesen wäre).

Hat sich von den Freunden jemals jemand öffentlich geäußert? Also beispielsweise im TV oder Zeitungsartikel? Mit einer Theorie, was Sonja passiert sein könnte?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.05.2016 um 01:09
Cosmo69 schrieb:Wir haben jetzt den Höxter Fall da gehen die User die sich seit Jahren am Fall Frauke Liebs aufreiben drauf los , dieser Fall zeigt was für außergewöhnliche Dinge es gibt , die wir uns gar nicht denken können.

Deshalb wenn Sonjas Eltern in Richtung Satanische Sekten denken ,warum nicht :ask: .
Was hat jetzt der Fall Liebs, der Fall Höxter mit satanischen Sekten zu tun? Und welche satanischen Sekten meinst du?

Ich mag dich und schätze dich und dein Engagement hier in diesem Fall wirklich sehr, aber vielleicht solltest du dir auch mal die Regeln hier für die Rubrik durchlesen.

Allmystery-Wiki: Kriminalfälle - Die Regeln

Markbert ist nicht im Kreis der Verdächtigen der Polizei, also sollte er auch hier endlich mal in Ruhe gelassen werden.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.05.2016 um 05:59
@Suburbia
Suburbia schrieb:ok, aber dann denkst du wirklich, dass den Jungs ihr 'Ruf' über die Gesundheit von Sonja ging, weshalb sie ihr den Anruf ausgeredet haben? hm, immerhin hat sie es wohl noch zum SMP geschafft, lauftechnisch. falls sie dort war.
Sollte an diesem Abend etwas mit Alkohol oder Drogen gelaufen sein, dann gehe ich davon aus, dass die Polizei das letztendlich aus den Jungs herausgekitzelt hat, aber der breiten Öffentlichkeit dies aus Schutz der Betroffenen und deren Familien (14, 15, 17 Jahre) nicht mitgeteilt wurde.
Ich gehe mal schwer davon aus, dass Markbert bei ihr geblieben wäre, wenn es ihr wirklich richtig schlecht ergangen wäre. Markbert hat ihr schließlich auch zugetraut, alleine zu telefonieren. Aber vielleicht war ihr es einfach nur übel, so dass sie die Fahrt mit der Tram nicht wagen wollte. Vielleicht war es ihr auch schon in der Wohnung übel, so dass sie sich lieber von Silvia abholen lassen wollte. Vielleicht wurden sie auch aus diesem Grunde letztendlich nach Hause geschickt, weil Julian befürchtete, dass Sonja sich in der Wohnung übergeben könnte, vielleicht war sie aber auch nicht zum Pinkeln im Gebüsch, sondern hat sich dort übergeben. Sie kann sich also durchaus in einem Zustand befunden haben, wo jeder andere Begleiter sie genauso bedenkenlos zurückgelassen hätte. Natürlich alles reine Spekulation.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.05.2016 um 06:07
@Suburbia
Markbert hat sie gefragt, ob Silvia ihn auch mitnehmen würde. Sie hat dies lt. Aussage von Markbert verneint, sah sich also durchaus selbst in der Lage, auf die Schwester zu warten. Ich denke mal, dass in diesem Fall jeder andere 17-jährige genauso die Chance beim Schopfe genommen hätte und in die einfahrende Tram eingesprungen wäre. Markbert konnte nicht ahnen, dass er Sonja nie wieder sehen würde.


@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:Die Maria wurde wiederholt bedroht was typisch für solche Sekten sein soll, hier is für mich
noch gar nichts klar !
Leider wissen wir nicht, wie diese Bedrohung ausgesehen hat. Maria war sehr überängstlich, weswegen sie auch in dieser Nacht das Opfer der Telefonstreiche der Clique wurde. Maria hat meiner Meinung nach überreagiert, sprang mitten in der Nacht zu einer Nachbarin, obwohl eine Freundin bei ihr gewesen wäre und obwohl sie Markbert`s Stimme herausgehört haben wollte. Ich könnte mir deshalb sehr gut vorstellen, dass die ängstliche Maria schnell etwas als Bedrohung aufgenommen hat, was in Wahrheit vielleicht gar nicht als solche angesehen werden konnte.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.05.2016 um 12:02
@Carietta

Vielleicht hatte ich mich mit dem Höxter Fall auch blöd ausgedrückt, ich wollte eigentlich nur
sagen das es Dinge gibt die sich keiner vorstellen kann (mag) bevor sie klar passiert sind.

Was das Wirken von Satanischen Sekten angeht weiß man sehr wenig, was nicht heißt das
die vielleicht ganz gewaltig zu Gange sind.

Der Markbert ist natürlich unschuldig !

Da Sonjas Familie aber ausschließlich an ihn zu denken scheint im Zusammenhang mit
dem Verschwinden ist es speziell hier fast unmöglich ihn bei Spekus außen vor zu
lassen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.05.2016 um 12:16
Cosmo69 schrieb:Vielleicht hatte ich mich mit dem Höxter Fall auch blöd ausgedrückt, ich wollte eigentlich nursagen das es Dinge gibt die sich keiner vorstellen kann (mag) bevor sie klar passiert sind.
Das verstehe ich. Manchmal übersteigt es die Vorstellungskraft.

@Cosmo69 Hast du irgendwelche Links zu satanischen Sekten?
Cosmo69 schrieb:Der Markbert ist natürlich unschuldig !
Da Sonjas Familie aber ausschließlich an ihn zu denken scheint im Zusammenhang mitdem Verschwinden ist es speziell hier fast unmöglich ihn bei Spekus außen vor zu lassen.
Trotzdem musst du an die Regeln hier denken. Egal wie oft du "Speku" oder "Spekulation :ask: " in deinen Beiträgen schreibst. Was Sonjas Familie macht und tut, hat hier doch keine Relevanz. Es gelten hier nun mal die Allmy Regeln. ;)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.05.2016 um 12:19
Es hat nie eine Spur in Richtung Satanismus gegeben. Auch später ist wohl niemand in dieser Richtung aufgefallen aus der Cliqiue.

Warum Maria schließlich aus der Clique "raus" ist, die genauen Hintergünde wissen weder wir hier, noch können die Engelbrechts das wissen.
So etwas kommt halt vor in Jugendgruppen. Das einzelne Mitglieder der Gruppe diese verlassen, weil es halt nicht mehr passt.

Und mit dem dummen nächtlichen Anruf bei Maria. Auch da wissen wir hier weder die Hintergründe, noch wissen wir überhaupt, von wem denn die Idee dazu kam.
Kann ja vielleicht auch sein, das Sonja gerade Stress mit ihr hatte und auf die Idee kam ???
Auf jeden Fall wurde dieser Anruf ausser auf der HP nie von den Ermittlern thematisiert. Insofern scheint der Anruf für den Fall nicht relevant zu sein. Das die Ermittler die Hintergründe dieses nächtlichen Anrufes genau untersucht haben, davon ist auszugehen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.05.2016 um 12:29
@Nightrider64
Es ist an dieser Stelle wissenswert, dass Maria später noch weitere Anrufe erhielt. Maria wollte nach Sonjas Verschwinden nichts mehr mit der Gruppe zu tun haben. Sonjas andere Freundinnen Lucie, Anna und Elli versuchten immer wieder Maria zurück in die Gruppe zu holen. Sie riefen Maria mehrmals an und drängten, dass sie sich wieder mit ihnen treffen solle. Am 23.09.1995 um 4 Uhr früh wurde Maria von Lucie und der Clique vom Hauptbahnhof aus angerufen und terrorisiert. Am 28.03.1996 rief sogar unüblicherweise Robert bei ihr an.
aus der Homepage

Ich denke mal, dass Lawman diese "Terrorisierung" durch die Clique gegenüber Maria meint. Ich kann mir schon vorstellen, dass die Clique absolut nicht verstehen konnte, dass Maria sich nach Sonja`s Verschwinden zurückgezogen hatte und somit eigentlich nach außen demonstrierte, dass sie Angst vor der Clique hatte. Wenn Maria meine Freundin gewesen wäre, hätte ich sie auch gedrängt, gedrängt einmal mit der ganzen Clique vernünftig zu reden. Brennend würde mich auf jeden Fall interessieren, von wem aus dem Freundeskreis die Engelbrechts erfahren haben, dass Markbert "die Sonja verkauft" haben soll. Mich würde es ehrlich gesagt nicht wundern, wenn Maria diese Info an die Engelbrechts weitergegeben hätte und wenn Maria mit diesem Satz schon wieder "leider auf Kosten von Sonja" auf den Arm genommen wurde. Der Clique dürfte nicht verborgen geblieben sein, dass Maria ihnen scheinbar das Übelste zutraute und dementsprechend dürfte man ihr absichtlich Falschinformationen zukommen lassen haben. Wir dürfen einfach nicht vergessen, dass es sich um Jugendliche handelte.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.05.2016 um 12:43
@Carietta

Habe leider keine Links zu Satanischen Sekten im Moment zur Hand !

