Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

53.169 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

10.10.2021 um 05:48
Zitat von mogelfredmogelfred schrieb:Was ist den an meinen Aussagen, im Gegensatz zu deiner unsachlichen Bemerkung mich als kleinen Jungen hin zustellen um ein paar Beliebtheitspunkte zu erhaschen weil das ein paar Freunde von dir lesen und beklatschen könnten, unsachlich?
@Landluft liegt schon fast richtig, ich würde nur das Trotzalter eher auf 2 bis 3 Jahre heruntersetzen, denn sobald sich ein Kind artikulieren kann, ist das ja meist vorbei.

Trotz gehört inzwischen zu den Hauptgründen sich nicht impfen zu lassen.

https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/corona-trotz-gehoert-mittlerweile-zu-den-hauptgruenden-sich-nicht-impfen-zu-lassen-a-855b28ef-1960-4f8b-b751-3677f9ade45c


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

12.10.2021 um 11:29
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb am 08.10.2021:Leidet von euch jemand an Long Covid? Ich hatte im März Corona (zum Glück mit leichtem Verlauf) und kann gelegentlich noch immer nichts riechen und schmecken. Zur Zeit ist es wieder ganz schlimm, seit ein paar Tagen kann ich überhaupt nichts riechen und geschmacklich kann ich lediglich salzig und sauer ein wenig erahnen.
Eines hab ich ganz vergessen zu erwähnen. Ich bin eigentlich seit meiner Kindheit hochgradig auf sämtliche Gräser allergisch und komme kein Jahr ohne Medikamente aus. In diesem Jahr hatte ich nichts. Keine Allergie. Das erste mal, seit vielen Jahren. Ich weiß nicht, ob es zwangsläufig mit meiner Coronaerkrankung zusammenhängt, aber es liegt irgendwie nahe.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

12.10.2021 um 11:43
mehrfach wurden die staatlichen Milliardenhilfen für das Unternehmen Deutsche Lufthansa massiv kritisiert
daher diese Meldung zur Kenntnis:
09:20 Uhr
Lufthansa zahlt Teil der Coronahilfen früher als geplant zurück

Früher als geplant hat die Lufthansa einen Teil der staatlichen Coronahilfen zurückgezahlt. Sie überwies 1,5 Milliarden Euro an den Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) der Bundesrepublik, wie sie am Montagabend mitteilte. Eine weitere Milliarde Euro zurückzahlen will der Konzern bis Ende des Jahres. Der WSF hält aktuell noch 14,09 Prozent des Grundkapitals der Lufthansa - in der Corona-Krise waren es 20 Prozent.

Die Lufthansa hatte mit der Bundesregierung und der EU-Kommission ein insgesamt neun Milliarden Euro schweres staatliches Rettungspaket ausgehandelt - drei Milliarden Euro als Darlehen der staatlichen Förderbank KfW und sechs Milliarden Euro aus dem WSF. Der Konzern nahm aber bei weitem nicht alles in Anspruch. "Wir sind sehr dankbar, dass die Deutsche Lufthansa AG in schwierigsten Zeiten mit Steuermitteln stabilisiert worden ist", erklärte Lufthansa-Chef Carsten Spohr. "Dadurch konnten mehr als 100.000 Arbeitsplätze erhalten und für die Zukunft gesichert werden."

Der Konzern hatte bereits im Februar einen Kredit der staatlichen Förderbank KfW in Höhe von einer Milliarde Euro vorzeitig getilgt. Nun nahm die Fluggesellschaft über die Ausgabe neuer Aktien knapp 2,2 Milliarden Euro ein und zahlte die sogenannte Stille Einlage I an den Staat zurück. Die Stille Einlage II in Höhe von einer Milliarde Euro will der Konzern bis Ende 2021 vollständig zurückzahlen und zudem einen nicht in Anspruch genommenen Teil der Stillen Einlage I bis dahin kündigen.
Quelle: https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-dienstag-247.html


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.10.2021 um 07:58
Hallo
Ich lebe in Schweden und fahre oft nach Deutschland. Auch während der Coronapandemie. Nun ist Corona kein Thema mehr in Schweden und auch nicht so richtig in Dänemark. Die Restriktionen sind weg. Warum ist es immernoch in Deutschland pflicht Masken zu tragen usw. Und man redet von 3G was hier kein direkter Begriff ist.
Wieso der grosse Unterschied?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.10.2021 um 08:09
Zitat von IsleEsmeIsleEsme schrieb:Wieso der grosse Unterschied?
Es gibt halt verschiedene Herangehensweisen. Momentan liegt die Inzidenz in Schweden bei 41 in Deutschland mehr als 50% höher.
Schweden hat auf dem Weg bis hierher soweit ich weiss einen höheren Anteil an Toten in Kauf genommen.
Kann man machen, muss man aber nicht.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.10.2021 um 08:28
Ja das ist richtig das hier viele, vor allem ältere, gestorben sind.
Die Inzidenz ist in Deutschland etwa 65. Jaa etwas höher als in Schweden aber auch nicht gerade hoch. Ich fand anfangsweise den Weg den Deutschland genommen hat, gut. Nun bin ich nicht so sicher. Ich bin nicht geimpft. Muss vor jedem Restaurantbesuch, Hotelübernachtung etc getestet werden?


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.10.2021 um 08:30
Zitat von IsleEsmeIsleEsme schrieb:Muss vor jedem Restaurantbesuch, Hotelübernachtung etc getestet werden?
nein, nur 1 Mal am Tag - gilt dann für 24 Stunden.
Und für jede Testung muss man ca 10-15 Euro bezahlen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.10.2021 um 08:37
Letztens konnte ich an jeder Straßenecke in Deutschland (fast) ein Test kostenlos machen.. Ok also nun muss bezahlt werden. Was wohl auch verständlich ist. In Schweden waren die Tests nie umsonst, wobei es nirgends ein Test verlangt wurde -ausser bei Reisen. Das wurde dann von der Fluggesellschaft abverlangt. Kosten in euro umgerechnet, für Antigentest: 80 (800 kronen)


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.10.2021 um 08:39
Zitat von IsleEsmeIsleEsme schrieb:Jaa etwas höher als in Schweden aber auch nicht gerade hoch.
50% höher ist schon eine Masse. Falls die Umsetzung bei Corona schwer fällt stelle dir einfach vor du würdest von jetzt auf gleich 1,5 mal so viel verdienen wie bisher. Das dürfte für die meisten einen erkennbaren Unterschied darstellen.
Laut Studie https://doi.org/10.7554/eLife.69336 hat Deutschland in der Pandemie bisher eine Übersterblichkeit von 50 Menschen auf 100.000 Einwohner, Schweden liegt da bei 90.
Der Unterschied ist schon erheblich.
Man hat unterschiedliche Ansätze gefahren und unterschiedliche Werte erhalten. Was jetzt letzendlich der bessere Weg war wird sich erst in der Retrospektive, unter Einbeziehung aller zu erlangende Nebenbefunde, klären lassen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.10.2021 um 08:51
Ja das sind schon Unterschiede. Aber auch in D gibt es ein Ende mit den Restriktionen. Denke ich? Ich meine, die Inzidenz wird sicherlich nie bei 0 liegen und irgendwann sollte trotzdem alles zum normalen gehen - so wie es vor Corona war.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.10.2021 um 09:32
Gestern bei RTL wurde berichtet, dass es nach dem Wegfall der kostenlosen noch mal einen ziemlichen Ansturm auf die Impfung gab/gibt. Das ist doch mal positiv, wenn man jetzt noch die zu niedrigen Zahlen der tatsächlichen Impfquote bedenkt, könnten wir in Deutschland doch gar nicht so schlecht dastehen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.10.2021 um 13:50
Zitat von IsleEsmeIsleEsme schrieb:Ja das sind schon Unterschiede. Aber auch in D gibt es ein Ende mit den Restriktionen. Denke ich? Ich meine, die Inzidenz wird sicherlich nie bei 0 liegen und irgendwann sollte trotzdem alles zum normalen gehen - so wie es vor Corona war.
In Schweden sterben pro Tag im Wochenschnitt 6 Menschen, in Deutschland 61. Deutschland hat 8 mal so viele Einwohner wie Schweden. Die Todesrate ist also in D ca. 27% höher. Wenn man in D alle Maßnahmen aufheben würde, dann würde die Todeszahlen in die Höhe gehen. Außerdem muss man wg. der kommenden kalten Jahreszeit ohnehin mit mehr Toten rechnen. Also wird man in D wohl erst einmal abwarten, wie der Winter ausgeht.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.10.2021 um 14:00
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Die Todesrate ist also in D ca. 27% höher
woran wird das denn liegen?
Ist in Schweden die Impfqoute viel höher?
In D ist sie doch jetzt schon um die 80% (hatte ich letztens in einem Thread gelesen)


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.10.2021 um 14:43
In Schweden ist die Impfquote bei Älteren höher (Stand 29.9.21):
...
Bisher haben in Schweden mehr als 83 Prozent der Menschen im Alter von über 16 Jahren mindestens eine Corona-Impfdosis erhalten, über 76 Prozent auch schon ihre zweite.
Quelle: https://www.diepresse.com/6040517/impfquote-hoch-schweden-hebt-corona-beschrankungen-auf

Wenn in D mehr Menschen in der höheren Risikogruppe nicht geimpft sind und sich irgendwie anstecken, sterben von ihnen dementsprechend auch einige ....

Vielleicht sind in Schweden ja auch schon mehr Risiokopatienten tot. Die Anzahl der Todesfälle hochgerechnet auf D würde einer Zahl von 120000 entsprechen (gegenüber 94000 in D) ist also ca. 27% höher.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.10.2021 um 15:19
Wenn ich mir die Alterstruktur der aktuellen Intensivpatienten so anschaue, dann sind es gar nicht mehr die ganz Alten, die da die größte Gruppe ausmacht.


as

Q: https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/altersstruktur

Das sind aktuell 1400 Patienten. Aktuell werden davon 55% (744) invasiv beatmet (https://diviexchange.blob.core.windows.net/%24web/DIVI_Intensivregister_Report.pdf)

Etwa die Hälfte derjenigen, die auf der ITS künstlich beatmet werden müssen, stirbt.
Künstliche Beatmung hat schlechte Prognose

Die Sterblichkeit blieb bei künstlich beatmeten Patienten während allen Phasen der Pandemie unterdessen unverändert hoch: Jeder zweite Covid-Patient verstarb unter der maschinellen Beatmung. Jedoch wurden im Lauf der Zeit immer weniger Patienten inturbiert und dafür mehr nicht-invasiv beatmet. Während in der ersten Welle 74 Prozent aller Patienten mit Beatmung ausschließlich invasiv beatmet wurden, sank dieser Anteil in der zweiten Welle auf 36 Prozent und lag zuletzt (März 2021) noch bei 32 Prozent. Diese Daten zeigen, dass Ärzte zu der Erkenntnis kamen, die künstliche Beatmung so lange wie möglich aufzuschieben.
Quelle: https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/covid-sterblichkeit-in-der-dritten-welle-gesunken-15369/


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.10.2021 um 15:50
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:In Schweden ist die Impfquote bei Älteren höher (Stand 29.9.21):
...
Bisher haben in Schweden mehr als 83 Prozent der Menschen im Alter von über 16 Jahren mindestens eine Corona-Impfdosis erhalten, über 76 Prozent auch schon ihre zweite.
Quelle: https://www.diepresse.com/6040517/impfquote-hoch-schweden-hebt-corona-beschrankungen-auf
So ganz vergleichen kann man das nicht, wenn die Schweden ab einem Alter von 16 Jahren rechnen und keine weitere Unterteilung nach Altersgruppen machen.

In Deutschland geht man bei der Berechnung der angeblich nötigen Impfquoten von bestimmten Altersgruppen aus.

Da sind einmal 9,2 Mio Menschen im Alter von 0 bis 11 Jahren, die mangels eines zugelassenen Impfstoffs gar nicht geimpft werden können. Es verleiben 73,9 Mio impfbare Personen ab 12 Jahre. Davon sind bisher 54,4 Mio vollständig geimpft.

Im einzelnen:

Es gibt insgesamt 4,5 Mio Menschen im Alter von 12 bis 17 Jahren, wovon bisher laut RKI 37,5% geimpft sind.

Weiter gibt es insgesamt 45,3 Mio Menschen im Alter von18 bis 59 Jahren, wovon laut RKI 71,3% geimpft sind.

Und es gibt insgesamt 24,1 Mio Menschen ab 60 Jahren, wovon laut RKI 84,7% geimpft sind.

Quelle für alle Zahlen: https://impfdashboard.de/


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.10.2021 um 23:14
Ja ich denke bei den älteren wird die Impfquote in Schweden höher sein.
Wieso würden die Todeszahlen in die höhe steigen bei euch, wenn die Maßnahmen fallen? Hier ist auch noch nicht die Pandemie vorbei (Menschen im Krankenhaus, auch intensiv, wegen Corona) aber in der ganzen Gesellschaft scheint Corona kein thema mehr sein. Das ist ein sehr komisches Gefühl zwischen den beiden Ländern zu reisen...
Von "nicht-corona" zu Corona mit Maßnahmen. Wobei Maske habe ich manchmal im Zug und beim einkaufen an, freiwillig auch wenn ich in S bin. (Da wird man schon doof angeschaut von anderen) Trotzdem: sinkende Inzidenz hier. Obwohl keine restriktionen, nichts mehr da ist. Merkwürdig. Vielleicht liegt es daran, das in Deutschland so viel mehr Menschen leben als in Schweden...?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.10.2021 um 05:51
Zitat von IsleEsmeIsleEsme schrieb:Wieso würden die Todeszahlen in die höhe steigen bei euch, wenn die Maßnahmen fallen?
Weil bei euch die ganzen kritischen Gruppen schon gestorben sind. Bei uns nicht. Ganz einfach.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.10.2021 um 06:08
Zitat von dieLaradieLara schrieb:Gruppen
Oh da muss ich was verpasst haben...welche kritischen Grupoen?
Nein Spass bei Seite, meine Frage war ernst gemeint.
DIe Impfstoffe sind ja die gleichen. Bis vor kurzen wird hier Pfizer und Moderna angeboten. Ab letzte Woche nicht mehr Moderna für Menschen unter 30


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.10.2021 um 06:10
Sorry da klappte etwas nicht mit dem Zitieren:-))


melden