weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Freie Energie Maschine

735 Beiträge, Schlüsselwörter: Energie, Maschine

Freie Energie Maschine

20.08.2007 um 16:09
ja, es ist schon ein ganz toller post
der mit dem thema aber nichts zutun hat.
würde ufftata wenigstens kurz sein physikalisches verständnis offenbaren in dem
er erkärt was so unrealistisch ist an der nutzbarmachung des wenig erforschten fünften elements, wäre wenigstens was nützliches in seinem beitrag enthalten
es geht hier übrigens um freie energie maschinen und nicht um PMs
tip: thread titel beachten bevor man postet

ufftata, das verblüffende bei deinem post ist nur
das du auf nichts eingehst ausser auf ein anderes thema das du selbst ins spiel gebracht hast. "jemand" ging leider überflüssigerweise kurz darauf ein und schon hast du einen aufhänger um in diesem thread weiter zuposten, zwar mit fragwürdigen methoden aber jedem das seine. jedenfalls ist es dir gelungen inhaltslos präsent zubleiben
glückwunsch
mach weiter so und
viel spass noch


melden
Anzeige

Freie Energie Maschine

20.08.2007 um 16:22

Vielleicht etwas verständlicher noch einmal:

Feuer, Wasser, Luft und Erde können mittlerweile technisch umgesetzt werden um daraus auf irgendeiner weise verwertbare Energie zuziehen.

Bei diesem Thema hier, geht es vermutlich um die Nutzbarmachung des
5. Elements die Quintessenz, Äther, Chi, Prana, Orgon...

Quintessenz (von lateinisch quinta essentia „fünftes Seiendes“, das Wesentliche, Hauptsächliche, Wichtigste) ist:

* in der Allgemeinsprache ein Synonym für Kernpunkt, Endergebnis, Hauptgedanke, Wesen einer Sache

* in der Physik eine hypothetische Form der dunklen Energie, siehe Quintessenz (Physik)

* in der Philosophie und Alchemie ein Synonym für Äther, siehe Quintessenz (Philosophie)

Was soll der Blödsinn mit einem 5.Element?

Da mal ein Link:

Wikipedia: Chemisches_Element

Aber herrlich, auf ins Mittelalter Alchemie ist bestimmt die Zukunft und bietet die Lösung fürunsere Energieprobleme.


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freie Energie Maschine

20.08.2007 um 16:24
> es geht hier übrigens um freie energie maschinen und nicht um PMs

Kannst Du mal kurz den Unterschied erklären?


melden

Freie Energie Maschine

20.08.2007 um 16:50
das pm braucht keine energie um energie zuerzeugen
die freie energie maschine wandelt die energie aus der umgebung in technisch verwertbare energie um.
die enerige die frei(nicht gebunden) existiert hat unterschiedliche namen je nach kultur.
wenn man die existenz dieser energie nicht akzeptiert hat sich das thema natürlich für einen erledigt.


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freie Energie Maschine

20.08.2007 um 16:54
> wenn man die existenz dieser energie nicht akzeptiert

Bevor etwas (nicht) akzeptiert werden kann, sollte erstmal dessen Existenz nachgewiesen sein. Wo ist dieser Nachweis für Deine "energie aus der umgebung"?


melden

Freie Energie Maschine

20.08.2007 um 18:06
http://www.datadiwan.de/netzwerk/index.htm?/harrer/ha_001d_.htm
einen direkten nachweis kann ich dir nicht liefern

einen indirekter nachweis könnte der nachweis der meridiane sein
Wikipedia: Meridian_(TCM)
der nachweis dieser bahnen ist hier zufinden
http://med.biophotonik.de/meridians.pdf
http://medwissenschaft.org/chinesische-medizin/
daraus kann zu mindest indirekt geschlossen werden
das sich hinter dem qi konzept etwas wesentliches verbirgt.


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freie Energie Maschine

20.08.2007 um 18:21
> http://medwissenschaft.org/chinesische-medizin/

"Nach der chinesischen Medizintheorie werden alle Körperfunktionen des Menschen durch eine Art Lebensenergie (Qi) gesteuert und aufrechterhalten."

DIESE "Art Energie" willst Du anzapfen?


melden

Freie Energie Maschine

20.08.2007 um 18:54
ja das ist ein teil aspekt dieser energie
qi ist der sammelbegriff
darunter fallen unterschiedliche qi formen im und ausserhalb vom körper
dafür gibt es aber nur chinesische bezeichnungen und erklärungen also keine technisch wissenschaftliche ausführungen. würde man das in wissenschaftskreisen etwas ernster nehmen und in diese richtung forschung betreiben, wäre das anzapfen der nächste schritt.


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freie Energie Maschine

20.08.2007 um 19:00
> dafür gibt es aber nur chinesische bezeichnungen und erklärungen
> also keine technisch wissenschaftliche ausführungen.

In China gibt es wohl keine Wissenschaftler?


melden

Freie Energie Maschine

20.08.2007 um 19:24
was ich gemeint habe
es gibt nur traditionell chinesische bezeichnungen und erklärungen.
die modernen chinesischen wissenschaftler die du ansprichst arbeiten vermutlich in lukrativeren oder geförderten bereichen. wie du vielleicht schon mal gehört hast wurde während der kultur revolution versucht die traditionelle chinesische medizin und alles was damit in verbindung steht, komplett zubeseitigen.
es wurde vieles verboten und vernichtet. das ist womöglich der grund warum dort auch nicht gerade produktiv an der ergründung dieses phänomens gearbeitet wird.
nur weil das wissen der tcm fest in vielen menschen verankert war und nicht aufgegeben wurde, konnte es bis heute überleben.
ansonsten weiss ich nicht, ob und wie die forschung in china in diesem bereich aktuell läuft.


melden

Freie Energie Maschine

20.08.2007 um 19:35
"Bei einem Experiment von Feng Li Da am Pekinger Forschungsinstitut für Immunologie wurde ermittelt, daß eine einzige von einem Meister auf eine Gebärmutterkrebszellenkultur gerichtete Chi-Gong-Behandlung 30,7 Prozent der bösartigen Zellen abtötete."
aus Heilen mit der Kraft des Chi

sowas wird untersucht dh. die qi übungen
aber warum und wie habe ich noch nichts gefunden.


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freie Energie Maschine

20.08.2007 um 20:05
Falls es jemand schaffen sollte, mittels Chi-Gong-Behandlung z.B. Wasser zum kochen zu bringen, kannst Du diese "Lebensenergie" ja wieder ins Gespräch bringen. Bis dahin dürfte sie für das Thema "Freie Energie Maschine" irrelevant sein.


melden
gesehen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freie Energie Maschine

20.08.2007 um 20:30
Freie Energie ist möglich wenn man sich an offene Systeme orientiert,keine starren
mechanischen Systeme sondern lebendige Systeme wie sie die Natur hervorbringt.
Zurück zur Natur bedeutet nicht zurück zur Steinzeit,sondern man verfeinert das
was die Natur über Millionen von Jahren an Mechanism hervorgebracht hat,anstelle
man weiterhin an alte Energiesysteme festhält ,die zwar auch teilweise der
Natur entnommen wurde nicht aber an sie wieder angepasst wurde,sprich unfertige
nicht zu Ende gedachte Konstruktionen sind dabei entstanden die unseren Lebensraum
weiter zerstören.

Damit Ordnung entsteht,ist eine sogenannte Symmetriebrechung vonnöten.Ilya Prigogine und Gregoire Nicolis haben das in ihrem Buch "Die Erforschung des Komplexen" mit einem Experiment verdeutlicht,das der französische Physiker Henri Benard um die vorletzten Jahrhundertwende gemacht hatte.Benard hatte eine Flüssigkeit zwischen 2 horizontalen Metallplatten eingesperrt.Solange beideMetallplatten dieselbe Temperatur haben,ist die Flüssigkeit überall gleich warm.Ein fiktiver,ganz winziger Beobachter,der sich in der Flüssigkeit befindet,kann darin keine Strukturen erkennen.Wohin er sich auch bewegt,die Flüssigkeit erscheint überall gleich.In der Sprache der Physiker ist sie in der Richtung seiner Bewegung symmetrisch.Nun wird die untere der beiden Platten langsam erwärmt.Lange Zeit stellt unser Beobachter nichts Besonderes fest,doch wenn eine bestimmte Temperatur überschritten wird,passiert plötzlich etwas Eigenartiges,die Flüssigkeit beginnt,zwischen den beiden Platten Strömungsrollen zu bilden,so als ob rotierende Cannelloni in einer Schale nebeneinander liegen und sich abwechselnd rechts- und linksherum drehen. Die Flüssigkeit hat nun eine Struktur,und der Beobachter kann verschiedene Orte in der Flüssigkeit unterscheiden,je nachdem ob er sich in einer links oder rechtsherum drehenden Rolle befindet.Die Symmetrie ist gebrochen. Eine derartigeSymmetriebrechung ist eine weitere Vorausetzung für Selbstorganisation.Am Anfang einer symmetriebrechung existiert eine kleine zufällige Fluktuation,eine Abweichung vom normalen Verhalten.Damit diese sich zur der neunen Struktur auswächst,die das gesamte System erfüllt,muss sich die Störung rasant ausbreiten.Normalerweise verbinden wir mit Ordnung Stabilität.Wir würden wahrscheinlich sogar sagen,das etwas Ordentliches ein Gleichgewicht darstellt.Diese landläufige Vorstellung ist falsch.Systeme ,die Selbstorganisation zeigen,tun dies nur,wenn sie sich fern vom thermodynamischen Gleichgewicht befinden.Überall im Universum,wo wir Ordnung entdecken,gibt es kein Gleichgewicht.Ordnung entsteht nur,wo Energie hinzugefügt wird und sich eine Symmetriebrechung durch einen nichtlinearen Lawineneffekt ausbreitet.Nichtlineare Systeme sind solche ,in denen eine Eigenschaft sich nicht gleichmäßig,sondern exponentiell verändert.

Die denkbaren Fehler der klassischen Physik:

Symmetrie
Differentialgleichungen
klassische Punktmechanik

Früher hat man den Fehler gemacht das die Welt differenzierbar sein müsse. Diese Denkweise muß zu den Akten gelegt werden inzwischen erkennen wir den fraktalen Aufbau der Welt, dank Mandelbrot. Inzwischen wissen wir, dass die Punktmechanik weder mit dem Quantenaufbau im Atomaren Bereich vereinbar ist, noch mit Wirbelhierarchien zurande kommt. Im Gegenteil, sie hat verhindert, dass man erkennen konnte, dass beides dasselbe ist, dass es die Quanten in allen Größenordnungen gibt, weil man dann schon mit den Augen sieht, dass es räumliche Wirbel eines strömenden Mediums sind. Egal, ob als Wasserwirbel im Gebirgsbach, im Wirbelrohr, als Tornado/Hurrican beim Wetter oder als Sonnensystem oder Galaxis. Jahrelang hat man also sich mit Phantomen beschäftigt. Die stabilen (langlebigen) Wirbel einer Art gibt es nicht kontinuierlich in allen Größen. Ihre Größe ist quantisiert, und damit auch ihrEnergieinhalt. Die Quantisierung folgt den Gesetzen der Resonanz, sie ist angepasst an die einspeisende Schwingung - an die Nahrungsquelle. Ganze Vielfache (insbesondere 2^N) spielen eine große Rolle. Siehe Quantisierung in Früchten, siehe GlobalScaling.Symmetrie ist auch so ein Wunschgebilde, das nur in Theoretikerköpfen spukt. In der Natur kommt sie nicht vor. Nirgends. Weil nichts von selbst existiert, weil alles Energie braucht, weil "ES" immer fließen muss. Materie existiert nur als dynamisches Gleichgewicht. Nichts ist in statischer Ruhe, die dieser Herr Noether meint. Der absolute Nullpunkt ist eine unrealistische Abstraktion.Also die reale Unsymmetrie beweist die reale Energienichterhaltung.Was eigentlich interessant ist, ist die Form der Nichtenergieerhaltung: Geht sie immer bloß raus aus den betrachteten System (als Entropiezunahme), wie es die Thermodynamik behauptet, oder gibt es natürliche Vorgänge, die die Ordnung erhöhen (Entropie senken) ?Es gibt dieseVorgänge: Lebensvorgänge. Jeder Einzeller macht uns das vor. Er wächst und teilt sich und wächst, er bringt Ordnung und Struktur hervor. Das ist nicht neu. Aber außerhalb des Blickwinkels der Physik.Wir haben es Viktor Schauberger zu verdanken, dass wir diese ordnenden Lebensvorgänge auch außerhalb von Organismen erkennen können: Bei einem Flusslauf in Mäandern existiert eine Rotation quer zur Flussrichtung, die nach der Kurve teilweise in Flussrichtung zeigt. Diese Bewegungsform ordnet, kühlt und beschleunigt den ganzen Fluss. Das Wasser strömt am Ufer (in Kurve außen) schnell und steil nach oben und danach langsam fallend (länger g-beschleunigend) auf einer größeren Strecke nach unten, halbtransversal (in Kurve!) zur Hauptströmung. Die Mäander sind nicht die Ursache, sondern sie entstehen ganz natürlich als Folge einer Mikrozirkulation des Wassers, die u.a. am Atom beginnt, sogar am Elektron und allen seinen fraktalen Unterstukturen. Diese Vibrationen sind die Grundlagealler Lebensvorgänge. Leben beginnt eigentlich schon tief in der Physik, am Teilchen. Es pulsiert, um zu existieren, um zu 'leben'. Die Entropieabnahme, also das spantane Entstehen von Ordnung, ist ein Naturgesetz, das eng mit Strömungen und ihren Wirbeln verbunden ist. Es finden Rotationen in 2 Achsen gleichzeitig statt, die sich gegenseitig überlagern. Man darf die Strömungen nur nicht 'begradigen' (eine Achse sperren), dann zerstört man die natürlich entstandene Maschinerie, die über Resonanz und freie Strukturbildung in Gang gekommen war und wachsen konnte. Viktor Schauberger hatte es als erster begriffen.Eine Hall-Platte ist so eine Begradigung (oder ein dünner Draht). Der natürliche Weg der Elektronen wird abgeschnitten, die Wirbel (Torkados) zerfallen und es entsteht ohmscher Widerstand (Verlust, Wärme). Mit wachsendem Magnetfeld schrumpft der natürlich Weg der Elektronen und es passen immer mehr wieder hinein, ohne zu zerfallen: der Verlust sinkt.FE-Geräte müssenentweder sehr kompliziert gebaut sein (alle natürlichen Schwankungen der Quelle kennen und nachregeln), oder müssen so flexibel wie Biosysteme sein. Was versteht ihr unter freier Energie ? Es gibt Energie, überall, und es gibt Geräte, sie zu ordnen und zu nutzen, wie man ein Wasserrad oder ein Windrad benutzt, um einen Teil der Energie der Wasser- und Luftströmungen abzuzweigen.


