Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

7.131 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Leben, Belästigung, Anmache ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

06.11.2017 um 15:17
@moric
@Alarmi
Das grundlegende Problem ist die Tatsachenfeststellung.
Woher soll die Polizei denn wissen, ob das Opfer lügt oder nicht? Das geht leider nur, indem das Opfer verhört wird.
Das ist dann in der Tat schlimm für ein "echtes" Opfer". Aber was wäre die Alternative? Erst mal allen glauben, die solche Vorwürfe vor bringen?


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

06.11.2017 um 15:19
@kleinundgrün
Es gibt natuerlich keine Alternative! Ich meine eben nur, @knopper solle sich nicht einbilden, dass man so eine Anschuldigung einfach mal so nebenbei ausspricht.


1x zitiertmelden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

06.11.2017 um 15:21
@knopper
Natürlich fällt es nicht auf, wenn eine Frau öffentlich sexuell belästigt wird, denn die Täter machen das sehr subtil und geschickt. Und Frauen ist das eher unangenehm, sie werden bei leichteren Verstößen wahrscheinlich eher weniger ein öffentliches Drama draus machen.

Mir ist das mal auf der Arbeit passiert - ein richtig unschönes, ekelhaftes Gefühl. Ich hatte 3 Wochen Krankenschein danach, weil ich wusste, dass ich nach dieser Zeit einer anderen Abteilung zugeteilt werde. Das war in der Ausbildung - da habe ich mich doppelt genötigt gefühlt und natürlich niemandem etwas gesagt. Warum? Weil ich die Schuld bei mir gesucht habe.

War ich sexy gekleidet? Nein. Hab ich geflirtet? Ja, ein bißchen. Und? Gilt das direkt als Aufforderung, mich antatschen zu dürfen?


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

06.11.2017 um 15:22
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb: "Haben Sie "nein" gesagt?"
Oder: Haben sie sich gewehrt?

Wenn sich Frauen nicht wehren, weil sie Angst haben, getötet zu werden, kann das auch ausgelegt werden.

Meine Schwägerin nicht, er hatte ein Messer in der Hand.

Gott sei Dank ist er gefasst und auch verurteilt worden.

Sie musste das Martyrium zweimal über sich ergehen lassen, also von zwei unterschiedlichen Männern, sie ist mit 49 Jahren gestorben.


1x zitiertmelden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

06.11.2017 um 15:22
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Bedenke, dass Vergewaltigungen nur in seltenen Faellen vom grossen Unbekannten begangen werden, sondern meist von einem Freund oder Bekannten! Das heisst, dass Freunde und Verwandte meistens beide Beteiligte kennen und sich dann nicht zwangslaeufig fuers Opfer entscheiden!
Hm... okay... das kann wirklich sein, so ähnlich soll es ja auch beim Mißbrauch von Kindern sein... da kommen die Täter ja meist auch aus dem näheren Umfeld.

Also... frau ist nirgendwo sicher... das scheint so die Schlußfolgerung zu sein... und auch unabhängig vom Alter... jedenfalls finde ich, dass dieses "catcalling" in den Bereich der Belästigung fällt, auch wenn man nur "Hallo Baby" sagt oder "Wie geht's, hm?"

Dieses Anquatschen von Kerlen ist einfach unpassend und hat im Alltag nichts zu suchen... wenn eine Frau mit jemanden reden möchte, dann kommt sie auf dich zu... bspw. wenn sie nach dem Weg fragt... ich bin mir fast sicher, dass eine Frau da in fast allen Fällen eher eine Frau als einen Mann anspricht...


2x zitiertmelden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

06.11.2017 um 15:28
Zitat von boraboraborabora schrieb:Haben sie sich gewehrt?
Mittlerweile reicht es ja wenigstens, nein zu sagen...was letztes Jahr noch nicht so war! Unmoeglich in meinen Augen!
Zitat von moricmoric schrieb:Hm... okay... das kann wirklich sein, so ähnlich soll es ja auch beim Mißbrauch von Kindern sein... da kommen die Täter ja meist auch aus dem näheren Umfeld.
Es soll nicht nur so sein, es ist so! Nur ein Bruchteil der Faelle geht von einem Fremden aus.
Zitat von moricmoric schrieb:Also... frau ist nirgendwo sicher... das scheint so die Schlußfolgerung zu sein... und auch unabhängig vom Alter... jedenfalls finde ich, dass dieses "catcalling" in den Bereich der Belästigung fällt, auch wenn man nur "Hallo Baby" sagt oder "Wie geht's, hm?"
Sehe ich auch so!


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

06.11.2017 um 15:31
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Es gibt natuerlich keine Alternative! Ich meine eben nur, @knopper solle sich nicht einbilden, dass man so eine Anschuldigung einfach mal so nebenbei ausspricht.
In den meisten Fällen nicht!
Ganz klar.Das Gesetz schützt die Opfer aber dennoch gibt es Frauen,die Männer anzeigen,obwohl sie NICHTS getan haben.
Der Exfreund meiner Mutter war ein ganz hübscher Kerl.
Meine Cousine und ihre Freundin träumten,er hätte ihnen die Bluse aufgeknöpft,das erzählten die untereinander.
Die Eltern meiner Cousine kannten den Mann und wußten,er würde sowas nie tun und er war auch nie alleine mit den beiden.
Wenn sie das aber in der Schule erzählen würde,würde eventuell ein Lehrer Anzeige erstatten und jemand kommt in Schwierigkeiten.....


1x zitiertmelden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

06.11.2017 um 15:34
Zitat von josie321josie321 schrieb:Das Gesetz schützt die Opfer aber dennoch gibt es Frauen,die Männer anzeigen,obwohl sie NICHTS getan haben.
Richtig. Ich denke aber auch, es werden mehr Vergewaltigungen, die stattgefunden haben, nicht angezeigt, als falsche Anzeigen geschaltet.


1x zitiertmelden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

06.11.2017 um 15:37
@Alarmi

Das denke ich auch.

Ich denke mir nur,ein Opfer das lügt wird sich in Widersprüche verwickeln,das sollte die Polizei erkennen oder spätestens bei Gericht,was manchmal nicht passiert,leider.....


1x zitiertmelden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

06.11.2017 um 15:40
@josie321
Abgesehen davon hat man ohne Verletzungen sowieso haeufig schlechte Karten.


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

06.11.2017 um 15:41
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Ich denke aber auch, es werden mehr Vergewaltigungen, die stattgefunden haben, nicht angezeigt, als falsche Anzeigen geschaltet.
Vermutlich.

Aber das hat soziale Gründe. Z.B. eben, dass Opfer sich selbst schuldig fühlen. Oder dass sie sich schämen. Oder dass sie eine unangenehme Vernehmung fürchten, weil diese Vernehmung sehr persönliche Fragen beinhaltet.
Nur leider ist das ein Problem, das nicht so einfach lösbar ist. Denn hierfür müsste sich die grundsätzliche Einstellung der Menschen ändern. Das passiert zwar, dauert aber.
Zitat von josie321josie321 schrieb:Ich denke mir nur,ein Opfer das lügt wird sich in Widersprüche verwickeln
Nein. Es gibt gute Lügner.
Klar kann man durch gute Vernehmung viele Lügner ertappen - aber das ist dann wiederum sehr unangenehm für echte Opfer. Und je später die Lüge auffliegt, desto größer ist der Schaden für einen falsch Verdächtigten.
Eine für alle Beteiligten sehr schlechte Situation (außer für die Täter, die profitieren davon).


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

06.11.2017 um 15:45
@kleinundgrün

Mag gute Lügner geben,aber die wenigsten die lügen,lügen gut.
Vor Gericht ist es ein Problem wenn es mehrere Zeugen gibt,die sich zusammengetan haben,jemanden zu beschuldigen.
Entweder sagen alle-wie aufgesagt´-dasselbe oder jeder sagt was aus,was total unterschiedlich ist.
Ich meine ohne roten Faden....


2x zitiertmelden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

06.11.2017 um 15:46
@josie321
Das ist mit der Grund, warum kaum jemand nur basierend auf Zeugenaussagen verurteilt wird. Zeugenaussagen sind, selbst wenn etwas wirklich stattgefunden hat und beobachtet wurde, unglaublich unzuverlaessig.


1x zitiertmelden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

06.11.2017 um 15:50
@josie321
@Alarmi

Es gibt einige Studien zum Thema falsche Verdächtigungen bzw. deren Häufigkeit. Die Zahlen schwanken sehr stark. Von der Polizei Bayern gibt es z.B. eine Untersuchung unter:
http://www.polizei.bayern.de/content/4/3/7/vergewaltigung_und_sexuelle_n_tigung_in_bayern_bpfi.pdf (Archiv-Version vom 01.09.2017) Kapitel 6.

Dort werden einige Zahlen genannt. Ob das Ganze methodisch sauber war, kann ich aber nicht sagen.


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

06.11.2017 um 15:54
Zitat von josie321josie321 schrieb:die wenigsten die lügen,lügen gut.
Das Problem bei Anschuldigungen bzgl. sexueller Gewalt ist jedoch, dass alleine die Beschuldigung des vermeintlichen Täters unheimlich viel Schaden anrichten kann. Selbst wenn das Gericht die Unschuld feststellen sollte, bleibt immer etwas hängen.

Werde ich vom Verdacht des Diebstahls freigesprochen, interessiert sich niemand mehr für mich.

Werde ich vom Verdacht der Vergewaltigung freigesprochen, denkt man: "Vielleicht ist da ja doch was dran, dem trau ich nicht".


2x zitiertmelden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

06.11.2017 um 15:58
@SergeyFärlich

Das ist auch ein sehr schweres Problem!
Ich könnte es auch nur 100%-ig sagen,wenn ich beide kenne!
Ich würde wissen wenn ein angebliches "Opfer" ständig übertreibt oder lügt.
Wenn man aber die Betroffenen nicht kennt,was soll man da denken?!


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

06.11.2017 um 16:04
Zitat von SergeyFärlichSergeyFärlich schrieb:Das Problem bei Anschuldigungen bzgl. sexueller Gewalt ist jedoch, dass alleine die Beschuldigung des vermeintlichen Täters unheimlich viel Schaden anrichten kann
Siehe im Fall Andreas Türck,der hat bis heute einen Schaden,da kenne ich zwar beide nicht persönlich nur wenn man sich beide Zeugenaussagen ansieht,fühlt man dass das Opfer lügt.
Er hat aber bis heute einen Karriereknick und das wegen so einer kranken Frau!


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

06.11.2017 um 16:20
Um vielleicht noch mal kurz auf's Kernthema zurück zu kommen, so habe ich das so bemerkt dass vieles was heute als sexuelle Belästigung durchgeht, früher für normal gehalten wurde. Ob's nun der Handkuss in Adelskreisen war oder wenn die Bauarbeiter einer Frau im Kleid hinterher pfiffen.
So gesehen ist es also auch immer ein Stück weit Erziehungsfrage wie man sich verhält. Ich kann daher nur davor warnen, dass die Pingeligkeiten mancher Frauen, was sie als (sexuelle) Belästigung empfinden, auch Kehrseiten mit sich bringt.

Das merkt man immer dann, wenn Männer zunehmend schüchterner werden, selbst wenn es nur darum geht einer Freundin eine Umarmung zur Begrüßung zu geben. Was für manche Männer als harmloser Flirtversuch gewertet wird, ist für die betroffene Frau eventuell auch schon sexuelle Belästigung. Es gibt also kein Patentrezept, so dass man sich vor allem fremden Frauen quasi immer flirtfrei nähern muss(?), will man nicht nacher darüber in diskurs gehen ob man jemand sexuell belästigt hat. Ob dass dann irgendwann dazu führt, dass auch in Deuschland japanische Verhältnisse bei der Partnersuche herrschen, kann man zwar auf Grund dessen nicht garantieren, aber ein Stück weit muss man als Frau auch stark genug sein um über manchen Dingen zu stehen und eine plumpe Anmache auch als solche zu werten und nicht als sexuelle Belästigung.

Damit will ich keine Tat verharmlosen oder schön reden, aber doch alle darum bitten, dass gerade verbale Fehltritte der Männer-/Frauenwelt, nicht gleich zum Skandal der sexuellen Belästigung getrimmt werden sollten.


1x zitiertmelden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

06.11.2017 um 16:49
Zitat von knopperknopper schrieb:ja das war halt unglücklich ausgedrückt.
Was heißt unglücklich, sowas kann man doch bitte so nicht schreiben.....geht´s dir noch gut??


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

06.11.2017 um 16:51
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Das ist mit der Grund, warum kaum jemand nur basierend auf Zeugenaussagen verurteilt wird.
Zeugenaussagen sind noch immer ein wichtiges Beweismittel. Leider, muss man sagen. Da sie sehr falsch sein können. Selbst wenn die Zeugen es gut meinen.
Die Anforderungen an den Richter, was die Beweiswürdigung an geht, sind hoch. Aber nichts desto trotz sind Urteile auf Basis von Zeugenaussagen nicht selten. Gerade in Fällen sexueller Nötigung, bei denen es oft keine weiteren Spuren mehr gibt.
Zitat von josie321josie321 schrieb:Mag gute Lügner geben,aber die wenigsten die lügen,lügen gut.
Vor Gericht ist es ein Problem wenn es mehrere Zeugen gibt,die sich zusammengetan haben,jemanden zu beschuldigen.
Entweder sagen alle-wie aufgesagt´-dasselbe oder jeder sagt was aus,was total unterschiedlich ist.
Ich meine ohne roten Faden....
Bei der "typischen" sexuellen Nötigung gibt es in der Regel gerade das Problem, dass nur zwei Personen beteiligt sind. Das macht es ja so schwer.
Dann kommt noch hinzu, dass das Opfer oft traumatisiert ist. Was ebenfalls der Glaubhaftigkeit der Aussage abträglich sein kann.
Natürlich kann man psychologisch eine Aussage begutachten und das zu täuschen fällt eher schwer. Aber extrem selten, dass man es vernachlässigen könnte, ist das nun auch nicht.

Es ist sicher richtig, dass die meisten Falschaussagen auffliegen. Aber die, die nicht auffliegen, sind schädlich genug.
Und es genügt eben schon, wenn sie nur spät genug auffliegen. Das bedeutet in solchen Fällen, dass einfach ein schwerer sozialer Schaden für den falsch Verdächtigten ein tritt.


melden