Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

21.345 Beiträge, Schlüsselwörter: China, Virus, Krank + 14 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.09.2020 um 22:31
@GhOuTa

Flüchtlinge spielen keine Rolle bei den nationalen Zahlen von Todesfällen im Zhg. mit Corona. So ist in Griechenland jetzt gerade mal der erste Fall eines an Corona verstorbenen Flüchtlings gemeldet worden. Das wird in anderen Ländern auch nicht anders ein.
21.55 Uhr: In Griechenland ist nach Angaben der Regierung zum ersten Mal ein Bewohner eines Flüchtlingslagers an Covid-19 gestorben. Ein 61-jähriger Afghane, der im Lager Malakasa nahe Athen untergebracht war, sei in einem Krankenhaus in der griechischen Hauptstadt gestorben, erklärte das Migrationsministerium am Sonntag.
Quelle: https://www.spiegel.de/wissenschaft/corona-news-am-sonntag-karl-lauterbach-fordert-kostenlose-grippe-impfung-a-fd3960b3-...


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.09.2020 um 22:41
Zitat von BenSenseiBenSensei schrieb:Ebenso kann man das gleiche hier machen:

https://www.google.com/amp/s/www.br.de/nachrichten/amp/bayern/garmisch-partenkirchen-54-corona-infektionen-nach-bar-besu...
Zitat von BenSenseiBenSensei schrieb:Also da gibts Beispiele wenn man ein wenig googelt..
Musst schon richtig googlen.
Die Story von Garmischer Superspreaderin scheint eine recht weitgehende Presse-Erfindung zu sein. Jedenfalls sehr übertrieben und auf vermutungen, die schon großteilig widerlegt sind zu beruhen.
Ihr C-19-Test war negativ. Sie hätte allerdings in Quarantäne bleiben sollen, weil sie grippige Sypmtome hatte.
Es ist bisher keine einzige Infektion sicher auf sie zurückzuführen. Es gab nur C-19-Fälle an Orten wo sie auch war, aber da sie selbst negativ getestet wurde...

Dein Post zeigt dann auch wie gut solche Stories hängen bleiben, auch wenn fast alles nur aufgebauscht und vermutlich falsch ist, aber eben den unterschwelligen Bedürfnissen entspricht.

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/superspreaderin-garmisch-corona-101.html
https://www.nordbayern.de/politik/corona-in-garmisch-die-superspreaderin-die-wohl-keine-war-1.10443335
Zitat von BenSenseiBenSensei schrieb:https://www.google.com/amp/s/amp.n-tv.de/panorama/20-Corona-Faelle-nach-Familienfeier-article22060407.html
Ja klar es gibt schon so Fälle. Ist auch nicht gut. Ist gut dass die Aufspürung so gut gelingt und wenn sie sich gleich richtig verhielten wär es noch besser.
Allerdings hab ich mich in meinem Ausgangspost auf die "Regelbrecher" eines Vorredners bezogen, der ansonsten damit meistens Maskenmuffel meint. Deren Effekt am Infektionsgeschehen wollte ich eigentlich mal zahlenmässig dargelegt bekommen. Weil die Aussage war dass die Lockdown provozieren würden. Wenn schon dann sind es Hardcore-Regelbrecher, wie in deinem Familienfeierfall. Aber das Gros der Infektionen sind einfach Leute die mit jmd Infiziertem zusammenleben. Ganz unspektakulär. Die wird es auch geben wenn die Regeln eingehalten werden.
Das ganze verweisen auf die Regelbrecher scheint mir v.a ein psychologisches Ritual um die Sache an Personen festzumachen. Das ist eine klassische Bewältigungsstrategie für Ohnmacht&sUnsicherheitssituation, aber tendenziell irrational. Bzw semi-rational. Psychologisch geht's darum das innere Gleichgewicht aufzubauen, und eben auch die Komplexität, die man nicht beherrschen kann und der man ausgeliefert ist, zu reduzieren und auf den Bösewicht zu ventilieren.
Stimmt natürlich schon dass so Verhalten die Verbreitung verstärkt, aber wie gesagt ich wollte dazu quantitive Daten, speziell zu dem Ausmass mit dem Maskenverweiger die Infektionszahlen hochtreiben.


4x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.09.2020 um 22:48
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Allerdings hab ich mich in meinem Ausgangspost auf die "Regelbrecher" eines Vorredners bezogen, der ansonsten damit meistens Maskenmuffel meint. Deren Effekt am Infektionsgeschehen wollte ich eigentlich mal zahlenmässig dargelegt bekommen.
Oh 😅
Dann war meine Antwort etwas aus dem Kontext gerissen.
Sorry dafür.
Aber dennoch bin ich auch der Meinung das so ein "dagegen sein" Gehabe wie z.b. bei der Berlin Demo ganz gut zu sehen war, im Endeffekt Beschränkungen fördert.

Ich guck mal ob ich dazu was finde, diesmal im richtigen Kontext.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.09.2020 um 22:49
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Flüchtlinge spielen keine Rolle bei den nationalen Zahlen von Todesfällen im Zhg. mit Corona. So ist in Griechenland jetzt gerade mal der erste Fall eines an Corona verstorbenen Flüchtlings gemeldet worden. Das wird in anderen Ländern auch nicht anders ein.
Hat nichts mit den Zahlen in Schweden zu tun. Hab die gestern alle gepostet.
Den Begriff Flüchtling hast Du in die Debatte geworfen. In den Berichten ging es nicht um Aufenthaltsstati.
Die Zahlen für Somalis und Iraker aber auch fast aller anderen sind deutlich höher in Schweden (auch in Norwegen).
Kannst hier nochmal reingucken.

https://www.thelocal.se/20200622/people-born-overseas-at-higher-risk-of-coronavirus-in-sweden


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.09.2020 um 23:00
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Das ganze verweisen auf die Regelbrecher scheint mir v.a ein psychologisches Ritual um die Sache an Personen festzumachen. Das ist eine klassische Bewältigungsstrategie für Ohnmacht&sUnsicherheitssituation, aber tendenziell irrational. Bzw semi-rational. Psychologisch geht's darum das innere Gleichgewicht aufzubauen, und eben auch die Komplexität, die man nicht beherrschen kann und der man ausgeliefert ist, zu reduzieren und auf den Bösewicht zu ventilieren.
Auch das macht tatsächlich Sinn.
Was mir dazu noch einfällt ist das vielen Menschen aufgrund der von dir genannten persönlichkeitszügen in Diskussionen mit ebendiesem Kontext, gerne ausblenden das Masken auch nicht zu 100% schützen.

Aber Masken bieten ja trotzdem einen relativen Schutz, auch wenn nicht zu 100%.
Daher ist es mir auch weiterhin lieber das der Chirurg der mich operiert eine trägt, als auch meine Mitmenschen in einer Situation wie dieser.
Das ist, denke ich, eine ganz gesunde Sichtweise.
Von daher liegt der umkehrschluss nicht weit das jemand der dies nicht tut, einfach infektiöser ist.
Also ich möchte eigentlich damit sagen das sowas nicht unbedingt eine unterbewusste Bewältigungsstrategie sein muss, sondern das sich jemand völlig wertfrei versucht Die Welt zu erklären.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.09.2020 um 23:01
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Aber das Gros der Infektionen sind einfach Leute die mit jmd Infiziertem zusammenleben. Ganz unspektakulär.
Wenn nur Menschen, die zusammen wohnen, sich anstecken, dann könnte sich die Pandemie gar nicht verbreiten.

Die Gründe für die steigenden Infektionszahlen nennt das RKI jeweils in den Situationsberichten.

Aktuell schreiben sie:
COVID-19-Fälle treten besonders in Zusammenhang mit Feiern im Familien- und Freundeskreis auf. Der Anteil der Reiserückkehrer unter den Fällen geht zurück.
Quelle: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Sept_2020/2020-09-23-de.pdf?__blob=publi...

Von "Regelbrechern" hatte ich nicht gesprochen. Feiern im Familien- und Freundeskreis können teilweise den Regeln entsprechen, teilweise vielleicht auch nicht. Jedenfalls handelt es sich um riskantes Verhalten, wer sich also nicht einschränkt, hat ein höheres Risiko.

Aber wie soll es Zahlen darüber geben, wieviele Infektionen durch das Verweigern von Masken verursacht wurden? Denn in diesem Fall kann man das nicht nachweisen, die Infektionsquelle ist unbekannt. Bekannt ist aber, dass Menschen in geschlossen Räumen, z.B. in Zügen, die keine Maske tragen, natürlich andere infizieren können. Es ist v.a. für die ärgerlich, die sich an die Regeln halten und dabei auf Bequemlichkeit verzichten.

Bei den Flüchtlingen bzw. Somali, Iraker und Syrer hast Du 0 Hinweise dafür gegeben, dass überhaupt Todesfälle gemeldet wurden. Jedenfalls wird diese Zahl mit ziemlicher Sicherheit bestenfalls marginal sein. Man kann dadurch nicht die vielen Todesfälle in Schweden im Zhg. mit Corona erklären.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.09.2020 um 23:02
Wenn in einer 3-köpfigen Familie ein Infizierter die beiden anderen ansteckt, alle 3 aber die Regeln in der Öffentlichkeit einhalten, dürfte zumindest von diesen 3 Personen ausgehend das Infektionsrisiko anderer sehr gering sein.

Auf der anderen Seite finde ich dass bei Massenveranstaltungen wie Demos der Abstand eingehalten werden muss und auch die Masken getragen werden müssen. deshalb sollten aus meiner Sicht bis auf Weiteres auch Demonstrationen verboten werden, weil das, wie man in Berlin sah aber auch anderswo, nicht kontrollierbar ist.

Bei m Besuch in Gaststätten muss es wohl diesen Kompromiss geben, dass am Tisch die Maske abgenommen wird. Ich habe da rein persönlich aber große Bedenken.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.09.2020 um 23:10
@Realo
Zitat von RealoRealo schrieb:Wenn in einer 3-köpfigen Familie ein Infizierter die beiden anderen ansteckt, alle 3 aber die Regeln in der Öffentlichkeit einhalten, dürfte zumindest von diesen 3 Personen ausgehend das Infektionsrisiko anderer sehr gering sein.
Wenn in einer 3-köpfigen Familie ein Infizierter ist, so gibt es für die beiden anderen ne zeitlang gar keine Öffentlichkeit, richtig? Insofern dürfte das Infektionsrisiko, das von allen dreien ausgeht tatsächlich sehr gering sein.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.09.2020 um 23:16
@jaska

Aber die 3 Infizierten gehen doch in die Öffentlichkeit (Job, Schule, Freunde, Einkaufen). Ich wollte damit nur sagen, dass man eine Ansteckung in der Familie nicht verhindern kann, wenn einer infiziert ist, dass man aber, wenn man sich in der Öffentlichkeit den Regeln entsprechend verhält, nicht bis sehr wenig zur Weiterverbreitung beiträgt. Dann sind die Gefahrenherde tatsächlich "nur" Großveranstaltungen, Gaststätten, Schulen und "Partys". Also eher noch sehr viele.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.09.2020 um 23:19
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:So wie sich viele verhalten, halte ich die Gefahr eines zweiten Lockdowns durchaus für gegeben.
Sofern sich keine Trendwende bei den Neuinfektionen einstellt, liegt das durchaus im Bereich des Möglichen. Ich denke allerdings, dass wirtschaftliche Interessen überwiegen werden. Ich glaube es war J. Todenhöfer, der mal die Rechnung aufgemacht hat, dass jedes gerettete Leben ca. 30 Mio € gekostet hat. Eigentlich verbitten sich solche Überlegungen, aber es wird auch der Politik nicht verborgen geblieben sein, dass nicht-pharmakologische Intervention einen Haufen Geld kosten...und so wird ein Leben am Ende doch wieder ein Preisschild bekommen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.09.2020 um 23:45
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Bei den Flüchtlingen bzw. Somali, Iraker und Syrer hast Du 0 Hinweise dafür gegeben, dass überhaupt Todesfälle gemeldet wurden. Jedenfalls wird diese Zahl mit ziemlicher Sicherheit bestenfalls marginal sein. Man kann dadurch nicht die vielen Todesfälle in Schweden im Zhg. mit Corona erklären.
Hab ich massig. Aber ich werd Dir nicht jede Zeile aus den 10 Links die ich gegeben hab, einzeln rauskopieren, damit Dir danach irgendeine andere Pirouette einfällt. Im letzten Post waren zB Mortalitätsquotienten verlinkt.
Ethnien/Nationen-Bev-Anteil hat ich auch verlinkt, gestern. Also alles da. Und in den Artikeln wars auch nochmal zigfach als Text drin. Und zeigt bei allen genannten, dass sie deutlich härter betroffen sind als die Einheimischen (bis auf Polen und Thais). Kannst jetzt drehen und kneten wie Du Böcke hast. Kannst es auch nicht glauben, komm ich echt mit klar.
Bei dem Regelbrechern-Anteil-Thema warst nicht Du angesprochen, gibt noch andere Teilnehmer.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.09.2020 um 07:03
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Psychologisch geht's darum das innere Gleichgewicht aufzubauen, und eben auch die Komplexität, die man nicht beherrschen kann und der man ausgeliefert ist, zu reduzieren und auf den Bösewicht zu ventilieren.
Erst noch ne Runde ad-hominem bevor du mir dann doch zustimmst:
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Stimmt natürlich schon dass so Verhalten die Verbreitung verstärkt,
O man.....

Du kannst davon ausgehen, dass ich deine weiteren Beiträge (vor allem wenn ich geadded werde) komplett ignorieren werde....


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.09.2020 um 07:16
@GhOuTa

Soso, DU gehört also auch zu denen, die Halbwahrheiten raushauen, dann Rückzieher machen und nichts belegen wollen. Nach dem Motto: ich habe doch 10 Belege gepostet (die zwar nichts mit den Aussagen zu zun haben, aber irgendwie egal, denn darum geht es mir gar nicht). In der Hoffnung, dass irgendwas hängen bleibt von den kruden Theorien.

Von Deinen "zehn Belegen"...

Beitrag von GhOuTa (Seite 985)

haben zwei einen Bezug zu Schweden, die anderen nichts damit zu tun.

In einem der übrig gebliebenen Links findet man die Angabe, dass insges. 9 Somali mit oder an Covid verstorben sind. Keine Aussage zu Irakern oder Syrern.

https://www.trtworld.com/magazine/coronavirus-can-sweden-do-more-to-protect-the-somali-community-37227

9 von knapp 6000.

In dem anderen Artikel liest man, dass es sich nur um Hörensagen handelt.
Inside Sweden's immigrant communities, anecdotal evidence emerged early in the outbreak that suggested that some — particularly those from Somalia and Iraq — were hit harder than others.
Quelle: https://abcnews.go.com/International/wireStory/coronavirus-takes-toll-swedens-immigrant-community-70593594
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Aber ich werd Dir nicht jede Zeile aus den 10 Links die ich gegeben hab, einzeln rauskopieren, damit Dir danach irgendeine andere Pirouette einfällt.
Das ist natürlich verständlich, Du hoffst darauf, dass wenn Du nur mit genügend Schmutz wirfst, iregendwas hängen bleibt. Eine evidenzbasierte Argumentation kommt in dieser Welt nicht vor.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.09.2020 um 07:32
https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/lockdown-122433
1. Allgemein

Ein Lockdown (engl. "lockdown": "Ausgangssperre") ist im ursprünglichen Sinne des Wortes eine Ausgangssperre oder auch eine Absperrung bzw. Versiegelung von Gebäuden und Bereichen. Bei einem Amoklauf oder einem Terroranschlag sollen Täter eingekreist und ausgebremst oder mögliche Opfer geschützt werden. Man beschränkt also gewisse Freiheiten, untersagt bestimmte Handlungen und trifft spezielle Maßnahmen, die extrem sein oder wirken können. Dabei handelt es sich i.d.R. um einen Zeitraum von Stunden oder Tagen. Unterstützen können Absperrvorrichtungen, Barrieren und Barrikaden sowie Polizei- bzw. Antiterrorkräfte.


2. Geschichte und Hintergrund

Der Lockdown war lange Zeit vor allem in den USA bekannt, als Begriff wie als Phänomen. Nach dem Ausbruch von COVID-19 Ende 2019 und der weltweiten Verbreitung der Krankheit Anfang 2020 verwendeten Medien den Begriff mit Blick auf die Schließung von (halb-)öffentlichen und privaten (einschließlich privatwirtschaftlichen) Einrichtungen, die Abriegelung von Gebieten bis hin zu ganzen Ländern sowie den Stillstand des öffentlichen Lebens, der über Wochen und Monate anhielt. Beliebt wurde er z.B. in Südafrika, auf den Philippinen und in Indonesien, ebenso in der Schweiz und in Deutschland. Bei dieser Bedeutung kann man ebenso von einem Shutdown sprechen (engl. "shutdown": "Schließung", "Stilllegung").


3. Kritik und Ausblick

Der Begriff scheint im Falle der erwähnten Pandemie ein gewisses Lebensgefühl der Betroffenen zu treffen, indem er zum einen auf Extremsituationen verweist, denen es bis anhin zu begegnen galt, zum anderen ein Eingesperrtsein anspricht und eine Abwärtsbewegung und Auflösungstendenz einschließt. Die Wirtschaftsethik kann danach fragen, wie weit ein Lockdown oder Shutdown die Wirtschaft schädigt oder den Unternehmen, ihren Mitarbeitern und den Kunden hilft. Die Medienethik kann untersuchen, was die Begrifflichkeit bei den Lesern, Hörern und Zuschauern bewirkt und ob diese in angemessener Weise verwendet wird.
Nur damit die Wünsche nach einem "erneuten Lockdown" auch für alle richtig einzuordnen sind, hier mal eine Definition, um was es sich mit einem Lockdown (Shutdown) überhaupt handelt und sogar noch ein Ausblick samt Kritik zum nachschmecken.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.09.2020 um 07:43
Zitat von smassmas schrieb:Nur damit die Wünsche nach einem "erneuten Lockdown" auch für alle richtig einzuordnen sind, hier mal eine Definition, um was es sich mit einem Lockdown (Shutdown) überhaupt handelt
Hatten wir das nicht schon mal, oder war das ein anderer User?

Was soll das?
Alle wissen, was wir im Frühjahr lockdown genannt haben und genau das ist gemeint, wenn jetzt davon gesprochen wird.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.09.2020 um 07:57
Zitat von smassmas schrieb:sogar noch ein Ausblick samt Kritik zum nachschmecken.
@Groucho
Darauf auch schon geschaut?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.09.2020 um 08:09
Zitat von smassmas schrieb:Darauf auch schon geschaut?
Ja
Beantwortet aber nicht meine Frage
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Was soll das?
Die kannst nur du beantworten, kein fremder Text.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.09.2020 um 08:12
@Groucho Was das soll?
Du weißt alles und kennst dich aus. Andere User oder stille Mitleser haben keine Ahnung, da kann eine Definition mehr sicher helfen. Ignoriere einfach, was dich nicht interessiert.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.09.2020 um 08:30
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Hatten wir das nicht schon mal, oder war das ein anderer User?
Das war ein anderer User und ein anderer Thread. Oder?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.09.2020 um 08:30
Wie reagiert ihr hier wenn ihr Verstöße seht?
Also ich und mein Partner sind da sehr konsequent, heute 6 Uhr in der Bahn gen München saß eine Frau ohne Maske, wir haben die Polizei gerufen. Würde jeder so vorbildlich Verstöße melden, wie anfangs noch getan, wäre die Krise bald keine mehr.

Ich frage mich zudem, wieso man in Zeiten dieser Not mit mehr als 2 Begleitpersonen ausgehen darf.
Man braucht, der Trend zeigts, einfach viel härtere Einschränkungen. Und wem Leben wichtig sind, der macht die auch mit.


1x zitiertmelden