weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Freie Energie Maschine

735 Beiträge, Schlüsselwörter: Energie, Maschine

Freie Energie Maschine

28.12.2007 um 15:30
HAARP ... lol was ich dazu auf eine Seite gefunden habe:

"Nach dem Studium des nachfolgenden Artikels dürfte jedem, der auch nur halbwegs etwas von der Gefahr elektromagnetischer Felder und deren Auswirkungen auf biologische Systeme versteht, die Haare zu Berge stehen. Einzelheiten und Hintergründe eines Wahnsinns-Projekts, das bereits seit Jahren unter strengster Geheimhaltung in Alaska von den US-Militärs entwickelt wird. Das sogenannte HAARP-Projekt heizt mit gigantischen Energieschleudern (bis zu 100 Milliarden Watt) die Ionosphäre auf, um mit den berüchtigten ELF-Wellen, die Erdoberfläche und das menschliche Bewusstsein zu beeinflussen. Damit kann man eine Nation auf einem Bein tanzen lassen, Krebsinformationen oder andere Krankheitsinformationen weltweit übertragen, und zwar punktgenau, man kann eine ganze Stadt in den Wahnsinn treiben, das Wetter beeinflussen, den Erdpol verschieben, Erdbeben auslösen usw. Es gibt eigentlich nichts, was man damit nicht machen könnte. Bemühungen der US-Politiker, dieses Wahnsinns-Projekt rechtzeitig zu stoppen, ehe 1998 ein Großversuch läuft, waren bisher vergeblich. Hier ist die Gruselstory, die den fürchterlichen Nachteil hat, Realität zu sein!"

MfG


melden
Anzeige

Freie Energie Maschine

28.12.2007 um 15:31
"Extreme Low Frequency (kurz ELF) bezeichnet elektromagnetische Felder oder Wellen mit extrem niedrigen Frequenzen im Bereich von 0 bis einigen hundert Hertz. Nach einer anderen Einteilung wird hiermit der Frequenzbereich 3-300 Hz gemeint.

Im Besonderen werden ELF-Wellen für die U-Boot-Kommunikation (ca 80 Hz) eingesetzt, da diese Wellen aufgrund ihrer niedrigen Frequenz eine sehr große Bodenwellenreichweite besitzen und in hohem Maße in das Meerwasser einzudringen vermögen."

Toll, und natürlich Bewusstseinsverändernd.


melden

Freie Energie Maschine

28.12.2007 um 16:02
vor allem die 100GW Leistung sind genial. Danach stehen also um die Haar-Sendenalge so 75 große Atomreaktorblöcke rum die nur die Sendenergie erzeugen.

Schon geil was die alles bauen, muss man sagen :-))

Vor allem da auf der ganzen Welt gerade mal ca. 3 Milliarden MWh Strom erzeugt werden. Damit könnte man also die Haar-Anlahe ganze 3000h betreiben. Da ein Jahr aber 8760h hat, bedeutet das das die ganze Weltstromproduktion nicht ausreicht um die Anlage mehr als ca. 3Monate im Jahr zu betreiben.

Ist doch toll was im VT-Universum alles möglich ist :-))


melden

Freie Energie Maschine

31.12.2007 um 23:16
die einzige Anlage, von der ich weiss, dass sie erfolgreich nachgebaut wurde war der Magnetstrom-Generartor nach Hans Kohler, wenn auch mit recht bescheidener Ausganzleistung.


melden

Freie Energie Maschine

02.01.2008 um 17:53
Hallo

Hat irgendeiner eine Ahnung wie ein Zitteraal Strom erzeugt?

Vlt kann man sich da was abschauen


melden

Freie Energie Maschine

18.01.2008 um 21:05
freie enerigiemaschine gaga, is es nich irgendwie freie energie wenn ich was verbrenne??
-nein! aba vor paar tausend jahren hätt ich das doch vermuten können...

es gibt keine freie energie, man könnte zu einer scheinbar freien energie nur sagen, dass man noch nich weiss woher sie kommt, aba freie energie=schwachsinn

freie energie maschine=totaler schwachsinn

schon mal toni d gehört?? genauso schwachsinnig wie der thread


melden

Freie Energie Maschine

18.01.2008 um 23:06
@magnetofix

<<
Hat irgendeiner eine Ahnung wie ein Zitteraal Strom erzeugt?<<

wieso schaust du nicht einfach nach? Solche Fragen stellt man doch nicht im Forum sondern liest sie einfach nach.


Wikipedia: Zitteraal


Elektrizitätsorgane [Bearbeiten]

Der größte Teil seines Körpers ist mit elektrischen Organen (Elektroplax) besetzt, eigentlich umgebildete Muskeln, die hohe Spannungen freisetzen können. Jedes dieser Organe besteht aus einer großen Zahl stromerzeugender Elemente, von denen jedes nur eine geringe Spannung erzeugt. Dies ist wie in einer Batterie realisiert, in der die Platten in Serie bzw. Reihe (Reihenschaltung) geschaltet werden. Bei einem Zitteraal können die etwa 5.000 bis 6.000 Elektrozyten gemeinsam eine Spannung von bis zu 500 Volt bei einem Strom von 0,83 Ampere und somit eine Leistung von 415 Watt erzeugen.

Die Organe dienen zum Fang von Beute, der Verteidigung, zur Orientierung sowie zur Revierabgrenzung. Die Spannung erlaubt zwar nur das Töten kleinere Fische, kann jedoch auch einen Menschen tödlich verletzen. Selbst Pferde kann der Zitteraal töten, wie Alexander von Humboldt auf seiner berühmten Südamerika-Expedition Anfang des 19. Jahrhunderts beschreibt:

"Die Furcht vor den Schlägen des Zitteraals ist im Volke so übertrieben, dass wir in den ersten drei Tagen keinen bekommen konnten. Unsere Führer brachten Pferde und Maultiere und jagten sie ins Wasser. Ehe fünf Minuten vergingen, waren zwei Pferde ertrunken. Der 1,6 Meter lange Aal drängt sich dem Pferde an den Bauch und gibt ihm einen Schlag. Aber allmählich nimmt die Hitze des ungleichen Kampfes ab, und die erschöpften Aale zerstreuen sich. In wenigen Minuten hatten wir fünf große Aale. Nachdem wir vier Stunden lang an ihnen experimentiert hatten, empfanden wir bis zum anderen Tage Muskelschwäche, Schmerz in den Gelenken, allgemeine Übelkeit."

(Anmerkung: Humboldt betont ausdrücklich, dass die Pferde ertrunken sind. Der Stromstoß des Zitteraals an sich ist wohl nicht tödlich für das Pferd, betäubt es aber, so dass es auch schon in flachen Gewässern ertrinken kann.)

Für die Orientierung im trüben Wasser, der Revierabgrenzung und dem Auffinden von Fortpflanzungspartnern gibt der Zitteraal schwache elektrische Impulse ab.


melden

Freie Energie Maschine

18.01.2008 um 23:07
wobei da auch nicht im Detail beschrieben ist wie die Muskeln das machen. Stimmt.


melden

Freie Energie Maschine

18.01.2008 um 23:08
aber, WiKi ist einfach geil :-)

Wikipedia: Elektroplax

Aufbau [Bearbeiten]

Die elektrischen Organe bestehen aus Muskelfasern, die nicht mehr kontrahieren können: die "elektrischen Platten". Diese Platten sind auf der einen Seite papillös, auf der anderen Seite aber glatt. Auf dieser Seite befinden sich Synapsen. Mehrere Tausend dieser Platten sind in Säulen seriell geordnet. Durch diese Serien entstehen sehr hohe Spannungswerte. Die Stromstärke wird von der Anzahl der parallel geordneten Säulen bestimmt.

Eine Ausnahme stellt das elektrische Organ des Zitterwelses (Malapterurus electricus) dar. Die elektrisch wirksamen Zellen haben sich evolutionsgeschichtlich aus Drüsenzellen der Haut entwickelt, funktionieren aber nach einem ähnlichen Prinzip.

Funktion [Bearbeiten]

Die Ausschüttung von Acetylcholin führt zur Erregung der Elektroplax-Zelle. Da dies zeitgleich in nahezu allen Elektroplax-Zellen geschieht, bauen sich Spannungen von bis zu 1000 V auf, die sich bei Berührung der Beute schlagartig entladen und somit das Beutetier lähmen.


melden

Freie Energie Maschine

18.01.2008 um 23:09
und dann, als letztes Noch ;-)

Wikipedia: Synapse


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freie Energie Maschine

19.01.2008 um 15:23
@UffTaTa:

"vor allem die 100GW Leistung sind genial. Danach stehen also um die Haar-Sendenalge so 75 große Atomreaktorblöcke rum die nur die Sendenergie erzeugen."

Mehr! die Senderendstufen haben nämlich nur einen Wirkungsgrad von 45%, also brauchen die eine Leistung (aus den AKW) von gut 220 GW und müssen auch noch 120 GW Wärme loswerden.

VT-Country at its best.


melden

Freie Energie Maschine

23.01.2008 um 01:20
Meinem Cousin ist es angeblich schon gelungen so eine Maschine zu bauen...
Glaube aber auch nicht daran.


melden

Freie Energie Maschine

23.06.2008 um 20:53
Hast du ihn gefragt?

Jemand muss so ein Teil nachgebaut haben.

Ich habe paar interessante Bücher gelesen. Demnach haben einige Leute wie Hendershot, Coler, Sweet und Moray so ein Gerät mal gebaut, wobei das vom Coler auch im Labor untersucht wurde (und die Wirkung bestätigt wurde, aber nicht die Wirkungsweise - keiner (auch die Erfinder nicht) wussten wie die Geräte funktionieren).

Zum Hendershot habe ich hierwas gefunden. Auch bzgl. Coler steht da etwas. Zu Sweet lässt sich mittels google auch leicht was finden. Und auch Moray ist kein Unbekannter.

Es gibt fast 7 Mrd. Menschen auf der Welt. Gehen wir mal davon aus, dass 2 Mrd einen Internetanschluss haben und 10 Mio was von der Freien Energie gehört haben und 1Mio versucht hat was nachzubauen.

Es MUSS einigen Leuten der Durchbruch gelungen sein. Leider sagen diese Leute nix und tun so, als würden die gar nicht existieren.


melden

Freie Energie Maschine

23.06.2008 um 23:54
@PsychoMantis:
PsychoMantis schrieb:Es MUSS einigen Leuten der Durchbruch gelungen sein.
Aber nur wenn man überhaupt irgendwo durchbrechen kann.

Man kann einfach nicht etwas finden was nicht da ist.

CU m.o.m.n.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freie Energie Maschine

27.06.2008 um 13:48
@Psychomanis
"Es gibt fast 7 Mrd. Menschen auf der Welt. Gehen wir mal davon aus, dass 2 Mrd einen Internetanschluss haben und 10 Mio was von der Freien Energie gehört haben und 1Mio versucht hat was nachzubauen."

Und keiner davon hat eine funktionierendne Protoptypen hinbekommen und trotzdem glaubst du das der Bauplan funktioniert?


Die Definition der Groesse Freie Energie alutet uberigens
F=E-TS
E ist die Energie
T die Temperatur und S die Entropie
Die Energie bleibt erhalten nach dem 1.ten Hauptsatz der Termodynamik.
Die Entropie steigt immer nach dem 2.ten Hauptsatz der Termodynamik.
Und die Frei Energie ist weil sie die Legendere Transformierte der Energie ist eine konvexe Funktion in der Temperatur, und darum kann die Freie Enerie niemals zunehmen und keine Maschiene kann Freie Energie produzieren.


Diese Therorie wird herrlich von Millionen Konstruktionsversuchen die alle gescheitert sind untermauert, und mag uns als das am besten gesicherte Gesetz in der Physik ueberhaupt gelten.


melden
EL
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freie Energie Maschine

16.05.2009 um 23:24
Es ist doch sehr interessant dieses ganze geschreibsel zu verfolgen,
Ergebnisse -0-

aber !
Ein Beispiel: Das erste Flugzeug entstand in der Werkstatt zweier Fahrradmechaniker. Noch Jahre, nachdem es das erste Mal vom Boden abgehoben hatte, wurden von seriösen Wissenschaftlern "Beweise" für die Unmöglichkeit einer Flugmaschine nach dem Prinzip "Schwerer als Luft" erbracht.

es gibt schon ein paar Maschienchen - aber - wer morgen einen Tornado zur Stomerzegung nutzen kann oder aus Gewitterwolken Strom abzapfen kann
der hat dann eben die Nutzung von dernächsten benutzbaren Natürlichen sache gefunden
ebenso ist Wasser oder Wind zuerst "FREI"
wird aber durch Tehnische Voraraussetzung
zur Un-freien Wasser oder Windenergie

welcher Mensch kann das 10-fache seines Körpergewichtes tragen
frage die Ameise wie das geht

wesshalb kann eine so schwere Hummel mit so kleinen Flügeln fliegen

kann sein morgen erfindet einer den Tages- Lichtumwandler
der ist aber schon zu alt und heist Chlorophyll........


melden

Freie Energie Maschine

16.05.2009 um 23:30
@EL
also das mit der hummel ist nun wirklich ein sehr alter hut...

Wikipedia: Hummeln#Flugf.C3.A4higkeit_.E2.80.93_das_.E2.80.9EHummel-Paradoxon.E2.80.9C


melden

Freie Energie Maschine

26.10.2009 um 21:56
Also Tesla hat sich die Freienergie auch zu nutze gemacht.
Er hat mit einer Antenne Freienergie abgezapft und über einen Freienergiekonverter
fliessen lassen.......
Oder für sein Auto......
!!!!!!!!!!!!ACHTUNG DIESER FOLGENDE TEXT HABE ICH NICHT GESCHRIEBEN!!!!!!!!!!!!!
’Freie Energie’ für Teslas Auto
Intensiv beschäftigte er sich erst wieder 1931 mit diesem Konverter. Aus eigenen (kaum
vorhandenen) Geldmitteln finanzierte der 75jährige Erfinder den Umbau eines Pierce
Arrow, eines Luxusautomobils der damaligen Zeit: Kupplung, Getriebe und
Achsübertragung auf die Hinterräder ließ Tesla unverändert, doch den Benzinmotor
ersetzte er durch einen runden, allseits geschlossenen Elektromotor von etwa eineinhalb
Meter Durchmesser, an dessen Vorderseite ein Kühlpropeller montiert war.
Den Energieaufnehmer (’Schwerkraftfeldenergiekonverter’ war die korrekte Bezeichnung)
hatte Tesla selbst gebaut. Dessen Gehäuse besaß etwa die Maße von 60x25x15
Zentimetern und war vor dem Armaturenbrett angebracht. Der Konverter enthielt unter
anderem zwölf Röhren. Aus seinem Gehäuse ragte eine starke Antenne von 1,80 Meter
Länge. Zwei starke Stäbe standen etwa zehn Zentimeter aus dem Konvertergehäuse vor.
Tesla schob diese hinein und sagte:Jetzt haben wir Energie."
Der Elektromotor lief dann mit einer maximalen Drehzahl von 1’800 Umdrehungen in der
Minute. Da er ziemlich heiß laufe, sei der Windfächer notwendig, erklärte Tesla. Die
Energie aus diesem Konverter war im übrigen groß genug, dass er zusätzlich zum
Automobil-Motor noch ein ganzes Haus erleuchten konnte.
Der Wagen wurde eine Woche lang getestet. Dabei erreichte er problemlos die
Geschwindigkeit von 90 Meilen (145 Kilometer) in der Stunde und war auch in den
anderen Leistungsdaten nicht schlechter als vergleichbare Wagen mit Benzinmotoren.
Diese Daten wurden erst 1967 vom Flugzeugingenieur Derek Ahlers zusammengetragen
und befinden sich heute in der Keith-Brewer-Bibliothek in Wisconsin. Teslas Konverter ist
übrigens bis heute nicht mehr aufgetaucht.


melden

Freie Energie Maschine

26.10.2009 um 23:28
@andendum

Bitte auch einen Quellen Angabe. So kann man dann gute von schlechten Beiträgen einfacher unterscheiden.


melden
Anzeige

Freie Energie Maschine

02.11.2009 um 00:01
Und hier noch was für unsere freie Energie Experten.

http://www.borderlands.de/energy.intro.php3


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden