Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

50.089 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 17:55
@obskur

Ich bin da anderer Meinung. Ich würde ehrlich gesagt nicht Mitten in der Nacht zum Impfen auftauchen, wobei ich meinen Termin auch recht *spät* habe (nach 19:00 Uhr) nämlich.
Und da die Corona-Impfung eigentlich eine Präventation ist, halte ich es nicht für wichtig rund um die Uhr zu impfen.
Wenn man den Termin am 14.05 um 18:00 Uhr hat, ist dies genauso gut wie um 23:00 Uhr.

Man darf auch nicht vergessen, dass es auch dauert bis die Impfung wirkt. Man ist also nicht sofort nach der Impfung geschützt.

https://www.aekwien.at/faq-covid-impfung#:~:text=Ab%20dem%2022.%20Tag%20nach,einer%20gewissen%20Schutzwirkung%20zu%20rechnen.

Wichtig ist, dass sich die Impfung nicht um Tage, Wochen oder Monate verzögert .


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 18:10
Zitat von PallasPallas schrieb:Wenn man den Termin am 14.05 um 18:00 Uhr hat, ist dies genauso gut wie um 23:00 Uhr.
Noch besser ist es doch aber, wenn man ein Termin um 18 Uhr hat und eine weitere Person um 23 Uhr, je mehr man impfen kann, umso schneller hat man doch alle durch. Aber klar, wenn du schon ein Termin hast, lässt es sich auch leichter dagegen sprechen, wäre vielleicht anders, wenn du wüsstest, dass du in naher Zukunft nicht dran sein wirst, weil es eben dauert, weil man auf sein 8-18 Uhr Job besteht.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 18:44
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:In der Praxis wird doch seit mindestens 20 Jahren sowieso auf die formalen Abschlüsse geschissen, die einen machen Einstellungstests und Assesment-Center, die anderen wollen die 3.5-Standard-Hobbies-und-Ehrenämter sehen, und ob das Bremen-Abitur jemals so viel wert war wie das aus Bayern kann sich mal jeder ehrlich selbst beantworten...
Ich habe mit meinem Hamburger Abitur in Erlangen studiert und konnte keinerlei Bildungslücken gegenüber dein Einheimischen feststellen...


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 19:59
Zitat von obskurobskur schrieb:Zukunft nicht dran sein wirst, weil es eben dauert, weil man auf sein 8-18 Uhr Job besteht.
Es geht nicht darum, dass man auf einen Job von 8-18 Uhr besteht. Es spricht ja auch nichts dagegen von z.B 7 bis 19 Uhr oder 9 bis 21 Uhr die Impfung zu verabreichen.
Meinetwegen auch von 21 bis 9 Uhr, wenn die Nachtschicht so wichtig ist.

Man darf ja auch nicht vergessen, dass man nach der Impfung noch beobachtet werden sollte, falls es zu einer allergischen Reaktion kommen sollte.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 20:26
Zitat von obskurobskur schrieb:wäre vielleicht anders, wenn du wüsstest, dass du in naher Zukunft nicht dran sein wirst,
Wenn du den Impfstoff Überschuss nicht endlich belegst melde ich das.


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 21:21
Zitat von obskurobskur schrieb:Ich finde das immer ein recht eigenartigen Grund, nicht nachts zu impfen, dann bleibt dir nur zu wünschen nie nachts einen Unfall zu haben oder eine andere Erkrankung, wo ein Arzt wirklich auf dem Punkt da sein muss, um zu helfen oder gar Leben zu retten, diesen Ärzten sollte ein Picks doch leicht von der Hand gehen, oder wirst du doch hoffentlich nie in ein Flugzeug steigen, was Nachts fliegt... es gäbe wahrscheinlich noch viele Beispiele, die durchaus anspruchsvoller sind, als ein Picks und trotzdem lösbar sind.
Das ist kein eigenartiger Grund, denn auch in deinen von dir genannten Beispielen würde die Fehlerrate, von Menschen verursacht, steigen, umso unkonzentrierter, müder diese wären, weil sie schon zuvor zig Arbeitsstunden geleistet haben. Eigentlich auch logisch oder?

Selbst die besten Fachleute sind keine Maschinen, das hat ein User schon richtig erkannt.

Natürlich ist, wäre es kein Problem auch die gesamte Nacht, also 24 h 7-Tage die Woche durchzuimpfen, bin, wäre ich überall dafür, aber wie gesagt bitte nicht zu Lasten einiger weniger nur.
Ich wäre nur dafür, wenn ausreichend Personal zur Verfügung steht, sodass jede einzelne Fachperson und jeder Helfer keine oder kaum nennenswerte Überstunden ableisten müsste.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 21:29
Zitat von BruderchorgeBruderchorge schrieb:Wenn du den Impfstoff Überschuss nicht endlich belegst melde ich das.
Warum soll ich das tun, wo ich es nirgends behauptet habe, ganz im Gegenteil habe ich es extra dazu geschrieben, "sofern genügend Impfstoff vorhanden" damit eindeutig herauszulesen ist, dass wir hier rein hypothetisch über die Sache schreiben.
Zitat von obskurobskur schrieb:Dann haben wir eine unterschiedliche Meinung, ich denke, dass "rund um die Uhr" geimpft werden sollte, sofern genügend Impfstoff da ist und sofern es von den Menschen angenommen wird.



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 21:33
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:as kann ich mir gut vorstellen. Bei mir ist es leider andersherum. Ich habe ganz überwiegend mit Geschäftspartnern zu tun, die in anderen Zeitzonen ansässig sind. Früher haben sich diese Geschäftspartner nach meinen deutschen Büroarbeitszeiten gerichtet. Seit sie jedoch wissen, dass ich (und der gesamte Rest der Belegschaft) Homeoffice machen, hat sich das gewandelt. Frei nach dem Motto "Ach, der ist doch eh zu Hause" werde ich jetzt praktisch rund um die Uhr angerufen und/oder mit Textnachrichten bombardiert :-(
Auch im Homeoffice hast du Rechte und musst nicht rund um die Uhr erreichbar sein.

Bestehende Rechte sind da, dass man von ihnen Gebrauch macht bzw. sie einfordert.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 21:51
Zitat von BruderchorgeBruderchorge schrieb:Wenn du den Impfstoff Überschuss nicht endlich belegst melde ich das.
Ganz ehrlich, das ist einfach nur kindisch.
Melden macht Dir anscheinend besonders viel Spaß, oder ist das nicht so?

Außerdem hat obskur ganz deutlich geschrieben "sofern genügend Impfstoff da ist".
Was gibt es daran nicht zu verstehen?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 21:56
Zitat von breakupbreakup schrieb:Was gibt es daran nicht zu verstehen?
Da gab es noch einige Beiträge vorher von dem User und einem anderen.
Zitat von breakupbreakup schrieb:Melden macht Dir anscheinend besonders viel Spaß,
Ja hab den ganzen Tag nichts anderes zu tun.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 22:39
Zitat von BruderchorgeBruderchorge schrieb:Wenn du den Impfstoff Überschuss nicht endlich belegst melde ich das.
Bitte nicht immer alle so schwarz und weiß sehen. Wir "schwimmen" zwar nicht im Impfstoff, trotzdem kommt es immer mal wieder vor, dass am Tagesende Impfdosen übrig bleiben und gemäß der Prio und/oder Anwesenheit spontan an Freiwillige verimpft werden.

https://www.dw.com/de/faktencheck-werden-in-deutschland-corona-impfdosen-weggeworfen/a-56786652


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 22:59
Zitat von AniaraAniara schrieb:Tagesende Impfdosen übrig bleiben und gemäß der Prio und/oder Anwesenheit spontan an Freiwillige verimpft werden.
Das weiß ich, aber für die 30 Portionen muss man nicht ne 10 Stunden Nachtschicht schieben.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 05:56
England ist in der Impfkampagne schon weit vorangeschritten.
Das Königreich hat derweil eines der schnellsten Impfprogramme weltweit vorgelegt: Gegenwärtig haben fast 70 Prozent der Erwachsenen mindestens eine Dosis erhalten, bei 36 Prozent ist die Impfung abgeschlossen.
Auf diesem Hintergrund plante man eigentlich die Aufhebung, der Pandemiemaßnahmen in naher Zukunft.


Dies soll zum Beginn des Sommers, am 21. Juni geschehen.

Aufgrund der besorgniserregenden Ausbreitung der Indischen Variante..
Die zunehmende Verbreitung der zuerst in Indien nachgewiesenen Variante des Coronavirus könnte in Großbritannien nach Angaben der Regierung die Pläne für eine komplette Aufhebung der Pandemie-Beschränkungen durchkreuzen.
Allerdings gaben die englischen Gesundheitsbehörden von Public Health England am Donnerstag die Zahl der nachgewiesenen B.1.627.2-Fälle mit 1313 an - mehr als doppelt so viele wie in der Vorwoche.
steht das aber nun wieder in Frage.


Auch Deutschland hat bereits reagiert...
Die Bundesregierung stufte angesichts der jüngsten Entwicklungen das Königreich wieder als Risikogebiet ein.
Was kommt da erneut auf uns zu ?

Wird die indische Varainte, genau wie im Winter die britische Variante, in wenigen Monaten auch auf das europäische Festland schwappen ?

Hat der derzeitig im Aufbau befindliche Impfschutz der deutschen Bevölkerung, auch gegen diese Variante Bestand, oder müssen wir uns einer neuen Herausforderung stellen ?

Ich hoffe das Ersteres der Fall sein wird, wenn die Variante auch bei uns nennenswert Fuß fassen wird.


Quellartikel

https://www.n-tv.de/panorama/Indische-Mutante-gefaehrdet-Lockerungsplaene-article22555012.html


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 06:06
So lange die Impfstoffe auch gegen diese Mutante wirken, sollte es praktisch egal sein ob sie sich durchsetzt.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 06:27
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:So lange die Impfstoffe auch gegen diese Mutante wirken, sollte es praktisch egal sein ob sie sich durchsetzt.
Ist wahrscheinlich Impfstoffabhängig und aufgrund der mickrigen Impfraten in DE wird sie sich durchsetzen.

Ich habe auch nach 1J 4Monaten immer noch nicht dass Gefühl dass die deutsche Regierung die Pandemie ernsthaft bekämpfen will, sie spricht zwar davon...aber...
Soviel kognitive Hilfslosigkeit und Versagen muss juristisch und geschichtlich aufgearbeitet werden.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 06:34
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ist wahrscheinlich Impfstoffabhängig
Naja, ich denke die Wirksamkeit scheint bei nahezu allen recht gut zu sein. Manche sind vielleicht ein paar % besser als andere, aber im großen und Ganzen, wirken die wohl trotzdem.

Mehr Sorgen bereitet mir eher die schon geforderte 3. Impfung, die wohl beginnen müsste wenn noch nichtmal alle ihre erste haben. Gerade die(wir) Jüngeren fragen sich ja dann auch langsam, wie lange noch zurückgesteckt weden muss.
Dazu kommt dann ab Herbst der Grippeschutz, wo auch von einer schweren Saison gewarnt wird.
Laut Impfrechner wäre im schlechtesten Fall die Zweitimpfung im Novenber dran.
Kommen vorher aber die Ersten zu ihrer 3. und die Grippe noch dazu, dann wird das dieses Jahr für so manche vielleicht nichts mehr.

Aber es läuft ja, wir schreiben städing neue Rekorde und theoretisch können ja einfach mal knapp 30 mio. an 30 Tagen geimpft werden. Nur praktisch....


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 06:41
@Bone02943
Ich bin aus medizinischer Sicht erstaunt und positiv überrascht über den erreichten Schutz, das ist echt gute Arbeit.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Mehr Sorgen bereitet mir eher die schon geforderte 3. Impfung, die wohl beginnen müsste wenn noch nichtmal alle ihre erste haben.
Es war absehbar dass das kommt...ich schätze wir werden über die 6te und 8te auch noch sprechen...solange sinnvoll Impfstoff beschafft wird, sehe ich es nicht als Problem. Das größte Pech von DE in dieser Pandemie ist die Regierung und lahmen Staat als Verstärker.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:erade die(wir) Jüngeren fragen sich ja dann auch langsam, wie lange noch zurückgesteckt weden muss.
Aktuell stecken alle zurück, die Jüngeren werden aber die Zeche zahlen, das ist der Unterschied. Beamte, Staatsdiener und Rentner (die sich idiotischerweise nicht impfen lassen wollen) haben da gut lachen.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Dazu kommt dann ab Herbst der Grippeschutz, wo auch von einer schweren Saison gewarnt wird.
Das beherrschen aber die Hausärzte und Betriebsärzte, das ist einer der wenigen Lichtblicke.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Nur praktisch....
Sieht man die Realität und Sachen von denen ich schon seit 2017 warne und mich zum Auswandern bewegt haben.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 07:58
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Was kommt da erneut auf uns zu ?

Wird die indische Varainte, genau wie im Winter die britische Variante, in wenigen Monaten auch auf das europäische Festland schwappen ?

Hat der derzeitig im Aufbau befindliche Impfschutz der deutschen Bevölkerung, auch gegen diese Variante Bestand, oder müssen wir uns einer neuen Herausforderung stellen ?
Es wäre definitiv sehr wichtig, die Ausbreitung zu verhindern. In England macht sie bisher ca. 10% der Infektionen aus und sie verdoppelt sich wöchentlich. In Deutschland gibt es erste Fälle, die z.t. keinen Bezug zu Reisen haben.
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.steigende-fallzahlen-bei-b1617-gesundheitsamt-warnt-vor-indischer-coronavariante.7f2749bb-1680-4d66-a818-a0ae113a8dfe.html

Der R-Wert für B1.617.2 liegt wahrscheinlich über P1. Sie ist wahrscheinlich um ca. 50% ansteckender als B.117. Das ist allerdings noch nicht abschließend gesichert und wird vermutet. Der R-Wert wäre dann, sollte sich das bewahrheiten, um 7 anzusiedeln.
https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/986564/S1236_Eighty-nineth_SAGE_meeting.pdf

Eine Berechnung des R-Wertes von Gasperowicz unter Einbezug von Geimpften lässt nichts Gutes vermuten (ich hoffe eigentlich, dass ihre Rechnung nicht aufgeht, irgendwie nicht stimmt oder was auch immer).

E0VOFJ3VIAI2KCI
https://twitter.com/GosiaGasperoPhD/status/1388604901303848961

Unter Voraussetzung, dass alle Maßnahmen fallen gelassen würden, wäre eine Herdenimmunität bei 70% Geimpften nur im optimalsten und unrealistischsten Fall mit nur 3% Übertragung und der Wildvariante zu verwirklichen. Alle anderen Szenarien mit mehr Übertagung durch Geimpfte oder dem Aufkommen von Varianten, würden einen Anstieg der Infektionen bewirken, da R über 1. Das heißt, dass eine völlige Aufhebung der Maßnahmen undenkbar wäre oder ein weiterer Lockdown nach Aufhebung der Maßnahmen theoretisch folgen müsste.

Falls R = ca. 7 für die indische Variante tatsächlich gegeben ist und wir die Ausbreitung nicht verhindern können, wäre ein Anstieg trotz Impfung spätestens im Herbst wahrscheinlich nicht zu verhindern, wenn sich die Menschen wieder vermehrt in Innenräume zurückziehen und weniger gelüftet wird.

Theoretisch müsste doch demnächst dann ein Anstieg der Infektionen in UK zu beobachten sein (?), da ja noch nicht einmal 70% dort geimpft sind. In den letzten Tagen zeigte sich ein kleiner Anstieg, allerdings könnte dieser auch andere Ursachen haben. Das müsste man verfolgen.
https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/vereinigtes%20k%C3%B6nigreich/


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 08:30
Zitat von PallasPallas schrieb:Ich bin nicht dieser Meinung! Einige -wenige- andere hier schon
Wobei bist du nicht dieser Meinung? Das Leute sich in der Nacht impfen lassen, oder ob Impfungen in der Nacht nötig sind?
Ich bin nicht der Meinung, dass es gut und sinnvoll ist, Impfzentren über Nacht geöffnet zu halten. Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass tatsächlich sehr viele Leute Lust haben, nachts um 2 oder 3 Uhr einen Termin wahrzunehmen. Zudem könnte es da logistische Probleme geben. Nachts fahren z.B. gar keine Busse bei uns.
Ich finde, dass Öffnungszeiten von 7 bis 22 Uhr vollkommen ausreichen. Sonntags wegen mir von 10 bis 18 Uhr.
Etwa so, wie die Geschäfte auch geöffnet haben. Ich war sehr selten spät einkaufen, so gegen 21 Uhr. Da waren kaum noch Kunden drin.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 09:32
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Was kommt da erneut auf uns zu ?

Wird die indische Varainte, genau wie im Winter die britische Variante, in wenigen Monaten auch auf das europäische Festland schwappen ?

Hat der derzeitig im Aufbau befindliche Impfschutz der deutschen Bevölkerung, auch gegen diese Variante Bestand, oder müssen wir uns einer neuen Herausforderung stellen ?

Ich hoffe das Ersteres der Fall sein wird, wenn die Variante auch bei uns nennenswert Fuß fassen wird.
Sie ist wahrscheinlich schon auf dem europäischen Festland angekommen - wird wohl (schätzungsweise, mMn) ca. zwei Wochen dauern, bis Fälle bekannt werden.
Der Impfschutz wird - so befürchte ich - eventuell nicht reichen!
Wir versemmeln es (mal wieder) - leider für mich zumindest das realistischere Szenario.
Ich hoffe so sehr, dass die Impfungen reichen werden ... eine Zeitlang sah es echt danach aus.

Aber jetzt?

Best case Schätzungen R-Wert 0,8 - 1.0/1.1 unter strengen Schutzmaßnahmen; das sind definitiv schlechte Neuigkeiten!
-->
https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/986709/S1237_SPI-M-O_Consensus_Statement.pdf

Ich flippe total aus - es sah so gut aus, aber so schaffen wir das nicht! Als ob es nicht schon reichen würde, dass die Fall-Statistik durch verzögerte Nachmeldungen geschönt wird - realer Rückgang ja, aber, ob das reichen wird, ist echt die Frage.
Außerdem wird der Großteil der Leute garantiert unvorsichtiger - die Medien propagieren im Moment, es wäre alles im Griff, alle freuen sich über Lockerungen etc.
Was viele nicht bedenken: Es haben gerade mal 10 Prozent der Gesamtbevölkerung in Deutschland vollen Impfschutz.
Klar, die Ärzte impfen im Moment im Akkord, schieben Überstunden ohne Ende, aber alles ist gefährdet, wenn wir zu früh zu sehr lockern (und genau dreht sich im Moment ja alles).
14 Monate Pandemie - und wir machen noch immer die gleichen Fehler.

Ich denke, ob wir die Variante zurückdrängen können, hängt sehr davon ab, wie Johnson jetzt agiert. Und da schaut es, mit Verlaub, düster aus.
UK will Schulen unter Vollbetrieb öffnen, bei den weiterführenden sollen Masken nicht mehr obligatorisch sein - WHY??
https://inews.co.uk/news/education/face-masks-schools-rule-covid-coverings-change-17-may-no-mask-secondary-classrooms-explained-1001597

Es gab bereits mehrere Ausbrüche,
hier:

https://inews.co.uk/news/education/face-masks-schools-rule-covid-coverings-change-17-may-no-mask-secondary-classrooms-explained-1001597
oder hier:
https://www.bbc.com/news/health-57094274
oder hier:
https://www.nottinghampost.com/news/nottingham-news/covid-testing-indian-variant-after-5416502

Immer mehr Fälle werden bekannt, die indische Variante ist on-the-run in Uk. :(

Man kann nur hoffen, dass eine strenge Eindämmungspolitik gefahren wird, und nicht erst mit Beschluss in ein, zwei Wochen oder so, da ist es dann nämlich zu spät (wenn es das nicht eh schon ist).
Das Einzige, was die Situation noch drehen kann, ist das Impftempo weiter zu erhöhen .. aber, es geht ja auch um ganz Europa.
Die Quarantäneregelungen sind teils viel zu lasch, man müsste die Quarantänezeit ebenfalls dringend erhöhen, so, wie es jetzt z. B. auch Malysia (neben Vietnam) macht:
https://www.malaymail.com/news/malaysia/2021/05/14/health-dg-covid-19-quarantine-increased-to-21-days-for-recent-malaysian-ret/1974182
Der negative Test bei Abflug reicht einfach auch nicht aus - wie im Artikel beschrieben, waren 7 davon nach Ankunft direkt positiv (alle symptomlos):
“It was found that no passengers displayed symptoms, but swab samples were taken from them for the RT-PCR test for Covid-19. The test results obtained on May 13, 2021 showed seven of the 132 passengers had tested positive for Covid-19 with a positivity rate of 5.3 per cent,” he said.
Quarantänehotels an Flughäfen wären die Lösung, aber, das war ja schon vor über einem Jahr nicht durchsetzbar, und wird es auch jetzt nicht werden, da alle in Impf-und Lockerungseuphorie verfallen sind.

Mann, ich war so gut drauf, so zuversichtlich, und jetzt ist wieder alles mäh. :cry: :cry:

Leute, passt weiterhin gut auf euch. Schönes Wochenende euch allen!
Vielleicht reißt das Impfen doch noch das Ruder rum, und alles wird gut. Hoffnung ...


1x zitiertmelden