Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

6.691 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Abtreibung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.10.2013 um 11:08
Zitat von cassiopeia88cassiopeia88 schrieb:Ich kann nur mutmaßen, aber ich denke dass gerade durch diese Abtreibungskritiker und Leuten die der Meinung sind, dass eine Mutter ihr Kind unter allen Umständen lieben MUSS, ein gesellschaftlicher Druck aufgebaut wird, den diese Mütter nicht standhalten können.
Ja, das ergibt Sinn! :/


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.10.2013 um 11:23
Die Frage ist halt, wer diese Kinder bekommt . . . :X
in den seltensten fällen jedenfalls in deutschland.
also weit außerhalb unseres "dunstkreises"


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.10.2013 um 12:15
@Etta

und du denkst jede frau will abtreiben? sag mal schön langsam kommen einen schon so seine zweifel ob du das thema wirklich erfasst hast.

nun die einen wollen kinder, die anderen nicht.. früher konnte man es sich nicht wirklich aussuchen den verhütungsmittel gab es nicht wirklich. also waren die optionen: nicht heiraten, kein sex keine kinder.. oder heiraten, eheliche pflichten erfüllen und naja wenn blöd hergeht (und sich mindestens einer mitglied des paares nicht zusammenreissen kann) ein kind jedes jahr.

vor allem sprach ich von "von natur aus", das heißt man kann sich nicht aussuchen ob man von naturaus fruchtbar ist oder nicht.

das wovon du sprichst, dieser operative eingriff (welcher unsinnig ist wenn es nicht medizinisch notwengdig ist) ist wieder der natur. des weiteren muss man sich wenn man keine kinder will nicht gleich alles diesbezügliche entfernen lassen. entweder man verhütet bestmöglich oder eben man lässt den eingriff machen, wobei egal ob man oder frau, eine sterilisation mitunter auch nicht so 100%ig ist wie die meschen immer denken.
die natur findet meist immer einen weg, und so können eileiter, sofern sie nicht entfernt wurden wieder zusammenwachsen unter anderem wenn sie "nur durchdrennt" und verödet wurden.

ein gewisses restrisiko ist immer dabei, wenn auch gering, jedoch es ist vorhanden wenn ein mensch nicht ein leben der völligen enthaltsamkeit führen will.

übrigens wenn es um den eigenen körper geht ist meiner meinung nach eine gesunde prise egosismus angebracht, den der eigene körper ist das einzige was wirklich egal unter welchen umständen einen selbst gehört. und jeder mensch hat das recht selbst darüber zu entscheiden. und die sich entwickelnden zellen des kindes sind in dem fall rein biologisch gesehn nur ein eingenisteter für sich selbst nicht lebensfähiger unfertiger organismus, der ähnlich einem parasiten von dem wirt genährt wird. in diesem entwicklungsstadium ist es möglich diese "entwicklung" abzubrechen, zu rechten, schließlich ist der organismus zwar dabei ei mensch zu werden ist es aber noch nicht. .. das ist als würde man ein ei mit einem fertigen huhn vergleichen


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.10.2013 um 12:18
Zitat von cassiopeia88cassiopeia88 schrieb:dass eine Mutter ihr Kind unter allen Umständen lieben MUSS
.. und jeder muss sich dann folgend daraus wahrscheinlich auch freuen wenn er schwanger ist..


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.10.2013 um 12:21
@Valkyre
Jap, wenn sie das nicht tut, ist sie ein böser Mensch und gehört moralisch verurteilt.

Ich frage mich wirklich ob diese fanatischen Menschen gar nicht merken, wieviel Unheil sie damit anrichten.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.10.2013 um 12:22
Oh ja. Wenn ich immer sehe, wie alle reagieren und einem gratulieren, wenn man berichtet, dass man Schwanger ist. Als wäre das immer etwas tolles und als würde sich jede Frau darüber freuen Schwanger zu sein . . . nur, weil sie halt schwanger ist. Aber das ist nunmal der gesellschaftliche Standard . . . da kann man nichts machen, schließlich ist man moralisch immer "unterlegen".


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.10.2013 um 12:33
Zitat von xionlloydxionlloyd schrieb: Wenn ich immer sehe, wie alle reagieren und einem gratulieren, wenn man berichtet, dass man Schwanger ist. Als wäre das immer etwas tolles und als würde sich jede Frau darüber freuen Schwanger zu sein
:D Vor allem, wenn sie dabei selber denken: "Oje, jetzt vermehrt sich die blöde Kuh auch noch zum x-ten male mit ihrem bescheuerten Mann!".


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.10.2013 um 13:41
Zitat von ValkyreValkyre schrieb:übrigens wenn es um den eigenen körper geht ist meiner meinung nach eine gesunde prise egosismus angebracht, den der eigene körper ist das einzige was wirklich egal unter welchen umständen einen selbst gehört. und jeder mensch hat das recht selbst darüber zu entscheiden. und die sich entwickelnden zellen des kindes sind in dem fall rein biologisch gesehn nur ein eingenisteter für sich selbst nicht lebensfähiger unfertiger organismus, der ähnlich einem parasiten von dem wirt genährt wird. in diesem entwicklungsstadium ist es möglich diese "entwicklung" abzubrechen, zu rechten, schließlich ist der organismus zwar dabei ei mensch zu werden ist es aber noch nicht. .. das ist als würde man ein ei mit einem fertigen huhn vergleichen
Wunderschön, was du da geschrieben hast! :)
Zitat von ThalassaThalassa schrieb::D Vor allem, wenn sie dabei selber denken: "Oje, jetzt vermehrt sich die blöde Kuh auch noch zum x-ten male mit ihrem bescheuerten Mann!".
:D Wie wahr!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.10.2013 um 13:46
Naja, der angesprochenen Userin (War 'ne Frau, oder?) wird das wohl aber nicht viel sagen, da der Körper nach ihrer Auffassung wohl eher Gott oder ähnlichem gehört. Zumindest wenn man sich andere Beiträge so durchliest. Ich habe es leider auch erst getan, nachdem ich auf ihr Statement geantwortet hatte.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.10.2013 um 14:40
Abtreibung ist ein Menschenrecht. Und das Selbstbestimmungsrecht der Frau. Da steht es keiner Menschenseele zu, das zu kritisieren oder mit unqualifizierten Aussagen zu belegen. So einfach ist das!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.10.2013 um 14:53
@xionlloyd
Zitat von xionlloydxionlloyd schrieb:da der Körper nach ihrer Auffassung wohl eher Gott oder ähnlichem gehört.
... jaja, und es fällt kein Blatt vom Baum, ohne daß Gott das will - mir hat auch mal jemand erzählt, Gott wäre bei jeder Zeugung dabei :D .


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.10.2013 um 14:55
Zitat von ThalassaThalassa schrieb:... jaja, und es fällt kein Blatt vom Baum, ohne daß Gott das will - mir hat auch mal jemand erzählt, Gott wäre bei jeder Zeugung dabei :D .
Ist er auch. Zumindest schriftlich. Hotelzimmer und Bibeln im Nachttisch .... kennt man ja :trollsanta:


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.10.2013 um 14:57
@Helenus
Zitat von HelenusHelenus schrieb:Ist er auch.
Meine zutiefst atheistischen Eltern haben mir glaubwürdig versichert, daß sie alleine waren :D !


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.10.2013 um 14:58
Zitat von ThalassaThalassa schrieb:Meine zutiefst atheistischen Eltern haben mir glaubwürdig versichert, daß sie alleine waren :D !
Die können dir viel erzählen :D


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.10.2013 um 15:02
@Helenus
Zitat von HelenusHelenus schrieb:Die können dir viel erzählen :D
Nein, können sie nicht mehr - aber ich war mehr als erwünscht, auch ohne göttliche Hilfe und göttlichen Beistand :) .


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.10.2013 um 15:06
@Thalassa
Und das ist ja das wichtigste. Für einen Gläubigen ist eben elementar, dass so ein einschneidendes Erlebnis im Leben von Gott begleitet wird.

Bei den Dingen, die ich mache, wendet sich der Herr entsetzt ab :P: :D


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.10.2013 um 15:08
@Helenus
Zitat von HelenusHelenus schrieb:Bei den Dingen, die ich mache, wendet sich der Herr entsetzt ab :P: :D
Du verwendest doch nicht etwa unter anderem auch Kondome :( ...


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.10.2013 um 15:10
Zitat von ThalassaThalassa schrieb:Du verwendest doch nicht etwa unter anderem auch Kondome :( ...
Doch. Aber nicht um Nachwuchs zu verhüten. Ich glaube mehr muss ich nicht sagen. Für den Rest verweise ich aufs 3. Buch Mose und auf Gayromeo :P: :D


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.10.2013 um 15:15
@Helenus

Aha, warst du das nicht letztens, mit der geforderten Enthalsamkeit und der Annahme, daß heutzutage alles ohne Sinn und Verstand durch die Betten tobt? :(


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.10.2013 um 15:17
@Thalassa
Ja, war ich :D Und ich habe ja mein Päckchen dafür bekommen :P:

Ich bin allerdings nicht promiskuitiv. Nur in Beziehungen. Aber das macht's ja nicht besser. Aber ich will nicht OT werden :D


melden