Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Preppers Thread

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Preppers Thread

Der Preppers Thread

09.09.2020 um 09:36
Hier die offizielle Webseite:
https://warnung-der-bevoelkerung.de/

Siehe auch:
https://warnung.bund.de/meldungen

Da bin ich ja mal gespannt ...



melden

Der Preppers Thread

09.09.2020 um 14:04
Zitat von stefan33
stefan33
schrieb:
Da bin ich ja mal gespannt ...
Ich auch, vorallem ob es in dieser Stadt noch eine funktionierende Sirene gibt. Ich glaube fast die wurden alle abmontiert, aber morgen werd ich es wissen.
Hoffentlich bekommen es auch alle Leute vorher mit und es passieren keine ungewollten Dinge, wie vor einiger Zeit auf Hawaii. Nicht das eine Panik ausbricht.
"Ballistische Rakete im Anflug. Sofort Zuflucht suchen. Das ist keine Übung", lasen Hunderttausende Hawaiianer auf ihren Handys. Jemand hatte den falschen Knopf gedrückt.
Quelle: https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-01/usa-hawaii-fehlalarm-rakete



melden

Der Preppers Thread

09.09.2020 um 14:14
eb0la schrieb (Beitrag gelöscht):Solche Tests bzw. "Warntage" hätten schon viel früher und öfter stattfinden sollen, mMn.
Finde ich auch 1-2 im Jahr sollte das schon sein. Einmal mit und einmal ohne Ankündigung. So wie es in Schulen mit dem Feueralarm gehalten wird. Zumindest hier in Ö.



melden

Der Preppers Thread

09.09.2020 um 17:53
Ich kann mit dem Sirenensignal noch nichts anfangen, ist das jetzt der alte A-B-C Alarm wo man noch 3 min. Zeit hatte eine zu rauchen oder in den 50Km entfernten Atombunker zu kommen oder eine andere Zeitfolge?


:mlp:



melden

Der Preppers Thread

10.09.2020 um 09:08
Also bei uns heulen die Sirenen mehrmals im Jahr, in dem Ort, wo ich vorher gelebt habe (knapp 700km entfernt) wars genau so. Deshalb war ich etwas verwirrt, dass da auf einmal so ein Tamtam drum gemacht wird.



melden

Der Preppers Thread

10.09.2020 um 10:27
Bei uns im Dorf heult sie schon immer jeden Mittwoch um 15 Uhr. "Wochenhalbzeit"



melden

Der Preppers Thread

10.09.2020 um 10:32
Zitat von Alibert
Alibert
schrieb:
Also bei uns heulen die Sirenen mehrmals im Jahr, in dem Ort, wo ich vorher gelebt habe (knapp 700km entfernt) wars genau so. Deshalb war ich etwas verwirrt, dass da auf einmal so ein Tamtam drum gemacht wird.
Wenn das noch reguläre Alarmierung ist möglich


Hieute geht es aber eben um die Warnung bei besonderen Ereignissen.



melden

Der Preppers Thread

10.09.2020 um 11:16
War was?
Habe nichts mitbekommen.
Handy habe ich bewusst zuhause gelassen.
Infos keine. (Betrieb mit 4000 Mitarbeitern)



melden

Der Preppers Thread

10.09.2020 um 11:19
Also hier gibt es keine funktionierenden Sirenen mehr. Würde eine Katastrophe ausbrechen und ich hätte kein Radio an, ich würde nichts mitbekommen. :D

Vielleicht sollte ich mir doch mal die Warn-App NINA herunterladen.



melden

Der Preppers Thread

10.09.2020 um 11:19
Hier in der Gegend heult gar nix. Das funktioniert nur bei Sirenen, die an Warnkonzepte der Kommunen angeschlossen sind und das sind nicht viele in Deutschland. Der Rest kann die Töne gar nicht heulen.



melden

Der Preppers Thread

10.09.2020 um 11:25
Ja da fehlt noch was, das das Konzept funktioniert.

War in den 80ern wohl besser..

Die Nina—app ist zu empfehlen.



melden

Der Preppers Thread

10.09.2020 um 11:45
@Fedaykin

Wobei das scheinbar auch nicht nach Plan lief.
Katastrophe beim Katastrophen-Alarm WarnApp Nina meldet sich in Berlin 30 Minuten zu spät
Quelle: https://m.tagesspiegel.de/berlin/katastrophe-beim-katastrophen-alarm-warnapp-nina-meldet-sich-in-berlin-30-minuten-zu-sp...

In 30 Minuten wäre ich vielleicht zu spät am nicht existierenden Atom-Bunker. :D



melden

Der Preppers Thread

10.09.2020 um 11:50
Zitat von Bone02943
Bone02943
schrieb:
In 30 Minuten wäre ich vielleicht zu spät am nicht existierenden Atom-Bunker
Dafür ist es eh nicht gedacht.

Die Schweiz ist da eher konsequent gewesen



melden

Der Preppers Thread

10.09.2020 um 12:15
Zitat von Fedaykin
Fedaykin
schrieb:
Die Nina—app ist zu empfehlen.
Die habe ich heute Morgen extra runtergeladen, weil ich wissen wollte was sie mir sagt...gar nichts hat sie mir heute gesagt :|



melden

Der Preppers Thread

10.09.2020 um 12:45
Zitat von Niederbayern88
Niederbayern88
schrieb am 11.08.2014:
Unabhängig davon, was immer die Leute schreiben wegen Weltuntergang, Katastrophen, usw. würde ich hier gern ein "Preppers" Thread eröffnen. Für diejenigen, die nicht wissen, was Preppers bedeutet:
Wikipedia: Prepper
Auch gibt es eine US-Serie davon, wie sich verschiedene Menschen auf verschiedene Katastrophen vorbereiten:



Auch wenn bekannt ist, wie vor allem amerikanische Menschen sich vorbereiten, und diese Sendung schrott ist... Gibt es auch gute Sachen, wie manche Haushalte sich vorbereiten können
ich halte davon sehr viel, wenn es mit Vernunft und Maß organisiert wird.
Unsere Großeltern sind da die besten Lehrer und Ratgeber, ein soweit möglich autarkes Leben zu leben, selbst wenn man in der Stadt wohnt ist vieles möglich.

Ein Lebensmittel Vorrat für 14 Tage wird von der Bundesregierung angeraten; die Corona Krise hat gezeigt, wie unlogisch Menschen in Panik geraten, z.b. bei Klopapier und Brot Backmischungen war Monate lang nichts mehr zu bekommen, weil hysterisch und unsolidarisch gehortet wurde.
Ich selbst habe einen Vorrat von einem Monat angelegt, den ich rollierend verbrauche.
Ich kaufe nur Produkte, die ich auch wirklich esse, zum sammeln habe ich keinen Platz
Batterien, Teelichter, Feuerzeuge, autarke Beleuchtung, Kurbel Radio oder Batterie betrieben sind für mich selbstverständlich, auch ohne Krisen Modus.
Das Wissen um essbare Kräuter, Früchte und Pflanzen in unseren lokalen Wäldern habe ich von der Oma beigebracht bekommen, das Verwerten, einmachen, wecken und lagern ebenfalls.
Zu wissen, wo die nächste Quelle in der Umgebung liegt, lässt sich via Tante Google ohne großen Aufwand heraus filtern

Video dazu auf YOUTUBE von Niki Vogt - Krisenvorsorge in der Stadt

Medikamente und Verbandszeug, bzw. erste Hilfe Utensilien sind ebenfalls nichts außergewöhnliches, was man erst in einer Krisen Situation organisiert haben sollte; das gleiche gilt für die Dokumenten Mappe.

Werkzeug ist ein anderes Thema, da lohnt es sich nach Nützlichem zu suchen und auch wenn ich z.b. Fiskars bevorzuge, reicht es oft völlig, wenn man bei Aldi und Lidl die NonFood Ware durchstöbert, um brauchbares zu finden. Mora ist eine günstige, aber völlig ausreichende Marke, wenn es darum geht, Messer zu kaufen, die beim Campen äußerst hilfreich sind.
Wasser ist ebenfalls ein Thema, die Qualität des deutschen Wassers ist aber deutlich besser wie erwartet, sie übertrifft fast jedes Tafelwasser, die Lagerung erfordert einige Überlegungen.

Münzen sammeln als Währung von Edelmetallen lohnt sich nur bedingt. Gold macht gar keinen Sinn, auf den Alltag bezogen, eher Silbermünzen und da auch eher konservativ, wie den Wiener Philharmoniker, beispielsweise.

Was das A und O im Thema Prepper ist, meiner Meinung nach, sind die eigenen Skills zu schulen.

Es gibt auf YouTube einen Beitrag von Benjamin, der Prepper selbst mit Hartz 4, hilfreich, authentisch, sympathisch und bodenständig erklärt.
Leute wie Sacki sind mir zu abgehoben, kein Mensch kann monatlich 2000 Euro für diese Ausrüstung ausgeben, noch werden je Produkte auf Tauglichkeit und Sinn mal kritisiert.



melden

Der Preppers Thread

10.09.2020 um 12:47
Zitat von Sleepingtime
Sleepingtime
schrieb:
Die habe ich heute Morgen extra runtergeladen, weil ich wissen wollte was sie mir sagt...gar nichts hat sie mir heute gesagt
Mmhh ob sie es überhaupt benutzt haben bei euch?

Aha

https://m.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/probealarm-viele-probleme-beim-deutschlandweiten-warntag-16946661.html



melden
melden

Der Preppers Thread

10.09.2020 um 13:07
Zitat von abberline
abberline
schrieb:
Gut auf den Punkt. Funktioniert hat nämlich gar nichts.
Das stimmt auch nicht.... Aber scheinbar gibt es ordentlich Probleme zumindest wenn man es landesweit. Gleichzeitig ausführen möchte

Andererseits gab es vor einigen Jahren gar nichts in der Richtung



melden

Der Preppers Thread

10.09.2020 um 13:08
Nun hat man ja wieder ein Jahr Zeit es besser zu machen. Mal sehen ob sich bis dahin etwas getan hat. Ich glaube da aber eher nicht dran.



melden

Der Preppers Thread

10.09.2020 um 13:09
@Fedaykin
Es war ein Desaster. Hier in der Gegend, Nähe Luxemburg war nichts zu sehen und nichts zu hören, woanders wohl auch nicht und in den Medien (samt den sozialen) wird das auch bestätigt. Das war eine einzige Katastrophe und eine Nullnummer. Peinlich und erschreckend.



melden