Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

49.979 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.09.2020 um 21:56
Eine Verharmlosung von Corona wird nicht toleriert, wie bereits im Eingangsposting beschrieben wurde. Wer Behauptungen aufstellt, hat diese zu belegen und dazu reicht ein Youtube-Link zu einem Vertreter der neuen germanischen Medizin nicht!


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.09.2020 um 22:04
Es gibt ein interessantes Interview mit Spahn jetzt live auf YouTube.

Wen es interessiert:
Youtube: 🔴  Spahn LIVE über Corona: So geht er mit der Wut der Bürger um | Die richtigen Fragen
🔴 Spahn LIVE über Corona: So geht er mit der Wut der Bürger um | Die richtigen Fragen



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

07.09.2020 um 02:00
@Fidelfreak


Was hast du für ein Problem mit dem CSD? Du vergleichst ein Aufmarsch gegen Hass, Hetze, Intoleranz, für Liebe und gegen Rassismus mit Reichstagsstürmern, die hoch rechts und gewaltbereit sind?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

07.09.2020 um 08:01
Guten Morgen,

na gestern ging es wieder los hier.
Anbei ein paar neue Zahlen zur Pandemie:
Die Corona-Pandemie hat die Zahl der Krankmeldungen in Deutschland nicht auffällig steigen lassen
Die Diagnose Covid-19 spielte in diesem Halbjahr nur eine untergeordnete Rolle und war im März für 0,3 Prozent des gesamten Krankenstandes verantwortlich. Im April stieg der Anteil etwas auf 0,7 Prozent und sank bis Juni wieder auf 0,2 Prozent.
Zugenommen haben laut der Auswertung vor allem psychische Diagnosen, die im ersten Halbjahr 18,7 Prozent des gesamten Krankenstands ausmachten.
Quelle: https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-krankenkasse-corona-liess-krankenstand-nicht.1939.de.html?drn:news_id=1170116
Die Corona-Krise belastet viele Menschen psychisch. Nicht wenige werden sogar krank. Erste Zahlen von Krankenkassen, Zwischenergebnisse von Studien sowie Erfahrungen von Psychologen und Ärzten weisen darauf hin. Gerade in der Lockdown-Phase haben sich wohl Probleme wie etwa Schlafstörungen, Depressionen oder Suchterkrankungen verschärft.
Quelle: https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Schlafprobleme-Viele-leiden-psychisch-unter-Corona-Krise-id58042106.html

Mit Corona-Krise ist hier nicht die Krankheit gemeint, sondern die Maßnahmen.
Das wird gerne verwechselt.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

07.09.2020 um 08:06
Zitat von Ad1R01dAd1R01d schrieb:Anbei ein paar neue Zahlen zur Pandemie:
Die Maßnahmen, insbesondere die Maskenpflicht, waren also effektiv. Nicht einmal die psychischen Folgen haben zu Krankmeldungen geführt, die über das übliche Maß hinausgehen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

07.09.2020 um 08:09
@Ad1R01d
Wenn du schon ausschnittsweise zitierst, dann mach das doch bitte entsprechend kenntlich
Beim ersten Zitat hast du genau einen Satz zwischen den beiden Absätzen ausgelassen.
Eigentlich den wichtigsten, der dir aber wahrscheinlich nicht in den Kram passte.
Ich hole das dann mal für dich nach.
...TK-Vorstandschef Baas führte dies auf eine weitgehende Einhaltung der Abstands- und Hygienregeln am Arbeitsplatz zurück. ...
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Die Maßnahmen, insbesondere die Maskenpflicht, waren also effektiv.
Waren sie wohl. Das passte aber anscheinend grad nicht zur Intention des Posts von @Ad1R01d

:D


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

07.09.2020 um 08:11
@Anaximander

Wie es scheint nicht.
Schau mal:
Das geht aus einer Auswertung der Techniker Krankenkasse für das erste Halbjahr hervor. Demnach lag bei ihren versicherten Arbeitnehmern der Krankenstand als Anteil der Fehltage bei 4,4 Prozent. Zum Vergleich: Im Vorjahreszeitraum waren es 4,3 Prozent, im ersten Halbjahr 2018 4,5 Prozent.
Quelle: https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-krankenkasse-corona-liess-krankenstand-nicht.1939.de.html?drn:news_id=1170116

Mit Maske oder ohne. Gleiches Ergebniss. Nur das die "Diagnose Covid-19 in diesem Halbjahr nur eine untergeordnete Rolle spielte".

Übrigend, hast du mittlerweile eine Studie für mich gefunden, die die Effektivität der Maske direkt beweist?
Wenn ja, dann kannst du die auch dem schwedischen Staatsepidemiologen schicken. Der wartet bekanntlich drauf.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

07.09.2020 um 08:13
Zitat von Ad1R01dAd1R01d schrieb:Wenn ja, dann kannst du die auch dem schwedischen Staatsepidemiologen schicken. Der wartet bekanntlich drauf.
Der Artikel war vom April, mittlerweile weiß auch Tegnell, dass die Masken wirken, daher brauche ich ihm die Studien dazu gar nicht schicken.

Und der Krankenstand war dann selbst, was mögliche indirekte Folgen des Lockdowns betrifft, nicht signifkant höher als in Jahren ohne lockdown, das Argument, der lockdown hätte Folgen gehabt, ist nach diesen Zahlen erstmal geshreddert.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

07.09.2020 um 08:16
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Der Artikel war vom April, mittlerweile weiß auch Tegnell, dass die Masken wirken, daher brauche ich ihm die Studien dazu gar nicht schicken.
Der will die aber jetzt.
Keine Ahnung von welchem Artikel du redest, aber ich meine den:

Bringen Masken überhaupt etwas? Anders Tegnell will wissenschaftliche Beweise

@Zyklotrop
Am Arbeitsplatz im Homeoffice oder wo? :)


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

07.09.2020 um 08:18
@Ad1R01d

Ach so, Du meinst den Artikel, wo er sagt
Es gibt keine neuen Beweise
Also die bisherigen Beweise sind ihm bekannt und v.a. auch akzeptiert.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

07.09.2020 um 08:21
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Also die bisherigen Beweise sind ihm bekannt und v.a. auch akzeptiert.
Stimmt. Er akzeptiert die bisherigen Beweise und aus Spaß oder so will der neue :)

Mit der Akzeptanz weiß ich aber nicht so. Der sagt ja:
Im Augenblick gibt es also keinen Grund, so etwas einzuführen.
Quelle: https://de.euronews.com/2020/09/04/bringen-masken-uberhaupt-etwas-anders-tegnell-will-wissenschaftliche-beweise


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

07.09.2020 um 08:21
Corona: Höchster Kran­ken­stand seit 20 Jahren

Hamburg, 26. Mai 2020. Im März 2020 erreichte der Krankenstand in Deutschland ein Rekordhoch. Mit 6,84 Prozent lag der Anteil der krank gemeldeten Arbeitnehmer auf dem höchsten Wert seit 20 Jahren, wie eine Auswertung der Techniker Krankenkasse (TK) auf Basis ihrer Versichertendaten zeigt. Zum Vergleich: 2019 betrug das Jahreshoch beim Krankenstand 5,30 Prozent, 2018 waren es 6,30 Prozent.

Covid-19 als Diagnose im ambulanten Bereich selten
Maßgeblich für diesen Anstieg sind Erkältungskrankheiten. Auch hier verzeichnet die Statistik die höchsten Werte seit 20 Jahren. In der zweiten Märzhälfte betrug der Krankenstand aufgrund von Erkältungssymptomen 2,70 Prozent. Im Jahr 2019 waren es nur 1,46 Prozent und im Jahr 2018 2,42 Prozent. Der neue Diagnoseschlüssel für Covid-19 spielt bei den Krankschreibungen nur eine untergeordnete Rolle. Lediglich 3.304 AU-Fälle aller insgesamt im März 2020 gemeldeten 884.389 Fälle wurden mit der Diagnose Covid-19 kodiert.

"Wir gehen davon aus, dass sich ein großer Anteil des überdurchschnittlichen Krankenstandes durch präventive Krankmeldungen aufgrund der Corona-Pandemie erklären lässt. Die Menschen haben sich an die Empfehlung gehalten, bei Erkältungssymptomen sicherheitshalber zu Hause zu bleiben, um andere nicht zu gefährden", sagt Dr. Jens Baas, Vorstandsvorsitzender der TK. "In der Regel kommt es alle zwei Jahre zu einer starken Erkältungswelle, die sich in hohen Fehltagen niederschlägt. Vor Corona haben wir den bislang höchsten Wert an Krankmeldungen während der Grippesaison 2017/2018 verzeichnet."
...
https://www.tk.de/presse/themen/praevention/corona-hoechster-krankenstand-seit-20-jahren-2084248
Also der Krankenstand war hoch, man geht davon aus, das viele prophylaktisch gefehlt haben und schlägt die natürlich nicht Corona zu. Die ganzen Quarantäne Fälle wahrscheinlich auch nicht.
So kann man natürlich auf niedrige Zahlen kommen.

@Ad1R01d
Kannst du etwas zur Berechnung der Zahlen sagen, oder hast du da nicht recherchiert?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

07.09.2020 um 08:23
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Und der Krankenstand war dann selbst, was mögliche indirekte Folgen des Lockdowns betrifft, nicht signifkant höher als in Jahren ohne lockdown, das Argument, der lockdown hätte Folgen gehabt, ist nach diesen Zahlen erstmal geshreddert.
Das ist so nicht ganz richtig. Selbst wenn es nicht signifikant mehr Krankschreibungen durch Corona-bedingte Folgeerscheinungen gab, so können die Folgen nicht geleugnet werden.
So verzeichnen viele Krankenkassen einen deutlichen Anstieg von Krankmeldungen aufgrund seelischer Leiden in den Monaten März und April. Die Zahlen seien aber mit großer Vorsicht zu behandeln, da ein sehr hoher Anteil darauf beruhen könnte, dass aus Sorge vor Corona-Maßnahmen und Praxisschließungen mehr Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen ausgestellt oder verlängert wurden.

Doch auch Psychologen berichten von Auffälligkeiten: „Wir sehen in wöchentlichen Forschungsberichten, dass die Isolation, die anfänglich unklare Bedrohung durch das Virus, aber auch die Existenzängste bei vielen Betroffenen zu einer depressiven Symptomatik führen“, sagt Fredi Lang vom Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP). Dies gelte vor allem für Menschen mit entsprechenden Vorerkrankungen.

Lang leitete die Corona-Hotline, die der Berufsverband zu Quarantänemaßnahmen geschaltet hatte und dabei bis zu 400 Anrufe am Tag verzeichnete: „Es gab eine reale Zunahme der psychischen Belastungen, die gerade auf sich selbst gestellte Menschen in der Isolation oft nicht mehr bewältigen konnten“, so der Psychologe.

Auch die Anonymen Alkoholiker in Augsburg berichten, dass es mehr Zugriffe auf ihre Webseite gebe. Und Dr. Anne Koopmann vom Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim kann mit einer Studie aus ihrem Haus belegen, dass während des Lockdown deutlich öfter zu Wein, Bier & Co. gegriffen wurde.

Aber nicht nur die Gefahr an einer Sucht oder seelisch zu erkranken, nimmt zu. Selbst nachts treiben die Gedanken an die Pandemie immer mehr Menschen um. Und besonders betroffen sind offenbar die Menschen im Freistaat: Christian Bredl, Chef der Techniker Krankenkasse (TK) in Bayern, sagt: „Corona raubt vielen Bayern den Schlaf.“ Bei der Umfrage „Corona 2020“ des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der TK gaben 14 Prozent der bayerischen Befragten an, dass sie seit Beginn der Corona-Pandemie schlechter schlafen als zuvor. Das ist der TK zufolge mit Abstand der höchste Wert in Deutschland.
https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Schlafprobleme-Viele-leiden-psychisch-unter-Corona-Krise-id58042106.html

Man sieht also schon das die Corona-Pandemie und zum Teil die dazugehörigen Maßnahmen, Folgen hatten und haben. Und bevor einer kommt, nein damit meine ich nicht man müsse alle Maßnahmen beenden und hätte nie welche einführen dürfen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

07.09.2020 um 08:23
@Ad1R01d

Ich glaube nicht, dass Tegnell aus Spaß neue Beweise in Ergänzung zu den bisherigen will, sondern aus wissenschaftlichem Interesse. In jedem Fall ist er deutlich darin, dass es bereits Beweise für die Wirksamkeit der Masken gibt.

Deine beiden Posts heute belegen das. Mit dieser Intention hast Du die Artikel ja auch verlinkt, nehme ich jetzt mal an.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

07.09.2020 um 08:27
@Zyklotrop
Wir gehen davon aus,... aha
Möglicherweise, könnte, müsste, würde....

@Anaximander
Und nochmal:
„Man rechnete damit, dass es eine Bewertung der Maskennutzung geben würde. Vielleicht kommt diese ja auch noch, und dann wird die Lage klarer, wann und wie Gesichtsmasken tatsächlich etwas bringen. Im Augenblick gibt es also keinen Grund, so etwas einzuführen. Wir verfolgen die Entwicklung sowohl in Bezug auf die Verbreitung des Virus in Schweden als auch die Entwicklung des Wissens darüber, was Gesichtsmasken tatsächlich bewirken“, sagt Schwedens Staatsepidemiologe.
Quelle: https://de.euronews.com/2020/09/04/bringen-masken-uberhaupt-etwas-anders-tegnell-will-wissenschaftliche-beweise


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

07.09.2020 um 08:28
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Doch auch Psychologen berichten von Auffälligkeiten: „Wir sehen in wöchentlichen Forschungsberichten, dass die Isolation, die anfänglich unklare Bedrohung durch das Virus, aber auch die Existenzängste bei vielen Betroffenen zu einer depressiven Symptomatik führen“, sagt Fredi Lang vom Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP). Dies gelte vor allem für Menschen mit entsprechenden Vorerkrankungen.
Die psychischen Ängste beziehen sich dann v.a. auf die gesundheitlichen oder wirtschaftlichen Folgen von Corona, interessant wäre zu erfahren, ob die Maßnahmen diese Ängste reduzieren konnten.

@Ad1R01d

Ja, Schweden hat zur Zeit keine Masken, was daran liegt, dass das Land wie alle skandinavischen Länder nicht so schwer betroffen ist. Tegnell ist anscheinend offen gegenüber der Einführung und erwartet, dass die Faktenlage zur Wirksamkeit der Masken bald noch etwas besser dokumentiert wird.


4x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

07.09.2020 um 08:29
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:ob die Maßnahmen diese Ängste reduzieren konnten.
Oder die Berichterstattung und die Maßnahmen die Ängste verstärkt haben...
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:wirtschaftlichen Folgen
Die wirtschaftlichen Folgen sind aufgrund der Maßnahmen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

07.09.2020 um 08:29
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Die psychischen Ängste beziehen sich dann v.a. auf die gesundheitlichen oder wirtschaftlichen Folgen von Corona, interessant wäre zu erfahren, ob die Maßnahmen diese Ängste reduzieren konnten.
Das könnte ich mir in gewissen Teilen sogar recht gut vorstellen. Es gibt bestimmt nicht wenige Menschen, die seit der Einführung der Maskenpflicht, wieder lieber in öffentliche Verkehrsmittel steigen als vorher. Um mal eine Maßnahme zu nennen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

07.09.2020 um 08:31
Zitat von Ad1R01dAd1R01d schrieb:Die wirtschaftlichen Folgen sind aufgrund der Maßnahmen.
Nein, denn eine Durchseuchung der Bevölkerung würde zu größerem wirtschaftlichen Schaden führen.

Auch die andere Aussage ist unbelegt und v.a. unwahrscheinlich.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

07.09.2020 um 08:31
@Ad1R01d
Ok, du hast anscheinend nicht weiter recherchiert und wähntest dich mit deinem gestückelten Zitat auf der sicheren Seite.
Ging in die Hose.
Ist nachzulesen.

Was bringt dein Vortrag für die Diskussion? Nichts.

Ich hatte ja schon mal drum gebeten das Massnahemenpaket vorzustellen, dass du einführen würdest, wärest du an entscheidender Position.
Kommt dazu noch was Zählbares, oder haben all die Quellen und Zitate, die du hier reinkübelst, dir dabei noch nicht helfen können?


melden