Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Preppers Thread

7.885 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Weltuntergang, Apokalypse, Katastrophe ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Preppers Thread

Der Preppers Thread

15.06.2021 um 08:47
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Habe gehört eine Batterie entlädt sich im Laufe der Zeit nach und nach auch wenn man sie nicht benutzt
Das ist richtig. Es kommt auf den Batterietyp, also Akkutyp an. Eine moderne Smartphonebatterie, die Lithiumpolymere nutzen, hat einen Verlust um die 10 % im Jahr, wenn der Akku aufgeladen, das Telefon aber nicht eingeschaltet ist.

Bei älteren Typen dürfte der Verlust größer sein und auch eine evtl. Tiefenentladung ein größeres Problem darstellen.

Ansonsten wenn man eine Batterie und ein Solarpanel für den Fall der Fälle (oder einfach zum Camping) hat, sollte man trotzdem regelmäßig beides nutzen und Laden/Entladen. So ist auch immer sicher gestellt, dass man im Zweifelsfall stets auf eine volle und funktionsfähige Reserve zurück greifen kann.


melden
Niederbayern88 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Preppers Thread

15.06.2021 um 08:52
@PrivateEye
Okay danke.
Ja habe letztes mal auf nen Campingplatz jemanden gesehen, der hat auf seinen Wohnmobil auf den Dach einige dieser aufklappbaren Solarpanele gehabt und noch 2 welche die man Rollen kann ähnlich wie auf dem Bild.
Da fragte ich mich auch für was er so viel Strom braucht auf nen Campingplatz


melden

Der Preppers Thread

15.06.2021 um 08:55
Ich kenne das auch von einem Wohnwagen @Niederbayern88 . Immerhin reichte es dort, um eine Kochplatte/Kühlschrank zu betreiben, ein Handy und einen Laptop aufzuladen und zu nutzen. Und natürlich noch etwas Beleuchtung. Mehr war aber nicht drin. Und über Nacht war die Batterie auch wieder ziemlich leer.


melden
Niederbayern88 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Preppers Thread

15.06.2021 um 08:56
@PrivateEye
Achso.
Dachte so eine geladene Batterie würde sich länger halten. Na dann.


2x zitiertmelden

Der Preppers Thread

15.06.2021 um 10:06
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Dachte so eine geladene Batterie würde sich länger halten. Na dann.
Ist doch wie bei einem Auto. Lass da mal Licht und Radio über Nacht an, am nächsten Morgen dürfte die Batterie auch down sein.
Eine LKW Batterie hält sicher etwas länger, braucht aber auch mehr zum aufladen.


melden

Der Preppers Thread

15.06.2021 um 10:48
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Angenommen man hätte da eine Batterie, die voll geladen ist, nutzt sie aber nicht weil man sie nicht braucht. Wenn man diese Batterie nicht aufladen kann oder vergessen hat zu laden, wie lange könnte sich da drin der Strom "halten"?
Pauschal schwer zu sagen. Wie so oft im Leben hängt das vom drumrum ab.
- Wie alt ist die Batterie
- Was für ein Batterietyp
- Wie warm/kalt/trocken/feucht steht die Batterie etc.

Daher: hier leider keine konkrete Antwort. Du merkst das vielleicht selber, wenn Du vor dem Winter die Motorradbatterie ausbaust.
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Dachte so eine geladene Batterie würde sich länger halten. Na dann.
"Lange" ist relativ.
Die Kapazität einer Batterie wird durch die Angabe Ah (Amperstunden - entspr. mAh = Milliamperstunden) angegehen. Eine Autobatterie für einen Audi A4 hat 74Ah, bei einer Spannung von 12V (stimmt nur annähernd, eine geladene Batterie hat mehr Spannung (V), eine entladene weniger)
Daraus kannst Du nun berechnen wieviel Wattstunden Dir theoretisch zur Verfügung stehen: 12V*74Ah = 888Wh

Wenn Du nun bedenkst, was so ein Kühlschrank jetzt an Anschlußleistung hat, dann wirst Du merken: Das ist nicht viel.
Und da musst Du bedenken, dass für 230V Geräte noch ein Wechselrichter dazwischen muß, der ebenfalls nochmals Verlustleistung "schluckt"


1x zitiertmelden

Der Preppers Thread

15.06.2021 um 11:23
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Angenommen man hätte da eine Batterie, die voll geladen ist, nutzt sie aber nicht weil man sie nicht braucht. Wenn man diese Batterie nicht aufladen kann oder vergessen hat zu laden, wie lange könnte sich da drin der Strom "halten"?
Die Editierzeit meines Beitrags war leider abgelaufen, daher Doppelpost.