Was die Almy Regeln betrifft war gestern erst was los beim Fall Peggy Knobloch, in der Praxis
werden die doch von Diskussion zu Diskussion unterschiedlich gehandhabt.

Würden diese voll durchgezogen wäre das wohl das Ende der Krimi und Vermissten Sparte !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.05.2016 um 12:56
Cosmo69 schrieb:Habe leider keine Links zu Satanischen Sekten im Moment zur Hand !
Na dann vielleicht morgen? ;)
Cosmo69 schrieb:Was die Almy Regeln betrifft war gestern erst was los beim Fall Peggy Knobloch, in der Praxis werden die doch von Diskussion zu Diskussion unterschiedlich gehandhabt. Würden diese voll durchgezogen wäre das wohl das Ende der Krimi und Vermissten Sparte !
Die Moderatoren können in diesem umfangreichen Forum nicht überall sein. Wenn etwas nicht gemeldet wird, dann rutscht es halt durch. In diesem Thread hier gäbe es etliches zu melden. ;)

Ich glaube nicht dass die Regeln unterschiedlich gehandhabt werden und ich vertraue den Moderatoren in diesem Bezug vollauf. Wie gesagt, in diesem Forum werden täglich unzählige Beiträge geschrieben, da kann nicht jeder einzelne beobachtet werden.

Es ist an jedem einzelnen User sich darüber Gedanken zu machen, was er hier schreibt, oder was lieber nicht. Es gelten halt die Regeln. ;)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.05.2016 um 13:19
Also den Spruch von Markbert, den kann ich gut nachvollziehen.
Wenn mir dauernd etwas unterstellt wird, nicht geglaubt, obwohl ich das schon 100 mal detailliert geschildert habe, selbst nachforsche, mir vielleicht selbst noch Vorwürfe mache und dann wird einem immer unterstellt, man sage nicht die Wahrheit oder gebe nicht alles preis, dann kommt schon mal ein sarkastischer Spruch. Das sollte man nicht auf die Goldwaage legen.

Wahrscheinlich hätte ich dann auch mal genervt das Gespräch mit einem Spruch beendet wie etwa: "Klar, die Sonja habe ich bei einem Scheich gegen 30 Kamele eingetauscht, was auch sonst"


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.05.2016 um 14:17
@Nightrider64
Die Familie erkundigte sich am Dienstag telefonisch bei Robert, ob er wüsste wo Sonja sei, da diese nicht nach Hause kam.

Im Laufe dieses Telefonates soll Robert zu Frau Engelbrecht u.a. gesagt haben, Nein, Nein Frau Engelbrecht, die ist nicht tot. Sonja wurde verschleppt.
aus einem Beitrag hier

Schon alleine an diesem Beitrag sieht man, wie Äusserungen im Laufe der Zeit abgeändert weitergegeben werden. Hier hat Markbert diese Aussage direkt gegenüber Fr. Engelbrecht getätigt. Bei Maischberger hat Fr. Engelbrecht aber klar und deutlich erklärt, dass sie erst vor kurzem von Freunden erfahren haben, dass der Markbert sich damit gebrüstet hätte, die Sonja verkauft zu haben. Auch sagte Frau Engelbrecht, dass sie mit Markbert telefoniert hätte und er nur sagte, dass Sonja ihre Schwester anrufen habe wollen.

Sollte also Markbert diesen Satz überhaupt jemals erzählt haben, dann würde mich echt interessieren bei welcher Gelegenheit, was vorausgegangen ist und vor allem, wie oft dieser Satz im Laufe der Zeit abgeändert weitererzählt worden ist.


melden
145 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Schachbrett-Mörder21 Beiträge
Anzeigen ausblenden