Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.06.2020 um 16:03
Jedimindtricks schrieb:Kahzarianmafia
Ich habe mir mal die Mühe gemacht, hier ein wenig zu recherchieren. Du hast ja nicht einmal genannt, wann und wo er das benutzt hatte, aber was soll's. Er hat das Tag verwendet, das stimmt. Es ist eine Geschichte, die in rechten Kreisen herumgereicht wird, das stimmt. Allerdings nicht nur dort, sondern auch anderswo.

Ich finde, wer solche Themen aufgreift und mit der Menschheit teilt, sollte das dann auch einordnen.
Ich finde das.

Weil Herr Naidoo das nicht tut, das Einordnen, unterstellen ihm manche, er wolle seinen Antisemitismus so mit Anspielungen äußern und in die Welt tragen, ohne dann dafür belangt zu werden.

Das ist jedoch eine Unterstellung. Kein Fakt. Die Kritiker, die Fans und sogar ich müssen einfach damit leben, dass er dieses # hingeknallt hat und es nicht eingeordnet hat. Im Gegensatz zu "rechten Kreisen" - die ordnen solche Begriffe grundsätzlich in ihr Narrativ ein und machen keinen Hehl aus ihrer Interpretation.


Zu weit geht da jedenfalls noch immer gar nichts.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.06.2020 um 16:35
Ja ne, is klar..
So ein Hashtag rutscht einem schon ganz unschuldig mal einfach so raus...


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.06.2020 um 17:54
Brechbrocken schrieb:Du hast ja nicht einmal genannt, wann und wo er das benutzt hatte, aber was soll's. Er hat das Tag verwendet, das stimmt. Es ist eine Geschichte, die in rechten Kreisen herumgereicht wird, das stimmt. Allerdings nicht nur dort, sondern auch anderswo.
Erstens mal kann ich gar nicht alles verlinken hier weil hier noch gewisse Regeln gelten weshalb hier und da auch viel ums Thema rumgeschwurbelt wird .
Bei Facebook oder telegram wird man noch " das wird man aber mal sagen dürfen " , hier glücklicherweise nicht.
Er benutzt nicht nur den Tag sondern teilt Bilder und Meinungen. Zb über Rothschild und co
Zu was sein Gemurmel führt ist holocaustleugnung und die Wehrmacht war ganz geil etc - du sprichst ja zurecht rechte Kreise an. Per Zufall bewegt sich naidoo in rechten Kreisen aber ist klar , das weiss er alles nicht und wird falsch interpretiert.
Wo denn noch so ? Wo wird denn noch die kahzarianmafia diskutiert ?
Brechbrocken schrieb:Ich finde das.
Hää ? Man soll das einordnen ?
The Gig is over jews?
Brechbrocken schrieb:Anspielungen
Hörma, naidoo ist nicht dumm. Der weiss genau was er tut .
U.a . RTL ausnutzen für mehr Reichweite.
Da gibt es keine Anspielungen, das ist alles in your face.
Und da man für Antisemitismus erst mit der waffe vor Synagogen stehen muss kann er sich auf dem iP freien Raum telegram tummeln.selbst eine hisbollah wurde erst kürzlich in Deutschland verboten und antisemitischer geht's ja kaum.
qlogic schrieb:Was ich bisher mitbekommen habe gibt es Israelis verschiedenster Abstammung, eine davon ist eben khazarisch.
Ich wollt wissen wie du xavier naidoos kahzarianmafia interpretierst und nicht irgendwelches wissen von Wikipedia.
Du hattest mir vorhin vorgeworfen ich würde das falsch interpretieren, ich schwimme auf irgendeiner meinungspolizeiwelle.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.06.2020 um 18:21
off-peak schrieb:Denk mal gründlich darüber nach. Nimm Dir so viel Zeit, wie Du dazu brauchst. Was machst Du denn gerade jetzt, hier mit dieser Aussage?
Wollen wir uns darauf einigen, dass wir einfach akzeptieren, dass jeder seine Meinung zum Thema hat, ohne jemanden persönlich anzugreifen aufgrund seiner Meinung, niemanden irgendein Motiv unterschieben?


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.06.2020 um 18:23
So, und jetzt wird aber auch mal unterschieden, bitte.

Herr N. darf sagen was er möchte, solange nicht.... ( Brechbrocken & co)

Das ist dank der Meinungsfreiheit so.

Und das darf dann jeder "finden" wie er möchte. Und so wie ich das hier lese besteht doch im letzten Punkt Konsens, oder irre ich mich? Alle finden's mindestens dämlich

Letztendlich geht es doch um Sprechverbot ja/nein.
Klares "Nein" von meiner Seite.
Und natürlich darf man auch sagen wenn man anderer Meinung ist als Xaver.

Ich finde auch es gibt wichtigeres als Herrn N auf Telegram.

Bspw den Alltagsrassismus....


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.06.2020 um 18:28
Red5 schrieb:Ich finde auch es gibt wichtigeres als Herrn N auf Telegram.

Bspw den Alltagsrassismus....
Supertoll . Und nachts ist kälter als draußen.

Es gibt hier soviel threads und dir fällt der alltagsrassismus nicht auf wenn er dich anspringt.
In dem du hier schön easy naidoo Freifahrtschein für seine Thesen gibst wird der " change " der dir vermutlich vorschwebt nie passieren.
Ist dann so wie " Frauen müssen an den Herd " . Ist ne Meinung die es zu respektieren gilt . Gibt auch wichtigeres wie Frauen am Herd, lasst lieber über frauendiskriminierung quatschen.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.06.2020 um 18:54
Gerdschröder schrieb:Wollen wir uns darauf einigen, dass wir einfach akzeptieren, dass jeder seine Meinung zum Thema hat, ohne jemanden persönlich anzugreifen aufgrund seiner Meinung, niemanden irgendein Motiv unterschieben?
Das wäre echt schön.
Red5 schrieb:Letztendlich geht es doch um Sprechverbot ja/nein. Klares "Nein" von meiner Seite. Und natürlich darf man auch sagen wenn man anderer Meinung ist als Xaver.
Gut auf den Punkt gebracht.

Xaviers Rede dämlich/unpassend/provokativ/gefährlich zu finden, ist nach Meinung mancher User hier leider nicht genug, um sachlich mitreden zu dürfen.

Ich habe schon mal gefragt, was die Xavier-Kritiker hier denn wünschen, was mit ihm zu geschehen habe, damit er auch in ihren Augen keinen Schaden mehr anrichten könnte.

Da fiel dann keinem was ein, außer dem, was eh schon geschehen ist:
Ausgrenzung, Ächtung, Aufklärung der Fans und aller anderen, keine Reichweite mehr bieten. All das wird doch gemacht - naja, bis auf das mit der Reichweite, das erledigen noch immer die etablierten Medien, wie vorher :-D
Die fropeligen 80.000 Abonnenten auf Telegram sind definitiv keine große Reichweite.

Also nochmal @all die Kritiker:

Was soll mit Xavier Naidoo noch geschehen, damit ihr keine Gefahr mehr von ihm ausgehen seht?


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.06.2020 um 19:03
@Jedimindtricks
Du musst schon den Text als ganzes betrachten...


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.06.2020 um 20:20
Gerdschröder schrieb:dass wir einfach akzeptieren, dass jeder seine Meinung zum Thema hat,
Nichts anderes schwebt mir vor.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.06.2020 um 20:31
Brechbrocken schrieb:habe schon mal gefragt, was die Xavier-Kritiker hier denn wünschen, was mit ihm zu geschehen habe, damit er auch in ihren Augen keinen Schaden mehr anrichten könnte.
Er demontiert sich doch selber .entweder er ist in paar jahren der popguru der rechten Szene oder kein Mensch wird mehr wissen wer xavier naidoo ist .
Was ? Das war mal ein Sänger aus den 2tausendern? Jetzt labert er was von hohle Erde? Alles klar !


Muss man sportlich nehmen, der Laden läuft auch in der Tat ohne xavier weiter . So ist man im Moment erstmal direkt aufn stand was phase in der Szene ist. Schwer am Boden würd ich mal sagen.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.06.2020 um 22:03
Nemon schrieb:Spontan mal geschätzt: Keiner der Suchtreffer dürfte hier gepostet werden ;)
Da reicht schon Wikipedia...
Andere Kritiker der Chasarentheorie betonen, dass die primäre Motivation ihrer Vertreter im Antizionismus liege. Die Chasarentheorie werde insbesondere in der arabischen Welt von vielen Antizionisten vertreten. Diese argumentierten, dass, wenn die Juden primär chasarischer Herkunft seien, Gottes biblische Verheißung des Landes Kanaan an die Israeliten für diese keine Geltung habe. Diese Versprechung gilt nach jüdischer Anschauung allerdings auch für Konvertiten, außerdem sind mehr als die Hälfte der heutigen Israelis keine Aschkenasim. Dem wird wiederum entgegengehalten, dass politische Implikationen nichts über den Wahrheitsgehalt des Kerns der Theorie aussagten. So sei Koestler selbst, basierend auf säkularen Überlegungen, ein überzeugter Zionist gewesen. Auch in der Sowjetunion wurde die Chasarentheorie zur Rechtfertigung für Antisemitismus und zur Legitimation russischer Eroberungen herangezogen.[13] Heute wird die Chasarentheorie vor allem von Antisemiten wie der Christian-Identity-Bewegung oder dem rechtsesoterischen Verschwörungstheoretiker David Icke verbreitet, weil sie erlaubt, zwischen vermeintlich „guten“ und „bösen“ Juden, nämlich den angeblich von den Israeliten abstammenden Sepharden und den chasarischen, also eigentlich „asiatischen“ Aschkenasim zu unterscheiden.[14]


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.06.2020 um 22:10
Cejar schrieb:Da reicht schon Wikipedia...
Was ich heute gefunden habe war anders. Allein schon die Bildersuche spuckt ja auf Anhieb kübelweise stinkende Memes aus der untersten VT-Kategorie aus.
Da geht es nicht um das, was ich hier jetzt lese, sondern um diese Mafia, die die Weltherrschaft an sich reißt. Von London aus oder so. :spelunke:


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.06.2020 um 22:15
@Nemon


Den Scheiss gäbe ich auch gefunden - ekelhafte Videos, unsägliche Facebook-Gruppen, kranke Seiten. Aber trotzdem dachte ich mir es wäre hilfreich einfach mal den Wikipedia-Teil einzukopieren in dem es um diesen kranken Mist geht. Nachher bleibt demjenigen, der nicht googlet nur dieser Unsinn im Kopf, der alles was man findet wenn man Khazarian Mafia googlet so etwas von verharmlost, dass ich hier behaupten möchte das dies in voller Absicht passiert.
qlogic schrieb:Warscheinlich hat er die Kritik übernommen. Man hört eben die Khazarisch stämmigen Juden sind eher Nationalisten, manche extremere Kritiker verwenden sogar den Begriff Faschisten. Auch verwenden die eher den Talmud als die Tora.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.06.2020 um 22:18
@Cejar
Es scheint ziemlich klar das Stichwort, wie du es gerade genannt hast, spezifisch zu sein und in diesen Dreck zu führen.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.06.2020 um 22:24
@Nemon

Ernsthaft - ich hatte noch nie von Khazarian Mafia gehört. Ich stelle mir mal einen unbedarften Teenie vor, der mit dem Hashtag nichts anfangen kann und sucht genau dieses Stichwort und darf sich dann den ganzen Dreck ansehen, warum europäisch-asiatische Juden minderwertig (und das ist noch harmlos ausgedrückt zu dem was man unter diesem Ausdruck findet) sind.

Und nun wollen uns einige Mitforisten klar machen, daß das völlig ok sei, komplett nicht antisemitisch und vor allem keine Grenzen überschreitet? Ich könnte kotzen.

Ich bin Mitte 40 und bin echt erschrocken was ich da sehen durfte - ob ein Teenie das alles einordnen kann wage ich zu bezweiflen.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

01.07.2020 um 00:35
@Cejar
@Nemon

Aber ihr könnt halt kurz eine Sekunde googeln und seht, dass das antisemitischer Dreck ist.
Der Xaver kann das halt nicht, weswegen er dauernd in diese Fettnäpfchen tritt.
Da muss man doch mal drüber wegsehen.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

01.07.2020 um 01:32
Cejar schrieb:weil sie erlaubt, zwischen vermeintlich „guten“ und „bösen“ Juden, nämlich den angeblich von den Israeliten abstammenden Sepharden und den chasarischen, also eigentlich „asiatischen“ Aschkenasim zu unterscheiden.[14]
Oh wie furchtbar! Die Theorie erlaubt es zu differenzieren! Ergo darf sie garnicht erst stimmen! Denn es gibt ja nur Schwarz oder Weiss.

Der Kern der Chasaren Theorie wie ich sie kenne sind Streitigkeiten zwischen Juden wer hier nun der echte Israeli sei, ich weiss nicht wie da der Bogen zum Antisemitismus gespannt wird. Vl mag das ja jemand kurz ausführen.

Stimmt das das die Sephardim die Tora und die Aschkenasen den Talmud als ihr zentrales heiliges Buch sehen?


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

01.07.2020 um 07:19
qlogic schrieb:Oh wie furchtbar! Die Theorie erlaubt es zu differenzieren! Ergo darf sie garnicht erst stimmen! Denn es gibt ja nur Schwarz oder Weiss.
Du willst also zwischen guten und schlechten Juden differenzieren einzig aufgrund der Tatsache der Abstammung von einem Volk das es so seit über 1000 Jahren nicht mehr gibt und merkst nicht einmal, daß Du Dich selber damit zum Antisemiten und Rassisten machst?


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

01.07.2020 um 08:04
qlogic schrieb:Oh wie furchtbar! Die Theorie erlaubt es zu differenzieren! Ergo darf sie garnicht erst stimmen! Denn es gibt ja nur Schwarz oder Weiss.
Sollte wahrscheinlich eine Hyperbel werden.
Herausgekommen ist ein grenzdebil dämlicher Strohmann.

Aber Xaver und seine Relativierergang sind ja alle überdurchschnittlich xxxxx begabt.
Was in aller Welt machte es so wichtig, dass sich das Xaverl nicht zurückhalten konnte den Begriff erklärungsbefreit in die Welt zu tröten.
Was und in welchem Zusammenhang macht/ist es notwendig Bevölkerungsgruppen nach Herkunft oder Abstammung zu differenzieren @qlogic
Irgendwelche sinnvolle Ideen dazu?
Wenn nicht, was sollte dann der Strohmann?


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

01.07.2020 um 08:36
Zyklotrop schrieb:Was und in welchem Zusammenhang macht/ist es notwendig Bevölkerungsgruppen nach Herkunft oder Abstammung zu differenzieren
Das sehe ich genau so! Dazu habe ich folgenden Auszug gefunden!

https://www.zentralratderjuden.de/aktuelle-meldung/antisemitismus-hat-viele-gesichter/

Ob es sich nun um Rechtsextreme oder Teile einer im Bundestag sitzenden rechten Fraktion handelt; ob es um Islamisten geht, die ihren Judenhass entweder hier kultiviert oder aber importiert haben; oder ob es um Linksextreme geht, die glauben sich in ihrer Israel-Obsession in legitimer Weise antisemitischer Stereotype bedienen zu können. Dazu gehört auch die antisemitische BDS-Bewegung, dessen Boykottversuche gegen Israel nichts anderes als ein übersetztes „Kauft nicht bei Juden“ ist.
[/i]

Ich erwähnte es: 60% der jüdische Befragten meiden bestimmte Ortsteile in Deutschland. Wie lange wollen wir noch „No-Go Areas“ dulden?! Wie lange wollen wir Übergriffe auf jüdische Menschen als Einzeltaten oder als Nebeneffekt von Multi-Kulti akzeptieren?!
[/i]

Einige Beispiele: Vor etwa einem Jahr musste ein Junge in Berlin-Friedenau die Schule wechseln, weil er von muslimischen Kindern beschimpft und verprügelt wurde. An einem Weddinger Gymnasium wurde vor kurzem ein Schüler von seinen arabischstämmigen Mitschülern bedrängt: „Man solle den Juden die Köpfe abschneiden. Hitler war gut, denn er hat die Juden umgebracht!“.
[/i]

Wir dürfen uns dahingehend auch kein verzerrtes Bild erlauben. Ich spreche zu einem Publikum, welches mich in dieser Sache sicherlich wie kaum ein anderes versteht: Wenn es laut Polizeilicher Kriminalstatistik, die erst vor drei Wochen in Berlin vom Bundesinnenminister vorgestellt wurde, heißt, dass 94% der Straftaten aus dem rechten Spektrum stammen, dann verkennt das die Realität. Wenn der „Hitlergruß“ auf einer anti-israelischen Al-Kuds-Demonstration dem rechtsextremen Milieu zugeordnet wird, dann ist das schlicht und ergreifend falsch. Denn die Täter sind in dem Falle Islamisten, die sich aber nicht davor scheuen, ihren Antisemitismus mit einer Verherrlichung des Nationalsozialismus auszuschmücken.
[/i]


melden
362 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt