Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2016 um 15:57
@Mauro
@SCMP77

Die Polizei verfährt Weltweit bei Vermissten Menschen (zumindest bei Volljährigen) nach
dem Prinzip Abwarten (einfach und billig) meistens hilft die einfache Medizin ja auch,
unschön nur diese Omnipotenz die die Polizei immer hat, man ist da machtlos.

Es kommt ja darauf an zu erkennen ab wann ein Zuwarten überhaupt nicht mehr angezeigt
ist und da wirds vermute ich mal wohl keine Polizisten mit Spezialausbildung für
die Annahme von Vermissten Meldungen geben, das wird bestimmt so laufen das heute der
alte Polizist Fritz diese Aufnimmt, morgen Peter der grade von der Polizeischule kommt
und übermorgen vielleicht eine Politesse , so stell ich mir das mal vor.

Sollte es denn so sein kein Wunder das ernste Fälle natürlich viel zu spät
wahrgenommen werden.



Es wird also bei Vermissten Erwachsenen auch in Zukunft abgewartet werden, bis man merkt
he, hier stimmt jetzt aber wirklich was nicht, zu spät ist es allerdings dann sowieso.


melden
Anzeige
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2016 um 15:59
@Carietta
Carietta schrieb:Kann man denn es nicht endlich mal darauf beruhen lassen? Muss denn immer wieder und wieder der letzte Begleiter in den Fokus der Verdächtigungen rücken?
Momentan geht es doch gar nicht um "Markbert", sondern um die Engelbrechts und da sollte man endlich mal Ruhe geben, dass diese nicht virtuell immer wieder aufgrund von angeblichem "Stalking" angegriffen werden.

Also, bitte Engelbrechts außen lassen und in andere Richtungen spekulieren.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2016 um 15:59
@Cosmo69
Es ist nun mal so, dass nur bei Kinder, suizidgefährdeten Personen oder auf Medikamente angewiesene Personen sofort gesucht werden. Aber Sonja gehörte halt leider in die Kategorie Jugendlicher, die erfahrungsgemäß von alleine wieder nach Hause kommen. Deshalb wurde erst mal abgewartet. Ich zweifle auch daran, ob es etwas geholfen hätte, wenn man ein paar Tage früher mit der Suche begonnen hätte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2016 um 16:02
@Mauro
Mauro schrieb:Momentan geht es doch gar nicht um "Markbert", sondern um die Engelbrechts und da sollte man endlich mal Ruhe geben, dass diese nicht virtuell immer wieder aufgrund von angeblichem "Stalking" angegriffen werden.
So habe ich es aber nicht geschrieben. Fr. Engelbrecht sagte selbst bei Maischberger, dass sie die Wohnungen der Freunde fotografiert hätten. Wenn du es als Stalking bezeichnen willst, okay. Aber man muss sich das mal vorstellen. Ich denke jeder von uns würde sich belästigt fühlen, wenn jemand draußen auf der Straße steht und fotografiert. Wirklich nur die Wohnungen oder auch die Personen, die ein- und ausgehen? Aber das ist jetzt auch egal. Ich wollte nur demonstrieren, weshalb die Freunde zurecht den Kontakt zur Familie Engelbrecht verweigert haben könnten.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2016 um 16:04
@Robin76
Robin76 schrieb:. Deshalb wurde erst mal abgewartet. Ich zweifle auch daran, ob es etwas geholfen hätte, wenn man ein paar Tage früher mit der Suche begonnen hätte
Nicht nur paar Tage haben die E`s abgewartet, sogar drei Wochen nach dem Verschwinden. Was eine psychische Leistung!

Alle Achtung!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2016 um 16:08
Die Medien erhielten somit erst am Gründonnerstag, dem 13.04.1995, also erst 2 Tage danach in der polizeilichen Pressekonferenz Kenntnis von Sonjas Verschwinden. Wegen des darauf folgenden Feiertags, dem Karfreitag, erschienen diesbezügliche Zeitungsberichte erst am Samstag, den 15.04.1995, also nach 4 Tagen
Zwischen den Zeitungsberichten und dem Verschwinden von Sonja lagen aber nur 5 Tage, was bedeutet, dass sich eventuelle Zeugen noch an Sonja erinnern hätten können. Außerdem wurde auch Interpol eingeschaltet und an jedem Grenzübergang lag ein Foto von Sonja. Es ist also nicht "Gar nichts" passiert.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2016 um 16:10
@Mauro

Ich habe weder der Familie Engelbrecht hier etwas unterstellt, noch Markbert.

Aber es zieht sich doch hier durch wie ein roter Faden, dass etliche User an Markberts Version des Abends zweifeln und ihn und die anderen Jungs in ein zwielichtiges Licht rücken.

Vielleicht einfach mal die Regeln lesen

Allmystery-Wiki: Kriminalfälle - Die Regeln


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2016 um 16:20
@Carietta

Niemand bezweifelt die "Unschuld" von Markbert und den Jungens....nun wirklich nicht.

Lediglich die "Ungereimtheiten" rücken in den Fokus und werden "beleuchtet", nicht mehr und nicht weniger.

Was die Regeln betrifft, müsste man etliche Threads schließen und dann könnte man bei Allmy "dichtmachen".

Ich frage mich jetzt, warum Du das immer wieder betonst? Du musst Dich doch daran nicht beteiligen.

Ich möchte Dir nicht zu nahe treten...doch es ist auffällig, das Du User und deren Kommentare in Frage stellst.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2016 um 16:33
Mauro schrieb:Niemand bezweifelt die "Unschuld" von Markbert und den Jungens....nun wirklich nicht.
Ach ja? Na vielleicht habe ich ein Problem mit meinem Leseverständnis, aber ich lese hier schon seit etlichen Wochen ganz was anderes. Und warum setzt du das Wort Unschuld in Anführungszeichen? Impliziert das nicht einen gewissen Vorbehalt, eine vermeintliche "Unschuld"?
Mauro schrieb:Ich frage mich jetzt, warum Du das immer wieder betonst? Du musst Dich doch daran nicht beteiligen.
Erstens betone ich das nicht immer wieder, sondern nur manchmal und zweitens, da hast du recht, ich muss mich nicht beteiligen.
Mauro schrieb:Was die Regeln betrifft, müsste man etliche Threads schließen und dann könnte man bei Allmy "dichtmachen".
Ein beliebtes Scheinargument, besonders in der Krimirubrik. Gerne kommt es von Usern die mit den Regeln nicht konform gehen, oder sich an diese nicht halten wollen. Zieht aber nicht. ;)


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2016 um 16:44
@Carietta

Ich glaube Du hast die Komplexität, die Problematik gerade dieses Falles nicht richtig erfasst.

Vielleicht wenn Du es nicht schon hast liest Du mal meinen Kommentar von 14:31. Uhr.

Wenn wir jetzt auf Punkt und Komma nach den Regeln gehen ist es meines Erachtens NICHT
möglich speziell diesen Fall hier im Forum zu diskutieren.

Mehr möchte ich zu der Foren Regeln Problematik gerade bei diesem Fall eigentlich nicht
mehr schreiben.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2016 um 16:44
@Carietta

Ich dachte, in diesem Thread wird weiter diskutiert werden dürfen...scheinbar nicht!

Aufgrund Deiner Intervention, ständig an die Regeln zu erinnern, finde ich nicht OK.

Das ist doch Sache der Mod`s! Melde Dich doch bitte als Moderator an...

Ich diskutiere nicht weiter mit Dir, da OT!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2016 um 17:23
@Cosmo69
Entschuldigung, wenn ich mich jetzt einmische. Aber gerade du bist doch derjenige, der immer wieder betont, dass die Fam. Engelbrecht mit ihrer Theorie in einer Sackgasse gelandet ist und der Fall nicht neu aufgerollt wird. Und welche Theorie vertritt die Familie? Sie glauben fest daran, dass Markbert die Sonja verkauft hat. Die Familie will ich mal außen vor lassen. Die sehen in ihrem Schmerz um das eigene Kind alles sehr subjektiv und konzentrieren sich ausschließlich auf Markbert. Aber bei Dir würde doch eigentlich nichts dagegen sprechen über Markbert etwas respektvoller zu schreiben. Es handelt sich hier um einen erwachsenen Mann, der lt. Kommissar Nagel unschuldig ist. Worte wie Geschichtenerzähler oder die Markberts (=Familie von Markbert) klingen für mich abfällig und ich denke das steht keinem von uns zu.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2016 um 17:24
@Mauro
@Cosmo69

Och nöö, danke. Mod möchte ich hier bestimmt nicht sein, bei so vielen renitenten Usern.

Im übrigen sind meine Hinweise auf die Regeln nur gut gemeint. Erst gestern wurde der Thread Frauke L. geschlossen. Warum könnt ihr in den Infos und Sperrbegründungen nachlesen. Seid froh dass dieser Thread noch offen ist.

Ich denke man kann hier sehr wohl gut diskutieren ohne sich an Markbert oder an der Fam.E. festzubeißen. Einfach mal etwas neutraler an die Sache rangehen. Es gibt hier doch etliche User die das auch schaffen ohne unterschwellige Beschuldigungen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2016 um 18:07
Man sieht doch jetzt gerade wieder aktuell an den Leichenfunden in der Garage, wie lange Menschen vom Erdboden verschwunden sein können, weil sie irgendwo "gelagert" oder sogar auch lebendig gefangen gehalten werden (wie bei Natascha Kampusch bspw.).
Deswegen glaube ich auch nicht an irgendwelche Mädchenverkäufe ausgerechnet von jugendlichen Knirpsen oder satanische Verschwörungstheorien, sondern eher an ein trauriges Schicksal, das möglicherweise auch erst in Jahren oder Jahrzehnten ans Licht kommen wird, wenn zufällig wieder eine Garage oder ein Keller ausgeräumt wird oder dergleichen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2016 um 18:08
@Mauro schrieb:
[@Robin76
Hätte die Fahrkarte nur zwischen Wohnung und Schule gegolten? Aber ich denke mal als Münchnerin hatte Sonja eine Monats- oder Jahreskarte für das gesamte Steckennetz. ]

Das hätte ich auch gern beantwortet!

[@Noella
Dann hatte sie die vielleicht zu Hause vergessen? Im Blog ihrer Eltern steht dazu leider nichts.]

Soweit bekannt, hatte sich Frau Engelbrecht dahingehend geäußert, dass der Vater E. Sonja für den Abend/Nacht eine Zugverbindung aussuchte…

Denke daher, sie verfügte über eine Fahrkarte für das gesamte Streckennetz.

Wäre wichtig gewesen, dieses in der homepage Sonja E. anzuführen.
@Robin76
@Noella
@Mauro

In der Homepage steht, dass Sonja einen gültigen Fahrausweis für die öffentlichen Verkehsmitel dabei hatte.
Aggie schrieb:Einen gültigen Fahrausweis für die öffentlichen Verkehrsmittel hatte Sonja bei sich und es ist von vorneherein geplant gewesen, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wieder nach Hause zu fahren.
http://sonja-engelbrecht.de/die-anhalter-theorie

Daraus kann man mMn schließen, dass der gültige Fahrausweis, den Sonja dabeihatte, auch für die Heimfahrt nach Laim galt. Sie war an jenem Abend ja auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Lokal 'Vollmond' gefahren.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2016 um 18:12
@Aggie
Daraus kann man mMn schließen, dass der gültige Fahrausweis, den Sonja dabeihatte, auch für die Heimfahrt nach Laim galt. Sie war an jenem Abend ja auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Lokal 'Vollmond' gefahren.

melden
Gut wenn sie schon die Fahrten bezahlen hätte müssen, hätte sie voraussichtlich mehr als 5 DM eingesteckt. Da hätten diese nirgendwo hingereicht.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2016 um 18:14
@Aggie

Ich hatte ja schon geschrieben, dass ein MVV-Ticket im Ausbildungstarif für den gesamten Monat, unabhängig von der Uhrzeit gilt. Allerdings nur in den Ringen, die den Weg zur Schule beinhalten. Wer bloß 2 Ringe für den Schulweg benötigt, kann sich rund um die Uhr in diesen 2 Ringen frei bewegen, aber eben nicht im 3. Ring oder weiter draußen.

Aber ja, die Karte müsste damit auch an dem Abend für diese Strecke gültig gewesen sein.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2016 um 18:19
Dieser Satz aus dem Leserbief des Kommissars scheint mir immens wichtig zu sein:
Robin76 schrieb:Die Stunden vor dem Verschwinden von Sonja wurden detailliert rekonstruiert und decken sich mit den Zeugenaussagen nicht nur des letzten Begleiters.
Denn was steht da?
Robin76 schrieb:Die Stunden vor dem Verschwinden von Sonja wurden detailliert rekonstruiert und decken sich mit den Zeugenaussagen nicht nur des letzten Begleiters.
Dort steht, dass es Zeugenaussagen gibt, die die Aussagen des Jungen bestätigen.

Das bedeutet im Prinzip nichts anderes, als dass es Zeugen für die Version des Jungen gibt. Welche das sind, hat uns nicht zu interessieren, wenn sie nicht selber öffentlich reden wollen.
Und außerdem bedeutet es auch, dass es wirklich langsam mal gut sein sollte mit den immer wieder aufkommenden Verdächtigungen.

Klar ist daraus, dass es keine Zeugen für den weiteren Weg von Sonja nach dem Erreichen des Platzes gibt, aber danach hatte die Polizei ja auch schon öfter gefragt, so dass das eigentlich nichts Neues ist.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2016 um 18:32
Noella schrieb:Dort steht, dass es Zeugenaussagen gibt, die die Aussagen des Jungen bestätigen.
@Noella

Das ist wirklich ein interessantes Detail. Das wusste ich bisher auch nicht oder hab es überlesen. Was heißt denn "Leserbrief des Kommissars" - also dass der Kommissar das selbst geschrieben hat?

Das würde auf jeden Fall bedeuten, dass Sonja mit Markbert und Co. irgendwo gesehen wurde, möglicherweise mehrfach. Auf der Homepage steht nichts dergleichen, da wirkt es so, als sei der ganze Abend ungeklärt und basiere lediglich auf fragwürdigen Angaben der Jungs. Da wird auch die Anwesenheit im "Vollmond" angezweifelt und ebenfalls der Besuch in der Wohnung.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2016 um 18:33
@Noella

Damit sind wohl die drei Jungs gemeint. Die Theorie der Polizei basiert ja auf deren Schilderungen, da die Ermittlungsbehörden nichts anderes hatten ermitteln können.


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge
Anzeigen ausblenden