Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

44.582 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.05.2021 um 05:05
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Wer geimpft ist, getestet oder die Krankheit schon überstanden hat soll doch wieder alles machen dürfen, ist doch alles gut.
In Bezug auf die Möglichkeiten der Lebensgestaltung, ist das richtig.

Der nicht Geimpfte/Genesene, muss aber immer noch das Risiko einer Ansteckung und den daraus gegebenenfalls folgenden schweren Verlauf, in sein Handeln einkalkulieren.
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Mein Hausarzt impft nur prio 1 und 2, an 3 ist gar nicht zu denken, weil die Impfstoffe zu knapp sind und die Warteliste zu lang. Im impfzentrum wurde die prio 3 komplett zurückgenommen wegen fehlender Impfstoffe. Unter prio 3 fallen aber genauso kranke oder wichtige Berufsgruppen. Im Falle einer kompletten Aufhebung, würden alle übrig gebliebenen dann automatisch prio 4 werden.
Habe gerade noch mal in der Prio nachgeschaut. Du hast Recht. In Gruppe 3 sind noch Personen, mit "medizinischer Vorbelastung". Diese Gruppe mit allen anderen zusammenzulegen, ist eigentlich nicht nachvollziehbar.

Wer aufgrund einer Erkrankung ein höheres Risiko, eines schweren Verlaufes hat, sollte bevorzugt werden.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.05.2021 um 05:13
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Der nicht Geimpfte/Genesene, muss aber immer noch das Risiko einer Ansteckung und den daraus gegebenenfalls folgenden schweren Verlauf, in sein Handeln einkalkulieren.
Wem das Risiko zu hoch ist muss ja nicht in Urlaub fahren, aber das scheint ja gerade das wichtigste Überhaupt zu sein. Da geht mir so ein bisschen das Augenmaß verloren wenn die Begründung für eine Impfung ist: dann darf ich in Urlaub fahren.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.05.2021 um 05:20
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Wem das Risiko zu hoch ist muss ja nicht in Urlaub fahren, aber das scheint ja gerade das wichtigste Überhaupt zu sein. Da geht mir so ein bisschen das Augenmaß verloren wenn die Begründung für eine Impfung ist: dann darf ich in Urlaub fahren.
Das wollte ich mit meiner Argumentation. nicht ausdrücken.

Der Grundzweck der Immunisierung, um einen schweren/tödlichen Verlauf einer Erkrankung auszuschließen, wird natürlich bei jedem vernünftigen Menschen, im Vordergrund stehen.

Die Vorteile einer recht schnellen Impfung, mit den damit verbundenen Freiheiten, wären das "Zuckerl obendrauf".


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.05.2021 um 05:29
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Der Grundzweck der Immunisierung, um einen schweren/tödlichen Verlauf einer Erkrankung auszuschließen, wird natürlich bei jedem vernünftigen Menschen, im Vordergrund stehen.
Den Eindruck habe ich momentan nicht. Der Hauptgrund dürfte sein keinen Einschränkungen mehr unterworfen zu sein. Die Menschen wollen ja wieder raus.
Kenn zwar auch ein zwei die wirklich Angst vor der Krankheit haben aber die allermeisten sind da doch eher entspannt und wenn Impfungen in Gesprächen Thema ist dann nur weil dann die Beschränkungen ja wegfallen und man sich darauf freut.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.05.2021 um 07:55
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Da geht mir so ein bisschen das Augenmaß verloren wenn die Begründung für eine Impfung ist: dann darf ich in Urlaub fahren.
Im Grunde ist die Begründung völlig irrelevant. Hauptsache die Menschen lassen sich impfen. Das besagte Urlaubsfahrer nun vor Prio 3 rankommen (je nach dem wie es mit den Terminen läuft), ist natürlich eine andere Sache.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.05.2021 um 07:59
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Der Grundzweck der Immunisierung, um einen schweren/tödlichen Verlauf einer Erkrankung auszuschließen, wird natürlich bei jedem vernünftigen Menschen, im Vordergrund stehen.
Daher die Krankheit nur bei Patienten im Promillebereich gefährlich ist, wird beim Großteil wohl folgendes der Grund sein:
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Der Hauptgrund dürfte sein keinen Einschränkungen mehr unterworfen zu sein. Die Menschen wollen ja wieder raus.
So ist es auch bei mir und nahezu allen die ich kenne. (wirklich alte und wirklich gefährdete mal außen vor)
Denn ich habe weder Angst vor einer Infektion, noch vor einem schweren Verlauf. Ich will nur mein Leben zurück.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.05.2021 um 08:00
Zitat von AniaraAniara schrieb:Da muss ich nicht unnötigerweise die Leitung für wichtigere Dinge blockieren.
Definiere bitte: Wichtigere Dinge ....

Ich denke mal, wenn es sich um die Impfhotline handelt... ist das Thema Impfen wohl das ausschlaggebende.
Im übrigen ist Deine Erfahrung mit älteren Menschen die nur zum Telefon greifen, nicht wirklich ausschlaggebend. Du sprichst
älteren Leuten ( ab welchem Alter eigentlich? ) jegliches technisches Talent ab.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.05.2021 um 08:10
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Du sprichst
älteren Leuten ( ab welchem Alter eigentlich? ) jegliches technisches Talent ab.
Wobei man jedoch anmerken sollte, dass mit voranschreitendem Alter technische Erfordernisse zu einer Hürde werden können.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.05.2021 um 08:14
Zitat von nukitenukite schrieb:Wobei man jedoch anmerken sollte, dass mit voranschreitendem Alter technische Erfordernisse zu einer Hürde werden können.
Naja.. nicht von der Hand zu weisen. Ich kenne jedoch genug ältere Menschen die technikaffin sind und das Internet, Handy ect. eher als
Bereicherung und Erleichterung sehen. Mir geht es nur um das generelle bei der Aussage von @Aniara


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.05.2021 um 08:23
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Naja.. nicht von der Hand zu weisen. Ich kenne jedoch genug ältere Menschen die technikaffin sind und das Internet, Handy ect. eher als
Bereicherung und Erleichterung sehen. Mir geht es nur um das generelle bei der Aussage von @Aniara
Generalisieren sollte man es tatsächlich nicht; aus der Praxis weiß ich, dass es sogar Menschen unter 40 gibt, die zu mir kommen, damit ich Ihnen eine E-Mail schreibe; vielleicht könnte man sich darauf einigen, dass technische Schwierigkeiten tendenziell eher ältere Menschen betreffen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.05.2021 um 08:29
Seit der Freigabe der aller Prios in SH ist dauerbesetzt beim Arzt und Anfang Juni soll es bundesweit freigegeben werden, das reinste Chaos wird ausbrechen, ich hoffe normale medizinische Betreuung ist dann überhaupt noch möglich.Wenn alle wollen, aber kein Impfstoff vorhanden ist...freigeben kann ich auch viel wenn der Tag lang ist, alles nur ein taktisches Wahlmanöver von Spahn, sonst nix.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.05.2021 um 08:57
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Daher die Krankheit nur bei Patienten im Promillebereich gefährlich ist,
Das ist Unsinn, das Long Covid Syndrom, was auch nach milden oder gar symptomlosen Verläufen auftreten kann, kann alle Altersstufen betreffen, hier war mal ein Bericht verlinkt, der von 5 bis 10 Prozent aller Betroffenen sprach.

Insbesondere Organschädigungen, die sich vielleicht noch gar nicht heute bemerkbar machen, aber eventuell dazu führen dass jemand der Mitte 30 ist eventuell in 10 Jahren ein Herz oder eine Niere auf dem Niveau eines 70 jährigen hat, würde ich jetzt nicht mit der Bezeichnung "ungefährlich" versehen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.05.2021 um 09:02
Die Kinder- und Jugendpsychiatrien sind ausgelastet.
Getitelt wird mit
Kinderärzte sprechen von "Triage" in Psychiatrien
Quelle: s.u.
Aber inzwischen haben wir gelernt, dass Kinder die Infektion deutlich weniger weitertragen und selbst deutlich seltener erkranken als Erwachsene", sagte BVKJ-Sprecher Jakob Maske der Rheinischen Post. "Es gibt psychiatrische Erkrankungen in einem Ausmaß, wie wir es noch nie erlebt haben. Die Kinder- und Jugendpsychiatrien sind voll, dort findet eine Triage statt. Wer nicht suizidgefährdet ist und 'nur' eine Depression hat, wird gar nicht mehr aufgenommen."
Quelle: https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-aktuell-kinderaerzte-triage-psychiatrie-1.5295818!amp?utm_source=Twitter&utm_medium=twitterbot&utm_campaign=1.5295818&__twitter_impression=true


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.05.2021 um 10:35
Zitat von MrsKMrsK schrieb:Die Kinder- und Jugendpsychiatrien sind ausgelastet.
Ach was... Die machen das doch alle ganz prima und stecken das alles schon weg, hieß es hier? Machen alles "vorbildlich" und ganz aus sich heraus "freiwillig" mit? Alles tutti? Meine Erfahrungen sagen da leider auch ganz etwas anderes.

Aber auch da: Man hat "außerhalb" Augen und Ohren verschlossen, mahnende Stimmen hier mit der Quer- und Schwurbelkeule beackert, den überforderten Eltern die Schuld zugewiesen, schöngeredet, den Stand der Wissenschaft ignoriert (siehe: "Entwicklungsphasen").

Thema war das hier ja immer mal wieder, die Inhalte der Artikel dazu sprachen immer eine deutliche Sprache.

Letztes Jahr April:
Beitrag von Kreuzbergerin (Seite 216)
"Vom Jugendlichen, der sich wundgelegen hat, weil er nicht mehr aus dem Bett kommt, bis zu Kindern die vermehrt an Angstzuständen leiden, sehen wir, je länger die Maßnahmen dauern, mehr Probleme", sagt Kinder- und Jugendarzt Dr. Ludwig Schmid.
Letztes Jahr August:
Beitrag von GhOuTa (Seite 792)
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb am 22.08.2020:Anders als bei Erwachsene besteht bei Kindern und Jugendlichen dadurch eben auch die Gefahr bleibender seelischer und Entwicklungs-Störungen, wie alle Belastungen während Prägungsphase. Stichwort "Early life Stress"
Man wird es eine "verlorene Generation" nennen. Und das Ganze wird auch noch über diese Generation hinaus nachwirken. Bitter.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.05.2021 um 10:47
Hätten wir die ganzen Schutzmaßnahmen nicht getroffen, wären die Psychiatrien auch voll, mit Kindern die dabei zugesehen haben, wie ihre Eltern elendig erstickt sind- mit Jugendlichen, die sich den Vorwurf machen, schuld am Tod von Familienangehörigen zu sein, weil sie das Virus von der Schule oder von Freunden nach Hause geschleppt haben.
Man kann das drehen und wenden, wie man möchte- ganz klar ist doch, dass wir uns alle wünschen würden, dass die Pandemie gar nicht erst aufgekommen wäre.
Zitat von soomasooma schrieb:"Vom Jugendlichen, der sich wundgelegen hat, weil er nicht mehr aus dem Bett kommt,
Aus deinem verlinkten Beitrag- also ich muss doch bitten- wenn ein Jugendlicher sich wund liegt, weil er nicht mehr aus dem Bett kommt, weil die Schule nicht mehr geöffnet hat oder er seine Freunde nicht mehr treffen so wie früher treffen darf, wo sind da die Eltern? Da muss schon vorher so viel schief gelaufen sein, dass ein Jugendlicher (schon im April letzten Jahres) an so starker Depression leidet, dass er nicht mal mehr zum pinkeln aufstehen kann?

Das das für Kinder eine beschissene Situation ist, steht doch außer Frage- auch, dass Kinder ein Stückchen ihre unbeschwerte Kindheit verlieren, die man leider- mit jedem Monat, der diese Pandemie noch länger dauert- auch nicht wieder zurück holen kann, bestreite ich auch nicht. Auch, dass insbesondere so Sachen wie das letzte Kindergarten-Sommerfest, Einschuldungsfeste etc. nicht nachgeholt werden können- aber ich bleibe bei meiner Meinung, dass psychisch stabile Eltern, die versuchen aus der Situation das Beste zu machen und das auch genau so ihren Kindern vermitteln es schaffen werden, ihre Kinder ohne psychischen Knacks durch diese Pandemie zu bringen.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.05.2021 um 10:48
Zitat von MrsKMrsK schrieb:Die Kinder- und Jugendpsychiatrien sind ausgelastet.
Getitelt wird mit
Kinderärzte sprechen von "Triage" in Psychiatrien
Quelle: s.u.
Aber inzwischen haben wir gelernt, dass Kinder die Infektion deutlich weniger weitertragen und selbst deutlich seltener erkranken als Erwachsene", sagte BVKJ-Sprecher Jakob Maske der Rheinischen Post. "Es gibt psychiatrische Erkrankungen in einem Ausmaß, wie wir es noch nie erlebt haben. Die Kinder- und Jugendpsychiatrien sind voll, dort findet eine Triage statt. Wer nicht suizidgefährdet ist und 'nur' eine Depression hat, wird gar nicht mehr aufgenommen."
Quelle: https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-aktuell-kinderaerzte-triage-psychiatrie-1.5295818!amp?utm_source=Twitter&utm_medium=twitterbot&utm_campaign=1.5295818&__twitter_impression=true
Kollateralschäden. Außerdem werden die Kids doch super froh sein, dass sie dafür noch Omma im Heim besuchen können. Sofern es ihr psychischer Zustand zulässt. Dieses Opfer war halt nötig.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.05.2021 um 10:48
Zitat von dieLaradieLara schrieb:Hätten wir die ganzen Schutzmaßnahmen nicht getroffen, wären die Psychiatrien auch voll, mit Kindern die dabei zugesehen haben, wie ihre Eltern elendig erstickt sind- mit Jugendlichen, die sich den Vorwurf machen, schuld am Tod von Familienangehörigen zu sein, weil sie das Virus von der Schule oder von Freunden nach Hause geschleppt haben.
Hast du dazu mal eine Quelle? Oder willst du nur mal dramatisch polemisieren?
ich bleibe bei meiner Meinung, dass psychisch stabile Eltern, die versuchen aus der Situation das Beste zu machen und das auch genau so ihren Kindern vermitteln es schaffen werden, ihre Kinder ohne psychischen Knacks durch diese Pandemie zu bringen.
Aha. Was befähigt dich zu dieser Annahme. Eigentlich ist es nicht mal eine Annahme. Es ist eine dreiste Unterstellung.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.05.2021 um 10:55
@V8Turbo
Möchtest du allen ernstes abstreiten, dass Kinder, deren Etern zu früh gestorben sind, das besser wegstecken, als zeitweise homeschooling?
Möchtest du abstreiten, dass wir ohne Corona-Schutzmaßnahmen erheblich mehr Todesfälle hätten?
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Aha. Was befähigt dich zu dieser Annahme. Eigentlich ist es nicht mal eine Annahme. Es ist eine dreiste Unterstellung.
Die Art wie ich meine Kinder durch die Pandemie bringe, die Art, wie meine Bekannten, Freunde und Familienangehörigen ihre Kinder durch die Pandemie bringen.

Nebenbei bemerkt:
Zitat von dieLaradieLara schrieb:ber ich bleibe bei meiner Meinung
Es ist meine Meinung, die kann falsch sein. Es ist keine Unterstellung.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.05.2021 um 10:58
Zitat von dieLaradieLara schrieb:Möchtest du allen ernstes abstreiten, dass Kinder, deren Etern zu früh gestorben sind, das besser wegstecken, als zeitweise homeschooling?
Möchtest du abstreiten, dass wir ohne Corona-Schutzmaßnahmen erheblich mehr Todesfälle hätten?
Jau, ohne die Maßnahmen (und ich stelle die in Gänze wahrlich nicht in Frage), würde es in Deutschland quasi nur noch Waisen geben.

Und es geht hier nicht nur um Home Schooling.
Zitat von dieLaradieLara schrieb:Die Art wie ich meine Kinder durch die Pandemie bringe, die Art, wie meine Bekannten, Freunde und Familienangehörigen ihre Kinder durch die Pandemie bringen.
Na guck. Schon für "Die besten Eltern der Welt" beworben?

Ich kann ja auch mal was behaupten. Eltern deren Kinder nicht nur 1er nach Hause bringen, haben bei der Förderung ihrer Kinder versagt. Genau so eine haltlose Sch... wie deine Behauptung.

Ich kenne nämlich durchaus andere Fälle.


melden