Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

47.323 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.10.2020 um 09:30
Zitat von eiszeiteiszeit schrieb:Ist das hier euer einziger Thread zum Coronavirus (außer den Masken-Threads)? Haut mich gerne, wenn irgendwo in den 1000en Seiten vorher das schon angesprochen wurde
Ungefähr zwei Dutzend mal, die Suchfunktion kennst Du?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.10.2020 um 09:30
Zitat von eiszeiteiszeit schrieb:Ist es richtig, immer zu nur die unmittelbar dem Virus zum Opfer fallenden Personen im Blick zu haben und alles dafür zu tun, diese Zahl so gering wie möglich zu halten, während man durch Eingriffe in die Wirtschaft immer mehr Menschen in Armut stürzt, die - ich hoffe, ich werde jetzt nicht aufgefordert die Studien zu googlen - ebenfalls "Lebensjahre kostet".
Man sollte beides im Blick haben, kann dies aber auch nicht trennen, denn eine unkontrollierte Ausbreitung des Virus führt zu größeren wirtschaftlichen Verwerfungen als temporäre Einschränkungen, um die Ausbreitung zu reduzieren.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.10.2020 um 09:32
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Und viele wollen vielleicht leben um nach Corona noch länger mit ihren Angehörigen zusammen sein zu können.
Du glaubst tatsächlich daran, dass es ein "NACH" Corona gibt. Süss.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.10.2020 um 09:35
Zitat von kontermannkontermann schrieb:Du glaubst tatsächlich daran, dass es ein "NACH" Corona gibt. Süss.
Hast es wahrscheinlich nicht richtig verstanden.
Es geht nicht um eine Ausmerzung des Virus sondern um eine suffiziente Medikation der Betroffenen und eine Impfung.
Kann man hier aber ständig erklären.
Manche "Festplatten" scheinen über Nacht gelöscht zu werden.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.10.2020 um 09:35
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Man sollte beides im Blick haben, kann dies aber auch nicht trennen, denn eine unkontrollierte Ausbreitung des Virus führt zu größeren wirtschaftlichen Verwerfungen als temporäre Einschränkungen, um die Ausbreitung zu reduzieren.
Warum sollte das zu größeren (ich weiß gar nicht, wie ich mir größere vorstellen soll, außer im Rahmen von Kriegszuständen) wirtschaftlichen Verwerfungen führen?


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.10.2020 um 09:36
Zitat von eiszeiteiszeit schrieb:Und wieso gilt überall sonst der Grundsatz, dass Leben nicht gegen Leben abgewogen werden darf, hier aber nicht? Obwohl die Lebensjahre, die wir durch diese Eingriffe erhalten wahrscheinlich addiert eine geringere Zahl ergeben, als die Lebensjahre, die wir durch diese Eingriffe (mittelbar) nehmen.
Keine Ahnung, da zu kann ich dir nichts sagen, weil ich kein Kapitalist bin und ich das Schützen von Leben als aller höchstes Gut betrachte. Wenn da die Wirtschaftet leidet, dann ist das eben so. Aber wir sollten dafür niemals Menschenleben riskieren, diese Einstellung kann ich einfach nicht nachvollziehen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.10.2020 um 09:36
Zitat von jaskajaska schrieb:Dargestellt sind die unterschiedlichen Maßnahmen und ihre Auswirkungen auf den R-Wert.
ÖPNV, internationale Reisen, selbst Ausgangssperren haben demnach geringe Auswirkungen, Reisen fast gar keine.

Die Schulen sind dagegen Pandemietreiber, aber eine nochmalige Schließung kann nicht die Lösung sein.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.10.2020 um 09:38
Zitat von SmasSmas schrieb:Welche? Gewehrt hat sich bislang keine Branche, oder ist mir was entgangen?
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/dienstleister/corona-beschraenkungen-gastronomen-mit-brandbrief-an-die-kanzlerin-lockdown-light-hat-verheerende-folgen/26508528.html?ticket=ST-499148-Rn6I9SJtgOHDYxCXRdFz-ap2
30 Wirte, darunter Tim Mälzer, warnen vor weiteren Corona-Beschränkungen: Jedem dritten Betrieb drohe das Aus. Gäste würden zudem in unsichere Privaträume gedrängt



1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.10.2020 um 09:38
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Hast es wahrscheinlich nicht richtig verstanden.
Es geht nicht um eine Ausmerzung des Virus sondern um eine suffiziente Medikation der betroffenen und eine Impfung.
Kann man hier aber ständig erklären.
Manche "Festplatten" scheinen über Nacht gelöscht zu werden.
"Suffiziente Medikation" ... auch wenn du das Wort "ausreichend" noch so lächerlich fremdwörterisch wiedergibst, das wird es nicht geben. Also gibt es auch kein NACH Corona. Corona begleitet uns seit Februar und die nötige Medikation dagegen wird wesentlich bleiben und "suffizient" wird sie erst recht nicht. Corona wird nicht mehr verschwinden.
Guck dir mal deine eigene Festplatte an. Die hat nen Sprung glaub ich. Wiederholt sich immer alles.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.10.2020 um 09:41
Zitat von eiszeiteiszeit schrieb:Und wieso gilt überall sonst der Grundsatz, dass Leben nicht gegen Leben abgewogen werden darf, hier aber nicht? Obwohl die Lebensjahre, die wir durch diese Eingriffe erhalten wahrscheinlich addiert eine geringere Zahl ergeben, als die Lebensjahre, die wir durch diese Eingriffe (mittelbar) nehmen.
Zitat von AniaraAniara schrieb:Keine Ahnung, da zu kann ich dir nichts sagen, weil ich kein Kapitalist bin und ich das Schützen von Leben als aller höchstes Gut betrachte. Wenn da die Wirtschaftet leidet, dann ist das eben so. Aber wir sollten dafür niemals Menschenleben riskieren, diese Einstellung kann ich einfach nicht nachvollziehen.
wenn die Wirtschaft krachen ginge, kostet das am Ende auch Menschenleben (zB Selbstmord wegen "Existenz weg")
Der zitierte Beitrag von Rosling wurde gelöscht. Begründung: Quelle zur Behauptung fehlt.
Der zitierte Beitrag von kontermann wurde gelöscht. Begründung: Antwort auf gelöschten Beitrag
ich nehme mal an dem Lauterbach gehts um private Feiern und dass dann Wohnungen kontrolliert werden sollen?
Einerseits fänd ich sowas auch sehr bedenklich. Andererseits kann ich dieses Ansinnen auch irgendwie verstehen, weil es eben zu Viele alles auf die leichte Schulter nehmen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.10.2020 um 09:41
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Die Schulen sind dagegen Pandemietreiber, aber eine nochmalige Schließung kann nicht die Lösung sein.
Aber warum ist Home-Schooling aktuell noch keine gängige Alternative? Hab da so viele unterschiedliche Erfahrungen gesammelt, von super gut bis stark verbesserungswürdig, was die Lehrer online anbieten können.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.10.2020 um 09:44
Zitat von eiszeiteiszeit schrieb:Warum sollte das zu größeren (ich weiß gar nicht, wie ich mir größere vorstellen soll, außer im Rahmen von Kriegszuständen) wirtschaftlichen Verwerfungen führen?
Das zeigen diverse Vergleiche.

Bereits in der spanischen Grippe haben sich Städte mit lockdown deutlich besser wirtschaftlich entwickelt, als solche, die keinen lockdown hatten.

In England hat man im Frühjahr 2020 längere Zeit versucht, die Wirtschaft aufrecht zu erhalten, einschl. Schulen, Pubs usw. Im Ergebnis war der Einbruch historisch gesehen der größte unter OECD-Ländern.

Der Grund ist einfach, dass mit einem kontrollierten Infektionsgeschehen die Menschen wieder am wirtschaftlichen Leben teilnehmen, sich amüsieren usw.

Wenn es dagegen zu einer unkontrollierten Durchseuchung kommt, so wird es lange dauern - länger als die Entwicklung eines Impfstoffes - bis die Herdenimmunität erreicht ist (falls dies überhaupt möglich ist), und in dieser Zeit wird sich der überwältigende Großteil der Bevölkerung mehr oder weniger zu Hause einschließen und kann dort kein Geld ausgeben.

Ausnahmen sind vielleicht Personen "mit jugendlichen Leichtsinn", Studenten usw., die aber kein Geld haben.

Studien, welche die wirtschaftlichen Auswirkungen betrachten, betrachten immer die Auswirkungen der Pandemie, nicht die der Maßnahmen, da die Maßnahmen zur Eingrenzung der Pandemie führen und somit wirtschaftliches Leben erlauben. Man hat es daran gesehen, als sich Deutschland und wieder viele andere Ländern über den Sommer wieder stark erholt haben - trotz einiger Einschränungen, allein weil die Zahlen recht niedrig waren, die Menschen also wieder einem weitgehend normalen Leben nachgegangen sind.

Insbesondere ein (kurzer) lockdown kann eine positive wirtschaftliche Wirkung haben, wenn es so gelingt, die Zahlen so senken und in der Folgezeit wieder mehr Konsum möglich wird.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.10.2020 um 09:47
Zitat von kontermannkontermann schrieb:"Suffiziente Medikation" ... auch wenn du das Wort "ausreichend" noch so lächerlich fremdwörterisch wiedergibst, das wird es nicht geben. Also gibt es auch kein NACH Corona.
Donnerwetter.
Da waren bei Aldi mal wieder Kristallkugeln im Angebot.
Hast gleich zugeschlagen? :Y:
Ich hab da in die medizinische Forschung wahrscheinlich etwas mehr Vertrauen als du.
Zitat von kontermannkontermann schrieb:Corona wird nicht mehr verschwinden.
Wie bereits gesagt....
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Es geht nicht um eine Ausmerzung des Virus sondern um eine suffiziente Medikation der Betroffenen und eine Impfung.
Kann man hier aber ständig erklären.



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.10.2020 um 09:49
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:30 Wirte, darunter Tim Mälzer, warnen vor weiteren Corona-Beschränkungen: Jedem dritten Betrieb drohe das Aus. Gäste würden zudem in unsichere Privaträume gedrängt
Ah, verstehe, das ist neu. Ist aber auch nachvollziehbar.

Gastrobetriebe haben sich den Arsch aufgerissen, Vorkehrungen zu treffen und Auflagen zu erfüllen, alles in der Hoffnung und mit der Perspektive, so auch durch den Winter kommen zu können. Klar, dass die nun anfangen, sich zu äußern.
Caterer wie Tim Mälzer, Clarissa Käfer von Feinkost Käfer, Stephan von Bülow vom Steakhaus Eugen Block und Carsten Horn von den Fischrestaurants Nordsee im Vorfeld der Bund-Länder-Runde am Mittwoch.

Der diskutierte Lockdown für die Gastronomie sei unverhältnismäßig: „In der aktuellen zweiten Welle der Corona-Pandemie war die Gastronomie nie ein Infektionsherd. Die Gastronomie steht unter strengen Auflagen, filtert die Luft und wird engmaschig kontrolliert“, heißt es in dem Schreiben.

Mirko Silz, Chef der Pizza- und Pastakette L’Osteria und einer der Unterzeichner, sagt: „Es sind nachweislich nicht Gastronomiebetriebe, die sich an Regeln halten, die Ansteckungsherde, sondern vielmehr Zusammenkünfte im privaten Raum.“
Das ist ja eine illustre Runde. Ralf Schuhmacher (vielleicht einer von den 30?) hat als Restaurantbesitzer auch was zu sagen: https://www.t-online.de/sport/formel-1/id_88828084/ralf-schumacher-kritik-an-corona-massnahmen-der-bundesregierung.html
Schumachers Fazit: "Sorry, liebe Bundesregierung: Setzen, sechs!" Die aktuelle Corona-Politik sei "absolut falsch". Und weiter: "Und was passiert jetzt? Jetzt werden die Restaurants geschlossen. Die, die von Anfang an die Abstände eingehalten haben, Wände aufgebaut haben, in vielen Beispielen auch Filteranlagen aufgestellt haben. Die müssen jetzt drunter leiden." Der Ex-BMW-Pilot sieht den Schritt als "absolut nicht akzeptabel."



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.10.2020 um 09:51
Zitat von AniaraAniara schrieb:Aber warum ist Home-Schooling aktuell noch keine gängige Alternative? Hab da so viele unterschiedliche Erfahrungen gesammelt, von super gut bis stark verbesserungswürdig, was die Lehrer online anbieten können.
Ein soziales Problem, Schüler*innen aus bildungsfernen Familien, möglicherweise mit schlechten Deutschkenntnissen, nehmen schlicht daran nicht teil, haben vielleicht auch keine notwendige Hardware, das wird zu Folgekosten führen, wenn die Betroffenen später nicht in ein normales Berufsleben integrierbar sind.

Je nach Altersgruppen ist solches selbständiges Lernen praktisch nicht möglich, selbst bei Erwachsenen bestenfalls eine Notlösung.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.10.2020 um 09:59
Ich glaube ich wurde nach einer Studie gefragt, dass home schooling soziale Ungleichheit befördert (falls man dafür wirklich eine Studie braucht).

https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/14616696.2020.1826556


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.10.2020 um 09:59
Jörg Lorenz beschreibt ja sehr schön das perfide Spiel der Coronaleugner


https://twitter.com/A3803
Beispiele, wie diese Leute Schaden anrichten:

- Begünstigung des Infektionsgeschehens, Folge: Maßnahmen.
- Begünstigung des Unmuts über Maßnahmen, Schuld: „das System“.
- Zulauf von Fußvolk zu Verschwörungsideologien.
- Radikalisierung
-Die wollen dem System schaden und nutzen alle Möglichkeiten, die sich ihnen bieten. Erschwerend kommt hinzu, dass zumindest Gurus von denen nicht dumm sind. Die können manipulieren..
Quelle: s.o.


2x zitiertmelden