Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

44.572 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 16:11
Zitat von AndanteAndante schrieb:Also das, was du da aufzählst, ist schon existenznotwendig, finde ich. Und zwar durchgehend. Mal vorübergehend nicht ins Ausland reisen können dagegen nicht.
Warum ist es notwendiger ins Restaurant zu gehen als ins Ausland zu verreisen?
Zitat von AndanteAndante schrieb:Du kannst ja reisen. Vielleicht mal ins wirklich wunderschöne Elbsandsteingebirge? Nach Usedom? In die Rhön? Muss es unbedingt dahin sein, wo die Gefahr, sich neue Corona-Mutanten einzufangen, groß ist?
Ich bevorzuge halt das Ausland. Und an genannten Orten war ich bereits, unabhängig davon.
Und scheinbar verbinden einige mit Auslandsreise, automatisch einen Backpacking Trip durch Indien.
Ich wüsste nicht, was an einem Aufenthalt in Spanien zum Beispiel, risikohafter ist, als an deinem genannten Besuch auf Usedom….


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 16:53
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:soll es wieder geben, Leute die nachts um 1 Uhr erst in einen Cub gehen, oder Menschen die nachts um 3 zum Flughafen fahren?
Aber eher nicht im Lockdown, der seit Langem besteht, und es ist sicher auch nicht empfehlenswert, sich unmittelbar vor einem Urlaub impfen zu lassen. Abgesehen davon, dass viele Flüge auch nicht mehr stattgefunden haben.
Das Gros der Menschen schläft nachts.
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Sollte es wirklich mal eng werden und genug Impfstoff vorhanden sein, käme es auf einen Versuch an, denke ich.
Versuchen kann man es natürlich, wenn man viel mehr Impfstoff kommt, mit kleiner Besetzung.
Sinnvoller finde ich aber die stärkere Einbindung der Hausärzte und Betriebsärzte.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 16:58
Zitat von nairobinairobi schrieb:Das Gros der Menschen schläft nachts.
Aber nur, wenn sich nichts Besseres vorhaben ;)

Gibt es bei euch sowas wie " Die lange Einkaufsnacht" wenn nicht gerade Pandemie ist? Bei uns gibt es die zweimal im Jahr und man sollte nicht glauben, wie viele Leute, nur wegen eines Einkaufsbummels unterwegs sind, als würde es tagsüber nichts geben.

Das wird in Impfzentren wahrscheinlich nicht täglich so gehen, aber am WE so ein "Event"? Das käme auf den Versuch an.


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 17:01
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Gibt es bei euch sowas wie " Die lange Einkaufsnacht" wenn nicht gerade Pandemie ist?
Ist bei uns unter dem schönen alten deutschen Wort „Moonlight-Shopping“ bekannt und wird sehr gut angenommen....


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 17:03
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Die lange Einkaufsnacht
Kurz vor Weihnachten gab es mal so etwas, früher.
"Sternenshopping" nannte sich das, glaube ich. An zwei Adventstagen im Jahr war das. Die Geschäfte waren bis 23.30 Uhr geöffnet und der Weihnachtsmarkt schloss um 24 Uhr.
Das sind aber Ausnahmen und daraus kann man doch nicht ableiten, dass sich jemand um 3 Uhr nachts impfen lassen möchte. Bei normalen Berufstätigen ist das auch nur schwer möglich. Wenn man morgens um 7 oder 8 Uhr zu arbeiten anfängt, wird man nicht ausgeruht sein, wenn man sich die halbe Nacht um die Ohren schlagen musste.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 17:04
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Das wird in Impfzentren wahrscheinlich nicht täglich so gehen, aber am WE so ein "Event"? Das käme auf den Versuch an.
Freitags oder Samstags ginge das. Da könnte man sich am nächsten Tag ja ausruhen und auch länger schlafen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 17:05
Zitat von AndanteAndante schrieb:Ist bei uns unter dem schönen alten deutschen Wort „Moonlight-Shopping“ bekannt und wird sehr gut angenommen....
Bin ich froh, dass sie nicht nur bei uns etwas gaga sind :D. Deswegen kann ich mir aber tatsächlich eine " lange Impfnacht" vorstellen. Mit einer Vorlaufzeit zur Anmeldung, von ca. 2 Wochen? Alles natürlich nur, wenn genug Impfstoff vorhanden wäre. Die Israelis haben nachts in Bars geimpft. Obwohl? 2 Wochen werden die nicht brauchen um ne Nacht voll zu bekommen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 17:41
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Die Israelis haben nachts in Bars geimpft.
Wenn ich mich recht entsinne, gab es auch einen Drink dazu... es wird allerdings von Alkoholgenuß nach der Impfung erst einmal
abgeraten.. :)


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 18:17
Ich bin gerade ein wenig erschrocken, bei diesem Zitat in einem News-Artikel:
In Deutschland wurden bisher rund 13 000 vollständig Geimpfte noch positiv auf das Coronavirus getestet.
....
662 zweifach Geimpfte und rund 2000 einfach Geimpfte starben.
Quelle: https://www.bild.de/ratgeber/2021/ratgeber/13-000-vollgeimpfte-haben-corona-warum-die-impfungen-trotzdem-wirken-76391468.bild.html

Rein vom Gefühl her, würde ich denken dass schon ohne Schutz/Impfung die Zahlen bei 13.000 Infizierten so wären, aber doch nicht bei Geimpften?

und dann steht da noch:
Die Wirkung der Corona-Schutzimpfung muss sich erst aufbauen
Achso? Ich dachte der Impfstoff baut sich relativ schnell im Körper wieder ab, wurde vom mRNA berichtet. Wie kann sich der Schutz weiter aufbauen wenn doch der Impfstoff schon gar nicht mehr da ist? Klingt mir irgendwie mehr nach einer Beschwichtigung, dass wir weiter voll dran glauben an die Wirkung der Impfstoffe..


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 18:42
@RayWonders

Bei einer durchschnittlichen Fallsterblichkeitsrate von 2,62% über die gesamte (ungeimpfte) Bevölkerung in Deutschland würde man hier circa 340 Tote erwarten. Diese Rechnung wird allerdings massiv verzerrt durch zwei Faktoren. Erstens wurden und werden prioritär diejenigen geimpft, die aufgrund ihres hohen Alters und ihrer Multimorbiditäten ohnehin nicht mehr lange unter uns weilen würden. Zweitens ist eine trennscharfe Unterscheidung zwischen "mit" und "an" Covid Verstorbenen praktisch kaum gegeben.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 19:01
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:Ich bin gerade ein wenig erschrocken, bei diesem Zitat in einem News-Artikel:
In Deutschland wurden bisher rund 13 000 vollständig Geimpfte noch positiv auf das Coronavirus getestet.
Das wird zur Zeit untersucht. Diese Personen könnten sich vor Erreichen des vollen Impfschutzes, der frühestens 2 Wochen nach der 2. Impfung eintritt, angesteckt haben.

https://www.zeit.de/gesundheit/2021-05/erkrankung-corona-impfung-test-positiv-impfschutz-antikoerper


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 22:21
England ist seit geraumer Zeit in der Öffnungsphase. Sie haben eine "Road-Map" erstellt mit 4 Öffnungsschritten, die für das ganze Land gelten, und bereits 2 Öffnungsschritte vollzogen, welche zur Öffnung der Schulen Anfang März geführt haben und dazu, dass die Menschen endlich ihr Eigenheim außerhalb der Erledigung der notwendigsten Dinge (Arbeit, Einkauf) verlassen dürfen (echt krasse Einschränkungen). Ende März waren dann wieder Tagesausflüge und der Sport im Freien erlaubt.
Beim 2. Öffnungsschritt im April durften wieder Ferienwohnungen in England vermietet werden, Öffnung der Außengastronomie, Friseure und Geschäfte.
Der 3. Öffnungsschritt ist für den 17. Mai geplant: weitere Lockerung der Sozialkontakte, Erlaubnis von Umarmungen^^, Gaststättenbetrieb in Innenräumen, Öffnung von Kinos, Hotels und Sportveranstaltungen.
Beim 4. Öffnungsschritt Mitte Juni sollen dann Nachtclubs öffnen, Großveranstaltungen zugelassen werden und Hochzeiten.
https://www.gov.uk/government/publications/covid-19-response-spring-2021/covid-19-response-spring-2021-summary
Infektionen, Hospitalisierungen und Tote, welche diese Öffnungen unter Annahme von B.117 und passender Impfrate mit zugrundeliegender Infektions- und Übertragungsrate wurden modelliert.

Nun raten die Wissenschaftler aber davon ab Schritt 3 und Schritt 4 zu vollziehen, denn auf Grundlage der neuen anzunehmenden Daten von B1.617.2 und einer neuen Modellierung, ergäbe sich eine Welle an Hospitalisierungen im August!!! die bei Einhaltung von Öffnungsschritt 3 in etwa der Welle im Januar entsprechen würde, sofern die Mutante um 50% infektiöser als B117 ist. Bei Fortführung der Öffnung einschließlich des Schrittes 4 würde die Hospitalisierungswelle den Januar weit übertreffen. Siehe hierzu die Grafik auf Seite
7: https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/986709/S1237_SPI-M-O_Consensus_Statement.pdf
Zum Zeitpunkt der Analyse hatte England 5% der indischen Variante. In Deutschland tritt sie, stand 12. Mai, mit 0,9% auf.
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/DESH/Bericht_VOC_2021-05-12.pdf?__blob=publicationFile

Schätzungsweise trifft es uns, sollten die Annahmen stimmen und eine Ausweitung dieser Mutante nicht aufgehalten werden können, ca. 3-4 Wochen später.

Und noch ein Hammer: P1 hat um 20% der Menschen, welche bereits in der 1. Welle Covid in Manaus hatten, reinfiziert.
https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.05.10.21256644v1


Was kann man da unternehmen?

I Die Engländer wollen versuchen bei Auftreten von der indischen Variante sofort den Bezirk durchzuimpfen, um eine "Impfmauer" zu errichten. Wirkung noch unklar.
II @V8Turbos Idee: Einfach damit leben, gar nichts mehr machen und Tote in Kauf nehmen (habe ich schon richtig verstanden, oder?)
Stelle mir indische Verhältnisse vor unsern Krankenhäusern echt super vor, wenn Freunde und Verwandte nach Betten für ihre Angehörigen schreien, der Sauerstoff- und Morphiumschwarzmarkt boomt und die Toten auf Parkplätzen verbrannt werden.
III Impfpflicht. Müsste definitiv überdacht werden, wenn Geimpfte eine Maßnahme wären, um ein weiteres Kollabieren des Gesundheitssystems zu verhindern. Kommt aber zu spät, denn die könnten erst im September/Oktober/November? geimpft werden.
III No-Covid, aber finden alle unrealistisch.
IV Wenn schon nicht das Ziel No-Covid- verfolgt werden kann, kann dann nicht zumindest das Ziel "No -VOCS" verfolgt werden und alles getan werden, um die indische, südafrikanische und brasilianische Variante auszumerzen statt abzuwarten?
Erste Gedankenblitze: Bei Aufkommen von Vocs, welche nicht mehr zurückverfolgt werden können, sofort den Landkreis als rote Zone markieren, dann Kontaktbeschränkungen, tägliche Testung aller Arbeitnehmer bei der Arbeit aus diesem Landkreis, Freizeit darf nur noch im begrenzten Radius verbracht werden oder kein Rausfahren bzw. nur mit Genehmigung aus dem Landkreis......halt den vollen Hammer drauf. Einreisebeschränkungen nach Deutschland, Quarantäne in Hotels bei Einreise aus Variantengebieten. Nur keine Einreisebeschränkungen aus Ländern, die ebenfalls so strenge Maßnahmen umsetzen und keine unkontrollierten Varianten haben. Abwasssersuche nach Vocs, dann sofort Maßnahmen bei Aufspürung.
Halt etwas tun....Zumindest die Ausweitung verlangsamen bis auch ein großer Teil der Menschen geimpft ist.

@RayWonders
Hier ist eine gute Übersicht über die aktuellen Daten von Astra und Biontech zur Verhinderung von Infektion mit und ohne Symptome, Schweregrad und zur Ansteckung andere Menschen. Mit diesen Daten, welche sich auf drei Analysen/Studien beziehen, wurde in Uk bei den Modellierungen gearbeitet.
Siehe Seite 5: https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/984533/S1229_Warwick_Road_Map_Scenarios_and_Sensitivity_Steps_3_and_4.pdf


5x zitiert1x verlinktmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 22:37
Zitat von AndanteAndante schrieb:Das wird zur Zeit untersucht. Diese Personen könnten sich vor Erreichen des vollen Impfschutzes, der frühestens 2 Wochen nach der 2. Impfung eintritt, angesteckt haben.
Die haben sich anscheinend einfach zu früh zu sicher gefühlt.....


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 22:39
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Was kann man da unternehmen?
Wenn die Beatmungsgeräte knapp werden, hätte man ja, wenn man sich mit der Forschung beeilt, bald die Möglichkeit zur rektalen Beatmung...

https://www.zeit.de/wissen/2021-05/sauerstoff-aufnahme-saeugetiere-darm-schweine-maeuse-studie-biologie


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 22:45
Zitat von AndanteAndante schrieb:Wenn die Beatmungsgeräte knapp werden, hätte man ja, wenn man sich mit der Forschung beeilt, bald die Möglichkeit zur rektalen Beatmung..
Wow, Problem gelöst: Dann kann man es ja doch laufen lassen^^


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 22:59
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Wow, Problem gelöst: Dann kann man es ja doch laufen lassen^^
Ich hatte es ironisch gemeint, ist wohl nicht angekommen...Egal, eine vollständige Impfung ist nach ersten Ergebnissen wohl auch hilfreich auch gegen die indische Variante, verhindert zumindest schwere Krankheitsverläufe..

https://www.mdr.de/wissen/mensch-alltag/corona-indische-mutante-deutschland-antikoerper-partiell-entkommen-100.html
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Zumindest die Ausweitung verlangsamen bis auch ein großer Teil der Menschen geimpft ist.
Tja, die Abbestellung von weiteren Dosen Astra Zeneca war dann wohl doch keine so schlaue Idee. Jetzt dauert es noch länger mit dem Impfen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 23:12
Ergänzung: Es ist doch nun wirklich nichts Neues, dass beim Virus jederzeit Mutationen auftreten und dass darunter auch gefährliche oder hochansteckende sein können. JEDERZEIT.

Der gesunde Menschenverstand sagt einem da doch, dass man genau deshalb möglichst schnell möglichst viele Menschen impfen muss, zur Not auch mit Impfstoffen, die in extrem seltenen Fällen meist nicht tödliche (!) Nebenwirkungen haben.

Aber nein, das macht man nicht, weil die extrem seltenen meist nicht tödlichen Nebenwirkungen natürlich viiiiel schlimmer sind als alle Virusmutanten. Stattdessen wirft man so einen Impfstoff komplett aus dem Programm und lässt die Bevölkerung damit in großen Teilen noch für länger ungeimpft.

Ich fass´ es echt nicht.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 23:17
Zitat von AndanteAndante schrieb:Der gesunde Menschenverstand sagt einem da doch, dass man genau deshalb möglichst schnell möglichst viele Menschen impfen muss, zur Not auch mit Impfstoffen, die in extrem seltenen Fällen meist nicht tödliche (!) Nebenwirkungen haben.
Der gesunde Menschenverstand ist halt nicht so wichtig wie irgendwelche weirden EU-Machtspielchen mit Großbritannien. Wir haben die Regierung(en) die wir verdienen, leider.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.05.2021 um 23:31
Zitat von AndanteAndante schrieb:Ich hatte es ironisch gemeint, ist wohl nicht angekommen..
Ist angekommen. Meine Antwort war auch nicht ernst gemeint. :)
Zitat von AndanteAndante schrieb:Tja, die Abbestellung von weiteren Dosen Astra Zeneca war dann wohl doch keine so schlaue Idee. Jetzt dauert es noch länger mit dem Impfen.
Letztlich würde die Impfung aller Impfwilligen auch nicht ausreichen, um ohne weitere Maßnahmen den Anstieg von Infektionen, die auf B1.617.2 (falls vermutete Daten aus UK stimmen) zurückgehen zu verhindern. Allerdings könnten mehr geschützt werden.

Wenn B.617.2 den Ro-Faktor von ca. 7 aufweist und sich 70% impfen lassen würden und weiterhin bei diesen 70% eine Infektion zu 75% verhindert wird (Mittelwert von 85% Pfizer und 65% bei Astra-> Seite 5:https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/984533/S1229_Warwick_Road_Map_Scenarios_and_Sensitivity_Steps_3_and_4.pdf ), dann hätte man 25 % Infektiöse dieser 70% Geimpften von denen wiederum 50% Überträger wären (Daten aus UK-Analyse). Das wiederum würde bedeuten, dass insgesamt 9% dieser 70% übertragen würden (0,7*0,25*0,5*100...ich habe mich hoffentlich nicht verrechnet). Das würde eine 63%ige Reduktion des R-Wertes von 7 für B1.617.2 laut dieser Tabelle ergeben:

https://www.allmystery.de/bilder/mg140108-469

Dann hätte man mit dieser Anzahl an Geimpften immer noch einen R-Wert von 2,59.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.05.2021 um 05:10
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Der Rest ist „Luxus“. Also wenn du deine Grenze bei Reisen ziehst, was meine Passion ist, dann ziehe ich sie einfach viel eher.
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Warum ist es notwendiger ins Restaurant zu gehen als ins Ausland zu verreisen?
Gegen das Verreisen, ist in diesem Sommer nichts einzuwenden.

Alle Mittel, um das Heimatland und den Zielort des Reisenden, vor dem Eintrag von Infektionen zu schützen sind vorhanden.

Man ist entweder geimpft, oder wird bei der Einreise in das Urlaubsland und der sich anschließenden Heimkehr, getestet.



Problematisch ist allerdings die längerfristige Planung des Urlaubsziels.

Wenn man dieser Tage, eine Reise für den August mit einem bestimmten Zielort plant, könnte das in die Hose gehen.

Im August könnte ein momentan unbedenkliches Reiseziel, zu einem Hochrisikogebiet mit Virusvarianten geworden sein. Dann könnte man seitens der Behörden auf Nummer sicher gehen und trotz Impfung und negativem Test, eine verpflichtende Quarantäne, nach der Rückkehr anordnen.

Bei den derzeit als gefährlich eingestuften Varianten, reichen eine handvoll Infizierte, asymptomatische Geimpfte, oder Getestete bei denen die aktuelle Viruslast, den Test noch nicht ausschlagen lässt, um wieder Infektionsketten nach der Rückkehr auszulösen.


Vor allem werden wir in Kürze, dass Instrument der Nachverfolgung komplett verlieren. Je weiter die Durchimpfung voranschreitet, desto stärker kann das Virus unter der "kuscheligen Decke", der Impfimmunität weitestgehend unbehelligt in der Bevölkerung zirkulieren.


melden