weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Meditation/Trancezustand - Hilfsmittel

22 Beiträge, Schlüsselwörter: Meditation, Trance

Meditation/Trancezustand - Hilfsmittel

13.09.2015 um 20:01
Meditation und Trancezustand funktionieren auch z.B. mit Räucherstäbchen, bestimmte meditative Musik oder auch mental projizierte Reisen.. Je mehr übung man hat, und je länger man im meditativen Zustand verweilt, desto tiefer wird das Trance-Erlebnis werden. lg Aeons


melden

Meditation/Trancezustand - Hilfsmittel

10.10.2015 um 15:07
Interessantes Thema. Ich habe mit Trancezuständen rein beruflich ab und zu zu tun. Hier kam auch schon der Hinweis, dass es sich um die Alpha-Wellen handelt (also 8-13 Hz im EEG). Aus meiner Sicht ist es ganz wichtig, immer die Augen zu schließen, wenn bewusst Trance erreicht werden soll. Solange visuelle Reize im Hirn verarbeitet werden, ist dieser Frequenzbereich schwer erreichbar. Trotzdem sind wir auch mit offenen Augen oft genug in diesem Modus - z.B. wenn sich mancher nach der Autofahrt fragt: Wie bin ich denn jetzt so schnell hierher gekommen? Dazwischen sind der Person vielleicht alle möglichen Gedanken durch den Kopf gegangen, vielleicht wurden Selbstgespräche geführt und der Arbeitstag gedanklich ausgewertet. Die Autofahrt selbst hat dann unbewusst in diesem Trance-Modus stattgefunden und das Unterbewusstsein hat sehr aufmerksam das Fahrzeug gesteuert (keine Sorge, das ist hellwach wenn nicht gerade eine Übermüdung vorliegt). Für Trance-Zustände braucht man keine Drogen! Hilfreich sind noch farbige Lichtquellen (z.B. für einen reinen Entspannungszustand ohne irgendeine Denkaufgabe) - auch wenn die Augen geschlossen sind kann z.B. blaues Licht (oder das, was als am angenehmsten empfunden wird) durch die geschlossenen Augenlider wahrgenommen werden und im Unterbewusstsein wirken. Die Hirnaktivität kann dann auf 4-8 Hz (Theta Wellen) absinken.
Wenn du aber lieber meditieren willst (das ist aus meiner Sicht nicht ganz mit Trance zu vergleichen, weil eine bewusste Kopfarbeit geleistet wird) und du dir besonders (positive) Eigenschaften damit erarbeiten möchtest, ist dieser Frequenzbereich ggf. kontraproduktiv. Da brauchst du eher Gamma-Wellen von ca. 40 Hz (da Kopfarbeit geleistet wird --> höhere Frequenz). Hier hilft dir Musik (mit entsprechenden Resonanzfrequenzanteilen von ca. 40 Hz) - wurde auch schon angesprochen. Bei Wunsch für Trance sollten entsprechend niedrigere Frequenzen mit in der Musik enthalten sein. Das kann auch eine sehr schöne reine Singstimme sein, da wir mit der Stimme ein recht breites Frequenzband erzeugen. Das Unterbewusstsein erkennt sehr wohl die Theta- und Alpha-Wellen. Du wirst es dann wahrscheinlich lediglich als sehr angenehm empfinden - vielleicht bist du dann aber auch Fan von einer bestimmten Musik/Sängerin, weil sie über diese Frequenzen dein Wohlbefinden im Gehirn antriggert. :)


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Magie in Hamburg.35 Beiträge
Anzeigen ausblenden