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freie Energie Maschine

20.08.2007 um 20:38
Es wäre nett, wenn Du diese Copy'n'past-Orgien lassen würdest. Hast Du selber nichts vernünftiges zu sagen?


melden

Freie Energie Maschine

20.08.2007 um 20:39
na, da haben wir ja mal zwei typische Vertreter der Gattung "freie Energie".

Viel, viel Blabla und nix, nada, Null Fakten


melden
gesehen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freie Energie Maschine

20.08.2007 um 20:42
Aus dem Buch von Frederic Vester "Neuland des Denkens":

"Der Wiener Bioenergetiker Engelbert Broda hat einmal aufgezeigt das allein in jeder
Zelle einens Blättchens über ein Dutzdend epochale und bisher nicht nachgeahmte
Prinzipien ruhen .Erfindungen also,nach denen sich unsere Ingenieurschulen die Finger lecken sollte,statt ihren Studenten so auszubilden,als gälte es immer noch ,den Otoo-Motor und die Dampfmaschine zu entwickeln.Ich nenne nur einige von Ihnen:

-das Prinzip der sich selbst verdoppelnden Informationsmatrix
-der chemo-dynamischen und chemo-osmotischen Energiegewinnung
-der universellen Energiewährung in Form phosphatreicher Moleküle
-der kybernetischen Steuerung durch Induktion(Auslösung) und
Repression(Unterdrückung)
-des aktiven Transportes durch Membranwände
-der photosynthetischen Antenne
-der Wasserphotolyse
-des respiratorischen(atmenden)Stickstoffkreislauf"


melden

Freie Energie Maschine

20.08.2007 um 20:45
<<<nach denen sich unsere Ingenieurschulen die Finger lecken sollte,statt ihren Studenten so auszubilden,als gälte es immer noch ,den Otoo-Motor und die Dampfmaschine zu entwickeln<<<

also erstmal sind Ingenieure dazu da was zu bauen und zwar etwas was sicher funktioniert.

Und das gerade in den letzten Jahren die Erforschung und die Kopie von biologischen Mechanismen in der Forschung einen sehr hohen Stellenwert hat wird ignoriert. Passt ja nicht ins Feindschema.


melden
gesehen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freie Energie Maschine

20.08.2007 um 20:48
Davon ist aber nichts zu sehen.Denn die Energietechnologien die wir heute verwenden
beruhen im Grunde genommen auf der Physik des 19. Jahrhunderst,wo ist denn nun der Fortschritt?


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freie Energie Maschine

20.08.2007 um 21:01
> die Energietechnologien die wir heute verwenden beruhen im Grunde genommen
> auf der Physik des 19. Jahrhunderst

Ach, sogar die KKWs?

> wo ist denn nun der Fortschritt?

Haben Dich das Deine Eltern gefragt, als sie Dein letztes Zeugnis sahen?


melden
Anzeige
gesehen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freie Energie Maschine

20.08.2007 um 21:18
KKW sind auch primitive Energieerzeuger die Energie erzeugen indem höherwertige
Elemente in niedere Elemente gespalten werden.Wie toll das funktioniert sieht man
an den herausragenden Wirkungsgrad von gerade mal 40% die die KKW's erbringen,angesichts des technologischen Aufwandes der dort betrieben wird ,ein lächerlicher Wert.Die dabei enstehenden Abfallprodukte endgelagert werden,und für
jahrtausende ein tickende Zeitbombe darstellen.


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden