weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2014 um 11:42
aberdeen schrieb:Ich weiß, was Du meinst, so etwas ist auf Fotos aber schwierig abzuschätzen: Perspektive ... we will see, we will see ...
Ich glaube nicht, dass er so dumm war, bei Dingen, die sich leicht überprüfen und widerlegen lassen, in seiner EV gelogen zu haben. Das Detail mit dem Schlüssel wird daher sicher stimmen, ebenso dass er ohne Prothesen schoss, denn das sind alles Dinge, die die KTU prüfen und widerlegen kann, wenn sie unwahr sind, und dann würde ihm ja wegen solche Kleinigkeiten die gesamte Glaubwürdigkeit der Eidesstattlichen Erklärung flöten gehen.

Für mich ist die Erklärung um die Wahrheit herum erzählt. Nachprüfbare Details stimmen, und drumherum wurde eine Geschichte gebastelt, die OP möglichst entlastet. Das ist natürlich legitim, sich als Angeklagter im besten Licht darzustellen und nicht selbst zu belasten, aber das lässt die ganze Geschichte dadurch natürlich auch so merkwürdig erscheinen. Würde er jetzt z.B. sagen: Ja, ich hielt Reeva für einen Einbrecher, aber ich habe nicht gerufen, nicht gewarnt, ich bin reingeschlichen zum vermeintlichen Einbrecher und habe in voller Tötungsabsicht 4x auf die Tür gefeuert, dann würde ich ihm das alles schon viel eher abkaufen...

Aber dann hätten wir immer noch die schwer verdauliche Tatsachen, dass er nicht merkte, dass Reeva aufgestanden ist, nicht merkte, dass sie nicht im Bett liegt, als er seine Waffe darunter hervorholte, nicht merkte, dass sie es ist im Bad (an typischen Toilettenganggeräuschen)... Diese angebliche Verkettung unglücklicher Umstände ist mir einfach zu lang. Und dabei habe ich noch nicht die Widersprüche zu den Zeugenaussagen bedacht, die ja noch dazu kommen und sich m.E. nicht alle irren können. Mal sehen, was davon im Prozess noch haltbar sein wird.


melden
Anzeige
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2014 um 11:45


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2014 um 11:57
Also ich weiß nicht.
Wenn ich mitten in der Nacht etwas in meinem Haus höre,würde ich doch zuerst der Person,die bei mir ist,bescheidgeben bzw. nach ihr sehen,denn das Geräusch könnte ja auch von ihr sein.
Kommt mir alles komisch vor.
Hat er eigentlich keine Alarmanlage gehabt?
Wurde denn schonmal bei ihm eingebrochen oder warum hatte er so eine gewaltige Angst vor Einbrechern?
Lagen die Handy im Bad oder am WC?


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2014 um 12:06
Was hat er eigentlich nach den Schüssen gemacht?Hat er die Türe geöffnet?Hätte ja davon ausgehen müssen,daß der "Täter" sich neben der Schüssel an die Wand gedrückt haben konnte und somit unverletzt geblieben wäre??!
Ich versteh nicht,daß an den Wänden keine Blutspuren zu sehen sind


melden
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2014 um 12:55
@diegraefin
Ja, so ähnlich stelle ich mir das auch, um die Wahrheit drum herum erzählt. Es kommt jetzt m. E. darauf an, die "Wahrheit" wieder herauszuschälen.....


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2014 um 13:29
O.P hätte dies, O.P hätte das, Reeva hätte jenes, Reeva hätte so handeln müssen. Hätte, hätte hätte..

Die beiden leben nicht im Schwarzwald, wo kaum etwas passiert, sondern in S.A mit einer ziemlich hohen Kriminalitätsrate! Beide sind vorbelastet was das angeht, sie hat Erfahrungen mit Einbrecher gemacht und er auch. Sie bekommen täglich diverse Nachrichten dieser Klasse zu sehen. Freunde, Bekannte, die weiß was ich was für Storys dieser Art erzählen. Die Polizei in S.A wird von den Menschen dort als sehr unzuverlässig eingestuft und man sieht wohl keine andere Möglichkeit, als sich mit Waffen zu schützen, selbst in einer abgesicherten Anlage. O.P machte regelmäßig Schießübungen und Reeva auch!

Wir haben hier also zwei junge Menschen, die anscheinend von Gewalt umgeben sind und diese auch persönlich erfahren haben. Sie sind anders aufgewachsen, leben in einer anderen Kultur als wir und reagieren dementsprechend anders, das sollte hier mal bedacht werden.

Ich finde es unmöglich O.P als einen gewalttätigen, paranoiden Menschen darzustellen, weil er hier und da mal über die Stränge geschlagen hat. Man kennt ihn nicht, weiß aber genau was das für ein Typ sein muss. Er ist vielleicht etwas draufgängerisch, so what? Aber deshalb doch noch lange kein eiskalter Mörder.

Es ist tragisch das ein Mensch durch sowas ums Leben kommt, man soll aber hier nicht so tun als ob man Reeva persönlich kennen würde und deshalb besonders pietätvoll sein muss. Wir sprechen hier über den Fall und im Gerichtssaal wird es nicht anders zugehen.

Mit dem Vorwissen, dass Reeva und O.P mit Einbrechern zu tun hatten, in S.A leben und man glaubt sich durch Waffen schützen zu müssen, kann man das ganze Handeln an diesem Abend eher nachvollziehen. Das die Geschichte sehr ungewöhnlich ist, ist klar, aber sie ist nicht unmöglich und das vergessen viele.

O.P wacht auf, er geht auf den Balkon und holt den Ventilator rein. Warum auch immer, vielleicht wollte er ihn vor eventuellen Regen schützen, wer weiß.
In der Zeit ist Reeva vielleicht wach geworden weil sie musste und schnell auf's Klo gehuscht. Vielleicht hat sie O.P gar nicht auf dem Balkon bemerkt, oder das er überhaupt wach war. Oder sie hat es zwar schlaftrunken registriert, das auf dem Balkon O.P rumwurschtelt, ist aber einfach schnell auf's Klo gegangen. Ich bin auch nicht sehr Gesprächig wenn ich wach werde.

O.P bekommt davon nichts mit auf dem Balkon und bringt gedankenverloren den Ventilator rein, stellt ihn ab, macht die Tür zu und zieht die Vorhänge zu, denn man hat es doch gerne dunkler wenn man morgens aufwacht und er wollte ja sicherlich noch weiter schlafen.
In dem Moment hört er Geräusche im Bad, die in seinen Augen unklar waren, denn er wähnte Reeva ja im Bett (sie lag ja anscheinend noch im Bett als er aufwachte und auf dem Balkon hatte er nichts davon mitbekommen das sie aufgestanden ist) Deshalb konnte es aus seiner Sicht nicht Reeva sein, die da im Bad war.

Also ihm überkommt eine panische Angst, das gleich Einbrecher vor ihnen stehen könnten und er sah auf die Schnelle keine andere Möglichkeit, als zur seiner Waffe zu greifen und nach dem Rechten zu sehen. Er läuft auf Stümpfen also Richtung Bad und im Gang zum Bad sieht er das geöffnete Fenster im Bad. Ruft den vermeintlichen Einbrechern zu sie sollen aus seinem Haus verschwinden und Richtung Schlafzimmer, zur "schlafenden Reeva" sie sollte die Polizei rufen.

Da machen wir jetzt einen Cut und schwenken rüber zu Reeva. O.P steht also im Gang an der Ecke, zwischen Bad und Schlafzimmer wo er das Fenster im Bad sehen kann, aber nicht um die Ecke, zur Toilette und Dusche schauen kann.
Reeva hört also O.P was von Einbrecher schreien, da O.P nicht direkt im Badezimmer steht, kann sie nicht genau einordnen, von wo er schreit. Könnte also auch sein, dass sie es so wahrnimmt, dass O.P vom Schlafzimmer aus brüllt. Sie war vielleicht auch gerade dabei wieder aus der Toilette zu gehen und als sie das Geschreie von O.P hört, macht sie schnell wieder die Tür zu (könnte auch sein das sie sogar schon draußen war und dann schnell wieder in die Toilette geflüchtet ist) und hat sich sich dort eingeschlossen. Das macht wiederum Geräusche die O.P hört. Reeva die sich in einer ähnlichen Situation 2011 genauso verhalten hat, steht nun im Klo und versucht ruhig zu bleiben, sie möchte die vermeintlichen Einbrecher nicht auf sich lenken und gibt keinen Mucks von sich.

O.P der nun annimmt, dass Reeva sich ja im Klo bemerkbar machen würde, wenn sie wüsste das sie gemeint wird, geht davon aus, dass es sich nicht um Reeva handeln kann, die da in der Toilette ist, er ist sich ja sicher das sie im Bett tief und fest schläft und nichts mitbekommt. Also geht er weiter ins Bad, sieht die nicht geöffnete Toilettentür, hör Bewegungen im WC (Reeva kommt vielleicht an etwas was Geräusche macht) und da schießt O.P auf die Tür, weil er Angst hat, dass da gleich jemand raus kommt, mit gezogener Waffe.

Für mich persönlich sind da kaum Widersprüche. Wer weiß wer das Badezimmerfenster geöffnet hat und die Balkontür kann man offen lassen, denn das Schlafzimmer liegt ja im ersten Stock, somit wird es für Einbrecher schwieriger dort einzusteigen. Es könnte auch sein, dass Reeva diejenige war, die Luft brauchte und O.P für gewöhnlich alles zu hatte in der Nacht und aus Rücksicht auf Reeva die Balkontüre offen ließ, weil sie gerne frische Luft hat während der Nacht. Deshalb hat O.P vielleicht schon unruhig geschlafen und ist deshalb wach geworden und hat die Balkontür geschlossen...


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2014 um 13:59
@CosmicQueen
CosmicQueen schrieb:O.P machte regelmäßig Schießübungen und Reeva auch!
Und über die Schießübungen hinaus, ist OP mit wildem Herumfuchteln mit seiner Waffe auch anderweitig negativ aufgefallen und hat zusätzlich wegen illegalem Munitionsbesites ein anderes Verfahren am Hals.
Also ein Mann, der niemals mehr eine Waffe tragen dürfen sollte.
Reeva hat sich diesbezüglich NICHTS vorzuwerfen.

Du wolltest derer beider Verhalten doch nicht etwa gleichsetzen, oder????
CosmicQueen schrieb:Mit dem Vorwissen, dass Reeva und O.P mit Einbrechern zu tun hatten, in S.A leben und man glaubt sich durch Waffen schützen zu müssen, kann man das ganze Handeln an diesem Abend eher nachvollziehen. Das die Geschichte sehr ungewöhnlich ist, ist klar, aber sie ist nicht unmöglich und das vergessen viele.
Interessant, so einfach machst du dir das? Kann ja mal passieren, oder?
CosmicQueen schrieb:Für mich persönlich sind da kaum Widersprüche.
Für dich, als eine der Ausnahmen, vielleicht nicht, aber du siehst ja selbst, für wie viele andere schon.
Und denen solltest du auch ihre Meinung lassen.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2014 um 13:59
CosmicQueen schrieb:O.P hätte dies, O.P hätte das, Reeva hätte jenes, Reeva hätte so handeln müssen. Hätte, hätte hätte..
Dein eigener Text ist auch voller hätte, könnte, vielleicht, von daher brauchst du das auch nicht bei anderen zu mokieren.
CosmicQueen schrieb:Es ist tragisch das ein Mensch durch sowas ums Leben kommt, man soll aber hier nicht so tun als ob man Reeva persönlich kennen würde und deshalb besonders pietätvoll sein muss. Wir sprechen hier über den Fall und im Gerichtssaal wird es nicht anders zugehen.
Finde ich gerade im Zusammenhang mit
CosmicQueen schrieb:Ich finde es unmöglich O.P als einen gewalttätigen, paranoiden Menschen darzustellen, weil er hier und da mal über die Stränge geschlagen hat. Man kennt ihn nicht, weiß aber genau was das für ein Typ sein muss. Er ist vielleicht etwas draufgängerisch, so what?
eine interessante Ansicht. Bezüglich Reeva brauchen wir nicht besonders pietätvoll zu sein, weil wir sie ja gar nicht kannten, aber bezüglich OP, den wir auch nicht persönlich kennen, sollen wir es sehr wohl sein. Sprich: Keine Pietät dem Opfer gegenüber, aber sehr wohl dem Täter gegenüber? Ich frage mich, ob du dieser Ansicht auch wärst, wenn ER derjenige wäre, der tot ist und sie diejenige, die geschossen hat?


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2014 um 14:04
@whitelight
whitelight schrieb:Hat er eigentlich keine Alarmanlage gehabt?
Wurde denn schonmal bei ihm eingebrochen oder warum hatte er so eine gewaltige Angst vor Einbrechern?
Lagen die Handy im Bad oder am WC?
Die erste Frage kann ich dir nicht beantworten, in Silverwoods, wo er wohnte jedenfalls nicht.
Dort soll es, meines Wissens nach, die letzten 5 Jahre keine Einbrüche gegeben haben.

Wer Angst vor Einbrechern hat, hat in der Regel eine Alarmanlage, aber ob OP eine hatte, weiss ich nicht.

Die Handys lagen im Bad.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2014 um 14:09
@diegraefin
Comtesse schrieb:Keine Pietät dem Opfer gegenüber, aber sehr wohl dem Täter gegenüber?
Ein Widerspruch in sich und gefährlich verharmlosend.
CosmicQueen: Er ist vielleicht etwas draufgängerisch, so what?
Als wären seine Eskapaden mit Waffen eine Bagatelle.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2014 um 14:10
KlaraFall schrieb:Die Handys lagen im Bad.
Dazu muss man sagen, dass man nicht weiß, wo sie waren, als die Schüsse fielen. Es könnte auch eins in der Toilette gewesen sein. Da war Reeva schließlich zu dem Zeitpunkt auch, aber nachher nicht mehr. Ich hoffe, die Auswertung der letzten Anrufe/Nachrichten gibt darüber nähere Auskunft, wer wann wen von wo anrief.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2014 um 14:11
@diegraefin

Ja, das ist richtig, danke.
Wichtig auch deshalb, weil vor der Polizei etliche andere am Tatort waren.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2014 um 14:17
KlaraFall schrieb:Wer Angst vor Einbrechern hat, hat in der Regel eine Alarmanlage, aber ob OP eine hatte, weiss ich nicht.
Ich kann mir kaum vorstellen, dass in einem Land wie SA, wo Gewalt an der Tagesordnung ist, irgendwer, der Geld hat, KEINE Alarmanlage hat. Das wäre sehr sehr ungewöhnlich und würde der allgegenwärtigen und bei OP persönlich besonders ausgeprägten Angst vor Einbrechern völlig widersprechen. Hätte er keine Alarmanlage, würde das bedeuten, dass er sich in der Anlage völlig sicher fühlte durch den Sicherheitsdienst. Ferner hatte er aber in jedem Fall eine lebendige Alarmanlage in Form von 2 Kampfhunden, die zu der Zeit draußen auf dem Grundstück waren.
KlaraFall schrieb:Wichtig auch deshalb, weil vor der Polizei etliche andere am Tatort waren.
Was m.E. dafür spricht, dass Reeva eins davon benutzt hat, denn um Hilfe zu rufen, brauchte OP ja nur 1 Handy und nicht mehrere. Der Badezimmerboden wäre auch ein ungewöhnlicher Ort, seine Handys aufzubewahren. Ich gehe davon aus, dass diese nach der Tat dort landeten, habe allerdings keine Erklärung dafür, warum und wie.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2014 um 14:28
@diegraefin
Comtesse schrieb:Ich kann mir kaum vorstellen, dass in einem Land wie SA, wo Gewalt an der Tagesordnung ist, irgendwer, der Geld hat, KEINE Alarmanlage hat. Das wäre sehr sehr ungewöhnlich und würde der allgegenwärtigen und bei OP persönlich besonders ausgeprägten Angst vor Einbrechern völlig widersprechen. Hätte er keine Alarmanlage, würde das bedeuten, dass er sich in der Anlage völlig sicher fühlte durch den Sicherheitsdienst.
Das sehe ich genauso und daran messe ich persönlich auch seine Angst vor Einbrechern. Nicht nur an diesem Abend, weil er sie eventuell gebrauchen konnte, sondern wie es sich ganz allgemein damit verhalten hat.
Comtesse schrieb:Was m.E. dafür spricht, dass Reeva eins davon benutzt hat, denn um Hilfe zu rufen, brauchte OP ja nur 1 Handy und nicht mehrere. Der Badezimmerboden wäre auch ein ungewöhnlicher Ort, seine Handys aufzubewahren. Ich gehe davon aus, dass diese nach der Tat dort landeten, habe allerdings keine Erklärung dafür, warum und wie.
Ja, sehr ungewöhnlich, genauso wie der Punkt, dass die Verteidigung eins von OPs Handys für sich einbehalten hat, worüber sich die Staatsanwaltschaft sehr zu Recht aufgeregt hat.
Bin sehr neugierig, ob das noch während des Prozesses zur Sprache kommt und wie es sich damit verhalten hat.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2014 um 14:31
@KlaraFall
vielen Dank für das Video über Reeva; ich fand es sehr emotional......
Mein Mitgefühl geht eindeutig an sie als Opfer; dem Täter kann ich
höchstens stark fahrlässiges Verhalten attestieren, wenn schon der
Gedanke an Vorsätzlichkeit hier zu derartigen Anfeindungen führt.

Wie man die Gesetzmäßigkeit dieser vorhandenen Tatsachen
emotional so umdrehen kann, kann ich Null nachvollziehen.
Ich möchte nur, dass die Wahrheit herauskommt und dement-
sprechend geurteilt wird!


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2014 um 14:41
@fortylicks

Ging mir genauso und ich bin froh zufällig darauf gestossen zu sein. Man kann sich in etwa einfühlen, was für ein tragischer Verlust diese warmherzige & wunderschöne Frau für ihre Familie und Freunde sein muss. Ihre Eltern werden darüber NIE hinwegkommen.
Ich denke, dass OP und sein Umgang mit Waffen, eine tickende Zeitbombe gewesen ist, die an diesem Abend hochging.
Sicherlich kein Mörder im herkömmlichen Sinne, aber im Affekt und in seiner Persönlichkeit für andere gefährlich.
Wer solche Angst vor Einbrechern hat, muss schon andere Vorkehrungen treffen als sich nur eine Waffe zu besorgen.
Das müsste er auch in Zukunft, denn das er jemals wieder eine tragen darf, halte ich für ausgeschlossen und wenn, unverantwortlich.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2014 um 14:50
CosmicQueen schrieb:Die beiden leben nicht im Schwarzwald, wo kaum etwas passiert, sondern in S.A mit einer ziemlich hohen Kriminalitätsrate! Beide sind vorbelastet was das angeht, sie hat Erfahrungen mit Einbrecher gemacht und er auch. Sie bekommen täglich diverse Nachrichten dieser Klasse zu sehen. Freunde, Bekannte, die weiß was ich was für Storys dieser Art erzählen.
Ja und gerade deswegen kann man eine Alltagssituation nicht von einem Einbruch unterscheiden?
Heißt das, dass man in SA mit der Waffe hinter dem Türstock steht wenn ein Familienmitglied zu laut pullert?

Kann schon sein, dass man in SA mit dem Auto durch gewisse Viertel nicht fährt oder generell das Auto unter der Fahrt absperrt, abends nirgends alleine hingeht, eine Waffe hat, einen Kampfhund im Garten laufen läßt, in einer bewachten Wohnanlage wohnt - aber wieso man plötzlich die Klospülung von einem Einbrecher nicht mehr unterscheiden kann erschließt sich mir nicht.
CosmicQueen schrieb:Ich finde es unmöglich O.P als einen gewalttätigen, paranoiden Menschen darzustellen, weil er hier und da mal über die Stränge geschlagen hat.
Ich versuche ihn z.B. nicht als paranoid darzustellen (weil ich ihm das nicht abkaufe) - nein er selbst versucht das! Denn entweder kommt man zum Schluß er ist parnaoid oder er ist ein Mörder.
CosmicQueen schrieb:Reeva hört also O.P was von Einbrecher schreien, da O.P nicht direkt im Badezimmer steht, kann sie nicht genau einordnen, von wo er schreit. Könnte also auch sein, dass sie es so wahrnimmt, dass O.P vom Schlafzimmer aus brüllt Sie war vielleicht auch gerade dabei wieder aus der Toilette zu gehen und als sie das Geschreie von O.P hört, macht sie schnell wieder die Tür zu (könnte auch sein das sie sogar schon draußen war und dann schnell wieder in die Toilette geflüchtet ist) und hat sich sich dort eingeschlossen.
Und wo ist der Einbrecher? RS hört OP brüllen ist deiner Meinung nach schon halb oder ganz im Bad, sieht also im Bad keine Einbrecher vermutet OP im Schlafzimmer, ja wo zum Teufel soll der Einbrecher sein? Irgendwo im Haus - wieso soll sie sich dann ruhig verhalten und nicht Kontakt mit OP aufnehmen - das wäre ja nur logisch wenn sie meint der Einbrecher ist bei ihr im Bad und sie darf die Aufmerksamkeit nicht auf sich lenken. Sie hätte doch gerufen "Oh Oskar oh Oskar beschütze mich"

Sei mir bitte nicht böse wenn man keine Widersprüche erkennen kann(will) muß man das Ganze schon sehr blauäugig betrachten. Und die ganzen Zufälligkeiten - keine WC Spülung, RS braucht lange am WC, ist nicht gesprächfreudig, macht genau im unpassenden Moment ein Geräusch obwohl sie mucksmäuschenstill sein will - jeder sieht in einer 0815 Alltagssituation überall Einbrecher. Sie ist so tapfer und fürchtet sich keinen Deut vor Einbrechern und hat immer das Fenster offen (im Widerspruch zu der Geschichte wo sie sich hysterisch eingesperrt hat), nur Oskar, der im heißen Südafrika immer mit geschlossenem Fenster schläft aber keine Lüftungs- oder Klimaanlage nicht einmal ein vergittertes Fenster geschweige eine Alarmanlage hat öffnet ihr zuliebe die Schiebetür in abgöttischer Liebe - mir wird gleich schlecht.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2014 um 15:06
Wenn man sich dieses Bild noch einmal anschaut:

http://de.scribd.com/doc/162790733/What-did-Oscar-Pistorius’-neighbours-hear

dann geht daraus hervor, dass sich entsprechende Zeugen:

- Frank Chiziweni (OP's gardener who lives in a backroom of OP's house)
- Michael + Eonite Nhlegenthwa
- Bareng + Ria Motshuane
- Jacques + Estelle van der Merwe

in allernächster Nähe befanden.
Rechts und links neben OPs Haus und schräg gegenüber.
Und dann schaut mal auf den Maßstab, der in der Strasse angegeben ist!
Da fragt man sich heute, warum vorher immer etwas von 500m in der Presse stand.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2014 um 15:11
@KlaraFall
welches andere Verfahren? Er ist wegen der Munition hier angeklagt.....also nix anderes Verfahren....und wenn Du Dir die Beiträge von unbelievable noch einmal zu Gemüte führen möchtest, er/sie hat ALLES, aber auch ALLES falsch interpretiert, falsch zusammengeschustert, um seine Darstellung wahrscheinlicher zu machen, ich habe ihn/sie schon damals ständig verbessert, kannste ja nachlesen
es stand etwas von 600m in der Presse, weil der CHEFERMITTLER dies aussagte, kannst Du nachlesen, steht alles in der Kautionsanhörung


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2014 um 15:12
Vielleicht weil man bei den Übersetzungen Fuß mit Metern verwechselt hat? Die einmal angegebenen 97 Metern wären dann 97 Fuß also knapp 30 Meter?


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden