Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

21.038 Beiträge, Schlüsselwörter: China, Virus, Krank + 14 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.10.2020 um 10:35
Zitat von PallasPallas schrieb:Ja, das ist richtig. Andernfalls ist es auch nicht klug, sich mit Handschuhen ins Gesicht zu fassen.
@breakup
Einweghandschuhe sind außerdem durchlässig. Zieh dir mal welche an und tauch die ins Wasser. Einkaufen ohne Handschuhe, nicht ins Gesicht fassen und danach waschen mit Seife oder Desinfektion wäre die sichere Alternative.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.10.2020 um 10:45
Zitat von Lotte49Lotte49 schrieb:Ressourcenschonender ist es obendrein auch.
Das zudem auch.

https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_88660260/verbaende-und-haendler-warnen-einmalhandschuhe-werde...


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.10.2020 um 11:04
Ein wie ich finde sehr schöner thread bei Twitter der sich mit der Desinformationskampagne, nicht nur, der Bildzeitung auseinandersetzt. Man hat ja manchmal den Eindruck deren geistiger Dünnpfiff würde hier immer eins zu eins einschlagen.
Priatov argumentiert gegen einen Strohmann, wenn er behauptet, es würden quasi absichtlich Krankheiten nicht behandelt und Todesfälle verursacht, weil man dem Virus alles unterordnen wolle. Davon kann bei den bisherigen Maßnahmen nicht die Rede sein.
Quelle: https://twitter.com/shengfui/status/1317730541265977344?s=20


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.10.2020 um 11:14
Laut Ioannides sind überhaupt nur sehr wenige Studien repräsentativ, in Europa nur Luxemburg und Ungarn.

S. 22

Dabei ist Luxemburg sicherlich der bessere Vergleichspunkt: unmittelbarer Nachbar, Reichtum per capita noch höher, Lebenserwartung und medizinische Versorgung sehr ähnlich.

https://doi.org/10.1101/2020.05.11.20092916

Da kommt er auf eine IFR von 0,73% (S. 32), Deutschland wird nicht viel anders sein.

Metastudie von Ioannides

https://www.who.int/bulletin/online_first/BLT.20.265892.pdf


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.10.2020 um 11:23
Zu den Studien Ioannides noch ein sehr interessanter Artikel im Labor journal, nachdem man sich durchaus mal Gedanken machen kann welcher politischen Agenda seine Studien folgen.

Quelle:

https://www.laborjournal.de/editorials/2009.php


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.10.2020 um 11:24
@Noumenon

Außerdem gibt es jetzt neue Aussagen der Polizei über Gewalt im Zhg. mit Maskenverweigerung.
Polizeigewerkschaften berichten von mehr Einsätzen wegen Streit über Corona-Regeln

05.00 Uhr: Die Auseinandersetzungen über geltende Corona-Regeln in Deutschland werden nach Ansicht der Polizeigewerkschaften immer aggressiver geführt. "Nach wie vor gibt es immer noch eine hohe Akzeptanz für die Corona-Regeln, aber wir spüren auch, dass die Stimmung beginnt, aggressiver zu werden - zum Beispiel wenn wir als Polizei die Maßnahmen durchsetzen wollen", sagte der Vize-Chef der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Jörg Radek, der Deutschen Presse-Agentur. "Da kommt es dann zu Widerstand. Das fängt an mit Beleidigungen, dann wird gepöbelt, gespuckt, angehustet. Das alles erleben unsere Kolleginnen und Kollegen in dieser Pandemie."

Die Einsätze gingen nicht nur von sogenannten Maskenverweigerern aus. Auch Bürger, die geschützt werden wollen, hätten zuletzt ihre Schutzrechte stärker und zum Teil auch aggressiver eingefordert und zum Beispiel Maskenverweigerer auf ihr Fehlverhalten hingewiesen. "Daher kommt es nun insgesamt mehr zu solchen Einsätzen", sagte Radek - mit Zahlen belegen ließe sich dieser Trend aber nicht.

Auch der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, weist darauf hin, dass es für solche Übergriffe keine Statistiken gebe. "Aber es gibt immer mehr Berichte aus der Belegschaft der Polizei, dass die Akzeptanz der Corona-Regeln insgesamt abgenommen hat und zunehmend offen und aggressiv gegen Einsatzkräfte vorgegangen wird, die die Einhaltung der Vorschriften kontrollieren und durchsetzen sollen."

Vor allem die Maskenpflicht und das Abstandsgebot sorgen laut den Polizeigewerkschaften immer wieder für Streit. Die Maskenpflicht wurde im April von den ersten Ländern im öffentlichen Nahverkehr und im Einzelhandel eingeführt. Zuletzt wurde sie zum Teil auch auf andere öffentliche Bereiche mit Menschenansammlungen ausgeweitet.
Quelle: https://www.spiegel.de/wissenschaft/corona-update-am-sonntag-new-york-geht-gegen-hochzeit-mit-mehr-als-10-000-gaesten-vo...

Der Fall eines Mannes mit Axt und Ritterhelm statt Mundschutz ist aber auch wirklich denkwürdig:
Mann ohne Maske - dafür mit Axt

14.37 Uhr: Weil er in einem Supermarkt an die Maskenpflicht erinnert wurde, hat ein Mann im sächsischen Zwickau mit einer Axt um sich geschlagen. Er habe so eine Schutzverglasung im Kassenbereich beschädigt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der 38-Jährige hatte den Angaben zufolge den Supermarkt am Samstag zunächst ohne Mund-Nasen-Schutz betreten. Als ihn das Personal auf die Maskenpflicht hinwies, sei er zu seinem Auto gelaufen. Dort habe er sich einen mittelalterlichen Helm aufgesetzt und die Axt gegriffen.
Quelle: https://www.spiegel.de/wissenschaft/corona-news-am-sonntag-essen-reisst-grenzwert-bei-neuinfektionen-a-473b6749-b1aa-48d...


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.10.2020 um 15:13
Zum gefühlten tausendsten Mal ist heute wieder einmal, diesmal von einen Zuschauer in einer Fragerunde, eine breittbandigere Information zum Geschehen gefordert worden.
https://www.phoenix.de/sendungen/gespraeche/presseclub/corona-wirrwarr--wie-kommt-deutschland-durch-die-pandemie-a-18164...
Einmal davon abgesehen, dass es im Netz zu dem Thema eine Unmenge auch noch gut aufbereiteter Zahlen und Auswertungen gibt, kann man, im Gegensatz zu dem was H. Blome RTL/n-tv (47:13) zu verbreiten versucht, sehr wohl ganz gut prognostizieren, wie sich bei unterschiedlichen Szenarien die Betten füllen werden bzw. die Todeszahlen entwickeln werden. Man weiß auch sehr wohl, warum sich die Situation von der im April unterscheiden wird.

Die der Entwicklung zu Grunde liegenden Daten sind jedem frei zugänglich.

T Statist
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1104173/umfrage/todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-in-deutschland-nach-...

Dazu muss man dann nur noch wissen, wie sich die Altersverteilung zu den Fällen entwickelt. Auch dazu gibt es ziemlich anschauliche Darstellungen.

F Alter

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/coronavirus-ausbreitung-infografiken-102.html

Man sieht sofort, dass die Situation deswegen nicht mit der im April vergleichbar ist, weil die Altersverteilung zu den Fällen eine ganz andere ist, wie die im April. Die Gruppe mit dem höchsten Sterberisiko ist diesmal am Anfang der Welle noch nicht so stark betroffen. Man sieht aber auch, in welche Richtung die sich entwickelt. Ist doch gar nicht zu vermeiden, dass es irgendwann auch wieder die Älteren erwischt. Ich kann mir kaum vorstellen, dass man das Virus auf bestimmte Altersgruppen begrenzen kann, zumal ja noch etliche aus den Risikogruppen in Arbeit sind. Und die krankheitsbedingten Risikogruppen müssen ja auch noch berücksichtigt werden.

Die Zahlen sind alle da. Daraus Szenarien zu machen ist eigentlich kein Problem. Und es würde schon sehr wundern, wenn es die nicht längst gäbe. Das wäre doch geradezu fahrlässig.


1x verlinktmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.10.2020 um 16:57
@Noumenon

Die 0,57% war als Beispielzahl dem NTV-Artikel entnommen, ich selbst rechne eher mit 0,5%, weil es eine runde Zahl ist. Maßgeblich kann nur die Studie selbst sein, nicht was NTV darüber schreibt, und da steht drin, dass die IFR in den europäischen Ländern, wo diese bekannt ist, so zwischen 0,5% und 1,2% liegt, in Italien lag sie noch etwas höher.

Das bedeutet, dass die zu prognostizierenden Todesfälle, wenn man sich die Metastudie von Ioannidis anschaut, nochmal deutlich mehr sind, als bei der Zahl in dem NTV-Artikel.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.10.2020 um 17:32
Noumenon schrieb (Beitrag gelöscht):Und der Stigmatisierungsprozess beginnt bereits mit dem Basteln von Schubladen wie "Maskenverweigerer", "Integrationsverweigerer" usw., in die man dann recht beliebig und willkürlich unliebsame Personen oder soziale Gruppen stecken kann. Im weiteren Verlauf werden dann negative Stereotype aktiviert...
Was für ein Unsinn!

In die "Schublade Maskenverweigerer" werden nicht nicht "beliebig und willkürlich unliebsame Personen" gesteckt, sondern ganz gezielt, diejenigen, die die Maske verweigern.

Was ist schlimm daran eine Gruppe als solche zu benennen?

Wenn jemand nicht Maskenverweigerer genannt werden will, muss er doch nur überall dort Maske tragen, wo es gefordert ist.

Zack! Problem gelöst.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.10.2020 um 17:53
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Quelle https://www.pei.de/DE/newsroom/hp-meldungen/2020/200323-covid-19-nat-tests.html

D.h. die Probleme mit zu hohen CT-Werten, die uneinheitlichen Falsch-Positiven-Quoten, die von der WHO empfohlene Labor-Praxis, einen der beiden Teil-Tests ggf wegzulassen, werden bis dahin weiter in die offiziellen Meldedaten eingehen. Schade eigentlich.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Da geht es um Schnelltests, nicht um die Tests, auf welchen die Statistiken beruhen, das hast Du wohl "vergessen" dazuzuschreiben. Und was haben die CT-Werte mit den Fallzahlen der nachgewiesen Infzierten zu tun? Genau nichts, sie sind vielleicht für das Gesundheitsamt interessant, um beurteilen zu können, ob die Person akut infektiös ist.

https://www.pei.de/DE/newsroom/hp-meldungen/2020/200323-covid-19-nat-tests.html
Da geht es um NAT-Tests, d.h. "Nukleinsäure-Amplifikations-Technik", das ist PCR.
Steht im ersten Satz des Artikels.
Und die werden in Deutschland bis Mai 2022 nicht einheitlich zertifiziert blieben.

Ist das bewusste Falschinformation, die Du verbreitest oder verstehst Du das wirklich nicht?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.10.2020 um 17:58
@GhOuTa

Die Wikipedia-Tabelle zeigt beides an, da haben wir möglicherweise an etwas vorbeigeredet, aber der Kontext war ein anderer, mir ging es um die IFR, um die es in der ganzen Diskussion ging.

Aus Deinem Link:
Die Validierung der Tests, die im Internet und in Apotheken angeboten werden, ist aus Sicht des Paul-Ehrlich-Instituts, Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel, daher nicht gesichert. Nachweislich gibt es hier auch Fälschungen.
Quelle: https://www.pei.de/DE/newsroom/hp-meldungen/2020/200323-covid-19-nat-tests.html

Gemeint sind im Kontext Schnelltests. Die PCR-Tests, die in Deutschland eingesetzt werden und in die Statistiken eingehen, wurden bereits Anfang des Jahres validiert.

Das ist eine der ältesten Internetenten der Geschichte von Covid.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.10.2020 um 18:03
@Anaximander
Nein wir haben nicht aneinander vorbei geredet. Das Thema war und ist Pro-Kopf-Sterblichkeit pro Einwohner und die Wikipedia-Tabelle hat eine Sortierung dafür. Die zeigt dass Deine Behauptung Deutschland sei darin bester in Europa grober Unsinn ist.
In wissenschaftlichen Diskussionen räumt man Fehler ein, derer man überführt ist.
Macht man das nicht, positioniert man sich außerhalb der Wissenschaftlichkeit.
Das hast Du nun zum x-ten Mal gemacht.


1x zitiertmelden