Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

7.447 Beiträge, Schlüsselwörter: Diskriminierung
kingquak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

20.10.2018 um 12:09
@DerMüller71
Es geht nicht um den Job es geht um die zu erwartende sportliche Leistung in einem Sporttest.

Wenns um den Job gehen würde wärens Leichtathleten und dort bejammert man ja auch nicht, dass ein Mann der die sportliche Erwartungen der Männer nicht erfüllt aber die sportliche Leistung der Frauen erreicht nicht ins Deutsche Leichtathletikkader aufgenommen wird.

mfg KQ


melden
kingquak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

20.10.2018 um 12:12
@all
wie Hoch die Messlatten da gesetzt werden entzieht sich meiner Kenntnis. Aber wenn man bedenkt das man zur Polizei gehen kann zwischen 17 und 34 Jahren wird sie jetzt nicht wirklich Hoch sein.

mfg KQ


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

20.10.2018 um 12:16
Beim Leistungssport steht der Sport als Selbstzweck.
Bei der Polizei wird der Sporttest u.A. herangezogen um z.B. zu beurteilen, ob die Person später evtl. in der Hunderstschaft einem Demonstrantenansturm standhalten kann.
Wäre natürlich 'ner Überlegung wert absofort Demos nach biologischen Geschlechtern getrennt in Blöcke einzuteilen.


melden
DerMüller71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

20.10.2018 um 12:16
@kingquak
Es geht nicht um den Job es geht um die zu erwartende sportliche Leistung in einem Sporttest.
Es geht in sofern um den Job, als dass ich ohne Bestehen nicht reinkomme. Der Leistungstest ist ein Ausschlusskriterium, er entscheidet darüber, ob ich den Beruf (der für Männer und Frauen identisch ist bei gleicher Bezahlung) ausüben darf oder nicht - beim Staat!

Bei Leichtathlethen geht es im Gegensatz dazu um einen Wettkampf, je höher desto besser. Wie Plöke sagt, da ist Sport der Selbstzweck. Und die "Arbeit" ist später unterschiedlich, denn Männer und Frauen kämpfen in unterschiedlichen Teams bei einer abweichenden Konkurrenzsituation.


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

20.10.2018 um 12:19
Yooo schrieb:Mann, Frau (oder was auch immer) muss die Leistung X ohne wenn und aber erbringen, keine Betrachtung auf andere Dinge.
Ganz genau. Das wäre nur konsequent, da bei der späteren Arbeit ja auch nicht Geschlecht unterschieden wird, bezüglich der Tätigkeit und Besoldung, sondern die Leistung zählt.
Und da sollte es nicht nach geschlechtsspezifischer Leistung gehen, sondern nach einer bestimmten Leistung, die ein Kriterium dafür ist, den Polizeidienst zufriedenstellend ausführen zu können.
Alles andere wäre diskriminierend.

Aber das schmeckt hier nicht jedem, da zwar nicht weniger Frauen den Test bestehen würden, würde man das Spektrum nach unten für die Männer anpassen, die biologisch eher Aspekte einer Frau vorweisen, aber dann eben mehr Männer.

Und mehr Männer will man nicht, auch, wenn die die gleiche Leistung wie eine Frau erfüllen würden, weil... das irgendwie auch diskriminierend wäre, weil eben nur Frauen körperlich schlechter sein dürfen, als das Ideal von Mann, oder so.


melden
kingquak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

20.10.2018 um 12:21
Dr.Plöke schrieb:Bei der Polizei wird der Sporttest u.A. herangezogen um z.B. zu beurteilen, ob die Person später evtl. in der Hunderstschaft einem Demonstrantenansturm standhalten kann.
ist das so? Könnest du noch dies mit einer Quelle unterlegen bitte. Ich habe nur diese Begründung für die unterschiedliche Bewertung gefunden.
wei verschiedene Tabellen beim Sporttest
Unterschiedliche Anforderungen werden lediglich beim Sporttest gestellt. Hier gibt es zwei verschiedene Tabellen, die die Minimalwerte für das Bestehen des Sporttests und die Noten für die jeweiligen Leistungen festlegen. Und auf den ersten Blick scheinen Bewerberinnen hier einen Vorteil zu haben. Denn sie müssen in der vorgegebenen Zeit kürzere Strecken oder weniger Wiederholungen schaffen als ihre männlichen Mitbewerber. Bei genauerem Hinsehen wird aber schnell klar, dass der augenscheinliche Vorteil gar keiner ist. Denn Frauen bringen andere körperliche Voraussetzungen mit als Männer. Und diese Tatsache wird beim Sporttest berücksichtigt. Der Sporttest stellt an weibliche Bewerberinnen deshalb genau die gleichen Anforderungen wie an ihre männlichen Kollegen, nur eben unter Berücksichtigung der körperlichen Unterschiede.
https://www.polizeitest.de/einstellungstest-polizei-fuer-frauen-gibt-unterschiede/

Jetzt kann man dies für eine vernünftige Begründung halten oder eine faule Ausrede Männer zu diskriminieren.

Ich halte es für eine vernünftige Begründung. Es steht aber jedem frei dies im Sinne des AGG einzuklagen.


mfg KQ


melden
DerMüller71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

20.10.2018 um 12:31
@Couquet
Und da sollte es nicht nach geschlechtsspezifischer Leistung gehen, sondern nach einer bestimmten Leistung, die ein Kriterium dafür ist, den Polizeidienst zufriedenstellend ausführen zu können.
Alles andere wäre diskriminierend.
Für mich wäre das eigentlich der Inbegriff von Gerechtigkeit. Völlig unabhängig von Geschlecht, Mitochondrien, Testosteron oder was auch immer lege ich geschlechtsunabhängig sachliche Gründe fest, die ich als Mindestvoraussetzungen für den Beruf definiere. Alles weitere dient nicht als Mindestvoraussetzung, sondern fließt lediglich in die Gesamtbetrachtung ein, nach der ja später die Bewerber auch selektiert werden (sofern sich mehr bewerben als Stellen verfügbar sind).


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

20.10.2018 um 12:33
Kältezeit schrieb:Aber das schmeckt hier nicht jedem, da zwar nicht weniger Frauen den Test bestehen würden, würde man das Spektrum nach unten für die Männer anpassen, die biologisch eher Aspekte einer Frau vorweisen, aber dann eben mehr Männer.
es würden dann mehr Männer schaffen. Wie oft noch? Ist das dann nicht diskriminierend, wenn ein Test dann nur für eine Gruppe nach weiter unten gelegt würde, obwohl diese Gruppe durchschnittlich körperlich zu mehr Leistung in der Lage ist? Und somit aus dieser einen Gruppe dann MEHR den Test schaffen, als aus der anderen Gruppe? Nein? Ist nicht diskriminierend, wenn ein Fakt und zwar die biologischen Voraussetzungen des Geschlechts, dann dazu führen, dass man weniger leisten muss als der Durchschnitt seiner Gruppe kann, damit dann mehr dieser Gruppe bestehen?
DerMüller71 schrieb:Für mich wäre das eigentlich der Inbegriff von Gerechtigkeit.
ja, das glaube ich sofort.


melden
kingquak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

20.10.2018 um 12:35
DerMüller71 schrieb:Für mich wäre das eigentlich der Inbegriff von Gerechtigkeit.
Für mich hört sich dies so an:


fair-exam

mfg KQ


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

20.10.2018 um 12:37
@kingquak

In dem Text steht überhaupt keine Begründung dazu, welche für den Beruf des Polizisten relevante Fähigkeiten der Sporttest prüfen soll, bzw. wie diese später in der Beruflichen Tätigkeit implementiert werden?

Ja wozu werden Herr und Frau Wachtmeister wohl auf körperliche Fitnes geprüft?
Um sicher zu stellen, dass beide nicht vor eintritt des Pensionsalters, aufgrund körperlicher Gebrechen, aus dem Dienst ausscheiden? Unwahrscheinlich, dazu gibt es die Untersuchung beim Amtsarzt, die jeder Beamte vor Verbeamtung über sich ergehen lassen muss. Hängt es evtl. damit zusammen, dass Polizist*Innen bei Ausübung ihres Berufes, immer wieder Gefahr laufen sich an körperlichen Auseinandersetzungen beteiligen, wie eben z.B. in der Hundertschaft bei Demonstrationen? Vielleicht, man weiss es nicht so recht...

Die Seite http://www.polizeiausbildung24.de/allgemeine-anforderungen-vorteile-nachteile-polizei/ (Ja, ich weiss keine offizielle Seite, nur hat sich die offizielle ja darauf beschränkt mich auf physiologische und anatomische Unterschiede hinzuweisen statt eine Begründung zu liefern) deutet zumindest etwas derartiges an.
In der Ausbildung und im Beruf wird besonders Wert auf die körperliche Fitness gelegt. Die Länder und der Bund prüfen die Leistungsfähigkeit der Bewerber durch Sporttests oder setzen Bescheinigungen wie bspw. Sportabzeichen voraus. Die Gründe sind klar: Der Beamte gerät berufsbedingt in körperliche Auseinandersetzungen, muss Täter verfolgen oder hilflose Menschen tragen und stützen. In diesen Momenten muss er seine körperliche Leistung abrufen können.
(Ich komme mir massiv lächerlich vor, dass ich dir das jetzt ergooglen musste)

Evtl. wird mit dem Test auch nur sondiert, ob die Bewerber Später gute Kandidat*Innen für Fußballmannschaft des Reviers sein könnten.
Mit letzter gewissheit werden wir es wohl nicht sagen können...

Langsam wirds lächerlich.


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

20.10.2018 um 12:40
kingquak schrieb: DerMüller71 schrieb:
Für mich wäre das eigentlich der Inbegriff von Gerechtigkeit.

Für mich hört sich dies so an:


fair-exam

mfg KQ
Alles klar, einfacherer Mathetests für Personen mit niedrigerem IQ.


melden
kingquak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

20.10.2018 um 12:41
@Dr.Plöke
Auf der Seite findest du noch weiter:
Sporttest
Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordinationsvermögen stehen beim Sporttest auf dem Prüfstand. Dabei umfasst der Sporttest, je nach Bundesland, mehrere Disziplinen. Neben einem Langstreckenlauf können hierzu beispielsweise ein Hindernislauf, Weitsprung, Klimmzüge oder auch Schwimmen gehören.

In Baden-Württemberg besteht der Sporttest aus dem 3000-Meter-Lauf. Diese Prüfung muss der Bewerber aber nur dann ablegen, wenn er das Deutsche Sportabzeichen in Silber nicht hat. In Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt gibt es im Rahmen des Einstellungstests keinen Sporttest. Hier ist der Nachweis über das Deutsche Sportabzeichen eine Voraussetzung dafür, dass der Bewerber überhaupt zum Einstellungstest eingeladen wird.
sind diese in den Ländern verschiedenen Ansprüche nicht auch diskriminierend? Muss nicht jeder/jede Polizist/in Deuschland überall gleich Fit sein für deine eingebrachten Hundertschaften? und wo genau finde ich jetzt die Quelle für folgende Aussage?
kingquak schrieb:Bei der Polizei wird der Sporttest u.A. herangezogen um z.B. zu beurteilen, ob die Person später evtl. in der Hunderstschaft einem Demonstrantenansturm standhalten kann.
mfg KQ


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

20.10.2018 um 12:42
Tussinelda schrieb:es würden dann mehr Männer schaffen. Wie oft noch? Ist das dann nicht diskriminierend, wenn ein Test dann nur für eine Gruppe nach weiter unten gelegt würde, obwohl diese Gruppe durchschnittlich körperlich zu mehr Leistung in der Lage ist?
Nochmal:

Es geht mir um Kriterien, die an einen MENSCHEN gestellt werden können, um anhand dessen festzumachen, ob dieser geeignet ist, den Polizeidienst ausführen zu können.


melden
kingquak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

20.10.2018 um 12:42
Dr.Plöke schrieb:Alles klar, einfacherer Mathetests für Personen mit niedrigerem IQ.
der Mathetest wird bei Männern und Frauen gleich bewertet oder hast du andere Informationen?

mfg KQ


melden
DerMüller71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

20.10.2018 um 12:43
@kingquak

Unpassender könnte der Vergleich nicht sein. Wieso? Weil am Ende alle die selbe Arbeit machen müssen. Wenn es eben später darum geht, auf Bäume zu klettern und Kokosnüsse runter zu werfen, wieso sollte der Test dann anders aussehen? Ich will doch herausfinden, wer geeignet ist, unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder Hautfarbe. Wieso sollte ich z.B. dem Elefant eine Rampe bauen? Achtung: Es geht um die Mindestanforderung als Ausschlusskriterium! Nicht darum, wie man die Ergebnisse womöglich gewichtet.

Im Übrigen muss man aufpassen, wie man mit tatsächlich benachteiligten Gruppen umgeht (z.B. Menschen mit Behinderung). Hier ist aber auch klar, dass am Ende die Anforderungen im Beruf ggf. abweichen.


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

20.10.2018 um 12:45
@kingquak
Da die Polizeiausbildung nunmal Ländersache ist und es jedem Bewerber freisteht sich im Bundesland seines oder ihres Beliebens zu bewerben ist das nicht diskriminierend, nein. Ansonsten können wir uns auch beschweren, dass die USA andere, deutlich geringere anforderungen an ihren Polizei-Aspiranten stellen, als Schland.

...und wie gesagt, mit letztlicher Sicherheit können wir wohl nicht ausschließen, dass der Fitnesstest wirklich für die an den Polizeibeamten gestellten beruflichen Herausforderungen prüft und nicht für's Revier Fußballteam.


melden
kingquak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

20.10.2018 um 12:47
DerMüller71 schrieb:Es geht um die Mindestanforderung als Ausschlusskriterium!
richtig, also du möchtest die Minimalanforderungen für Männer im Sporttest reduzieren. Ich sehe keine vernünftigen Gründe dies zu tun.


@Dr.Plöke
ich vermisse irgendwie noch die Quelle zu deiner Aussage. Ich nehme mal an, es gibt keine.

mfg KQ


melden
DerMüller71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

20.10.2018 um 12:48
@kingquak
richtig, also du möchtest die Minimalanforderungen für Männer im Sporttest reduzieren. Ich sehe keine vernünftigen Gründe dies zu tun.
Sie sollten genau so weit reduziert werden, dass jemand mit dem Ergebnis noch ein guter Polizist sein kann und nicht unabhängig von allen anderen Tests (Intelligenz usw.) nur aufgrund dieser einen "harten Grenze" ausgesiebt wird. Du hast doch selbst gesagt, dass Polizeiarbeit vielseitiger ist und es nicht nur um das sportliche geht.


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

20.10.2018 um 12:49
@kingquak

Moment mal... warst du's nicht, der vor ein paar Seiten noch dieses lustige Demovideo gepostet hat, um zu zeigen warum die Mindestgröße für männliche Polizisten gilt?


melden
kingquak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

20.10.2018 um 12:49
@DerMüller71
Beim Sporttest wird aber die Leistung gemessen. Gib mir einen vernünftigen Grund die Notentabelle von Männern beim Weitsprung oder bei Klimmzügen auf das Niveau der Notentabellen von Frauen zu senken.

mfg KQ


melden
221 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt