weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 11:40
Das dürft ihr für die witzseite benutzen :D
Die vorletzte Post


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 11:42
@Solosolistin
Solosolistin schrieb: etzt mal so ein, bitte fragt mich nicht, woher ich das weiß, ich weiß es eben :D
Ich glaub Dir auch so, ohne Beweise ;) :D


melden
unbelievable
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 11:43
@Solosolistin
Solosolistin schrieb:Wie hätte er sie erschießen sollen, wenn sie in einer Ecke kauerte?
Er hat wild drauf los geballert, weil er ja selbst nicht wissen konnte, wo sich der vermutete Einbrecher genau befand, er ihn aber treffen wollte. Somit ist es keineswegs völlig ausgeschlossen, dass sie nicht auch kauernd zumindest von einer Kugel - z. B. der ins Becken - getroffen worden sein könnte.
Solosolistin schrieb:Fest steht ja nun mal, dass sie an den Schussverletzungen gestorben ist.
Wer sagt oder wo ist nachzulesen, dass die Schussverletzungen final zum Tode von Reeva geführt haben? Bisher ist lediglich bekannt, dass sie von 3 Schüssen getroffen worden sein soll und dass sie tot ist. Aber auch der Kopfschuss muss nicht zwingend so geartet gewesen sein, dass er zum Tod führte.
Solosolistin schrieb:Weiterhin steht fest, dass durch die geschlossene Türe geschossen wurde
Bisher steht lediglich fest, dass durch die Tür geschossen wurde. Aber es steht nicht fest. ob sich Reeva zu diesem Zeitpunkt auch tatsächlich auf der anderen Seite dieser Tür befand. Bisher hat sich nämlich weder die Anklage noch die Verteidigung konkret dazu geäußert, WIE und WO genau Reeva im Toilettenraum aufgefunden wurde. Selbst auf dem im Gericht gezeigten Lagepan ist KEIN möglicher Fundort von Reeva eingezeichnet.

Im Gegenteil - die Anklage behauptet lediglich, sie befand sich im Toilettenraum, sagte aber nicht wo und wie. Und die Verteidigung behauptet, sie saß AUF der Toilette. Wie konnte die Verteidigung dann aber die eine Kugel oder auch nur Patrone IN der Toilettenschüssel finden, die Botha noch dazu völlig übersehen hatte?
Solosolistin schrieb:meinst du es könnte möglich sein, dass sie von Querschlägern der Schüsse getroffen wurde?
Nein, ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass sie von gleich 3 Querschlägern getroffen wurde. Aber ich halte es für durchaus möglich, dass OP nicht erst auf der Toilette, sondern bereits davor auf sie geschossen haben könnte. Seine Schüsse auf die Toilettentür könnten somit auch als Alibi abgegeben worden sein, um die Version des Einbrechers zu untermauern. Immerhin wurde eine Patronenhülse im Eingangsbereich zum Badezimmer gefunden, obwohl OP behauptet, er habe erst geschossen, als er direkt vor der Toilettentür stand.

Er will den "Einbrecher" sogar noch laut angesprochen haben. Aber daraufhin folgte keinerlei Reaktion - nicht einmal von Reeva, die sich doch hinter dieser Tür befunden haben soll. Hätte die nicht irgendwas gesagt, um OP darauf hinzuweisen, dass SIE sich in der Toilette befindet?

Und Reeva hat nicht einmal nachdem sie von den 3 Kugeln getroffen war, auch nur einen Ton von sich gegeben. Nicht nach dem 1. Schuss, nicht nach dem 2. Schuss und auch nicht nach dem 3. Schuss. Davon war OPs eV jedenfalls nichts zu entnehmen, sondern er will erst "geahnt" haben, dass womöglich Reeva in der Toilette war, als er zurück ins Schlafzimmer ging, das Licht anmachte und sah, dass das Bett leer war.

Seine Version passt doch vorne und hinten nicht.


melden
unbelievable
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 11:47
@.lucy.