Ergänzend dazu: Ich habe mir mal Deinen Link angeschaut. Die Anlagen, die Du da als Bild gepostet hast, sind angegeben als:
150Wp monokristallines Solarmodul
110AH AGM Blei Vlies Akku

Also in etwa das 1,5 fache einer Autobatterie.

Das eigentliche Solarmodul hat eine Spitzenleistung von 150Wp, braucht also im Optimalfall 6 Stunden volle Sonne, um die Batterie vollständig zu laden.


1x zitiertmelden

Der Preppers Thread

15.06.2021 um 14:51
Zitat von H.W.FliehH.W.Flieh schrieb:Eine Autobatterie für einen Audi A4 hat 74Ah,
Ich bin mir sicher, dass diese Aussage auch nicht pauschal richtig ist. Das dürfte von Baujahr, Motorisierung und Ausstattung abhängen. Damit ist diese Aussage auch auch nicht pauschal richtig:
Zitat von H.W.FliehH.W.Flieh schrieb:Also in etwa das 1,5 fache einer Autobatterie.
Denn mein alter C 350 cdi hatte exakt diese Größe:
Zitat von H.W.FliehH.W.Flieh schrieb:110AH



1x zitiertmelden

Der Preppers Thread

15.06.2021 um 14:56
Zitat von AlibertAlibert schrieb:Ich bin mir sicher, dass diese Aussage auch nicht pauschal richtig ist. Das dürfte von Baujahr, Motorisierung und Ausstattung abhängen. Damit ist diese Aussage auch auch nicht pauschal richtig:
Gut, dann halt: Die Autobatterie eines typischen Mittelklassefahrzeugs. Es ging darum, ein grobes Gefühl zu vermitteln, von welchen Dimensionen wir reden, wenn jemand nicht in der Thematik drin steckt.

Aber super, dann wissen wir nun also auch, welche Batterie im C350cdi drin ist.


melden

Der Preppers Thread

02.07.2021 um 00:00
Kleiner Prepper-Lacher am Rande:

Letztes Jahr war ja erstmals der bundesweite "Warntag", wo lokale Notfallkommunikationssysteme wie z.B. Sirenen und Lautsprechersysteme sowie die Katastrophenwarnapp im ganzen Land getestet werden sollten.

Wie sich viele erinnern werden, hat er in sofern seinen Zweck erfüllt, dass vielerorst offensichtlich wurde, dass die Anlagen nicht funktionieren und/oder die Zuständigen sie nicht bedienen können.

Nun, ein Jahr hat offensichtlich nicht gereicht, um das zu richten, der Warntag, der eigentlich ab jetzt jährlich stattfinden sollte, fällt dieses Jahr aus:
Der ursprünglich für September geplante bundesweite Warntag fällt aus. Darauf haben sich die Innenminister von Bund und Ländern verständigt. Der nächste Warntag soll am 8. September 2022 stattfinden.

Zur Begründung teilte das Bundesinnenministerium mit, das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) baue derzeit eine "umfassende Testlandschaft auf". Diese werde im ersten Quartal 2022 zur Verfügung stehen.
Quelle: https://www.heise.de/news/Bundesweiter-Warntag-um-ein-Jahr-verschoben-6125970.html


melden

Der Preppers Thread

10.07.2021 um 21:03
Hallo ihr Lieben,

ich bitte um Tipps.

Wir sind ja relativ gut ausgerüstet fürs Campen. Allerdings ist unser Zelt für den nächsten Trip viel zu schwer. Wir benötigen daher gerne eine leichte, einfache Alternative. Ich dachte an die Richtung Popup Zelt. Bin für Vorschläge offen. Die Auswahl erschlägt mich.

Wanted:
- 2 er Zelt
- leicht
- für Sommer
- nur für kurze Nutzung 1-3 Nächte

Liebe Grüße

jada


1x zitiertmelden

Der Preppers Thread

10.07.2021 um 21:57
Zitat von jadajada schrieb:Popup Zelt.
Ich habe heute zufällig eine Werbung für ein Wurfzelt gesehen.
Spoiler
20210710 115652Original anzeigen (2,5 MB)


Gibt es bei entsprechenden Anbietern von Campingbedarf.


melden

Der Preppers Thread

10.07.2021 um 22:01
@nairobi
Dankeschön.

Ich schau mir das mal an =)

(Preis hört sich auch super an)


1x zitiertmelden

Der Preppers Thread

10.07.2021 um 22:08
Zitat von jadajada schrieb:Ich schau mir das mal an =)
Für mich ist Zelten nichts mehr 😉


melden

Der Preppers Thread

11.07.2021 um 09:31
Für Camper, die keine eingebaute Toilette haben, gibt es als Alternative so ein "Porta Potti". Kostet so 70-80 Euro. Gibt es sogar mit Aufbewahrungstasche.


melden

Der Preppers Thread

12.07.2021 um 07:26
@jada

Gibt seit heute bei Aldi eins für 50€, wäre glaub für eure Anwendung ausreichend.


melden

Der Preppers Thread

14.07.2021 um 10:37
Ich überlege meine Schlafzimmertür gegen Einbruch / Eintreten abzusichern (die haben schon zweimal Versucht bei mir einzubrechen, einmal war ich zuhause), aber wie macht man das am besten.

So eine normale hohle Innentür bekommt man doch ziemlich einfach eingetreten, jemand eine Idee? Ich könnte erheblich besser schlafen wenn ich wüsste, dass selbst wenn jemand es in die Wohnung geschafft hati niemand so einfach in meinen Raum kommen kann.


2x zitiertmelden

Der Preppers Thread

14.07.2021 um 10:44
Zitat von LookAtTheMoonLookAtTheMoon schrieb:Ich überlege meine Schlafzimmertür gegen EInbrecher abzusichern (die haben schon zweimal Versucht bei mir einzubrechen, einmal war ich zuhause), aber wie macht man das am besten. So eine normale hohle Innentür bekommt man doch ziemlich einfach eingetreten, jemand eine Idee? Ich könnte erheblich besser schlafen wenn ich wüsste das selbst wenn jemand in der Wohnung ist da niemand so einfach in meinen Raum kommen kann.
Wenn man eine Tür absichern will kommt man leider nicht drumherum, eine eingermaßen massive Tür (das kann auch schon Massivholz sein, das kriegst du als normaler Mensch auch nicht in wenigen Minuten eingetreten) einzubauen, und, ganz wichtig, auch eine entsprechend massive Türzarge, d.h. den "Rahmen" in dem die Tür sitzt. Auch solide Scharniere und ein Schloss, idealerweise ein ganzer Schließbalken, sind wichtig.

Entscheidend ist dass die Gesamtkonstruktion nur so stark ist wie ihr schwächstes Teil, eine masssive Tür bringt dir nix wenn billige Baumarktscharniere in Gipskarton sitzen... ob das bei dir baulich überhaupt geht müsste sich mal ein Fachmann anschauen.

Ein Tip noch: wenn du eine Tür(öffnung) im Standardmaß hast und dir Optik nicht so wichtig ist kriegt man ordentliche Massivholztüren usw. oft gebraucht für kleines Geld bei Gebrauchtwarenhändlern, so Zeug fällt in Masen billig ab wenn Leute Häuser erben und renovieren.

Ansonsten gibt es auch "einbruchhemmende" Innentüren die nicht massiv sind, sondern in der klassischen Sandwichbauweise ausgeführt sind, die haben dann in einer der inneren Schichten eine Fasermatte oder eine Art Maschendraht/Lochblech, so dass man sie zwar leicht beschäidgen kann aber keine großen Brocken einfach rausbrechen.


melden

Der Preppers Thread

14.07.2021 um 10:59
Ok, schade, habe leider kein Standardmaß, jede Tür ist abweichend, keine Ahnung was sich die Erbauer dabei gedacht haben.


melden

Der Preppers Thread

14.07.2021 um 11:04
würde es etwas bringen sie mit Stahlblech von der Innenseite zu verstärken?


1x zitiertmelden