Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

47.231 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.07.2021 um 12:53
Zitat von AndanteAndante schrieb:Ich denke auch, dass eine Spaltung der Gesellschaft droht, wenn die Geimpften zugunsten der unbelehrbaren Ungeimpften (damit meine ich die, die sich impfen lassen können, es aber nicht wollen) allerlei erhebliche Grundrechtseinschränkungen per weiterem Lockdown hinnehmen müssten. Aus meinem Bekanntenkreis weiß ich von Geimpften, dass sie in Gottes Namen bereit sind, weiter Masken zu tragen. Aber dann ist auch bald Schluss.

Natürlich weiß die Politik um dieses Problem. Aber es zu lösen ist eine andere Sache.
Wir haben wohl eine kleine Minderheit, die im weiteren Verlauf den "Status ungeimpft" wie eine Auszeichnung stolz vor sich hertragen wird.

Der Großteil der ungeimpften wird das aber wohl im Umfeld verleugnen um einfach seine "Ruhe zu haben". Was ja auch nicht allzu schwer sein dürfte, da man ja nur, beispielsweise bei Zutrittsberechtigungen wirklich "Farbe bekennen muss".


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.07.2021 um 12:56
Zitat von AndanteAndante schrieb:Aus meinem Bekanntenkreis weiß ich von Geimpften, dass sie in Gottes Namen bereit sind, weiter Masken zu tragen. Aber dann ist auch bald Schluss.
So verhält es sich bei mir und meinem Umfeld auch.
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Wir haben wohl eine kleine Minderheit, die im weiteren Verlauf den "Status ungeimpft" wie eine Auszeichnung stolz vor sich hertragen wird.
Kein Witz, ich habe gerade auf Facebook von einem Bekannten einen Post gesehen. Ein Bild mit einer schwarzen Faust, welche eine Spritze zerbricht. Darunter "Unvaccinated Lives Matter".

Sie tragen es tatsächlich wie Auszeichnungen vor sich her. Das witzige ist, dieser Trottel ist so dumm, der kann unvaccinated nicht mal aussprechen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.07.2021 um 12:58
Zitat von AndanteAndante schrieb:Mit scheint aber, dass, leider auch in den Medien, viel zu sehr allein auf die Inzidenz geschielt wird.
Schon, aber die Werte werden doch angepasst. Gegenüber den niedrigen Werten von letztem Jahr sind doch viel höhere aktuell. Eben weil sich der Rahmen verschoben hat.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Die Frage, inwieweit steigende Inzidenzen wann tatsächlich auch zu einer steigenden Belastung des Gesundheitswesens führen, wird mE zu wenig beachtet.
Das wird halt für eine oberflächliche Berichterstattung auch langsam zu komplex. Aber wenn man sich einließt, sind diese Trends in den Kapazitätsbetrachtungen zugänglich.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Die Vergangenheit hat gezeigt, dass vor allem die Vulnerablen im KH landen.
Das ist unstreitig. Aber eben "vor allem". Es gibt ja einen Ausgleich des geringeren Risikos bei hinreichend vielen Betroffenen.
Zitat von AndanteAndante schrieb:und dann auch (in sehr viel kleinerer Anzahl!) tatsächlich so schwer erkranken, dass sie intensiv behandelt werden müssen.
Wenn gleichzeitig Millionen Menschen infiziert sind - das wäre bei einer ungebremsten Ausbreitung ja nicht abwegig - ist die Zahl der intensivmedizinisch zu behandelnden ja nicht gerade klein.
Wenn man so ein Experiment wagen möchte, dann müsste es eine gesteuerte Durchseuchung ein. Also im Grund einfach weniger Maßnahmen zur Infektionsprävention.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.07.2021 um 13:04
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Hat der Rest halt Pech gehabt
Das ist halt so eine Sache. Zum Teil gilt das:
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Wenn gleichzeitig Millionen Menschen infiziert sind - das wäre bei einer ungebremsten Ausbreitung ja nicht abwegig - ist die Zahl der intensivmedizinisch zu behandelnden ja nicht gerade klein.
Und damit trifft es auch Menschen, die nicht "selbstverschuldet" betroffen sind. Man wird bei der Vergabe der Intensivbetten kaum danach differenzieren können, ob jemand sich nicht impfen wollte.

Es ist doch folgendes:
Wenn man es einfach laufen lässt, haben wir in wenigen Wochen sehr viele Infizierte. Natürlich werden bei diesen Infizierten die schweren Folgen seltener sein, weil sie vorwiegend aus weniger vulnerablen Gruppen bestehen - aber das wird durch die Zahl der Infizierten eben relativiert. Entscheidend ist am Schluss ja die Anzahl, nicht die Quote.

Und dann ist es eben auch Aufgabe des Staates, bis zu einem gewissen Grad Menschen vor ihren eigenen schlechten Entscheidungen zu schützen. Helm- und Gurtpflicht, Versicherungspflichten etc.

DAs ist alles andere als einfach. Leider.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.07.2021 um 13:05
@V8Turbo


So schnell geht das.

Gefühlt vor relativ kurzer Zeit, wurde den Hausärzten die Bude eingerannt, um einen Impftermin zu bekommen.

Nun können sich die Hausärzte einen Koberer ( Eine Person die auf St. Pauli Passanten, zum Eintritt in die Amüsierlokalitäten bewegen soll) vor die Tür stellen.

Meldung n -tv Liveticker vom 22. Juli 2021

https://www.n-tv.de/panorama/11-23-RKI-erwartet-fuer-Herbst-und-Winter-Anstieg-der-Corona-Infektionszahlen--article21626512.html


Zitate.
Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) fürchtet wegen der zunehmenden Impf-Müdigkeit, dass Impfdosen in den Praxen weggeschmissen werden müssen.
Um ein Fläschchen voll zu nutzen, müssten in kurzer Zeit sechs Impfpatienten kommen.

Das sei aber immer seltener der Fall.

"Wichtig wäre, dass die Industrie diesen Impfstoff in Einzeldosen anbietet", so Gassen



1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.07.2021 um 13:07
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Vielleicht bei drölf Fantastilliarden. Solange die Intensivstationen nicht voll sind, sind wir wieder bei einer Zahl die alleine nicht mehr viel aussagt.
Ah, da ist doch sowieso von auszugehen das wieder betrogen wird weils ja Geld vom Staat dafür gibt. Konsequenzen keine. Vondem her auf gehts in einen neuen Lockdown.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.07.2021 um 13:14
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Der Großteil der ungeimpften wird das aber wohl im Umfeld verleugnen um einfach seine "Ruhe zu haben". Was ja auch nicht allzu schwer sein dürfte, da man ja nur, beispielsweise bei Zutrittsberechtigungen wirklich "Farbe bekennen muss".
Dieses "Farbe bekennen" ist nichts weiter als Nötigung und Diskriminierung. Für die Geimpften ist doch alles gut. Sollen sich freuen, dass sie auf der "sicheren" Seite sind. Und ich sehe das nicht allein so. Sollte man das bei uns so machen wollen wie in England, hoffe ich, dass auch unsere Stars den "Arsch in der Hose" haben und sich mal gerade machen:
Ich möchte sagen, dass ich auf keiner Bühne auftreten werde, vor der ein diskriminiertes Publikum steht. Falls keine Vorkehrungen getroffen sind, um allen Leuten den Zutritt zu ermöglichen, behalte ich mir das Recht vor, die Show abzusagen.« Da Clapton die Nachricht in direkten Zusammenhang mit Johnsons Aussagen stellte, besagt sie offenkundig, dass Eric Clapton nicht spielen will, falls vom Publikum ein Impfnachweis verlangt wird.
https://www.spiegel.de/kultur/musik/eric-clapton-will-nicht-auftreten-wenn-ein-corona-impfnachweis-verlangt-wird-a-62345203-cd91-4d24-8a16-387973572f9d


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.07.2021 um 13:18
Habe einen Beitrag entdeckt, bei dem ich mir nicht sicher bin, ob die angegebene Zahl korrekt ist ?

n-tv Live-Ticker

Beitrag vom 22. Juli 7 Uhr 23

Nachtrag zum Beitrag oben
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Meldung n -tv Liveticker vom 22. Juli 2021
Dieser Beitrag war von 5 Uhr 45

Zitat aus dem Beitrag
Laut "The Guardian" wurden am 19. Juli in Großbritannien 752 Corona-Patienten ins Krankenhaus eingeliefert.

Dies ist der höchste Tageszuwachs seit dem 25. Februar und entspricht einem Anstieg von 21 Prozent gegenüber der Vorwoche, berichtet die Zeitschrift.
Das wäre ja alarmierend. Mit einer solchen Tagesquote, wäre Deutschland, sollte sie sich 8 mal wiederholen, auf dem bisher erreichten Höchsstand, der Intensivbettenbelegung.

Deshalb zweifele ich die Zahl, auf den ersten Blick an.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.07.2021 um 13:18
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:dass auch unsere Stars den "Arsch in der Hose" haben und sich mal gerade machen:
Ein paar "Stars" (ich denke da an Naidoo) machen das bestimmt. Die meisten werden vielleicht verstehen, dass so etwas eben keine Diskriminierung ist.
Leute, die keine Fahrerlaubnis abgelegen wollen, werden eben vom Selberfahren im öffentlichen Straßenverkehr ausgeschlossen. Nicht weil es eine Diskriminierung der armen führerscheinlosen Menschen ist, sondern weil sie sich dafür entscheiden, das Risiko, das sie in die Gesellschaft tragen, übermäßig zu erhöhen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.07.2021 um 13:22
Zitat von FlegmaFlegma schrieb:Ah, da ist doch sowieso von auszugehen das wieder betrogen wird weils ja Geld vom Staat dafür gibt. Konsequenzen keine. Vondem her auf gehts in einen neuen Lockdown.
Die Konsequenzen werden wir als Konsumenten, Kunden und Verbraucher schon noch erleben. Die Gastronomie ist jetzt schon eingeschränkt und kann teilweise nur mittags oder abends öffnen, weil ihr während des letzten monatelangen Lockdowns die Fachkräfte abgewandert sind. Von Selbstständigen aus anderen Bereichen habe ich gehört, dass diese ihren Laden beim nächsten Lockdown stillegen oder verkaufen werden, weil sie die Nase voll haben.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Leute, die keine Fahrerlaubnis abgelegen wollen, werden eben vom Selberfahren im öffentlichen Straßenverkehr ausgeschlossen. Nicht weil es eine Diskriminierung der armen führerscheinlosen Menschen ist, sondern weil sie sich dafür entscheiden, das Risiko, das sie in die Gesellschaft tragen, übermäßig zu erhöhen.
So ist es. Ich verstehe nicht, wie man nicht verstehen kann, dass von Geimpften und Ungeimpften ganz verschieden hohe Risiken für die Allgemeinheit, sprich für die Belastung des Gesundheitswesens, ausgehen.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.07.2021 um 13:23
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Das wäre ja alarmierend.
Na ja, es würde eben zeigen, wo aktuell die Linie zwischen "Zahl gleichzeitig Infizierter" und "notwendige medizinische Betreuung" verläuft.
Das, was ich oben schrieb. Eine Zunahme an Infizierten gleicht das geringere Hospitalisierungsrisiko des Einzelnen unterm Strich halt irgendwann aus.

Ich weiß nicht, ob diese Zahl stimmt und man kann es sicher nicht bei einem Tag einfach hoch rechnen. Denn die Meldungen verlaufen nicht unbedingt gleichmäßig.
Aber per se unglaubhaft ist es nicht.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.07.2021 um 13:29
Zitat von AndanteAndante schrieb:Die Konsequenzen werden wir als Konsumenten, Kunden und Verbraucher schon noch erleben.
Zweifellos. Wir haben den Punkt der maximalen wirtschaftlichen (und sozialen) nachhaltigen Einschränkungen noch nicht erreicht.
Und auch das muss natürlich Teil der Abwägung hinsichtlich der ggf. zu treffenden Maßnahmen sein.

Es gibt ja aber Maßnahmen, die hier wenig oder gar nicht einschränken. Masken z.B. Und Impfungen. Und sollten Kontaktbeschränkungen notwendig sein, dies halt auch im privaten Bereich einigermaßen konsequent umzusetzen. Das wäre aus wirtschaftlicher UND medizinischer Sicht durchaus eine Alternative. Es scheitert nur an der Umsetzbarkeit wegen fehlender Akzeptanz.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.07.2021 um 13:37
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Zweifellos. Wir haben den Punkt der maximalen wirtschaftlichen (und sozialen) nachhaltigen Einschränkungen noch nicht erreicht.
Und auch das muss natürlich Teil der Abwägung hinsichtlich der ggf. zu treffenden Maßnahmen sein.
Eben, man muss auch mal klar sehen, wieviele zig Milliarden die bisherigen Lockdown-Maßnahmen einschließlich Kurzarbeitergeld und Hilfrmaßnahmen für Selbstständige etc. gekostet haben. Dazu jetzt der finanzielle Bedarf für den Wiederaufbau nach der Flut im Westen.

Ein überstrapazierter Staat kann irgendwann die bisherige Versorgung der Bevölkerung, nicht nur auf gesundheitlicher, sondern auch auf sozialer und infrastruktureller Ebene, nicht mehr auf dem bisher gewohnten Niveau leisten. Darunter leiden dann alle.

Auch von daher also ist der einzelne jetzt aufgefordert, nicht mehr zur Überlastung des Gesundheitswesens mit sich daraus womöglich ergebenden weiteren Lockdowns beizutragen als nötig.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.07.2021 um 13:40
Zitat von AndanteAndante schrieb:Auch von daher also ist der einzelne jetzt aufgefordert, nicht mehr zur Überlastung des Gesundheitswesens mit sich daraus womöglich ergebenden weiteren Lockdowns beizutragen als nötig.
Hach, wäre es schön in einer Gesellschaft mit (bei wichtigen Entscheidungen) überwiegend rational handelnden Menschen zu leben. Das würde ich sogar dem Land vorziehen, in dem einem gebratene Tauben in den Mund fliegen.
Leider ist beides gleichermaßen unrealistisch.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.07.2021 um 13:40
Zitat von AndanteAndante schrieb:Die Konsequenzen werden wir als Konsumenten, Kunden und Verbraucher schon noch erleben. Die Gastronomie ist jetzt schon eingeschränkt und kann teilweise nur mittags oder abends öffnen, weil ihr während des letzten monatelangen Lockdowns die Fachkräfte abgewandert sind. Von Selbstständigen aus anderen Bereichen habe ich gehört, dass diese ihren Laden beim nächsten Lockdown stillegen oder verkaufen werden, weil sie die Nase voll haben.
Sehe ich auch so.

In England, beginnt in dieser Hinsicht langsam der "Baum zu brennen".

n-tv Liveticker vom 22. Juli 13 Uhr 10


https://www.n-tv.de/panorama/13-26-Lauterbach-Gefahr-der-Delta-Variante-wohl-hoeher-als-vermutet--article21626512.html
Die hohe Zahl an Menschen in coronabedingter Quarantäne stellt Großbritannien vor neue Herausforderungen.

Mehrere Supermärkte haben Probleme, ihre Regale zu befüllen, wie britische Medien berichteten.

In den sozialen Netzwerken kursieren Fotos von ersten leeren Regalen.

In manchen Orten fällt der BBC zufolge außerdem die Leerung der Mülltonnen aus.

Auch die Polizei warnt vor längeren Wartezeiten, da viele Kräfte ausfallen.
Man geht derzeit von 1,7 Millionen Engländern aus, die sich entweder als Infizierte, oder Kontaktpersonen in Quarantäne begeben sollen.


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.07.2021 um 13:50
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Man geht derzeit von 1,7 Millionen Engländern aus, die sich entweder als Infizierte, oder Kontaktpersonen in Quarantäne begeben sollen.
Und warum? Weil ihnen die Inzidenzen davongelaufen sind. Und sie wenig unternehmen, das in den Griff zu bekommen.
Und dann hat man halt viele gleichzeitig Infizierte mit entsprechend vielen Kontakten. Und will man dann eine Quarantäne (was ja nur der letzte Rettungsanker der Prävention ist) umsetzen, sind die Menschen halt eine Zeitlang weg.

Das ist ja der Grund, warum man steuern sollte, solange es noch mit mehreren Maßnahmen steuerbar ist und man nicht dazu gezwungen ist, reine Schadensbegrenzung zu betreiben.

Aber es gibt ja genug Leute - auch hier - die sich darüber lustig machen, wenn man auch bei niedrigen oder leicht steigenden Inzidenzen schon Maßnahmen zur Verringerung der Übertragungswahrscheinlichkeit umsetzt oder auch nur diskutiert.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.07.2021 um 14:01
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:In England, beginnt in dieser Hinsicht langsam der "Baum zu brennen".
Das wundert mich überhaupt nicht. Das wäre etwas was auch uns blüht. Bei der leichten Übertragbarkeit wird es so einige Firmen geben die dann quasi gezwungen sind ihren Betrieb dicht zu machen. Hat eine Friseurin Corona sind die Chancen ja nicht klein das weitere im Betrieb angesteckt werden. da wird es zu dem ein oder anderen Ausfall kommen. Das wird sich zwangsläufig auch wieder auf die Lieferkette auswirken, man denke an Schlachtbetriebe usw.
Und das passiert auch wenn man eine Quarantänepflicht für Kontaktpersonen aussetzt und nur die Infizierten rausnimmt.
Wobei man hier schon echt den Schritt fahren müsste - Kontaktpersonen erst aus dem Verkehr ziehen wenn Nachgewiesen... noch mehr Risiko...


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.07.2021 um 14:02
Zitat von FlegmaFlegma schrieb:Ah, da ist doch sowieso von auszugehen das wieder betrogen wird weils ja Geld vom Staat dafür gibt. Konsequenzen keine.
Da passt:
Zitat von FlegmaFlegma schrieb:Bin ein Böser schwubbler.
Die Realität ist halt auch hier etwas komplexer. Wenn man sich denn für die Realität interessiert.
Ob nun systematisch betrogen wurde, wie Du das darstellst, sei mal dahingestellt. Aktuell wurde ein entsprechender Verdacht geäußert und es ist aufgrund des Belohnungssystems nicht unplausibel, dass es Missbrauch gab. Das ist der aktuelle Stand.
Aber dass es keine Konsequenzen hat, ist ja schlicht falsch.

https://www.tagesschau.de/investigativ/wdr/intensivbetten-daten-101.html#:~:text=RKI%2DSchreiben%20zu%20Intensivbetten%20%22Monet%C3%A4re%20Anreize%22%20f%C3%BCr%20falsche%20Angaben&text=Kliniken%20k%C3%B6nnten%20die%20Zahl%20freier,und%20SZ%20nun%20exklusiv%20vorliegt.
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-intensivbetten-bundesrechnungshof-divi-100.html


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.07.2021 um 14:08
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Hach, wäre es schön in einer Gesellschaft mit (bei wichtigen Entscheidungen) überwiegend rational handelnden Menschen zu leben. Das würde ich sogar dem Land vorziehen, in dem einem gebratene Tauben in den Mund fliegen.
Leider ist beides gleichermaßen unrealistisch.
Ja, leider. Den Kommunen entstehen durch Lockdowns u.a. bei Läden und Gastronomie erhebliche Gewerbesteuerausfälle.

https://www.derneuekaemmerer.de/steuern/coronakrise/exklusiv-gewerbesteuerausfaelle-bmf-verweist-auf-laender-13363/

Sofern Bund und Länder (wovon? Durch neue Schulden, die unsere Kinder und Enkel zurückzahlen dürfen?) diese Ausfälle nicht akompensiert, müssen die Kommunen also sparen, sprich Schwimmbäder und Jugendtreffs schließen, können kommunale Straßen nicht mehr reparieren usw.

Es ist eben nicht so, dass persönliche Entscheidungen wie sich nicht impfen zu lassen, am Ende keine Folgen für die Gemeinschaft haben, denn natürlich wird der Staat einem Ungeimpften, auch wenn der heute vollmundig sagt, dass er darauf verzichtet, im Bedarfsfall kein Intensivbett versagen, auch wenn er dabei mit den Zähnen knirscht.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.07.2021 um 14:20
Letztendlich kommst du gegen die Argumentationskette der Coronaskeptiker/Impfskeptiker nicht an.


Erst lehnten sie sämtliche Lockdowns und die Einschränkung ihrer Grundrechte ab, weil Corona für sie nur eine weitere Atemwegserkrankung, vergleichbar mit einer Grippe ist.


Danach lehnten sie die Impfung ab, weil ihrem Empfinden nach von der Impfung ein größeres Gesundheitsrisiko für sie ausgeht, als von einer Corona - Infektion.

Und damit ist die Sache für sie durch...


melden