Wer sagt, dass das die Originalaufnahmen aus dem Bad bzw. dem Toilettenraum von OPs Haus sind? Und wenn, wie sollten die Medien an diese Fotos gekommen sein? Die Ermittler werden kaum Reporter in die Wohnung gelassen haben, wo die Ermittlungen doch noch gar nicht abgeschlossen sind.

Außerdem hat das Foto der Toilette nirgends ein Fenster, auch wenn hier die Toilette an der richtigen Stelle zu sehen ist. Das soll sich aber an gleicher Stelle befunden haben, wie das Fenster vom Bade - man vergleich die Lageplan aus der Verhandlung. Das Fenster im Toilettenraum von OP befand sich demnach über der Toilette.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 11:51
@unbelievable
Steht auf der vorigen Seite.
Die bilder wären bei einem Interview mit Pistorius aufgenommen worden.

Aud einem Bild sieht man das kleine längliche Fenster weiter oben, ist aber als normales Fenster eingezeichnet


melden
unbelievable
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 11:51
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:also wenn sie in der Ecke neben dem Klo kauerte, dann hätte sie eigentlich fast nur von Querschlägern getroffen werden können, denn da sind die Möglichkeiten ja durch Klo und das Waschbecken sehr begrenzt, um sie tödlich zu treffen
Wieso? Sie kann durchaus zwischen Tür und Toilette gestanden oder gekauert haben. Der Platz wäre ausreichend - guck auf den Lageplan der Verhandlung - und dann befand sie sich direkt hinter der Toilettentür. Außerdem nicht zu vergessen: Sämtliche Schusswunden waren auf ihrer rechten Körperseite. Sie könnte also z. B. mit dem Gesicht vom Klo weg gestanden oder gekauert haben.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 11:53
@unbelievable
Solosolistin schrieb:Auf dem Plan schaust du von oben da könnte das Fenster druchaus klein und schmal sein.

Es ist ein Originalfoto, es wurde ein paar Jahre vorher aufgenommen als er zu Hause interviewt wurde. Aus diesem Bericht stammt übrigens auch das Foto mit den Hunden.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 12:02
Ob Reeva auf der Toiletter erschossen wurde, müßte an den Blutspuren festzustellen sein.

Wieviel Blut auf der toilette ist , ob im vorraum Blut ist, ausser das, das sie unterwegs verloren hat, als er sie die Treppe runter trug

das dürften dann aber nur einzelne Tropfen sein


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 12:02
unbelievable schrieb:

Er hat wild drauf los geballert, weil er ja selbst nicht wissen konnte, wo sich der vermutete Einbrecher genau befand, er ihn aber treffen wollte. Somit ist es keineswegs völlig ausgeschlossen, dass sie nicht auch kauernd zumindest von einer Kugel - z. B. der ins Becken - getroffen worden sein könnte.
Das würde aber nicht mit den - nicht bestätigten - Schusslöchern in der Tür passen. Deswegen warte ich ab, ob die Ermittlungsergebnisse veröffentlich werden.


Fest steht ja nun mal, dass sie an den Schussverletzungen gestorben ist.
unbelievable schrieb:
Wer sagt oder wo ist nachzulesen, dass die Schussverletzungen final zum Tode von Reeva geführt haben? Bisher ist lediglich bekannt, dass sie von 3 Schüssen getroffen worden sein soll und dass sie tot ist. Aber auch der Kopfschuss muss nicht zwingend so geartet gewesen sein, dass er zum Tod führte.
Kautionsanhörung. Ich habe nicht geschrieben, dass sie an dem Kopfschuss starb, sondern dass feststeht, dass die Schussverletzungen zum Tode führten. So die Veröffentlichungen.


Weiterhin steht fest, dass durch die geschlossene Türe geschossen wurde
unbelievable schrieb:
Bisher steht lediglich fest, dass durch die Tür geschossen wurde. Aber es steht nicht fest. ob sich Reeva zu diesem Zeitpunkt auch tatsächlich auf der anderen Seite dieser Tür befand. Bisher hat sich nämlich weder die Anklage noch die Verteidigung konkret dazu geäußert, WIE und WO genau Reeva im Toilettenraum aufgefunden wurde. Selbst auf dem im Gericht gezeigten Lagepan ist KEIN möglicher Fundort von Reeva eingezeichnet.
Wie bitte soll Reeva dann erschossen worden sein, wenn nicht durch die Tür, zumal lt. StA, Ermittlungsbehörden, Richter, Presse und OP höchstens vier Schüsse abgefeuert wurden? Reeva wurde auch nicht auf der Toilette gefunden, sie befand sich mit OP, Stander und dem Arzt vor dem Haus.
unbelievable schrieb:
Im Gegenteil - die Anklage behauptet lediglich, sie befand sich im Toilettenraum, sagte aber nicht wo und wie. Und die Verteidigung behauptet, sie saß AUF der Toilette. Wie konnte die Verteidigung dann aber die eine Kugel oder auch nur Patrone IN der Toilettenschüssel finden, die Botha noch dazu völlig übersehen hatte?
Die Verteidigung hat nach dem was ich gelesen nicht gesagt, DASS Reeva auf der Toilette gesessen hätte, sondern lediglich - wie auch du - eine Vermutung ausgesprochen. Keiner weiß zZt wo sie war, evtl. mit Ausnahme der SpuSi und die hält sich bedeckt bezüglich Veröffentlichungen.


meinst du es könnte möglich sein, dass sie von Querschlägern der Schüsse getroffen wurde?
unbelievable schrieb:
Nein, ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass sie von gleich 3 Querschlägern getroffen wurde. Aber ich halte es für durchaus möglich, dass OP nicht erst auf der Toilette, sondern bereits davor auf sie geschossen haben könnte. Seine Schüsse auf die Toilettentür könnten somit auch als Alibi abgegeben worden sein, um die Version des Einbrechers zu untermauern. Immerhin wurde eine Patronenhülse im Eingangsbereich zum Badezimmer gefunden, obwohl OP behauptet, er habe erst geschossen, als er direkt vor der Toilettentür stand.
Könnte sein, passt dann aber nicht mit dem veröffentlichten Bild der Einschüsse an der Toilette zusammen. Da hinkt es dann.
unbelievable schrieb:
Er will den "Einbrecher" sogar noch laut angesprochen haben. Aber daraufhin folgte keinerlei Reaktion - nicht einmal von Reeva, die sich doch hinter dieser Tür befunden haben soll. Hätte die nicht irgendwas gesagt, um OP darauf hinzuweisen, dass SIE sich in der Toilette befindet?
Was meinst du wieviel Zeit zwischen dem Zuruf und den Schüssen lag? Evlt. hat sie Geräusche gemacht, die er fehlinterpretiert hat. Es könnte durchaus so sein wie du es geschrieben hast, ebenso sind andere Möglichkeiten denkbar.
unbelievable schrieb:
Und Reeva hat nicht einmal nachdem sie von den 3 Kugeln getroffen war, auch nur einen Ton von sich gegeben. Nicht nach dem 1. Schuss, nicht nach dem 2. Schuss und auch nicht nach dem 3. Schuss. Davon war OPs eV jedenfalls nichts zu entnehmen, sondern er will erst "geahnt" haben, dass womöglich Reeva in der Toilette war, als er zurück ins Schlafzimmer ging, das Licht anmachte und sah, dass das Bett leer war.
Wenn sie die Tür aus Angst vor einem möglichen Einbrecher verschloss ist es denkbar, dass sie nichts gesagt hat. Wenn es möglich ist, dass er die vier Schüsse unmittelbar nacheinander abgegeben hat, dann ist es möglich, dass sie aufgrund der Verletzungen nicht mehr in der Lage war etwas zu sagen.
unbelievable schrieb:
Seine Version passt doch vorne und hinten nicht.
Seine Version hat Schwächen, aber sie muss erst einmal widerlegt werden. Dazu braucht es Beweise. Der Schläger zB. und die Blutspuren, und die Einschusslöcher.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 12:05
@.lucy.

Je nachdem was verletzt wurde, kann sie auch furchtbar viel Blut verloren haben auf dem Weg nach unten. Aber es ist prüfbar, wann sie wo und auf welche Weise das Blut verlor, ob es aus einer Wunde tropfte, oder rann oder ob es herausspritzte.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 12:07
@Solosolistin
Solosolistin schrieb: Wie bitte soll Reeva dann erschossen worden sein, wenn nicht durch die Tür, zumal lt. StA, Ermittlungsbehörden, Richter, Presse und OP höchstens vier Schüsse abgefeuert wurden? Reeva wurde auch nicht auf der Toilette gefunden, sie befand sich mit OP, Stander und dem Arzt vor dem Haus.
Fehlten in der Pistole nur 4 Schuss ?

Eine Hülse wurde im Forraum gefunden, eine in der Toilette, 3 haben getroffen....

3 Hülsen lagen vor der Tür

Ich zähle 5 Hülsen 3 Treffer und 4 schüsse durch die Tür


melden
unbelievable
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 12:09
@Solosolistin
unbelievable schrieb:
Blutspritzer soll es ja gegeben haben - nur ist nicht wirklich klar, wo und wovon.

Solosolistin antwortete:
Deswegen kann man da auch zZt. überhaupt nichts zu sagen.
Ja, was denn nun? Entweder kann man dazu z. Z. überhaupt nichts sagen oder
Solosolistin schrieb:Man könnte keine Blutspritzer an der Decke in den Räumen außerhalb der Toilette erklären.
Das hattest du davor selbst noch geschrieben.
Solosolistin schrieb:Auch das hätte Kampfspuren hinterlassen.
Natürlich hätte ein Schlag auf den Kopf auch Kampfspuren hinterlassen - das habe ich ja gar nicht bezweifelt. Ich verstehe allerdings nicht, was das mit der Familie und der Trauerfeier zu tun hat???

Der Schädel wurde mit Sicherheit im Rahmen der Obduktion geröntgt - also mehrere Tage VOR der Trauerfeier. Und ein solcher Schädelbruch muss nicht zwangsläufig auch äußerlich zum Zeitpunkt der Beisetzung für die Familie erkennbar gewesen sein. Bei einem Schädelbruch bricht der Schädelknochen - der befindet sich im Allgemeinen unter den Haaren und ist von außen nicht als solcher erkennbar. Deshalb ja die Röntgenaufnahme bei der Autopsie.
Solosolistin schrieb:Wenn sie gelaufen und dann zusammengebrochen ist (wahrscheinlich Kopf voraus), dann lässt sich hier zumindest mit Recht darüber spekulieren, dass sie durch den Sturz auch andere sichtbare Verletzungen hätte aufweisen müssen. Nase gebrochen, Zähne defekt usw.usw.
Du setzt damit voraus, dass sie in jedem Fall mit dem Kopf zuerst zusammengebrochen ist. Was macht dich da so sicher? Ebenso gut kann sie aber "in sich zusammengefallen/ gesunken" sein. Und nicht jeder Sturz hat eine gebrochene Nase und/oder ausgeschlagene bzw. beschädigte Zähne zur Folge. Außerdem kommt es darauf an, WO sie zusammengebrochen ist. Wer sagt dir, dass das zwangsläufig und ausschließlich in einem Bereich geschah, in dem ihr Körper mit anderen festen oder zumindest sehr harten Gegenständen Kontakt hatte?


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 12:15
Wenn man einen Schuss von vorn in den Kopf kriegt, fliegt der Kopf normalerweise nach hinten, nicht nach vorn (und mit ihm oft bei einer Austrittswunde eine ganze Menge Knochen, Blut und Gehirnmasse).


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 12:16
Hat sich erledigt


melden
unbelievable
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 12:17
@Solosolistin

zum Blut auf dem Boden, weil deiner Meinung nach
Solosolistin schrieb:Weil der Kopf oben ist, das Blut pulsiert und der Druck erst einmal nach oben geht bzw. zur Seite geht, je nachdem wo die Verletzung war, bevor es (das Blut) rausläuft.
Woher weißt du, in welcher Art und Weise OP Reeva die Treppe runter getragen hat? Er kann Reeva doch ebenso gut quer zu seinem eigenen Körper getragen haben und dann könnte ihr Kopf eher nach unten gehangen haben.

Sollte Reeva aber tatsächlich in dem kleinen Toilettenraum von 3 Kugeln getroffen worden sein, dann wäre es durchaus möglich, dass es aus diesen Verletzungen auch Blutspritzer an der Decke des Toilettenraumes gab. Speziell ihre Kopfverletzung hätte das bewirken können

Wie hast du schon so oft geschrieben? Noch ist nichts bewiesen, also wissen wir nicht, wie was war. Aber du spekulierst trotzdem eifrig mit, machst das aber anderen zum Vorwurf :).


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 12:17
@.lucy.

Ja, aber die Schüsse kamen ja hier aus Richtung Waschbecken, wenn wir sie in Klonähe vermuten, und da kann sie sich dann schlecht am Waschbecken angehauen haben, oder?


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 12:17
@unbelievable

Da man nichts weiß, kann man noch nicht eimal Vermutungen vermuten.

Ich vermute nichts, ich stelle deinen Vermutungen nur Alternativen entgegen, welche überhaupt nichts mit dem zu tun haben, was ich denke oder meine. Falls ein anderer Eindruck entstanden sein sollte, bitte ich dies zu entschuldigen.

Die angeblich schweren Kopfverletzungen (Presse schrieb von zertrümmerten Schädel) wurden im Zusammenhang mit einem Interview mit Familienmitgliedern in den Raum gestellt, welche diese bei der Trauerfeier gesehen haben sollen.
Kann man in dem Fall davon ausgehen, dass die Familienmitglieder es mit den Augen gesehen haben? Ich glaube ja. Deswegen ist entweder der Bericht falsch, dass sie einen zertrümmterten Schädel hatte, oder aber es ist falsch, dass diese Schädelverletzung nur beim Röntgen sichtbar wurde.

Ich setze überhaupt nichts voraus. Ich stelle deinen Spekulationen Alternativen zur Verfügung, welche evtl. auch beachtet werden sollten.


melden
unbelievable
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 12:18
@.lucy.
.lucy. schrieb:Die Bilder, die wir bis jetzt vom Bad gesehen haben, scheinen aus anderen Wohnungen zu sein
Der Meinung bin ich nämlich auch, bin mir diesbezüglich sogar sicher :).


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 12:20
@diegraefin
Comtesse schrieb:Ja, aber die Schüsse kamen ja hier aus Richtung Waschbecken, wenn wir sie in Klonähe vermuten, und da kann sie sich dann schlecht am Waschbecken angehauen haben, oder?
Ich hab nie was von Waschbecken geschrieben


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 12:21
Ich gehe davon aus, dass er sie nach unten trug, weil er irgendwie - wenn vielleicht auch unbewusst - vom eigentlichen Tatort ablenken wollte dadurch (vielleicht auch nur sich selbst), damit die Story irgendwie anders aussieht, nach einem Überfall oder so. Nur dass ihm dann wohl doch klar wurde, dass er damit nicht durchkommen wird (oder ihm das die beigefügten Familienmitglieder erklärten)... Irgendwie ist es doch sonst echt wahnsinn, einen dermaßen schwerverletzten Menschen noch groß herumzuschleppen... aus dem Klo ins Bad holen und erste Hilfe leisten, OK, aber rumschleppen durchs halbe Haus bis runter an die Haustür ist schon... merkwürdig... hätte er sie jetzt ins Bett gelegt oder auf die Couch, hätte ich es ja noch verstanden, aber so... Was hat er sich dabei gedacht?


melden
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Wolfsburg4.842 Beiträge
Anzeigen ausblenden