weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2013 um 13:33
@KonradTönz1

Es wäre zu hoffen das Deine Worte der Realtität entsprechen, nur bin ich im Hinblick auf diese lächerliche Kaution und dem Absetzen des Chefermittlers nicht so ganz davon überzeugt. Es mag einfach nicht so ganz in mein Hirn, wie leicht es ihm gemacht wurde seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Natürlich möchte ich ein derartiges Thema auch nicht weiter breit treten, denn das wird in fast jedem zweiten Thread schon zur Genüge demonstriert und ich könnte nichts wirklich produktives dazu beitragen. ;)


melden
Anzeige
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2013 um 13:45
@Teki

Ich sehe auch, dass sich die ganzen Kautionsauflagen lächerlich ausnehmen im Vergleich zu dem schrecklichen Verdacht der gegen ihn besteht. Nur schreibe ich das nicht seiner Weißheit, sondern seinem Reichtum und seiner Popularität zu. Was ihm sicher noch entgegengekommen ist, war der Dilettantismus der Ermittler der natürlich ein gefundenes Fressen war für sein Kampfhundeteam.
Was er jetzt abzieht, womöglich auf Anraten seines Teams, finde ich ziemlich erbärmlich: Einmal diese "private Trauerfeier"-Show, die natürlich umgehend der Öffentlichkeit bekannt gemacht wurde. Und zum anderen seine Ankündigung, umgehend wieder das Training aufzunehmen.
Das Statement das dahintersteckt ist billig und offensichtlich: "Ich trauere sehr, trage aber keine Schuld".


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2013 um 13:54
Eins würde mich noch interessieren: Sind die Südafrikanischen Gerichte eigentlich Geschworenengerichte nach dem angelsächsischen Modell? In denen also eine Jury über die Schuld befindet und der Richter dann das Strafmaß festlegt? In diesem Falle würde das Rühren der Propagandatrommel nämlich so richtig Sinn machen.

Weiß das jemand?


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2013 um 14:10
Keine Geschworenen (sorry muss weg)


melden
KönigIsakim
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2013 um 14:10
KonradTönz1 schrieb:Weiß das jemand?
Bin ich jetzt überfragt


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2013 um 14:11
@KonradTönz1


Dabei ging es bei der Anhörung nur darum, ob die Staatsanwaltschaft genug Beweise für den Vorwurf des Vorsatzes hat - womit sich nach südafrikanischem Recht eine Freilassung auf Kaution verbietet. Davon war Richter Nail ebenso wenig überzeugt wie von den Argumenten der Verteidigung, und deshalb ging es für ihn nur noch darum, festzustellen, ob der Angeklagte einen festen Wohnsitz hat, ein regelmäßiges Einkommen bezieht und nicht vorbestraft ist, um ihn bis zur Hauptverhandlung und gegen einen Million Rand (85.000 Euro) Kaution vorläufig auf freien Fuß zu setzen


Pistorius habe vor Gericht eine Behandlung „de Luxe“ genossen, weil er weiß sei und Geld habe, zeigt, wie weitsichtig die südafrikanische Justiz war, als sie vor vierzig Jahren Geschworenengerichte abschaffte, weil ein Schwarzer vor einer weißen Jury sowieso nie Gnade finden würde. Heute wäre es im Fall Pistorius genau umgekehrt.

http://m.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/der-fall-oscar-pistorius-das-raetsel-einer-nacht-12091754.html


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2013 um 14:13
© EXKLUSIV-Bild: Neuere Erkenntnisse bringen Südafrikas bekanntesten Sportler Oscar Pistorius unter starkem Druck. Drei Indizien belegen die These, dass der Leichtathlet seine Freundin Reeva Steenkamp vorsätzlich getötet haben soll: Cricketschläger, CCTV-Aufnahme und Einbruchsunwahrscheinlichkeit. (Quelle: Privatfoto)


4656d1 pistorius2

Hier auf dem Foto sieht Pistorius garnicht wie der strahlemann aus


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2013 um 14:17
Die Verteidigung macht daraus einen Fall von „Totschlag in einem minderschweren Fall“.


Aus dem gleichen Artikel . Das nur noch mal zum Thema "Freispruch" ,naja ,whatever


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2013 um 14:25
Ach ja ,auch aus dem Artikel :

Die lautstarken Streitereien mit den wechselnden, immer blonden Freundinnen sind in Pistorius’ Wohnanlage in Pretoria offenbar allgemeines Gesprächsthema.

Und:
Wieso hatte Steenkamp mitten in der Nacht beim Gang zur Toilette zwei Handys dabei, und wieso war die Tür abgeschlossen, wenn sie nicht Angst vor Pistorius hatte und Hilfe herbeitelefonieren wollte?


darunter eine Smith&Wesson 500, von der es heißt, man solle sie nur mit Spezialhandschuhen abfeuern, um dauerhafte Gelenkschäden zu vermeiden. Buschpiloten in Alaska führen diese Waffe zur Abwehr von hungrigen Eisbären mit.


Absolut Banane der Typ ,wie der die Schusswaffen Gassi führt....


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2013 um 14:29
Der Anwalt berichtete von einer Zusammenkunft Pistorius mit Steenkamp am Vortag des Valentinstags. Pistorius erhielt von seiner Freundin ein Geschenk, das er erst am Tag der Liebenden öffnen durfte. Somit dürfte die anfängliche Spekulation über einen Überraschungsbesuch Steenkamps endgültig beendet sein, zumal diesbezügliche Überwachungsbilder auftauchten. Am Vorabend verbrachten Oscar und Reeva ihre nächtliche Freizeit jeweils getrennt voneinander mit ihren Freunden.

Später suchte das Paar nach dem getrennten Ausgehen das gemeinsame Bett im Haus von Pistorius auf. Sie schliefen ein, führte der Verteidiger fort. Vor dem Schlafen nahm der Sportler seine Karbonbeinprothesen ab. Unter dem Bett befand sich die Schusswaffe von Pistorius. Neu ist die Information, dass Pistorius nach Angaben seines Anwalts im Vorfeld der Ereignisse am Valentinstag ernste Morddrohungen erhalten haben soll.


http://www.google.de/imgres?hl=de&client=firefox-a&hs=nUP&sa=X&rls=org.mozilla:de:official&biw=1280&bih=604&tbm=isch&tbn...


Waren Reeva und Pistorius denn nach 18 Uhr getrennt wieder weg ?

"Später suchte das Paar nach dem getrennten Ausgehen das gemeinsame Bett im Haus von Pistorius auf. Sie schliefen ein, führte der Verteidiger fort."

Das ist das neueste was ich höre


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2013 um 14:35
@Luminarah

Danke für den Zeitartikel, der im Prinzip auch nochmal zusammenfasst was wir hier so diskutiert haben: Die Geschichte der Verteidigung ist von vorne bis hinten unglaubwürdig, aber leider nicht ganz unwahrscheinlich und könnte daher dazu dienen, berechtigte Zweifel an der Version der Anklage zu und den Mordvorwurf zu kippen.

Dennoch fällt auf, dass selbst das hochkarätige Verteidigungsteam nicht umhinkommt, zumindest einen Todschlag einzugestehen. Demnach würde O.P. So oder so für Jahre hinter Gitter wandern und seine Karriere wäre ein für alle mal beendet. Ich kann daher nicht nachvollziehen, wie man einen Mann der dermaßen in der Gülle sitzt und der im Prinzip nicht mehr viel zu verlieren hat mit derartig niedrigen Auflagen auf Kaution freilassen kann. Ist er denn nun plötzlich nicht mehr selbstmordgefährdet???


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2013 um 15:33
@.lucy.
.lucy. schrieb:Es geht darum Pistorius zu widerlegen, dass sie friedlich geschlafen haben nach 22 Uhr, nicht gestritten haben, er friedlich Fernsehen geschaut hat, sie Yoga gemacht hat am Abend
Es geht darum, ob es möglich ist über eine gewisse Distanz Stimmen zu hören und zu erkennen, was zeitweise hier angezweifelt wurde

Das Wachpersonal müßte darüber Auskunft geben können,
Das würde die Zeugenaussagen unterstützen

Auch wenn jetzt nichts davon in der presse steht, das Wachpersonal darf sicher keine Auskunft geben
Nein darum geht es nicht.

Was wäre (nur eine Alternative zur angeblichen Streiterei) wenn Reeva dem Wachpersonal höchstpersönlich mitgeteilt hätte, dass es a) keine Streiterei gibt und b) auch keine gab? Wenn es tatsächlich derartige Streitereien gegeben hätte (in der vermuteten Form), dann wäre das gewiss auch in der Kautionsverhandlungen thematisiert worden. Aber es gibt einen Unterschied, zwischen Vorwürfen, Vorfällen und tatsächlichen Delikten (so oder so ähnlich sagte es der Richter).

Warten wir mal ab. Es wird spannend für uns, für den Angeklagten geht es um mehr um viel mehr, während hier so froh und heiter über Angeblichkeiten spekuliert wird, kämpft er um seine Zukunft.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2013 um 15:46
http://www.google.de/imgres?hl=de&client=firefox-a&hs=nUP&sa=X&rls=org.mozilla:de:official&biw=1280&bih=604&tbm=isch&tbn...

Südafrikanische Rechtsprozesse leiden nicht selten an Verfahrensfehlern und an einer unsauberen Ermittlungsarbeit.

Insbesondere im Strafverfahren schleichen sich immer wieder Fälle von unrechtmäßigem Verhalten bei Polizisten, Staatsanwälten und Richtern ein.

Die Staatsanwaltschaft ist sowohl in Deutschland als auch in Südafrika eine Partei im Strafprozess, die weder mit dem Gericht noch gegen den Angeklagten arbeiten soll. Sie arbeitet nach dem Grundsatz “In dubio pro duriore“, was soviel heißt wie auch dann eine Anklage zu erheben, wenn die Umstände für eine Täterschaft der beschuldigten Person oder dagegen sprechen. Dennoch entbindet dieser Grundsatz die Ankläger nicht vom Beschleunigungsgrundsatz, da die Untersuchungshaft einen besonders intensiven Eingriff in die Freiheitsrechte von Oscar Pistorius darstellt. Aus Indizien müssen so früh wie möglich wasserdichte Beweise werden, ansonsten droht ein erneuter Justizskandal in Südafrika.

----------------------------

Falls es jemanden interessiert warum der Prozess schon im Juni ist


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2013 um 15:50
TV Tipp:

http://www.nbcnews.com/id/3032600/#

dürfte in der Woche nach dem 1. März als freier Stream zur Verfügung stehen.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2013 um 17:11
@.lucy.
was Du da verlinkt hast ist (erster link) nur eine schlechte Zusammenfassung der eidesstattlichen Erklärung.....und nein, sie waren nicht getrennt wieder weg......sonst hätten sie ja noch einmal wiederkommen müssen und dies wäre sicherlich a) von der Videoüberwachung eingefangen worden und b) warum hätte Reeva dann die SMS schicken sollen, dass sie bei Oscar übernachtet, wenn sie dann doch vom Ausgehen direkt zu ihren Gasteltern hätte fahren können? Das ist missverständlich ausgedrückt

@KonradTönz1
die Verteidigung hat gleich fahrlässige Tötung eingeräumt, das wäre die Anklage gewesen, hätten sie die Anklage vertreten.......und er kann durchaus freikommen, denn das Strafmass ist nicht festgesetzt in einem bestimmten Rahmen, sondern bei fahrlässiger Tötung liegt es im Ermessen des Richters....in der Regel zwischen 5 und 10 Jahren

@Luminarah
das mit den Schusswaffen ist in einigen Ländern durchaus normal zum Selbstschutz, da wäre er wahrlich nicht der Einzige, dem man einen Vorwurf machen könnte


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2013 um 17:34
@Tussinelda
Tussinelda schrieb: was Du da verlinkt hast ist (erster link) nur eine schlechte Zusammenfassung der eidesstattlichen Erklärung.....und nein, sie waren nicht getrennt wieder weg......sonst hätten sie ja noch einmal wiederkommen müssen und dies wäre sicherlich a) von der Videoüberwachung eingefangen worden und b) warum hätte Reeva dann die SMS schicken sollen, dass sie bei Oscar übernachtet, wenn sie dann doch vom Ausgehen direkt zu ihren Gasteltern hätte fahren können? Das ist missverständlich ausgedrückt
Wer sagt, dass die Bilder von der Videoüberwachung nicht eingefangen wurden. ?
Es wurden sicher auch Bänder beschlagnahmt und nicht für die Presse freigegeben

Man tut manchmal ungewöhnliche Sachen.
Du erinnerst Dich ? ;)

Mir kommt die Geschichte ja auch etwas merkwürdig vor, aber nur wegen der Zeit.
Aber sie könnte auch die SMS geschrieben haben, weil sie nochmal vorhatte mit zu ihm zu fahren, oder gerade erst dort wieder eingetroffen ist

Dann wäre es ja auch später als 22 Uhr geworden, das war dann abzusehen
--

sie ruft ihren Gastvater an um ihm mitzuteilen es wird später ,nur um weiter mit Pistorius zu
streiten ?
Denn streit gab es
Vielleicht ging erst der streit nach 22 Uhr los, nachdem sie zurück gekommen sind
.Pistorius behauptet ja, sie wären um 22 Uhr schlafen gegangen
Das finde ich wiederum merkwürdig, diese frühe Uhrzeit


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2013 um 17:44
Pistorius selbst beschreibt es doch gut in seiner eidesstattlichen Erklärung. Sie hätten ursprünglich die Absicht gehabt getrennt mit Freunden auszugehen, aber Reeva hätte ihn angerufen um lieber den Abend mit ihm zu verbringen. Sie waren also nicht getrennt aus, sondern sie kam gegen 18:00 Uhr am Haus an und hat es dann mit den Füßen zuerst verlassen. Soviel mal zum "er kämpft um seine Zukunft"


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2013 um 17:45
@.lucy.
Streit gab es? Ist das denn bewiesen, wenn Du das so schreibst? Meines Wissens nicht.
wenn die später nach Hause gekommen wären, also sich erst getroffen bei O.P., dann noch einmal weg (getrennt), dann wieder zu O.P., warum hätte er dies nicht angeben sollen?


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2013 um 17:48
Es gibt Zeugen für ein so lautes "Gespräch" am Abend, dass man es 300-600m weit hörte. Außerdem gibt es wohl auch Zeugen für häufigere Zwischenfälle derart. Zusätzlich sein tätlicher Angriff auf eine Frau, die er von einer Party rauswarf und sie dabei verletzte.

Damit wird die Verteidigung umgehen müssen. Es werden sich sicher einige Zeugen für sein merkwürdiges Temperament finden lassen. Dass er leicht aggro war willst du doch nicht bestreiten oder?


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2013 um 17:58
@Tussinelda
Tussinelda schrieb: Streit gab es? Ist das denn bewiesen, wenn Du das so schreibst?
du glaubst seine Geschichte also mit dem Einbrecher ?


melden
135 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden