weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

01.04.2014 um 20:49
@peregrina
peregrina schrieb: @Rabenfeder
Genau, daher fahrlässige Tötung.
Nein eben nicht, weil es auch ein Einbrecher hätte sein können *lol*
manche OP Fans absolvieren glatt ein Jurastudium für ihr Idol...


melden
Anzeige
peregrina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

01.04.2014 um 20:51
@Interested
Erkärt wurde gar nichts, sondern es wurde von dir nur 100 mal behauptet. Juristisch und strafrechtlich liegt hier kein error in persona vor, sondern ein Irrtum über einen Rechtfertiogungsgrund Notwehr und Irrtum schliesst gemäss § 17 Vorsatz aus.


melden
peregrina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

01.04.2014 um 20:54
@Rabenfeder
Tja, um hier mit diskutieren zu können, reicht halt Unkenntnis alleine nicht aus.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

01.04.2014 um 20:55
Error in persona



Der error in persona bzw. genauer error in persona vel in obiecto beschreibt im Strafrecht Fälle, in denen der Täter ein Objekt anvisiert und trifft, aber eine Identitätsverwechslung vorliegt: Der Täter trifft das Objekt, auf das er zielt, irrt sich jedoch in der Identität seines Opfers. Es liegt also eine Fehlidentifizierung vor, so dass deshalb die Tat fehlgeht, und nicht wegen äußerer Umstände (aberratio ictus).

Bei Gleichwertigkeit des Gedachten und des tatsächlich Getroffenen wird der Täter entsprechend den Strafvorschriften hinsichtlich des Getroffenen bestraft. Der Vorsatz entfällt dann nicht gemäß § 16 Abs. 1 S. 1 StGB (umstritten), da der Täter das anvisierte Objekt ja auch getroffen hat. Die Tatsache, dass es sich tatsächlich um ein anderes Opfer handelte, ist nur eine unbedeutende Abweichung vom (vorgestellten) Kausalverlauf.

Bei Ungleichwertigkeit wird der Täter wegen Versuchs hinsichtlich des Gedachten und wegen Fahrlässigkeit hinsichtlich des tatsächlich Getroffenen bestraft.

Der error in persona vel obiecto ist abzugrenzen gegen die ebenfalls strafbewehrte aberratio ictus (Fehlgehen der Tat).

Beispiele[Bearbeiten]

A will B töten, glaubt B zu sehen und schießt. In Wirklichkeit war der B aber der C. Hier wäre Gleichartigkeit (Menschenleben) gegeben. Die Abweichung wäre unerheblich. A ist wegen Totschlags strafbar.

D schießt im Dunkeln auf eine Pappfigur und trifft sie auch. Da stellt sich heraus, dass die Pappfigur der wartende Nachbar N war. Hier sind das vorgestellte Objekt (Sache) und das getroffene (Mensch) nicht gleichartig. Bestraft wird dann sowohl wegen versuchter Sachbeschädigung als auch wegen fahrlässiger Körperverletzung in Tateinheit.
Wikipedia: Error_in_persona

Mich verstehst Du ja nicht, vielleicht aber das hier ;)


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

01.04.2014 um 20:57
Ich glaube vielmehr der unvermeidbare Irrtum lag auf Reevas Seite
und schon etwas zuvor...leider

@peregrina
peregrina schrieb:@Rabenfeder
Tja, um hier mit diskutieren zu können, reicht halt Unkenntnis alleine nicht aus.
Das war jetzt aber ein Eigentor


melden
peregrina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

01.04.2014 um 21:01
@Interested
Ich wiederhole...hier liegt ein Irrtum über den Rechtfertigungsgrund NOTWEHR vor. Und allein dieser Irrtum schliesst Vorsatz aus. Der von dir gelinkte Fall passt hier nicht


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

01.04.2014 um 21:02
Interested schrieb:Der Vorsatz entfällt dann nicht gemäß § 16 Abs. 1 S. 1 StGB (umstritten), da der Täter das anvisierte Objekt ja auch getroffen hat. Die Tatsache, dass es sich tatsächlich um ein anderes Opfer handelte, ist nur eine unbedeutende Abweichung vom (vorgestellten) Kausalverlauf.
Doch doch doch doch...


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

01.04.2014 um 21:02
@peregrina
Dir ist aber schon klar, dass in dem Hells-Angels-Fall eine komplett andere Situation vorliegt? Der Täter wurde einen Tag vorher bedroht und ihm wurde gesagt, dass er erschossen werden soll...Deshalb ging er davon aus, dass die Polizisten eben diejenigen sind, die ihn umbringen sollen. DAS war ein irrtümlicher Gedanke eines Angriffs, ist doch klar. Ist allerdings bei OP überhaupt nicht so.


melden
peregrina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

01.04.2014 um 21:03
@Rabenfeder
Stimmt. Du hast eines geschossen. 1: 0 für dich.Du bist mein Held.

I


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

01.04.2014 um 21:04
@peregrina
peregrina schrieb: @Rabenfeder
Stimmt. Du hast eines geschossen. 1: 0 für dich.Du bist mein Held.
Wieso, ich bin schliesslich kein OP-Fan...


melden
peregrina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

01.04.2014 um 21:05
@Interested
Bitte, bleib locker. Wir diskutieren doch nur.
In dem von dir geposteten Fall gehts doch nicht um Notwehr !!!!!


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

01.04.2014 um 21:06
Beim Erlaubnisgrenzirrtum dehnt der Täter irrig die Grenzen eines tatsächlich existierenden Rechtfertigungsgrundes bzw. Erlaubnissatzes aus.

Beispiel: Der Hausherr tötet den eingedrungenen Dieb in der irrigen Vorstellung, es sei ohne weiteres legal, Einbrecher zu töten.
Eine weitere mögliche Konstellation ist der "Doppelirrtum". Bei diesem nimmt der Täter, ähnlich dem Erlaubnistatbestandsirrtum, irrig einen Rechtfertigungsgrund an. Der Unterschied zum Erlaubnistatbestandsirrtum ist hierbei, dass der irrig vorgestellte Rechtfertigungsgrund den Täter auch bei tatsächlichem Vorliegen nicht rechtfertigen würde.

Beispiel: Der Hausherr sitzt mit seinem Schwiegersohn im Garten, als die Tochter des Hausherrn auftaucht. Daraufhin hebt der Schwiegersohn die Hand um sie zu begrüßen. Der Hausherr nimmt fälschlicherweise an, der Schwiegersohn wolle ihn schlagen, zieht daher reflexartig sein Taschenmesser und ersticht den Schwiegersohn.
Der Hausherr nimmt zum einen fälschlicherweise an, er befände sich in einer Notwehrlage, und ersticht daher den Schwiegersohn. Dieses Handeln wäre jedoch selbst bei vorliegender Notwehrlage nicht geboten, wodurch eine Rechtfertigung entfiele.

Wikipedia: Erlaubnistatbestandsirrtum


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

01.04.2014 um 21:08
Ich bin mega-locker :) Wir sprachen über Error in persona...und ja, das kommt zum Tragen..denn die Notwehrsituation, war zu keinem Zeitpunkt gegeben, da sich OP selbst in die 'Gefahr' hineinbewegt hat, mit gezogener Knarre und ohne wissen zu können, wer im Klo war (nur er wusste es ja) VIER mal abgedrückt hat!

Wir haben hier keine Notwehr. Die bestand zu keinem Zeitpunkt! Wir haben hier vorsätzlichen Mord, der auch mit dem Irrtum nicht entkräftigt wird.


melden
peregrina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

01.04.2014 um 21:11
Ok, ich verabschiede mich.

Ich wiederhole : sollte nachgewiesen werden, dass OP wusste, dass RS hinter der Türe war, gibts lebenslang für vorsätzliche Tötung. Kann dem OP nicht nach gewiesen weden, dass er wusste, dass RS im Bad war, greift seine Einbrecher-story, liegt Putative Notwehr- Überschreitung vor, wird er NICHT wegen vorsätzlicher Tötung bestraft, sondern wegen Fahrlässiger Tötung.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

01.04.2014 um 21:15
@peregrina
peregrina schrieb:wird er NICHT wegen vorsätzlicher Tötung bestraft, sondern wegen Fahrlässiger Tötung.
Das gilt dann aber nur für ihn weil er den Richter bestochen hat, anders ist es kaum möglich...
denn er MUSSTE den Einbrecher nicht töten, es gab andere Möglichkeiten
und er vergass dass es auch Reeva hätte sein können im Klo... das nur mal am Rande


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

01.04.2014 um 21:16
@peregrina
äh ich bin schon lang genug hier und verfolge den fall ;)
trotzdem wird die richterin entscheiden was es denn nun war!


melden
sterntaucher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

01.04.2014 um 21:19
Der böse Einbrecher ist auch ein Mensch, das sollte man nicht vergessen.
Ich versuchs mal so: Es war eine Einbrecherin, er vermutete eine Einbrecherin.
Ändert das was in unseren Emotionen. Bei mir schon: Hört sich schon irgendwie nicht mehr so bedrohlich an. Es war eine Einbrecherin. Er hat auf eine Einbrecherin geschossen, die sich Ins Klo geflüchtet hat. Er schiesst 4 mal durch die geschlossene Tür auf eine Einbrecherin. Hört sich doch gleich viel "fieser" und "unglaublicher" an. Er hat es doch nicht gewusst, aber trotzdem: Jetzt hat er eine Frau mit einer Frau verwechselt. Jetzt hat er seine Frau anstatt einer Frau erschossen.
Ich red ab jetzt nur mehr von einer Einbrecherin.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

01.04.2014 um 21:31
Warum war Reeva eigentlich nicht bewaffnet? nehmen wir mal an sie wäre mit der Waffe aufs Klo geflüchtet und hätte nach dem ersten Schuß zurückgeschossen und ihn tödlich getroffen, interessante Rechtsfrage.....
Immerhin hätte sie einen besseren Grund gehabt nachdem auf sie geschossen wurde..
DAS wäre vermutlich echte Notwehr gewesen..
war ja aber leider nicht so...
@ Sterntaucherin
ich glaube in SA brechen nur Männer ein...
allerdings brachte neulich jmd. das Beispiel vom hungrigen schwarzen Kind...


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

01.04.2014 um 21:37
... aber vielleicht hätte man auch gesagt, sie hätte ja aus dem Fenster flüchten können
bevor sie jmd. totschießt, wär auch möglich..falls sie dazu noch Zeit gehabt hätte.


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden