Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

47.297 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.06.2021 um 19:27
Zitat von PallasPallas schrieb:Wozu brauchen wir JETZT No Covid?
Damit es auch so bleibt wie es ist:)

Beispiel:
In einem Hildesheimer Gymnasium gab es einen Delta-Ausbruch. Zig Schüler in einer Klasse infiziert (bei einigen ergab die Sequenzierung, dass sie Delta haben) und um die 90 Personen in Quarantäne.
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Corona-in-Niedersachsen-Delta-Variante-65-Mal-nachgewiesen,corona8166.html
Ich gehe davon aus, dass man in Hildesheim nicht alle Infizierten erfassen wird, die sich bei diesem Ausbruch angesteckt haben. Schulkinder fahren ja auch Bus oder quatschen mit anderen Schülern nach der Schule.

Mal angenommen, Delta breitet sich jetzt in Hildesheim aus, währen umliegende Regionen weiterhin nahe 0 Inzidenz absinken.
Ohne No-Covid würden Hildesheimer Delta in umliegende Regionen eintragen. Genau das ist in UK mit Bolton passiert. Dort gab es die ersten Ausbrüche.
Mit No-Covid würde Hildesheim zur roten Zone erklärt und nur mit Testung dürften die Hildesheimer ihre Region verlassen. In anderen grünen Zonen dürften sie sich nur mit triftigen Grund aufhalten, z.B. wegen der Arbeit. Ein Abwassersceening würde dafür sorgen, dass Delta in Hildesheim wieder kontrolliert wird, also infektiöse Haushalte könnten schnell aufgespürt werden, was bei der niedrigen Inzidenz in Hildesheim zurzeit noch machbar wäre, denke ich.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.06.2021 um 19:53
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:In einem Hildesheimer Gymnasium gab es einen Delta-Ausbruch. Zig Schüler in einer Klasse infiziert (bei einigen ergab die Sequenzierung, dass sie Delta haben) und um die 90 Personen in Quarantäne
Wieviele haben sich mit Delta infiziert?

Ich steh grad auf den Schlauch
Immerhin: bei einem zusätzlichen Schnelltest vergangenen Freitag fielen die Ergebnisse bei allen negativ aus. Der Inzidenzwert im Landkreis Hildesheim ist aufgrund des Ausbruchs leicht angestiegen und lag am Montag bei 24,3.
Quelle: https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Corona-Ausbruch-Delta-Variante-an-Hildesheimer-Gymnasium,himmelsthuer106.html

Wurden die dann negativ getestet? :ask:


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.06.2021 um 20:05
@Pallas

Ich hatte in einem Artikel gelesen, dass sich 6 mit Delta infiziert haben. 13 infizierte Schüler gab es insgesamt in der einen Klasse. Ich gehe mal davon aus, dass nur 6 Sequenzierungen stattfanden und alle mit Delta infiziert waren. Wäre ja irgendwie unlogisch, wenn von 13 gleichzeitig Infizierten in einer Klasse nur 6 die Deltavariante hatten und andere Schüler eine andere Variante und zufälligerweise sitzen die alle in der gleichen Klasse^^ und das bei den zurzeit niedrigen Inzidenzen.
https://www.hildesheimer-allgemeine.de/meldung/indische-variante-sorgt-fuer-corona-ausbruch-an-hildesheimer-gymnasium.html


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.06.2021 um 20:44
@Karotte3
Müsste man dann nicht konsequenterweise Hildesheim mit Polizeikontrollstellen abriegeln und alle die hinein und hinauswollen kontrollieren? Da reicht sonst einer, der den Virus nach außen trägt.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.06.2021 um 20:49
@JosephConrad

Also in China haben die das wohl so durchgezogen


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.06.2021 um 21:02
@JosephConrad


Wie will man dies bei einer Inzidenz von 10,15 begründen?

https://www.proplanta.de/karten/hildesheim-covid-19:_f%C3%A4lle_in_7_tagen_pro_100.000_einwohner_je_stadt_bzw._landkreis-einzelkreiskarte7052020_03254.html

Lissabon (welches abgeriegelt wurde) hat zB. eine Inzidenz von 162.

https://www.olimar.de/inzidenz-nach-region-in-portugal


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.06.2021 um 21:15
Zitat von PallasPallas schrieb:Wie will man dies bei einer Inzidenz von 10,15 begründen?
weil das Delta ansteckender ist.
Da reicht ja Einer, der es in eine andere Gegend trägt.

Es ist mir unverständlich, weshalb man dort nicht sofort und strikt handelt.
Will man warten, bis sich das Delta überall verbreitet und dann wieder einen flächendeckenden Lockdown ausrufen?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.06.2021 um 22:18
@JosephConrad

Bei No-Covid müsste es schon eine Art von Kontrolle geben. Das ist aber im Konzept so nicht im Detail ausgearbeitet. Ich stelle mir nicht zig Kontrollstellen auf Zufahrtstraßen vor oder Abriegelungen wie in China, sondern punktuelle Polizeikontrollen bei Menschen mit fremden Verkehrszeichen oder in Zügen und Geldstrafen bei Verstoß.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.06.2021 um 01:19
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Müsste man dann nicht konsequenterweise Hildesheim mit Polizeikontrollstellen abriegeln und alle die hinein und hinauswollen kontrollieren?
Das wäre nach deutschen Maßstäben völlig unverhältnismäßig. Man kann nicht zigtausenden (!) Hildesheimern ihre persönliche Freiheiten nehmen, nur weil es in Hildesheim mal sechs Delta-Infektionen gegeben hat.

Außerdem hat man in fast allen Bundesländern, die Polizei aus Kostengründen zahlenmäßig so eingedampft, dass es gar nicht genügend Polizeikräfte für so eine Maßnahme geben würde.
Und Bundeswehr rund um deutsche Städte zur Abriegelung ist im Grundgesetz (gottlob!) nicht vorgesehen.

Mal ehrlich: Dass man hierzulande anfängt, über die Abriegelung von ganzen Städten (!) zu diskutieren, wenn es dort einige Infektionen mit Corona gibt, lässt mit das Blut in den Adern gefrieren. Wie totalitär soll es denn noch werden aus diesem gewaltigen Sicherheitsbedürfnis der Deutschen heraus, für das man anscheinend die Freiheit bereitwillig aufzugeben bereit ist?
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Bei No-Covid müsste es schon eine Art von Kontrolle geben. Das ist aber im Konzept so nicht im Detail ausgearbeitet
Weil jeder vernünftige Mensch weiß, dass no Covid auf Dauer kein in der Realität durchführbares Konzept darstellt. Es wird immer mal wieder ein Aufflackern von Corona-Infektionen geben, schon durch Globalisierung und Urlaubsreisen. Das einzige Virus, das auszurotten die Menschheit bisher geschafft hat, ist das Pockenvirus. Nicht mal bei den Schupfenviren ist das bisher gelungen. Und die Leute lassen sich (hoffentlich) nicht auf unbestimmte Zeit auf Einschränkungen ein für ein Ziel, das gar nicht erreichbar ist - und auch nicht finanzierbar.

Es bleibt nur, dass wir lernen müssen, mit dem Virus zu leben. Und da hilft nur impfen - und bestmögliches Studium des Virus. Um einen Feind zu besiegen (hier mittels Impfsteffen und Medikamenten), muss man ihn kennen.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.06.2021 um 07:43
Zitat von AndanteAndante schrieb:Es bleibt nur, dass wir lernen müssen, mit dem Virus zu leben. Und da hilft nur impfen - und bestmögliches Studium des Virus
Da hast du schon recht.
Und vor allem an einem Medikament dagegen forschen, dann wäre vielleicht schon "die Miete rein".
Denn bezüglich der Impfungen bin ich skeptisch was die Effektivität betrifft...
... falls es so ähnlich wie bei den Grippeimpfungen läuft, nämlich dass man manchmal den Mutationen hinterherhinken könnte.

Wird denn eigentlich den Infizierten wenigstens immer noch Quarantäne auferlegt oder hat man da inzwischen auch schon gelockert wegen der niedrigen Inzidenzien?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.06.2021 um 08:54
@Optimist
Würde denn beim Medikament nicht das selbe Problem sein wie mit Impfung? Verfügbarkeit, Wirksamkeit gegen Mutanten, Langzeitnebenwirkungen die bei Medikamenten wesentlich häufiger und stärker auftreten als bei Impfungen das Medis mehrfach und über längere Zeit oder gar lebenslang genommen werden müssen. Und ein Medikament selbst mit der Wirksamkeit von Astra wäre schon sehr optimistisch. Von den Kosten mal abgesehen. Ich kenn das von Personen die Medis gegen Hepatitis brauchen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.06.2021 um 09:06
@Miles1701

Und gegen Masern z.B. gibt es überhaupt keine Medikamente, man kann höchstens die Symptome mildern. Bei der Grippe wirken Medikamente auch nur begrenzt.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.06.2021 um 09:31
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und vor allem an einem Medikament dagegen forschen, ...Denn bezüglich der Impfungen bin ich skeptisch was die Effektivität betrifft...... falls es so ähnlich wie bei den Grippeimpfungen läuft, nämlich dass man manchmal den Mutationen hinterherhinken könnte.
Vorweg: das meinte ich nicht so, dass man eine Medikamentengabe gegen die Impfung austauschen oder ausspielen sollte.
Nein, damit meinte ich - beides ist gleichermaßen angezeigt.
Vorbeugung durch Impfung. Aber wenn diese in manchen Fällen nicht geholfen hatte oder manche nicht geimpft werden können, dann Medikamente.

Und was Medikamente betrifft, denke ich z.B. an Trump, wie schnell der das überstanden hatte durch Antigen-Gaben (so weit ich das richtig mitbekommen hatte).
Zitat von Miles1701Miles1701 schrieb:Würde denn beim Medikament nicht das selbe Problem sein wie mit Impfung? Verfügbarkeit, Wirksamkeit gegen Mutanten, ...
Verfügbarkeit: Es müsste nicht so eine hohe Stückzahl produziert werden wie bei Impfungen, da nicht alle Infektionen schwer verlaufen und somit keiner Behandlung bedürfen.
Und es infizieren sich auch nicht alle 80 Mill. Einwohner gleichzeitig.
Bei der Impfung wäre es theoretisch vorteilhaft, wenn sich alle 80 Mill. gleichzeitig impfen lassen könnten zwecks Herdenimmunität. Das ist wie gesagt bei einer Medikamentengabe nicht nötig diese hohen Stückzahlen - innerhalb einer kurzen Zeit.

Wirksamkeit gegen Mutanten wäre sicher auch anders geartet als bei Impfungen. Denn ein Medikament bekämpft nicht die Ursache (das Virus), sondern die Symptome. Soll also lediglich nur für Minderung der Symptome sorgen.
Langzeitnebenwirkungen die bei Medikamenten wesentlich häufiger und stärker auftreten als bei Impfungen das Medis mehrfach und über längere Zeit oder gar lebenslang genommen werden müssen.
das ist ganz allgemein gesehen richtig. Ob Medikamente dann wirklich lebenslang genommen werden müssten, käme auf die jeweilige Situation an. Ich glaube nicht, dass Trump z.B. jetzt noch was nehmen muss.
Aber wenn, dann wäre das natürlich nicht schön, wer dies muss, das ist klar.
Zitat von WichtgestaltWichtgestalt schrieb:Und gegen Masern z.B. gibt es überhaupt keine Medikamente, man kann höchstens die Symptome mildern. Bei der Grippe wirken Medikamente auch nur begrenzt.
ja klar, es geht - wenn Viren im Spiel sind - immer nur um Linderung der Symptome.
Oder wie gesagt, vielleicht können Antigen-Gaben (den richtigen Fachausdruck habe ich jetzt nicht auf dem Schirm) vielleicht auch gut helfen?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.06.2021 um 10:15
Zitat von OptimistOptimist schrieb:weil das Delta ansteckender ist.
Da reicht ja Einer, der es in eine andere Gegend trägt.
Das ist schon klar. Dennoch wäre es übertrieben bei einer niedrigen Inzidenz eine ganze Stadt zu verriegeln. Darüber kann man natürlich reden, wenn die Inzidenz dann doch etwas steigt.

Auch bei den anderen Varianten hat einer gereicht, um es in anderen Gegenden zu tragen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.06.2021 um 10:19
Zitat von AndanteAndante schrieb:Um einen Feind zu besiegen (hier mittels Impfsteffen und Medikamenten), muss man ihn kennen.
Wir besiegen aber nichts und wir kontrollieren auch nichts. Wir rennen nur einem sich schnell veränderbaren Feind hinterher. Die Impfgeschwindigkeit ist zu langsam.
Das Problem mit der Begründbarkeit solcher einschneidenden Maßnahmen wie No-Covid sehe ich aber auch.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.06.2021 um 12:24
Ich schätze mal, das die Inzidenzen demnächst wieder in die Höhe schießen.... Partypeople sind ja wieder zu tausenden unterwegs.
Natürlich ohne Sicherheitsabstand... oder Masken. Es mag zwar erlaubt sein... aber ist dennoch Risikobehaftet.

https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/verwuestung-und-laerm-hunderte-feiernde-polizei-raeumt-tuerkenstrasse-76809016.bild.html

https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/hamburger-stadtpark-polizei-beendet-party-von-3000-menschen-76806892.bild.html


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.06.2021 um 12:40
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Ich schätze mal, das die Inzidenzen demnächst wieder in die Höhe schießen.... Partypeople sind ja wieder zu tausenden unterwegs.
Na ja, wenn die Fußball-EM trotz weltweiter Pandemielage durchgeführt wird, die Olympischen Spiele auch, und wenn aus Sorge, dass die Tourismusbranche pleitegeht, nur ganz verschämt und versteckt mal vor Reisen gewarnt wird, kann ich irgendwie nachvollziehen, dass junge Leute nicht einsehen, weshalb sie nicht auch ihren Spaß haben sollten.

Wenn die Politik die Leute mitnehmen will, darf sie halt nicht ständig widersprüchliche Signale senden, was leider in Deutschland vielfach der Fall ist.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.06.2021 um 12:46
@Gwyddion

Okay, aber diese Party-Auswüchse hätten auch ohne Corona die Polizei auf den Plan gerufen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.06.2021 um 12:47
Zitat von AndanteAndante schrieb:kann ich irgendwie nachvollziehen, dass junge Leute nicht einsehen, weshalb sie nicht auch ihren Spaß haben sollten.
Ich habe die Aktion der Partypeople erst einmal wertfrei gesehen. Sehe diese aber durchaus als Möglichkeit die Inzidenzen nach oben
zu schieben. Im übrigen sehe ich ebenso kritisch die Durchführung der EM bzw. Olympia.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Wenn die Politik die Leute mitnehmen will, darf sie halt nicht ständig widersprüchliche Signale senden, was leider in Deutschland vielfach der Fall ist.
ist, war und wird. :)
Ich glaube kaum das die Politik ihr Verhalten kurzfristig ändert und auch weiterhin auf Sicht fährt.
Zitat von PallasPallas schrieb:Okay, aber diese Party-Auswüchse hätten auch ohne Corona die Polizei auf den Plan gerufen.
Klar... allerdings sehe ich diese Auswüchse im Corona Zeitalter kritischer.
Gefeiert habe ich in der Jugend auch... und auch heute ab und an. :D


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.06.2021 um 13:01
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Klar... allerdings sehe ich diese Auswüchse im Corona Zeitalter kritischer.
Ich eigentlich nicht. Das heißt nicht, dass ich solche Exzesse befürworte, nur dass es coronabedingt keinen Unterschied macht die Sau rauszulassen oder zivilisiert (aber ungeschützt) mit Bekannten in einer überfüllten Wohnung zu dinnieren.


1x zitiertmelden